Burgund

Weinregion Burgund:
Das Burgund ist eines der ältensten Weinanbaugebiete in Frankreich und neben dem Bordeaux eines der bedeutendsten. Die einzelnen Regionen in denen Wein angebaut wird sind Chablis, Cotes d´Auxerres, Cote d´Or, Cotes Chalonnaise, Maconnais und Beaujolais.
Das Burgund wir ganz klar geprägt von zwei Rebsorten: Chardonnay und Pinot Noir. Die roten Burgunder sind meist körperreich und kraftvoll am Gaumen, wobei die Weißweine mit Finesse und Eleganz glänzen. Man sollte ihnen eine Reifezeit in der Flaschen geben, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Es wird vor allem Wert auf rebsortenreine Weine gelegt, Cuvées findet man eher selten. Weine aus dem Burgund zählen seit jeher immer wieder zur Weltspitze!



 
Jean Durup Chablis 1er Cru Montee de Tonnerre L Eglantiere 2021 je Flasche 31.50€
Weinbeschreibung:
Duft nach Waldpilzen und Birnen. Feine Würze. Vielschichtig. Elegant. Schlanke Struktur.

Weingut: 
Die Domaine Jean Durup ist seit dem 16. Jahrhundert in Familienbesitz. Sie hat weit über 100 Medaillen und wurde vom Decanter als einziges Weingut im Chablis zu den 100 besten Weingütern der Welt gewählt. Keiner der Weine wurde im Barrique ausgebaut, um den typischen und unverwechselbaren Charakter des Chablis wiederzugeben. Mit 203 ha ist Jean Durup das größte privat geführte Weingut im Chablis.
 
31,50 EUR
42,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Gerard Tremblay Chablis AOC 2022 je Flasche 16.50€

Ein unverwechselbare Chablis von den Hängen des Serein

Mit charakteristischen Aromen von weißen Blumen, Rosen, Akazienhonig, reichhaltig und intensiv in der Nase und am Gaumen, sehr cremig und mit exzellenter Entwicklung. Ein typischer und eleganter Chardonnay von der Domaine Gerard Tremblay, einem Pionier des modernen Chablis. Das Weingut ist unter seiner Leitung in der 5. Generation inzwischen auf 33 ha gewachsen und gehört zu den führenden Produzenten in Chablis.
16,50 EUR
22,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Jean Durup Chablis L Eglantiere 2022 je Flasche 20.50€
Viel Chablis zum kleinen Preis!

Der Domaine Jean Durup Chablis L Eglantiere 2022 zeigt im Glas ein saftiges Goldgelb und verströmt in der Nase einen feinen Duft nach Waldpilzen und Birnen. Leichte Würze, vielschichtige Eleganz, schlanke Struktur und weiche Textur zeichnen den Domaine Jean Durup Chablis L Eglantiere 2022 im Mund und am Gaumen aus.

Die Domaine Jean Durup ist seit dem 16. Jahrhundert in Familienbesitz. Sie hat weit über 100 Medaillen und wurde vom Decanter als einziges Weingut im Chablis zu den 100 besten Weingütern der Welt gewählt. Keiner der Weine wurde im Barrique ausgebaut, um den typischen und unverwechselbaren Charakter des Chablis wiederzugeben. Mit 203 ha ist Jean Durup das größte privat geführte Weingut im Chablis.
 
20,50 EUR
27,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Méo Camuzet Marsannay AC 2021 je Flasche 58€
Verführerischer Wein vom "Goldene Tor der Côte de Nuits"

Als solches gilt die AOC Marsannay mit ihren Gemeinden Chenôve, Marsannay-la-Côte und Couchey. Ihr Prestige ist schon seit langem bekannt: Die Abtei von Bèze, das Bistum Autun, die Herzöge von Burgund und viele andere besaßen Weinberge in dieser Gegend. Die Weine wurden von Ludwig XIV. und Ludwig XVI. geschätzt ...

Die Parzellen für den Domaine Méo Camuzet Marsannay AC 2021 liegen im lieu-dit "La Varangée" in Couchey und auch in anderen Weinbergen im Zentrum der Appellation. "Frische und Struktur zeichnen diesen Wein aus, mit einer großen aromatischen Präsenz. Auch eine schöne Konsistenz, die eine charmante Ausgewogenheit und eine hohe Trinkbarkeit ermöglicht." So das Team der Domaine. Und im Januar 2023 William Kelley für den Wine Advocate: "Der Marsannay 2021 entfaltet im Glas Aromen von Pflaumen, Kirschen, süßen Beeren und lehmiger Erde, gefolgt von einem mittelkräftigen, lebendigen und saftigen Gaumen mit pudrigen Tanninen."


 
58,00 EUR
77,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Etienne Sauzet Bourgogne Chardonnay 2021

Frisches Kernobst, weiße Blüten, Nüsse. Ein zugleich saftiger und doch straffer Chardonnay aus der regionalen Appellation.
 
46,00 EUR
61,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Meo Camuzet Clos St. Philibert Hautes Cotes de Nuits Blanc AC 2021
Grozügigkeit und Exotik treffen auf Frische und Mineralität

Der Meo Camuzet Clos St. Philibert Hautes Cotes de Nuits Blanc AC 2021 ist einer der meist geliebten Weine des Weinguts und Jean-Nicolas Méos. Warum? Clos St. Philibert befindet sich komplett im Besitz des Weinguts, ist also eine Monopollage. Hier wird immer größtes Augenmerk darauf gelegt, einen Wein zu kreieren, der perfekt die Handschrift der kraftvollen. doch präzisen Weine der Domaine perfekt widerspiegelt. Und worauf wird hier noch Wert gelegt? Genau, ein gelungenes Preis/Genuss-Verhältnis, das die Weine preislich am Boden hält, statt trotz der grandiosen Qualität ins Bodenlose abzuheben. Wir sagen Bravo! Und freuen uns, Ihnen den Meo Camuzet Clos St. Philibert Hautes Cotes de Nuits Blanc AC 2021 anbieten zu können.

 
49,50 EUR
66,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Joseph Drouhin Domaine des Hospices de Belleville AOC Fleurie 2021
NEU
Von einer schon sehr alten Traubensorte, der Gamay noir à jus blanc

Im Jahr 2014 unterzeichnete Maison Joseph Drouhin eine exklusive Partnerschaft mit den Hospices de Belleville, dem historischen Besitzer von 14 ha in den 3 Beaujolais-Crus Fleurie, Brouilly und Morgon. Zwischen Moulin-à-Vent und Chiroubles gelegen, ist Fleurie sicherlich eines der bekanntesten der zehn Crus des Beaujolais. Der Fleurie des Hospices de Belleville wird auf drei Parzellen mit einer Gesamtfläche von 6,56 ha erzeugt: "Vers le Mont", "Les Marrans" und "Les Grands Prés".

Abhängig von der Parzelle und der Qualität der Trauben wird ein Teil der Ernte entrappt für eine Weinbereitung im "burgundischen Stil" mit Abstechen und Umpumpen, während der Rest als ganze Traube mit Kohlensäuremazeration vinifiziert wird. Die langsame Gärung dauert zwischen 10 und 15 Tagen. Die Weine, die nach burgundischer Art vinifiziert werden, werden in großen "pièces" (500 Liter) ausgebaut, Edelstahltanks sind für die Weine aus der Kohlensäuremazeration reserviert. Die Weine werden dann zu einer einzigartigen "Cuvée" zusammengestellt.

Verkostungsnotiz von Véronique Boss-Drouhin:
In einem schönen violetten Rubinrot bringt er sofort seine blumigen Noten von Veilchen, Rosen und Iris mit typischen pfeffrigen Nuancen zum Ausdruck, dann kommen kleine rote Früchte hinzu. Sein Körper ist geschmeidig, weich, mit sanften Tanninen und einem langen, frischen und anhaltenden Abgang.



 
24,95 EUR
33,27 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Thomas Morey Chassagne-Montrachet 1er Cru Les Baudines AC 2021 | 96 € je 0,75 l Flasche
Die Parzelle Les Baudines liegt im südlichen Teil der Appellation Chassagne-Montrachet in den Côte de Beaune und grenzt an die 1er Cru-Climats "La Comme" und "Les Gravières" von Santenay. Diese 1er cru Parzelle befindet sich in einer der höchstgelegenen Lagen der Domaine. Anfang der sechziger Jahre wieder in den Anbau gebracht, wurde diese Lage nach der Reblauskrise wegen ihrer Entfernung zum Dorf völlig aufgegeben. Der leicht abfallende Boden ist nicht sehr steinig und im oberen Bereich ziemlich tief und kompakt, ähnlich wie weißer Lehm.

Zwei flächengleiche Rebanlagen, die 1973 bzw. 2002 gepflanzt wurden, bringen diesen Wein hervor, der große Feinheit, Eleganz und Mineralität bietet. Chardonnays aus dieser Appellation zeigen Aromen von Maiblumen, Akazien und Geißblatt, dazu Eisenkraut und Haselnuss. Die Weine besitzten eine tiefe Mineralität. Im Alter kommen Noten von Honig oder reifer Birne hinzu. Er ist rund und oft üppig. Am Gaumen verbindet sich die Fleischigkeit mit der Weichheit, und beide sind gleich lang anhaltend, so das Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne (BIVB).

Master of Wine und Burgund-Experte Jasper Morris bewertet den Domaine Thomas Morey Chassagne-Montrachet 1er Cru Les Baudines 2021 mit 92-93 Punkten.
96,00 EUR
128,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Méo Camuzet Fixin AC 2021
Charmant schon in seiner Jugend

Der Domaine Méo Camuzet Fixin AC 2021 ist der Wein im Hause Méo-Camuzet, "den man zuerst öffnen kann, um den Jahrgang zu entdecken." Meint Jean-Nicolas Méo. Und weiter: "Große Weichheit und Zugänglichkeit sind die dominierenden Merkmale dieses Weins. Weniger üppig in der Nase als der Marsannay, ist er am Gaumen schmeichelnder, sehr seidig und, ohne Frage, sehr lang. Der gesamte Wein ist sehr verführerisch und hat zahlreiche Liebhaber erobert, darunter auch die anspruchsvollsten ..."
64,00 EUR
85,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Gerard Tremblay Petit Chablis Domaine des Iles 2020 je Flasche 13.50€
Der Gerard Tremblay Petit Chablis Domaine des Iles 2022 verströmt einen feinen Duft exotischer Frucht, ist am Gaumen jedoch durch und durch burgundisch eleganter Chardonnay - glasklar und mit viel Finesse!

Weingut: 
Gerard Tremblay ist ein Pionier des modernen Chablis und erzeugt Weine mit floralen Duftnoten von weißen Blumen und Akazien mit konzentrierter Frucht und viel Finesse. Das Weingut ist unter seiner Leitung in der 5. Generation inzwischen auf 33 ha gewachsen und gehört zu den führenden Prduzenten in Chablis.
 
14,50 EUR
19,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bouchard Pere et Fils Bourgogne Hautes Cotes de Beaune 2015 je Flasche 15.75€
 
Die Lage "Les Lameroses" befindet sich im südlichen Teil von Meursault. Die Parzelle umfasst 1,5 Hektar Weinberg auf reichen Mergelböden. Die Trauben werden von Hand gelesen und im Weingut nochmals auf zwei Sortiertischen sortiert. Die Trauben durchlaufen eine 15- bis 18- tägige Maischegärung mit täglicher Remontage und ein- oder zweimaligem Abstich. Die Reifung erfolgt für 12 Monate in gebrauchten Fässern.

Der rubinroten Domaine Rougeot Père et Fils Les Lameroses AOC Bourgogne Côte d'Or 2018 verkörpert große Ausgewogenheit und Harmonie. Ein saftiger Wein mit einem elegant-leichtem Körper und ausdrucksstarker Kirsch-Aromatik.
 
29,00 EUR
38,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Chavy-Chouet Bourgogne rouge La Taupe AOC Bourgogne 2020 je Flasche 25.00€
Ein gut strukturierter Wein mit runden, weichen Tanninen

Dieser Bourgogne Rouge stammt von einem sehr alten, 2 Hektar umfassenden, lehmigen Weinberg mit 70 Jahre alten Reben, der neben dem Château de Pommard liegt.

Verkostungsnotiz von Sommelier Marian Henß (März 2020):
Farbe: Sattes Kirschrot mit lecuhtenden, violetten Reflexen
Nase: Der intensiv duftenden Beerenfrucht steht eine ungewohnt rauchige, speckige Komponente gegenüber. Aber bei aller Vielfalt von Himbeere, Holunderbeere, Cassis und Sauerkirsche ist diese Abwechslung herzlich willkommen. Der rauchige Charakter ist angenehm dosiert und erinnert ein wenig an zart geräucherten Speck oder Zedernholz. Mit ein wenig Geduld verfliegt diese Note schnell im Glas. Vorhang auf für die reine Expression der Beerenfrüchte. Süßkirsche und Sauerkirsche wirken im Wechselspiel. Im Hintergrund sind zurückhaltend helle Tabakblätter, ein wenig Anis und Koriandersaat wahrzunehmen. Aus dem Kräutergarten kann man ganz schwach Petersilie und etwas Liebstöckel entdecken.
Gaumen: Im Antrunk packt er dann direkt richtig zu. Die Säure ist positiv im Vordergrund und dominiert das Mundgefühl auf balancierte Art und Weise. Knackig ausgebaut und mit viel Saftigkeit versehen, gelingt es dem Bourgogne Rouge „La Taupe“ aus 2020 die Gläser schnell zu leeren. Die aufkommende Frucht, allen voran reichlich Sauerkirsche und Himbeere, erfährt direkt das Säureschwert als Gegenpart. Mit viel Finesse und straffem Gerüst manövriert er pointiert auf den Gaumen zu. Ein ganz feines Tannin lässt sich attestieren. Sein kühler, steiniger Charakter weiß von Anfang an zu überzeugen. (Copyright Marian Henß und Vinaturel)
25,00 EUR
33,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
L Egantiere Jean Durup Chablis Premier Cru Fourchaume 2021
Vollmundig, geschmeidig, gute Struktur

Der L Egantiere Jean Durup Chablis Premier Cru Fourchaume 2021 zeigt im Glas ein saftiges Goldgelb und verströmt in der Nase einen feinen Duft nach Waldpilzen und Birnen. Leichte Würze, vielschichtige Eleganz, schlanke Struktur und weiche Textur zeichnen den L Egantiere Jean Durup Chablis Premier Cru Fourchaume 2021 im Mund und am Gaumen aus. Viel Chablis zu kleinem Preis!

Die Domaine Jean Durup ist seit dem 16. Jahrhundert in Familienbesitz. Sie hat weit über 100 Medaillen und wurde vom Decanter als einziges Weingut im Chablis zu den 100 besten Weingütern der Welt gewählt. Keiner der Weine wurde im Barrique ausgebaut um den typischen und unverwechselbaren Charakter des Chablis wiederzugeben. Mit 203 ha ist Jean Durup das größte privat geführte Weingut im Chablis.
31,50 EUR
42,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Collovray et Terrier Deux Roches Pouilly Fuisse Vielles Vignes 2022 je Flasche 29.90€
Pikanter Duft nach Grapefruit, frischen Birnen und Nüssen. Vollmundiger Körper sowie ein Hauch von exotischen Früchten und Vanille

Produkt ähnlich der Abbildung!

Verkostungsnotizen:
Vieilles Vignes" ist ein tiefgoldener Wein mit einem intensiven Brioche-Aroma mit Noten von Steinobst und Blumen und einer Zurückhaltung, die seine Mineralität andeutet. Am Gaumen ist er komplex mit Aromen von grünen Äpfeln und Zitrusfrüchten, cremigen Eichennoten und einer mineralischen Strenge, die sich bis in einen beeindruckenden Abgang fortsetzt.

Die Weinbereitung:
Die Trauben werden langsam in einer pneumatischen Presse gepresst. Der Saft wird abgetropft und setzt sich bei niedrigen Temperaturen ab, bevor er zur alkoholischen Gärung in Eichenfässer umgefüllt wird (30 % davon sind neu). Nach der alkoholischen Gärung wird der Wein auf der Hefe belassen, um eine malolaktische Gärung durchzuführen. Anschließend reift der Wein bis zum nächsten Frühjahr (April/Mai) auf der Hefe und unter Eichenholz. Die Hefe wird während der gesamten Reifezeit aufgerührt.

Terroir:
Pouilly-Fuissé ist die prestigeträchtigste Appellation des Mâconnais. Die Trauben, die schließlich zu Vielles Vignes" werden, stammen aus drei verschiedenen Parzellen, die ideal an den Hängen des Steilhangs von Vergisson in den Weilern Pouilly, Solutré und Fuissé gelegen sind, und reifen an 60 bis 90 Jahre alten Rebstöcken. Diese Parzellen sind alle nach Südosten ausgerichtet, so dass sie dem Sonnenlicht und der Wärme ausgesetzt sind, was die Photosynthese anregt und es dem Chardonnay ermöglicht, unter dem Stress des prekären Kontinentalklimas in Burgund schnell seine physiologische Reife zu entwickeln.
29,90 EUR
39,87 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
CCollovray et Terrier Deux Roches Saint-Veran Tradition 2022
 
Terroir:
Dieser Wein ist eine Auswahl von Parzellen im Herzen der Appellation Saint-Véran, in der Umgebung von Davayé, in der Nähe von Roches de Solutré und Vergisson. Diese aus dem Jura stammenden kalkhaltigen Böden eignen sich hervorragend, um den Ausdruck des Chardonnay zu fördern.

Vinifikation:
Nach der Ernte werden die Trauben durch Schwerkraft in pneumatische Pressen langsam gepresst, um die Säfte schonend zu extrahieren und so die aromatische Finesse zu erhalten. Anschließend werden die Moste gekühlt. Die Weinbereitung findet in Edelstahltanks bei kontrollierter Temperatur statt. Je nach Jahrgang ist eine malolaktische Gärung erwünscht. Die Reifung erfolgt bis zum Frühjahr auf der Feinhefe.

Degustationsnotiz:
In flüssiges Gold gekleidet, verströmt diese Cuvée einen blumigen Duft, der an Geißblatt und Akazienblüten erinnert. Im Mund zeigt sich der Saft fest und fett, im Auftakt rund, fein strukturiert und mineralisch. Der lang anhaltende Abgang wird von sanften Zitrusbitternoten getragen. (Deux Roche)
 
18,90 EUR
25,20 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Collovray et Terrier Macon Rouge Verger des Feuillants 2020 je Flasche 15.90€
in Kürze hier erhältlich: der neue Jahrgang 2021

Fruchtige und geschmeidige Aromen von wilden Beeren, voller Fruchtgeschmack mit Vanille-Anklängen, weiche Tannine. 


Die Trauben werden durch Schwerkraft in Bottiche gefüllt. Vor der Gärung erfolgt eine Mazeration bei niedriger Temperatur für 2 bis 3 Tage. Der Tresterhut wird täglich geklopft, um die Freisetzung der Aromen zu fördern. Die Temperaturen werden so kontrolliert, dass sie 25°C nicht überschreiten. Die Gärung in den Fässern dauert etwa zehn Tage, bevor die Trauben gepresst werden. Malolaktische Gärung und Lagerung in Edelstahltanks für 6 bis 12 Monate.

Der Mâcon ist bekannt für seine sanften Kalksteinhügel, die mehr Sonne, weniger Regen und eine geringere Frostgefahr aufweisen als der Rest des Burgunds. Der 'Verger des Feuilants' ist eine Parzelle mit 50 Jahre alten Gamay-Rebstöcken in der Gemeinde Charnay-lès-Mâcon. Der Name rührt daher, dass die Parzelle durch einen kleinen Pfirsich-, Apfel- und Pflaumengarten in zwei Hälften geteilt wird (auf Französisch "verger"). Diese Parzellen sind nach Südwesten ausgerichtet, so dass sie den ganzen Tag über der Sonne ausgesetzt sind und ihre Wärme bis in die späten Abendstunden beibehalten. Auf diese Weise werden die Reben vor raschen Temperaturschwankungen bewahrt und die Photosynthese wird angeregt, so dass die Gamay-Traube (die normalerweise mit der weiter südlich gelegenen Region Beaujolais assoziiert wird) im prekären Kontinentalklima des Burgunds unter Stress schnell ihre physiologische Reife entwickeln kann.
Nicht käuflich
Domaine Chavy-Chouet Les Narvaux AOC Meursault 2020 je Flasche 75.00€





Die Narvaux-Lagen in Meursault liegen ganz oben am Hang, sind sehr steil und der Boden ist kalkhaltig und nicht sehr tief.
Der Domaine Chavy-Chouet Les Narvaux AOC Meursault 2020 ist ein luftiger, lebhafter und ausgewogener Wein mit Aromen von weißen Früchten, einer Nase von gerösteten Mandeln und einem langen Abgang. Er ist mineralisch und energisch und braucht einige Jahre im Keller, um sich voll zu entfalten.




 
75,00 EUR
100,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bret Brothers La Bottière 2020 Beaujolais AOC Juliénas
 BIO 
 
Juliénas, bereits seit 1938 mit eigenem Appellationsstatus versehen, ist einer der nördlichsten Crus des Beaujolais. Bottière ist ein wunderschönes Terroir! Dies ist ein Rückgriff auf den klassischen Beaujolais aus einer anderen Zeit. Vergoren mit 100% ganzen Trauben, Kohlensäure-Maischung und langsamer Pressung. Der Ausbau erfolgte in burgundischen Fässern. Ein leuchtender, heller Wein mit delikaten Aromen, die dazu einladen, diesen Nektar zu kosten.

Bei dem Bret Brothers La Bottière 2020 Beaujolais AOC Juliénas handelt es sich um einen Wein aus der Serie der "Cuvée Zen", die das Weingut im Bereich der Rotweine seit 2019 produziert. Diese "Zen"-Philosophie verlangt von den beiden Brüdern Jean-Guillaume und Jean Philipp besondere Hingabe an und Konzentration auf den Prozess des Weinmachens. Denn während der Weinbereitung, so erläutern die Beiden, wird keinerlei Schwefel verwendet. Erst mit Flaschenabfüllung wird eine minimale Menge zugesetzt. Das Ergebnis sind offene und ausdrucksstarke Weine. Mit den Worten der Brets gesprochen: "Sie vibrieren mit einer fast magischen Energie".


Der Jahrgang 2020 ist noch nicht bewertet, hier die WineAdvocate-Bewertung für den Vorgänger:

90 Punkte vom Wine Advocate für denWilliam Kelley am 19. August 2021 über den Bret Brothers La Bottière Beaujolais AOC Juliénas aus dem Jahr 2019:

The 2019 Julienas La Bottière is also showing nicely, offering up aromas of cherries, plums and raspberries. Fleshier and richer than the brothers' Fleurie Les Ponciés, with deeper-pitched fruit tones, it's layered and gourmand, with succulent acids and an enveloping core of fruit. The choice between the two is more a question of taste than quality.
 
28,50 EUR
38,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Jean-Marc Bouley AOC Volnay 2019 für nur 69€ jeFlasche
 
Auf 2 Hektarn in der Gemeindeappallation Volnay produzieren das Weingut ihren Domaine Jean-Marc Bouley AOC Volnay 2019. Die Pinot-Reben sind durchschnittlich 25 Jahre alt und verteilen sich auf 5 unterschiedliche Parzellen am Ober- und am Unterhang mit südöstlicher Ausrichtung. Im Weinberg, so die Auskunft der Domaine, wird auf chemische Düngemittel und Unkrautbekämpfung verzichtet. Nach der Gärung in offenen Fässern erfolgt der 18-monatige Ausbau im Holz.


Degustationsnotiz:

Farbe:

mittleres Granatrot, leicht transparent

Nase:
Der Volnay Village 2019 ist in der Nase frisch wie auch heftig und erinnert zusammen mit den leicht säuerlichen Noten von Berberitze und Cranberrys an ein Sauerteigbrot. Die Frucht wirkt hier heller und frischer als beim 2018er, dafür aber auch etwas fordernder und weniger voll und nobel. Dafür ist es ein sehr kompletter, stimmiger Volnay mit leicht ätherischen Anklängen.

Gaumen:
Am Gaumen wirkt der Volnay Village saftig und fast süffig. Man merkt direkt: Das hat Anspruch, bleibt aber im besten Sinne unkompliziert und macht einfach Lust auf mehr in der Kombination von roter Beerenfrucht, ein wenig Milchschokolade, Kräutern, ein wenig Feuerstein, Unterholz und Bresaola. Das Tannin ist, typisch für Bouley, elegant und pudrig, aber es ist leicht griffig, und die Säure ist ganz präzise.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt | Vinaturel, 29.09.2021)br />
 
69,00 EUR
92,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Flaschenbild des Domaine Chavy-Chouet 2020 Les Femelottes AOC Bourgogne
 
Information zum Wein
Les Femelottes in Puligny-Montrachet, das auf einem für einen Burgunder außergewöhnlichen Terroir liegt, ergibt einen subtilen Weißwein. Die Cuvée präsentiert sich mit viel Frische. Am Gaumen ist er geschmeidig, fruchtig und ausgewogen.

Verkostungsnotiz Sebastian Bordthäuser | Vinaturel vom 01.03.2022):

Farbe: Helles Gelb mit grünen Reflexen und silbernem Rand.

Nase: Die Nase des 2020 Les Femelottes Bourgogne blanc von Chavy-Chouet markiert einen modernen Stil mit jugendlich zugänglicher Frucht. Der Ausbau zeigt sich dezent im Hintergrund, weiße Blüten und gelbes Steinobst werden grundiert von Noten nach nassem Flusskiesel und etwas Zitrus. Unkompliziert und freudvoll im besten Sinne.

Gaumen: Im Antrunk verbindet er seine saftige, gelbe Frucht mit den Blütennoten der Nase zu einem freudvollen Schluck ohne Allüren: Gradeaus mit klar definierter Flussrichtung verbindet er auch am Gaumen die schlotzige Frucht mit floralen Aromen sowie dezent mineralischen Eindrücken, die vom geschickten Holzeinsatz umrahmt werden. Einschenken und austrinken lautet hier die einfache Gleichung und belegt, dass Burgund auch alltagstauglich kann.
 
24,95 EUR
33,27 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bret Brothers Macon-Chardonnay Les Crays 2019 günstig für 23.50€ kaufen
91
 BIO 




91 Punkte vom Wine Advocate für den Bret Brothers Macon-Chardonnay Les Crays 2019William Kelley über den Bret Brothers Macon-Chardonnay Les Crays 2019 (05.08.2021):

The 2019 Mâcon-Chardonnay Les Crays is lovely, offering up aromas of honeyed orchard fruit, white flowers and pastry, followed by a medium to full-bodied, lively but gourmand palate, concluding with a saline finish.



 
Nicht käuflich
Bret Brothers La Soufrandière Macon-Vinzelles Le Clos de Grand-Pere 2020 günstig für 28.50€ kaufen
 BIO 
 
"Der Mâcon-Vinzelles Le Clos de Grand-Père stammt aus einer Parzelle, die dem Großvater mütterlicherseits gehörte, der sie wiederum von seinem Großvater mütterlicherseits erhielt", berichten die Bret Brothers. "Die Weinstöcke, deren Durchschnittsalter 60 Jahre beträgt, befinden sich am unteren Ende des Hügels von Pouilly-Vinzelles. Sie bilden einen sehr alten Clos auf einer felsigen Ader aus hartem Kalkstein, einer alten römischen Straße, wie man sagt."

Die Weine der Appellation Mâcon-Vinzelles zeichnen sich durch ihre großzügige Fruchtigkeit aus, mit Aromen von gelbfleischigen Früchten wie Weinbergspfirsisch und Aprikose. Eine gewisse, der südlichen Lage im Burgund geschuldete Opulenz wird durch eine dezente Säure ausgeglichen. Ein kleiner Charmeur am Gaumen.

Die Weinberge von Mâcon-Vinzelles liegen auf einer Höhe von 190-220 m über dem Meeresspiegel im unteren Teil eines langen und sanften Osthangs. Dank des südlichen Einflusses weist das Klima hier einige der höchsten durchschnittlichen Sommertemperaturen und kalte, regnerische kontinentale Winter mit rund 800 mm Niederschlag pro Jahr auf. Während die AOC Pouilly-Vinzelles den oberen Teil dieses gut durchlässigen Hangs mit rotem Kalksteinsubstrat aus dem Bajocium einnimmt, das zwischen 165 und 170 Millionen Jahre alt ist, wachsen die Reben von Mâcon-Vinzelles auf viel jüngeren Formationen aus dem Quartär (vor 2,5 Millionen Jahren), nämlich auf kiesigem Geröll aus der Erosion des Bajocium-Hangs in Kombination mit tiefgründigerem Lehm.
 
28,50 EUR
38,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bret Brothers La Soufrandière Saint-Veran La Combe Desroches 2020 günstig für 28.50€ kaufen
 BIO 
 
Der Jahrgang 2020 wurde noch nicht bewertet. Hier die Bewertung für 2019.

92 Punkte vom Wine Advocate für den Bret Brothers La Soufrandière Saint-Veran La Combe Desroches 2020William Kelly im August 2021 über den Bret Brothers La Soufrandière Saint-Veran La Combe Desroches 2019:

The 2019 Saint-Véran Cuvée La Combe DesRoches wafts from the glass with scents of orange oil, honeyed orchard fruit, elderflower and warm bread. Medium to full-bodied, bright and layered, it's attractively tensile despite the warmth of the vintage.
 
28,50 EUR
38,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bret Brothers La Soufrandière Saint-Veran La Bonnode Ovoide 2019
90
 BIO 



90 Punkte vom Wine Advocate für den Bret Brothers La Soufrandière Saint-Veran La Bonnode Ovoide 2019William Kelly im August 2021 über den Bret Brothers La Soufrandière Saint-Veran La Bonnode Ovoide 2019:

Vinified in a concrete egg, the 2019 Saint-Véran Ovoïde offers up aromas of honey, fresh bread, crisp orchard fruit, citrus and white flowers. Medium to full-bodied, layered and concentrated, it's enlivened by spritzy residual carbon dioxide.


 
36,90 EUR
49,20 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Thomas Morey Chassagne-Montrachet 1er Cru Les Chenevottes 2020
In seiner Jugend mitunter etwas schüchtern, gereift aber ein prachtvoll-üppiger Chardonnay

Lage und Terroir: Im Süden der Côte de Beaune teilt sich die kleine Gemeinde Chassagne mit dem Nachbarort Puligny den unbestrittenen Prinzen aller trockenen Weißweine: den Montrachet. Dieser wunderschöne Hang bringt den Chardonnay zu seiner Exzellenz. Das erkannten die Einwohner schon früh, und bereits 1879 ergänzte man den Ortsnamen mit dem Namen dieser Toplage - Chassagne-Montrachet nennt man sich seit dem. Ein nicht unübliches Vorgehen in der Bourgogne. Zwischen 220 und 325 m Höhe umfassen die Terroirs kalkhaltige und steinige, mergelige oder sandigere Böden. Die Premier-Cru-Parzelle Les Chenevottes in Chassagne-Montrachet schließt sich unmittelbar nördlich an die ebenfalls als Premier-Cru eingestufte Lage Les Macherelles an und ist nur einen Steinwurf von den drei Grand-Cru-Climats Montrachet, Bâtard-Montrachet sowie Criots-Bâtard-Montrachet entfernt.

Charakteristik: Die Montrachet-Weine sind meist floral geprägt. Aromen von Weißdorn, Akazie und Geißblatt vermischen sich mit Eisenkraut und Haselnuss. Mit etwas Luftkontakt zeigen sich mineralische Komponenten mit deutlichen Anklängen von Feuerstein. Im zunehmenden Alter setzten sich dann Noten von Honig und vollreifen Birnen durch. Am Gaumen ist das Buttrige durchaus vorhanden, wird aber durch die präsente Säure in ein angenehmes Gleichgewicht gebracht.
70,50 EUR
94,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
omaine Thomas Morey Maranges 1er Cru La Fussiere AC 2020
Cassis, eingelegte rote Früchte, Würze, Lakritze, Pfeffer - dafür steht diese südlichste der Appellationen der Côte-d'Or

Am südlichen Ende der Côte de Beaune und angrenzend an das Departement Saône-et-Loire gelegen, umfasst die AOC Maranges die Gemeinden Cheilly-les-Maranges, Dezize-les-Maranges und Sampigny-les-Maranges. Diese wenig bekannte und erst 1989 geschaffene Appellation umfasst sieben 1er cru climats. Sie bietet eine Reihe von sympathischen Weinen zu attraktiven Preisen. Die Lage "Fussière" umfasst eine Fläche von fast 35 ha und ist damit die größte der Appellation. Sie ist nach Süden ausgerichtet und liegt hauptsächlich an einem Hang zwischen einer Höhe von 290 und 350 Metern. Der Boden ist weißlich, steinig und überlagert blauen Mergel. Das Klima wird von einer kühlen atlantischen Tendenz dominiert, die durch kontinentale oder südliche Einflüsse, welche von der Rhône-Saône-Achse geleitet werden, abgeschwächt wird. Im Schutz des Morvan-Massivs zeigt sich das Niederschlagsregime mäßig (ca. 750 Millimeter pro Jahr) und jahreszeitlich ausgeglichen. Die Temperaturen zeugen mit einem Jahresdurchschnitt von 10,5 °C von einer gewissen Kühle.

Die Rotweine zeichnen sich durch ihr fruchtiges Bouquet aus und erinnern an schwarze Johannisbeeren, würzig eingelegte rote Beeren, oft mit einem Hauch Lakritze und Pfeffer. Die Säure ist moderat, die Tannine sind weich, warm und schmelzend. Ein intensiver Wein.
 
39,50 EUR
52,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Chavy-Chouet Les Maréchaux AOC Bourgogne Aligoté 2020
Opulent, lebhaft und exotisch: Der Aligoté bringt Zitrusfrüchte und gelbe Früchte mit Leichtigkeit zum Ausdruck.

88 Punkte vom Burgund-Experte und MW Jasper Morris für den Aligoté aus der neue Parzelle in Meursault, "Les Maréchaux", von der die Trauben nun stammen.
Sebastian Bordthäuser | Vinaturel schreibt zu diesem Wein:
Farbe: Helles Gelb mit grünen Reflexen und silbernem Rand.
Nase: Die Melange aus Limetten-Abrieb, Austernschalen und gelben Früchten wird umweht von einer sanftem Meeresbrise sowie zart rauchigen Noten und skizziert die Nase dieser äußerst attraktiven Aligoté. Mit großer innerer Balance und deutlicher Spitze avisiert die Nase einen lupenreinen Vertreter seiner Sorte.
Mund: Im Antrunk zeigt sich der 2020 Les Maréchaux Bourgogne Aligoté von Chavy-Chouet mit präsenter Ansprache und gutem Druck. Befeuert von seinem agilen Säurenerv ist er umfüttert von cremigem Schmelz und am Gaumen saftig mit fester Struktur und kernigem Biss. Aromatisch oszilliert er zwischen Zitrus, Limetten und distinktiv salinen Noten im langen Finish.
(Copyright Sebastian Bordthäuser und Vinaturel)
 
17,00 EUR
22,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine Charlopin Tissier AOC Aloxe Corton rouge 2020

Großzügig und opulent, mit distinguiertem Tannin - so präsentieren sich die Weine aus der Gemeinde-Appellation

Als Bindeglied zwischen den Côtes de Nuits und den Côtes de Beaune markiert der Montagne de Corton eine Veränderung der Landschaft. In Richtung Beaune wird sie runder, die Täler sanfter. Wie Ladoix-Serrigny und Pernand-Vergelesses profitiert auch Aloxe-Corton von einer perfekten Lage. Das Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne bezeichnet dabei die 1938 eingeführte Appellation Village d'Origine Contrôlée als die Ehrengarde der prestigeträchtigen Grands Crus: Corton und Corton-Charlemagne. Der Domaine Charlopin Tissier AOC Aloxe Corton rouge 2020 stammt von Rebstöcken im Climat Petit Vercotes mit rotem Lehm und viel Kalkstein.

Die Verkostungsnotiz von Christoph Raphelt | Vinaturel vom August 2022:

Farbe: leicht transparentes, leuchtendes Rubinrot | Nase: Von allen Weinen des Weinguts wirkt der Aloxe Corton vielleicht am reduktivsten. Hier treffen viel Cassis und Erdbeere auf Schießpulver. Dazu gibt es Mokka und Veilchen. Mit Luft tritt das Reduktive langsam in den Hintergrund, und der Wein wird immer charmanter. | Gaumen: Auch am Gaumen kann man die Mokka-Note zwischen dem Cassis hindurch wahrnehmen. Der Pinot wirkt hier ein wenig floraler als im Duft, mit etwas Rose und Veilchen. Der Aloxe Corton besitzt eine wunderbare Weitläufigkeit, wirkt fast musikalisch, bleibt aber immer präzise mit einer wunderbaren Säurestruktur und mit Tanninen, die noch fest wirken, aber schon sich zu runden beginnen. (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)
52,00 EUR
69,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine l’enclos Chablis Grand Cru Les Clos AOC 2020
 BIO 
Komplex mit einer ausgeprägten Mineralität und einer großartigen Länge:

Die Reben für den Domaine l’enclos Chablis Grand Cru Les Clos AOC 2020 wurden noch vom Großvater von Romain und Damien Bouchard gepflanzt. Das war 1964, im historischen Herzstück des Weinberges Richtung südwestlich ausgerichtetem Unterhang. Die Böden sind hier etwas tiefer und mit einem höheren Lehmanteil ausgestattet.

Die Sommelière Christina Hilker beschreibt im Juni 2022 den Wein so: Farbe: Strahlendes Goldgelb mit zarten grünen Reflexen. Nase: Im Duft zeigt sich der 2020er Chablis Grand Cru Les Clos der Domaine l’Enclos aufgrund seiner Jugendlichkeit zunächst noch etwas zurückhaltend, nach schwungvollem Dekantieren oder zwei Tagen geöffnet im Kühlschrank eröffnen sich die subtilen Aromen von Apfel, Zitrone, Holzbirne, Engelwurz und Anis, Feuerstein und kühlem Kiesel. Mit seinem inspirierenden Duft erscheint das Meer nicht weit. Gaumen: Ein in sich stimmiger Chablis, der auch am Gaumen mit Feinheit und Finesse aufwartet, der Speichel beginnt unmittelbar zu fließen, die Frucht tendiert Richtung frischer Apfel und Zitrone, was ihm viel Lebendigkeit und Spiel verleiht. Bei aller Feinheit und Eleganz besitzt er Länge und Tiefe und ein sehr gutes Reifepotential für die nächsten Jahre. Unbedingt dekantieren. Bauchige Burgundergläser lassen ihn zusätzlich gewinnen. (Copyright Christina Hilker und Vinaturel)
78,50 EUR
104,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Domaine de Villaine AOC Bouzeron 2021
 BIO 
Lebhaft, fruchtig, fein - mit einer gewissen Flaschenreife aber auch üppig

Der Domaine de Villaine AOC Bouzeron 2021 stammt von Rebstöcken in den besten Lagen der Appellationen. Dort haben die Villaines für den Bouzeron die goldene Aligoté doré-Traube gepflanzt, die einen geringeren Ertrag und aromatischere Weine liefert als ihre Cousine, die Aligoté vert. Der Bouzeron ist ein lebendiger, fruchtiger Wein, der seiner Rebsorte treu bleibt, aber auch eine Finesse und Rundheit besitzt, die aus dem Wesen des Terroirs herrühren. Um die Frische und die Frucht am besten zu genießen, sollte der Domaine de Villaine AOC Bouzeron 2021 jung getrunken werden, innerhalb von zwei oder drei Jahren. Aber wer einen Wein mit Fülle und Gewicht bevorzugt, sollte ihn bis zu zehn Jahre reifen lassen.

Nachdem die Trauben von Hand gelesen und sortiert wurden, kommen sie sofort in eine pneumatische Presse. Die Moste gären in Tanks und Eichenfässern bei kontrollierter Temperatur, um die Frische und die besonderen aromatischen Eigenschaften des Weins mit seinen fruchtig-floralen Anklängen zu erhalten. Der Domaine de Villaine AOC Bouzeron 2021 sollte gekühlt serviert werden, als Aperitif, zu Meeresfrüchten oder zu einer Reihe von Käsesorten.

Der Jahrgang 2021 fand noch nicht den Weg in die Verkostungsräume der Kritiker. Für den Jahrgang 2020 notierte William Kelley im August 2022: "Aromen von grünem Apfel, frisch gebackenem Brot, Minze und Bienenwachs leiten den 2020er Bouzeron ein, ein mittlerer bis voller, seidiger und prägnanter Wein mit einem lebendigen Säurerückgrat, kreidiger Struktur und einem salzigen Abgang. Nach dem ungewöhnlich reichhaltigen und konzentrierten 2019er markiert der 2020er eine Rückkehr zu einem klassischeren Bouzeron von de Villaine." 90 Punkte gab es vom Wine Advocate. James Suckling gab, ebenfall im September 2022, 91 Punkte: "Dieser Aligote bietet eine raffinierte Erfrischung. Sehr frische Nase von Zitronenschalen, Feuerstein und einer Menge frischer Gartenkräuter. Schlank und rassig, mit einem schönen Gleichgewicht von Cremigkeit durch den Ausbau auf der Feihefe, pikanter Säure und salziger Mineralität. Aus biologisch angebauten Trauben."
36,50 EUR
48,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 30 (von insgesamt 66)