Ribera del Duero

Weinregion Ribera del Duero:
Die Ribera del Duero ist eine Straße, die sich durch den Osten von Castilla y Leon zieht und ist nach dem Fluß "Duero" benannt, der durch die Region fließt. Dieser fließt ebenfalls durch Portugal, wo er dem "Douro"-Tal als Douro seinen Namen gibt. Zusammen mit dem Priorat und dem Rioja ist die Ribera del Duero eines der besten spanischen Weinanbaugebiete. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Region erst seit Anfang der 1980er existiert.
Viele Weine lassen sich qualitativ und preislich auf jeden Fall mit zur Weltspitze rechnen. Es werden vor allem die Rebsorten Tinta del País (Tempranillo), Garnacha Tinta, Cabernet Savignon, Malbec und Merlot verwendet, Weißwein spielt keine große Rolle. Wenn wird er aus Albillo hergestellt.

 
Torremoron Tinto Joven 2021 je Flasche 7.50€
Seit Jahren ein Schnäppchen auf dem spanischen Weinmarkt!

Intensiv, weich und fruchtig überwiegen Noten von schwarzen Beeren und Lakritze, eine naschhafte Geschmacksempfindung.
Konzentriert und weich am Gaumen, mit mittlerem Körper, gut ausgebaut und angenehm langer Abgang

7,50 EUR
10,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Gazur 2020 Ribera del Duero Telmo Rodriguez
 BIO 



Der Gazur 2020 ist ein rebsortenreiner Tempranillo aus dem spanischen Anbaugebiet Ribera del Duero. Telmo Rodriguez hat mit diesem Wein einen Ribera del Duero erschaffen der das Terroir und die Traube aufs beste widerspiegelt. Jedes Jahr aufs neue ist der Gazur ein toller Vertreter des Ribera del Duero. Die Reben auf kalkhaltigen Böden und verleihen dem Gazur seine Feinheit und Frische. Die Nase ist sehr klar und frisch von roter Frucht geprägt. Kein störendes Holz, saftige Kirsche, etwas Pflaume und zarte Lakritzanklänge bieten mit dem Gazur einen eleganten und sanften Rotwein für die klassische spanische Küche. Auch als Solist ein Wein der weiss wie man Freude bereitet ohne anstrengend zu sein.


 
8,95 EUR
11,93 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Felix Callejo Flores de Callejo 2020
90

“The virtue of simple things”

Das ist das Motto des Bodegas Felix Callejo Flores de Callejo 2020. Gut gelaunt, entwaffnend charmant und so völlig anders, als die vielen harten, störrischen und spröden Weine, die sonst eine angebliche Typizität der Region vermitteln wollen. Was die Macher des 2020er Flores de Callejo, den Wein mit dem wohl schönsten Etikett des Anbaugebietes, hier geschafft haben, ist absolut einmalig: Ein Wein voller Trinkfreude von dem man sich gerne noch etwas nachschenken möchte.- Und noch ein Glas. Und noch ein weiteres Glas. Wow! Seine funkelnde Violette Farbe lassen bereits erahnen, dass dieser Wein ein Ausbruch an Jugendlichkeit sein wird. Beim Flores ist das Funkeln der Jugendlichkeit nicht einem langen Ausbau zum Opfer gefallen. Kurze fünf Monate haben dem Flores genügt, um zu diesem Prachtexemplar an Jungwein zu werden. Woher die Qualität herkommt wird also spätestens jetzt klar: Alle Macht den Trauben! Im Duft präsentiert der Flores ein Füllhorn an Waldbeeren, etwas Süßholz, alles sehr lebendig und von großer Fröhlichkeit. Die Aromen des Buketts wiederholen sich auch am Gaumen, bleiben lang haften, werden begleitetet von irre hochwertigem Tannin, was sehr poliert und feingliedrig wirkt. Die Säure belebt das Mundgefühl, begleitet den Wein zum Ausklang und rundet den sehr charmanten Gesamteindruck dieses Klasse-Weines ab. 
 
 
90 Sucklingpunkte für den Bodegas Felix Callejo Flores de Callejo 2020James Suckling verkostet den Bodegas Felix Callejo Flores de Callejo 2020 (Oktober 2021):

Aromas of dried blueberries, lavender, black olives, smoked meat and seaweed. Medium-bodied with bright acidity and firm, fine tannins. Savory and meaty with saline undertones. Drink from 2022.
11,50 EUR
15,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Condado de Haza Crianza 2018 Alejandro Fernandez
TOP

Der Condado de Haza 2018 von Alejandro Fernandez besticht, wie die Jahrgänge, zuvor durch seine herausragend ausbalancierte Komplexität. Sortenreiner Tempranillo, der im Ribera del Duero ein wenig anders gedeiht als im Rioja oder im Rest Spaniens, mit cleverem und gut eingebundenem Holzeinsatz, é voila: fertig ist der Condado de Haza 2018. So einfach geht das natürlich nicht. Nein, aber hier ist unverkennbar mehr Kraft, Konzentration und Würze im Spiel als gewöhnlich. Tief dunkles Rubinrot im Glas. in der Nase vollreife schwarze Kirsche mit Nuancen von Leder und Süßholz, etwas Vanille bis Schoko. Im Mund dann kraftvolles Tannin, das sich in den kommenden Jahren noch harmonisch integrieren wird - ein Wein mit Potential, der jetzt noch etwas Luft braucht! Der Eindruck dunkler Früchte bleibt. Cassis, vollreife Brombeere. etwas Pflaume. Dazu ein Anflug von Röstaromen und wieder Schokolade.

Warum ein wenig anders?

Die klimatischen Bedingungen im Ribera del Duero sind anders als im Rest Spaniens. Hier herrscht ein schroffer. langer Winter. dafür ein enorm heisser Sommer mit Temperaturen gerne über 40°Celsius. Die Tag/Nacht-Temperaturen unterliegen starken Schwankungen. ein Paradebeispiel für extremes Kontinentalklima. Die Reben gedeihen hier entweder in Ufernähe des Flusses Duero. so dass Feuchte ein Problem darstellen kann. oder aber in den felsigen Hügeln. wo die Bedingungen wegen wasserdurchlässiger. trockener Böden und wenig Nährstoffen etwas schwieriger sind. Tempranillo reift hier zwar auch früh aus. bleibt aber deutlich kleinbeeriger als anderswo und trägt eine dicke. feste Schale. so dass das Schale/Fruchtfleisch-Verhältnis schon fast minimal ist. Deswegen sind die Tempranilloweine aus dem Ribera del Duero kraftvoller. konzentrierter und gerne auch komplizierter als im Rest Spaniens - eben ein wenig anders.
 
17,50 EUR
23,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Condado de Haza Crianza 2019 Alejandro Fernandez
NEU
93
89
91
Typisch Ribera del Duero, typisch amerkianische Eiche

Bietet der Condado de Haza Crianza 2019 Alejandro Fernandez doch einmal mehr bestens integriertes Holz mit den markanten Röstaromen und charmante Noten von Vanille. Dazu natürlich dunkle Beeren und das sortentypische Süßholz. Alison Napjus schreibt für den Wine Spectator: "Ein lebendiger Roter mit einem dunklen Kern aus Brombeermark und Pflaumenmus, mineralischen und Röstnoten. Mittelkräftig und ausgewogen, mit leichten Tanninen und Anklängen von Graphit und Gewürzen im Abgang."
 
 
93 Sucklingpunkte für den Condado de Haza Crianza 2019 Alejandro FernandezJames Suckling über den Condado de Haza Crianza 2019 Alejandro Fernandez (September 2022):

Flattering, with ripe, minty blackberries, black plums, tobacco, hazelnuts and a hint of mocha. A full-bodied, tightly wound red with powerful but creamy tannins that will need a year or two to soften more. Long, creamy finish. Drink after 2023.


91 Punkte vom Falstaff für den Condado de Haza Crianza 2019 Alejandro FernandezUnd hier die Falstaff-Bewertung vom September 2022:

Süsskirsche in der Nase, etwas Zwetschge, dazu zeigt der Wein eine dezente, gut abgestimmte Holzwürze. Am Gaumen sehr rund, ja fast mollig. Feines, reifes Tannin, schöne Saftigkeit im langen, würzigen Finale.
 



Warum ein wenig anders?

Die klimatischen Bedingungen im Ribera del Duero sind anders als im Rest Spaniens. Hier herrscht einerseits ein schroffer, langer Winter, dafür aber auch ein enorm heisser Sommer mit Temperaturen gerne über 40° Celsius. Die Tag/Nacht-Temperaturen unterliegen starken Schwankungen, ein Paradebeispiel für extremes Kontinentalklima. Die Reben gedeihen hier entweder in Ufernähe des Flusses Duero, so dass Feuchte ein Problem darstellen kann, oder aber in den felsigen Hügeln, wo die Bedingungen wegen wasserdurchlässiger, trockener Böden und wenig Nährstoffen etwas schwieriger sind. Tempranillo reift hier zwar auch früh aus, bleibt aber deutlich kleinbeeriger als anderswo und trägt eine dicke, feste Schale. so dass das Schale/Fruchtfleisch-Verhältnis schon fast minimal ist. Deswegen sind die Tempranilloweine aus dem Ribera del Duero kraftvoller, konzentrierter und gerne auch komplizierter als im Rest Spaniens - eben ein wenig anders.
 
17,50 EUR
23,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Felix Callejo El Lebrero Bodegas 2020
 
Erst vor wenigen Jahren nahm der Kontollrat der D.O. Ribera del Duero eine weiße Rebsorte mit auf die Liste der erlaubten Rebsorten. Erstmalig ist also auch ein Weißwein, nämlich aus der Rebsorte Albillo, mit dem Hinweis auf die D.O. Ribera del Duero auf dem Etikett zulässig. Und genau aus dieser Rebsorte, der Albillo mayor, ist dieser sensationelle Weißwein gekeltert worden. Im Hause Callejo stehen die Albillo Reben in einer, die sich auf 920 Metern Höhe befindet. Bestimmt können sie sich vorstellen, wie angenehm frisch es dort oben ist, während es weiter unten noch richtig warm ist. Diese großen temperaturunterscheide sind es dann auch, die den Anbau von Weißwein sinnvoll erscheinen lässt. Das ist das Milieu, das eine weiße Traube benötigt, um auch einen frisch schmeckenden Weißwein hervorzubringen. Im besten Fall sollte der Spannungsbogen des Thermometers im Weinberg auch im Wein schmecken zu sein. Das Säurespiel und vornehm zurückhaltende Aromen machen den Unterscheid aus! Und so präsentiert sich der El Lebrero aus dem Jahrgang 20 auch im Duft: gelbfruchtig, dezent exotisch, weiße Blüten, mediterrane Kräuter, durchaus komplex und eindrucksvoll mineralisch, karg und steinig. Der Ausbau in 500 Liter großen Holzfässern verleiht ihm zusätzlich Tiefe und einen gewissen Schmelz. Erinnert in seiner Machart entfernt an einen Chardonnay aus dem Burgund. Am Gaumen dann von überraschender Komplexität, durch seine rassige Säure und seinem Ritt auf der pikanten Mineralität baut der Wein Kraft, Zug und Länge auf, die niemals auf einen Wein aus dem spanischen Inland schließen lassen könnte. Dieser Albillo aus dem Ribera del Duero ist wie für jemanden gemacht, der schon so manches Außergewöhnliches im Glas hatte und etwas Neues, etwas Außergewöhnliches trinken möchte!
 
21,00 EUR
28,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Felix Callejo Parajes de Callejo 2019
 
Komplex, frisch, vielfältig - wie die Landschaft von Sotillo de la Ribera

Vor wenigen Wochen, als wir diesem Wein das letzte Mal im Glas hatten, überraschte uns der Parajes de Callejo zugegebener weise doch etwas. Ganz im Stil der berühmten Rotweine der nördlichen Rhône, bekam der Parajes während seiner Gärung 5% Trauben der weißen Albillo- Traube mit dazu. Das hat dem Wein richtig was gegeben. Nicht im Duft, eher am Gaumen. Aber dazu später mehr. Die größte Auffälligkeit in der Nase erkannten wir in seinem sehr deutlich zur Schau gestellten Duft nach Kokos. Ein Eindruck, der den Wein sehr anziehend und sexy gestaltet hat. Gepaart mit dem Duft von schwarzen Kirschen und dunklen Beeren vermischte sich das Duftbild zu einem appetitanregenden Zusammenspiel aus den Aromen der Tinta del pais- Traube (lokale Variante der Tempranillo) und dem Ausbau in qualitativ hervorzuhebenden Holzfässern. Der Parajes durfte 18 Monate lang in 500 Liter kleinen Holzfässern ohne Toastung reifen und sich im dezenten Austausch mit dem Sauerstoff zu einem wahrlich feinen Wein entwickeln. Die druckvolle Frucht wurde von einem zwar markanten, aber sehr elegantem Gerbstoffgerüst und einer auffrischenden Säure begleitet. Auch am zweiten und am dritten Tag zeigte sich der Wein noch von einer sehr überzeugenden Seite, daher vermuten wir, dass er noch mindestens fünf bis 10 Jahre Leben gekonnt verkraften wird. Trinkempfehlung!

 
92 Sucklingpunkte für den Bodegas Felix Callejo Parajes de Callejo 2019James Suckling zum Bodegas Felix Callejo Parajes de Callejo 2019 im Oktober 2021:

Rose petals and berries with some other flowers and hints of stones. It’s medium-bodied with fine tannins and a lovely, bright finish. Really delicious to drink now.
 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas La Horra Corimbo 2018 DO Ribera del Duero
NEU
93
"Sehr harmonisch und angenehm, wie es sich für die großen Weine des Jahres 2018 gehört."

So das Statement des Teams um die beiden Önologen Carlos Díez de la Concepción und Miriam Marchena. Vom Guía Peñín, Spaniens bekanntestem und bedeutendstem Weinführer, gibt es dafür 92 Punkte.

Im Glas präsentiert sich der
Bodegas La Horra Corimbo 2018 DO Ribera del Duero in einem dunklen Rot. Die ausdrucksstarke Nase ist geprägt von fruchtigen Primäraromen, unterstrichen von würzigen Holzaromen. Am Gaumen schließlich zeigt der Wein dann seine angenehme Frische, überzeugende Finesse und sein sehr feines Tannin. "Er hat den Charakter von Ribera del Duero, interpretiert mit all seiner Eleganz", heisst es aus La Horra.
 
93 Sucklingpunkte für den Bodegas La Horra Corimbo 2018 DO Ribera del DueroJames Suckling zum Bodegas La Horra Corimbo 2018 DO Ribera del Duero im September 2022:

Deep and spicy with some savory dried herbs to the dark black cherries, cured meat, cocoa powder and spices that extend to a powerful and tight frame of tannins that envelops the fluid black fruit on the palate. Some red fruit, too. Long, juicy and bright finish. A firm but more drinkable Ribera del Duero that can be enjoyed a little sooner. Drink or hold.
 
 
Der Parker-Kritiker Luis Gutiérrez hat den Jahrgang 2018 aktuell noch nicht bewertet. Für den ungleich schwierigeren Jahrgang 2017 mit einem brutalen Frost Ende April gab er 92 Punkte. "Er wirkt ein wenig rustikaler, vor allem in der Textur der Tannine," notierte er. "Dennoch behält der Wein sein Gleichgewicht mit reifen schwarzen Früchten, integrierter Eiche und einem weichen Mundgefühl."

 
 

 

22,90 EUR
30,53 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Tinto Pesquera Crianza Alejandro Fernandez 2020
NEU
Tinto Pesquera - Vorreiter der Rotweine aus der DO Ribera del Duero

Im Glas präsentiert sich der Tinto Pesquera Crianza Alejandro Fernandez 2020 in einem Kirschrot mittlerer Intensität und mit jugendlich violetten Reflexen. In der Nase viele dunkle Früchte, auch Maulbeeren und Pflaume, dazu würzige Noten, Vanille und Süßholz. Der Wein ist kräftig, hat eine seidige Tannintextur mit der aromatischen Komplexität, die die Nase schon versprochen hat.

Auch die Crianza-Ausgabe des Tinto Pesquera weiß die Kritiker immer wieder zu überzeugen. Den Jahrgang 2018 etwa bezeichnete Gillian Sciaretta vom Wine Spectator als "grazil und mit schöner Frische" und der Falstaff als "elegant und geschmeidig". Und die 2019er Ausgabe bekam von James Suckling 93 Punkte: "Frische schwarze Pflaumen und schwarze Kirschen, die die Eichengewürze aufnehmen, zusammen mit einem Hauch von Tabak. Ein breiter und saftiger Ribera del Duero mit schön zähen Tanninen, die der konzentrierten Frucht Struktur verleihen."
23,90 EUR
31,87 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Psi 20120 Dominio de Pingus zu 36,90€
NEU
92-94
92

92-94 Punkte vom Wine Advocate für den Psi 20120 Dominio de PingusVerkostungsnotiz von Luis Gutierrez im Oktober 2021:

The unbottled sample of the 2020 PSI feels young, juicy, very fruit-driven and clean. 2020 was an unusual vintage, first of all because of COVID-19, but it was a year with lots of light, plenty of flowers and a beautiful spring. They were able to harvest quite early and finished two days before the abundant rains (except in Soria, which is a different story) that started on the 20th of September. In Ribera, there will be two different harvests: the wines before the rain and those from after. So, this is very healthy, aromatic and floral, with a spark of freshness but also ripe and round. It's going to be a crowd-pleaser. It has a bright ruby color, with some 10% Garnacha. It somehow has less Tempranillo character. Volumes are similar to 2019, with around 350,000 bottles that they expect to bottle around June 2022.

 
 

92 Sucklingpunkte für den Psi 20120 Dominio de PingusVerkostungsnotiz James Suckling vom 02. Dezember 2022:

Dried lemon rind and blueberries with sliced mushrooms on the nose. Bark too. Medium to full-bodied with firm tannins that are rather minerally and salty in nature. Crushed stone and powerful in the texture. A little rustic but real. Old vine character. Drink or hold.
 
36,90 EUR
49,20 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Telmo Rodriguez 2011 Matallana Ribera del Duero
93





93 Sucklingpunkte für den93 Punkte James Suckling - 01. Dezember 2016

A pure tempranillo offering a shy nose of walnuts. pine needles and red fruits. Full and juicy with firm and chewy tannins and a long and flavorful finish. Needs two or three years to soften. Better in 2019.




 
63,00 EUR
84,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand