Champagner

Champagner
Bonnet - Ponson Champagne Jules Bonnet Blancs de Noir Extra Brut 2013
Großzügig und reichhaltig - von Grand Cru- und Premier Cru- Parzellen in den Montagne de Reims

Zum Millésime 2012  von Bonnet - Ponson Champagne Jules Bonnet Blanc de Noirs Extra Brut meinte James Suckling: "Atemberaubende Nase von roten Beeren, kandierten Orangen und Aprikosen! Reichhaltig und raffiniert mit einer Eleganz, die Ihnen buchstäblich den Atem raubt, wird er immer trockener, während er anmutig über den Gaumen und in die Ferne fließt. 100% Pinot Noir aus Verzenay, Chamery und der Montagne de Reims." 96 Punkte vergab der Weinkritiker im Dezember 2022. Und wir sind auf seine Beurteilung des 2013er Jahrganges des Blanc de Noirs von diesem Traditionhaus in Chamery gespannt.

"Der Jules Bonnet Premier Cru ist ein elegant duftender Champagner mit Noten von reifen Zitronen und Kumquats, Apfeltarte und kandiertem Ingwer, etwas Biskuitteig und roten wie auch schwarzen Beeren", schreibt Christoph Raffelt im Dezember in seiner Verkostungsnotiz des Bonnet - Ponson Champagne Jules Bonnet Blancs de Noir Extra Brut 2013. "Er wirkt weinig und gleichzeitig frisch und klar mit allem, was ein Champagner im Duft bieten sollte. Am Gaumen setzt sich dieser Eindruck fort. Es ist ein Champagner mit viel Lebendigkeit und Komplexität. Gleichzeitig wirkt er pur und druckvoll mit einer so glasklaren Säure, als hätte jemand eine Zitrone frisch ausgepresst und hinzugefügt in diese Melange aus reifer Stein- und Kernobstfrucht, Gewürzen, Hefeteig und getrockneten Orangenspalten. Neben dem Druck zeigen sich eine leicht cremige Textur und eine prickelnde Mineralität."
(Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)
52,00 EUR
69,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Bonnet - Ponson Cuvée Perpétuelle extra Brut Premier Cru
 BIO 
Der Champagne Cuvée Perpétuelle Extra Brut von Bonnet-Ponson ist nichts von der Stange, kein Langweiler, kein Kind von Traurigkeit. Das Werk von Cyrill, dem federführenden letzten Sproß der alteingesessenen Winzerfamilie, stammt aus Trauben von einer großen Anzahl an Parzellen in den Orten Chamery, Vrigny und Coulommes la Montagne. Die Vermählung aus Pinot noir, Chardonnay und Pinot meunier wurde zum allergrößten teil im Edelstahl und zum kleinsten teil im Barrique vergoren und ausgebaut. Seiner Cuvée perpetuelle gibt er anschließend bis zu vier Jahren Zeit auf der Hefe, um zu einem geschmacklich ausdruckstarken Champagner mit Charakter zu werden.

Besonderes Augenmerk liegt hierbei natürlich auch und vor allem auf das Mousseaux. Uns Weinfreunden und Champagnertrinkern interessiert doch nur eine möglichst feine Perlage, also kleinteilige, lange anhaltende Perlage im Glas. Sie macht den Unterschied zwischen einem gewöhnlichen und besonderen Champagner aus. Im Duft gelbes Steinobst, geröstete Haselnüsse und sanfte Anklänge von Brioche. Am Gaumen von hoher Harmonie. Wunderbares Spiel zwischen markanter und belebnender Säure, Biss und Cremigkeit im Trunk. Der lange Nachhall und der frische und belebende Gesamteindruck machen den Unterschied und Lust auf weiteres Gläser!

Flaschenabfüllung Mai 2020 | Degorgement Oktober 2023
44,50 EUR
59,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Bonnet - Ponson Cuvée Perpétuelle extra Brut Premier Cru HALBE FLASCHE
NEU
Der Champagne Cuvée Perpétuelle Extra Brut von Bonnet-Ponson ist nichts von der Stange, kein Langweiler, kein Kind von Traurigkeit. Das Werk von Cyrill, dem federführenden letzten Sproß der alteingesessenen Winzerfamilie, stammt aus Trauben von einer großen Anzahl an Parzellen in den Orten Chamery, Vrigny und Coulommes la Montagne. Die Vermählung aus Pinot noir, Chardonnay und Pinot meunier wurde zum allergrößten teil im Edelstahl und zum kleinsten teil im Barrique vergoren und ausgebaut. Seiner Cuvée perpetuelle gibt er anschließend bis zu vier Jahren Zeit auf der Hefe, um zu einem geschmacklich ausdruckstarken Champagner mit Charakter zu werden.

Besonderes Augenmerk liegt hierbei natürlich auch und vor allem auf das Mousseaux. Uns Weinfreunden und Champagnertrinkern interessiert doch nur eine möglichst feine Perlage, also kleinteilige, lange anhaltende Perlage im Glas. Sie macht den Unterschied zwischen einem gewöhnlichen und besonderen Champagner aus. Im Duft gelbes Steinobst, geröstete Haselnüsse und sanfte Anklänge von Brioche. Am Gaumen von hoher Harmonie. Wunderbares Spiel zwischen markanter und belebnender Säure, Biss und Cremigkeit im Trunk. Der lange Nachhall und der frische und belebende Gesamteindruck machen den Unterschied und Lust auf weiteres Gläser!

Flaschenabfüllung Mai 2021 | Degorgement Januar 2024
28,00 EUR
74,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Bonnet - Ponson Cuvée Perpétuelle Rosé extra
 
Die Cuvée Perpétuelle Extra Brut Rosé von Bonnet-Ponson ist viel mehr, als nur ein oberflächlicher Apero, den man zwischen Sonnenuntergang und ersten Amuse bouche wegschlürfen kann. Er ist das Ergebnis von harter Arbeit, viel Geduld und Fingerspitzengefühl, einer klaren Vision von eigenständigem Charakter und viel Talent. Natürlich finden sich auch in diesem Rosé Champagner die unvermeidlichen beerigen Aromen im Duft und am Gaumen. Na klar. Nicht schlimm. Im Gegenteil… wie appetitlich! Himbeeren, reife Erdbeeren, rote Johannisbeeren! Dazu Boskop, Hagebutte, Milchschokolade und das alles hübsch angerichtet ohne völlig überladen oder überlagert zu wirken.

Was diesen Rosé Champagner allerdings auszeichnet ist vielmehr sein Abwechslungsreichtum am Gaumen. Hier treffen sich nämlich viele Fruchtaromen, die sehr feine, lange anhaltende Perlage, seine markante dunkle Würze und seine ordentlich ausgeprägte Mineralität und lassen ihn zu einem ausgewachsenen Champagner für viele Anlässe werden. Versuchen sie ihn ruhig mal zu „roten“ Ofengerichten mit hellem Fleisch. Das wird sie überraschen!
 
54,00 EUR
72,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Rosé Champagner Les Fontaines
 
Dass der „burgundische“ Stil von Hannah und Raffael Piconnet besonders feine, elegante und „weinige“ Champagner herbringt, wissen wir seit dem „La Source“, dem Einstiegs-Champagner des sympathischen Winzerpaares. Doch was der „Les Fontaines“ mit uns gemacht hat, als wir ihn zum ersten Mal im Glas hatten, daran erinnern wir uns noch gerne zurück. Selten haben wir von vermeintlichen Newcomern eine solch überzeugende Qualität im Glas gehabt.

Dieser Rosé d‘ Assemblage ist aus 15% Pinot Noir als Rotwein, 55% Pinot Noir als Weißwein und 30% Chardonnay entstanden und wurde zu 40% im Eichenholzfass und zu 60% im Edelstahltank hergestellt. Bereits 25 Monate der Hefelagerung habe ihn zu einem Champagner in einer sehr eleganten Robe werden lassen. Von der Hefe wurde er im März 2020 genommen und ohne weitere Dosage in die Vermarktung gegeben. Im Duft ist dieser Champagner ungewöhnlich. Außergewöhnlich uns außergewöhnlich schön. Unmissverständlich rote Beeren, frisch pürierte Pflaumen, Heidelbeeren und getrocknete Kräuter.

Am Gaumen dann satt Kirschen, der zurückhaltende Geschmack von noblem Holzfass, eine eindrucksvolle Eleganz, die vor allem durch das Zusammenspiel aus feinster Fruchtsäure und reifen Gerbstoff entsteht. Sein langer Nachhall bestätigt die Ambitionen dieses Champagner: Er ist etwas für Genießer, die eine extrem hochwertige Alternative zu allem Bekannten suchen.  
 
65,00 EUR
86,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne de Sousa et Fils Brut Rose erhalten Sie bei uns für nur 59.50€ pro Fl!
91
 BIO 
 
Die Trauben für diesen edlen Rosé-Champagern bestehen zu 92% aus Chardonnay-Trauben von Premier Cru-Lagen bei Grauves und zu 8% aus Pinot Noir-Trauben von Grand Cru-Lagen bei Ay. Schonendste Pressung der Trauben und ein langsamer. behutsamer Ausbau der Grundweine sind beim Demeter-zertifizierten und biodynamisch arbeitenden Betrieb De Sousa et Fils eine Selbstverständlichkeit.

Dieser Champagner aus besten Lagen präsentiert im Glas ein interessantes Rosé mit Tendenz ins Orangene. Die Nase offenbart Aromen von Cassis und Holunderbeeren. Der Pinot Noir steuert zusätzlich auch Noten kleiner Waldbeeren bei. die vom ersten Moment an die Vorfreude wecken. Der hier dominierende Chardonnay-Anteil tritt dann besonders am Gaumen mit einer lebhaft feurigen Frische zutage. Dabei lässt er es jedoch nicht an einer ausgewogenen Sanftheit missen. die im Nachhall lange und gleichmäßig ausklingt. Insgesamt ist er ein variantenreicher Begleiter sowohl zu gehaltvollen Fischgerichten als auch für den Beginn festlicher Menüs.

 
91 Sucklingpunkte für den Champagne de Sousa et Fils Brut RoseWilliam Kelley bewertet den Champagne de Sousa et Fils Brut Rose am 05. September 2019:

Light. wild raspberry and strawberry aromas. A strong fruit presence on the palate. where strawberry and watermelon flavors rule the roost. Fleshy and flamboyant. Drink now.

 
Stephan Reinhardt schreibt zum Champagne de Sousa et Fils Brut Rose am 31. August 2018:
De Sousa's NV Brut Rosé is an assemblage of 92% Chardonnay fermented in stainless steel and 8% Pinot Noir fermented in small barrels. The wine has a beautiful onion color and opens with a delicate and vinous bouquet. On the palate. this is a round. charming. pretty smooth and fruity rosé with remarkable finesse and balance. Very seductive. with very nice creaminess and lingering brioche and red fruit flavors in the clear and fresh finish. The wine I tasted in April 2018 was based on the 2014 vintage that was bottled in April 2015 and disgorged in June 2016 with a charming dosage of seven grams per liter.
 
59,50 EUR
79,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne de Sousa et Fils Cuvée 3A Grand Cru Extra Brut
 BIO 
Ein De Sousa sui generis

Der Name "Cuvée 3A" steht für die drei Grand-Cru-Dörfer Avize, Aÿ und Ambonnay, deren Trauben jeweils 50 %, 25 % und nochmals 25 % beitragen. Auch hier handelt es sich um alte Rebstöcke, die bereits in den 1950er Jahren gepflanzt wurden. Der Chardonnay wird in Barriques vergoren, die Pinots in Zement. Der Champagner wird dann mit extra brut dosiert. "Genießen Sie den Spagat zwischen der Finesse des Chardonnay und der Großzügigkeit des Pinot Noir. Noten von Zitrone, Ananas, durch eine gebutterte Seite durch eine Alterung in Eichenfass gebracht erhöht. Wir finden auch Noten von roten Früchten: schwarze Johannisbeere und Himbeere Merkmale von Pinot Noir," heisst es im Hause de Sousa.

Flaschenfüllung: 16.04.2019 | Dégorgement: 06.05.2021 | Dosage: 4 gr/Liter

 
93 Sucklingpunkte für denJames Suckling bewertet den Champagne de Sousa et Fils Cuvée 3A Grand Cru Extra Brut im September 2019:

Avize chardonnay (50%) meets pinot noir from Aÿ and Ambonnay in equal parts and delivers very attractively fresh, citrus-focused aromas of lemon and chalk with a palate that twists to blood oranges and pink grapefruit, as well as strawberries. Super fleshy. From organically grown grapes.
64,00 EUR
85,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne de Sousa et Fils Reserve Extra Brut Blanc de Blancs Grand Cru
 BIO 
 
Diese Assemblage aus Chardonnay-Weinen von Grand Cru-Lagen an der Côte des Blancs stammt von 2 bis 3 Jahrgängen. veredelt mit mindestens 25 % Reserve-Weinen. Durch das bei De Sousa et Fils übliche mehrfache Aufrühren des Grundweines während der Reifung im Fass entwickelt er eine nachhaltige Cremigkeit.

Der Extra Brut Reserve präsentiert sich im Glas goldfarben mit grünlichen Reflexen. Seine Nase ist kräftig und von reifen Fruchtnoten geprägt. Auch Aromen von frisch geröstetem Kaffee und klar blumige Töne sind wahrnehmbar. Mit etwas Zeit erkennt man auch Eindrücke von Eukalyptus und getrockneten Früchten. Am Gaumen gibt er sich schön rund und wird unterlegt von Noten nach Honig. Die Dosage von 7g/l ist wahrnehmbar. drängt sich jedoch keineswegs in den Vordergrund. Das Finale ist dann nochmal von einer gehaltvollen Länge und Frische geprägt.

 
92 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne de Sousa et Fils Réserve Brut Blanc de Blancs Grand Cru Stephan Reinhardt bewertet den Champagne de Sousa et Fils Réserve Brut Blanc de Blancs Grand Cru am 31. August 2018:

From Avize. Oger and Cramant. the NV Blanc de Blancs Grand Cru Brut Réserve displays a vital citrus color and offers a clear. fresh and intense Chardonnay and chalky bouquet that indicates concentration. depth and tension. Pure and linear on the well-structured and mineral palate. this is a straightforward yet very finessed and elegant Brut with a stimulating mineral finish that also reveals concentrated and juicy fruit flavors. The aftertaste is complex and expressive. This edition is based on the 2014 vintage. and it was bottled in July 2015 and disgorged in November 2017 with a dosage of seven grams per liter. Tasted in Reims in April 2018.
 
59,90 EUR
79,87 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne de Sousa et Fils Tradition Demi Sec
 BIO 
 

Farbe/Aussehen:
Helles, funkelndes Goldgelb, lebendiges dichtes Mousseux.

Nase:
Schon in der Nase deutet sich beim Champagne Demi-Sec Tradition von de Sousa eine gewisse Süße an, Honigmelone, gezuckerte Orangenzesten, reife Birne und karamellisierter Apfel verbinden sich mit Holundernoten, Honig und Brioche.

Gaumen:
Das Ganze wird beim Champagne Demi-Sec Tradition von de Sousa auf der Zunge bestätigt, wo er sich süffig und charmant als angenehmer Begleiter zu asiatischer Küche, Käse oder Desserts offenbart. 

Copyright Christina Hilker und Vinaturel
 
46,50 EUR
62,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Domaine de Bichery La Source Brut Nature R20
 BIO 
Vom vermeintlichen Newcomer aus der Côte des Bar

Der Einstieg in die „burgundische“ Stilistik von Hannah und Raffael Piconnet und ihre besonders feinen, eleganten und „weinigen“ Champagner.
 
55,00 EUR
73,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Domaine de Bichery Les Terres Melees Brut Nature vendange 2020
NEU
 BIO 
Charmant, präzise und mit nur geringer Auflage

Denn, vom Champagne Domaine de Bichery Les Terres Melees Brut Nature vendange 2020 wurden nur 2200 Flaschen abgefüllt. "Ich habe viel Bewundernswertes an diesen jüngsten Veröffentlichungen gefunden", schreibt William Kelley im August 2023. Verkostet hat er den Vorgänger-Jahrgang mit seinen Aromen von knackigem Steinobst, frischem Brot, warmen Keksen und weißen Blumen. Am Gaumen dann weich und fein, mit einem reinen Fruchtkern, rassiger Säure und einem schönen, salzigen Abgang. 93+ Parker Punkte gibt der Kritiker im Dienste des WineAdvocate.

Mit dem Les Terres Melees Brut Nature vendange 2020 bleibt die Domaine de Bichery aus dem Örtchen Neuville-sur-Seine ihrem Stil treu. Einerseits nicht zu üppig und kraftvoll, andererseits dann doch saftig und weinig. Natürliche und behutsame Weinbereitung, nicht geschönt, nicht gefiltert. Degorgement im April 2023.

Ein Champagner, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.
62,95 EUR
83,93 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Drappier Brut Nature Sans Soufre
Null Dosage - keine Schwefelzugabe - keine Filtration

Das Haus setzt mit ihrem Champagne Drappier Brut Nature Sans Soufre voll auf das Terroir rund um die Gemeinde Urville im Bezirk Bar-sur-Aube an. Hier kommt die vorherrschende Rebsorte, der Pinot Noir, zu voller Entfaltung und erlaubt die Produktion aromatischer und sehr eleganter Weine. Sehr frische Aromen von Birne, Zitrone und Haselnuss. Am Gaumen ein sehr trockener, mineralischer Champagner, der vor Leben sprüht. Er wird Liebhaber und Puristen entzücken, die auf der Suche nach neuen Eindrücken sind.
56,00 EUR
74,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Huré Frères Invitation brut
Die Trauben für den Champagne Huré Frères Invitation brut stammen aus der Montagne de Reims, nämlich von der 1er-Cru-Gemeinden Ludes und Villedommange, und aus Vavray-le-Grand weiter südlich in der Champagne. Da dieser Champagner als Einstiegs-Champagner des Hauses gilt, ist er eine "Einladung", die Frische und ein Fest für die Sinne ausstrahlt, mit Aromen von reifen Kirschpflaumen und einem Hauch von geröstetem Brot. Ausgewogen, geschmeidig und charmant.

Verschnitt: 20% Chardonnay, 40% Pinot noir und 40% Pinot meunier. Verwendung von Reserveweinen: 25-40% der Vorjahre. Reifung: 30 bis 36 Monate auf der Hefe, Degorgement: Dezember 2021. Liquor d'expedition: 4g (Zucker)

Farbe/Aussehen: Leuchtendes und strahlendes Goldgelb/lebendige und prägnante Perlage.

Nase: Der Duft des Invitation Brut, L.2017 zeigt sich intensiv. Neben Apfel, Feige und Walderdbeere treffen wir auf Engelwurz, Seealge und Austernschale. Zarte Noten von Haselnuss und Baguettekruste verleihen ihm wunderschöne Facetten. Der vielschichtige Auftakt begeistert!

Gaumen: Saftig und lebendig tritt er am Gaumen auf, die Frucht wird von Orangennoten und in Salz geschwenkter Zitrone bereichert. Die feine und fordernde Kohlensäure führt geradezu zu einer Frischeexplosion, die mit salziger Note im langen Nachhall verbleibt. Wieder einmal eine wunderschöne Entdeckung aus der Champagne. Probieren!
Verkostungsnotiz von Christina Hilker | Vinaturel vom 17.06.2022

 
Der Robert Parker Wine Advocate hat den Champagne Huré Frères Invitation brut auf Basis des 2016er Jahrgangs bewertet.

90 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Huré Frères Invitation brut90 Punkte für den Champagne Huré Frères Inviation brut von William Kelley im September 2020:

Based on the 2016 vintage and disgorged in January 2020 with five grams per liter dosage, the latest release of the NV Brut Invitation offers up aromas of apples, pears and toasted bread. Medium to full-bodied, vinous and nicely concentrated, it's fleshy and textural, with racy acids, ripe fruit and a pillowy mousse.
47,00 EUR
62,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Jacquesson Cuvee 741 Degorgement Tardif extra Brut
92+

92+ Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Jacquesson Cuvee 741 DT Extra BrutJohann Castaing 16.11.2023:

Based on the 2013 vintage, disgorged in April 2022 without dosage and matured 94 months on the lees under cork, the NV Extra-Brut Cuvée No. 741 Dégorgement Tardif reveals a complex, spicy bouquet with aromas of lemon oil, dried flowers, honey, pastry, ripe orchard fruit and smoke. It’s medium to full-bodied, enveloping and fleshy, with a delicate, crystalline texture and a tension-filled, ethereal quality along with high acidity, a sign of a cool-weather vintage. Although already thoroughly enjoyable, it should age well over the next five to eight years.
 
Die 700-Serie:

Bei der 700-Serie des Hauses war der Gedanke das Beste was der Jahrgang hergab in die Flasche zu bekommen. statt jedes Jahr ein ähnlichen Champagner (Standardcuvée) zu vinifizieren. Jede Zahl entspricht einem Jahrgang. damit immer nachvollziehbar ist. aus welchem Jahrgang der Hauptbestandteil der Cuvée stammt. Die Cuvée 738 bezieht sich auf den Jahrgang 2010. 737 auf den Jahrgang 2009. etc. Jede Zahl wird von einem kleinen Anteil älterer Jahrgänge abgerundet.

Zur Geschichte des Familienunternehmens Jacquesson Champagner

1988 haben die Brüder Jean-Hervé und Laurent Chiquet die Leitung des Champagnerhauses Jacquesson übernommen. Das Haus bearbeitet heute ca. 36 Hektar Land. wovon 28 ha eigene Weinberge sind und 8 ha von Nachbarn und Freunden gepachtet worden. Sie besitzen ausschließlich Grand Cru (Aÿ. Avize. Oiry) und 1er Cru Lagen (Dizy. Hautvillers. Mareuil-sur-Aÿ). die im La Vallée de la Marne und Côte des Blancs liegen. Sie haben den Anbau der Trauben und die Vinifizierung komplett auf traditionelle Weise umgestellt. Ihr Ziel war es. das einzigartige Terroir aus der Champagne wieder zugeben. Das haben sie durch völligen Respekt zur Natur. durch voll ausgereiftes Lesegut. separate Vinifizierung jeder einzelnen Parzelle. die spontane Gärung im Fuder (großen Holzfässern) und die lange Lagerung der Champagner auf der Hefe. erreicht. Das Champagnerhaus Jacquesson wurde 1798 von Memmie Jacquesson in Chalon-en-Champagne gegründet. Sein Sohn Adolphe übernahm die Leitung. Er galt als sehr innovativ. forschte und entwickelte Methoden der Weinbereitung und der Weinbergsarbeit. unter anderem mit Dr. Jules Guyot. Einer seiner Erfindungen ist die Agraffe. die er sich 1844 patentieren ließ. Es arbeitete und lernte auch der Mainzer Winzersohns Johann-Joseph Krug (1800-1866) in dieser Zeit bei Jacquesson (1834) bis er 1843 schließlich. in Reims. sein eigenes Unternehmen gründete. Beide Söhne von Adolphe starben sehr jung. so dass die Arbeit des Vaters nicht erfolgreich weiter geführt werden konnte (1875). Was zu einem langsamen Zerfall des Hauses führte. 1925 brachte der Courtier Léon de Tassigny neuen Schwung in das Champagnerhaus. Durch seine sehr guten Beziehungen zu Weinbauern und Weinbergsbesitzern konnte er 11 Hektar Weinberge in den Grand Cru Lagen von Avize und Oiry erwerben. Seine Großneffen Christian. Olivier und Hervé de Tassigny haben den Besitz übernommen und das Haus weiter nach vorne geführt. in dem sie die traditionelle Weinbauphilosophie des Hauses fortführten. 1974 kaufte die Familie Chiquet das Champagnerhaus und richtete den Hauptsitz in Dizy ein. In der geographischen Mitte ihrer Weinberge. um sehr kurze Wege zur Kelter zu haben. Diese Entscheidung trägt heute mit zu dieser hohen Qualität bei. Da sie jede Parzelle einzeln vinifizieren. entdeckten sie die unterschiedlichen. aber doch einzigartigen Charaktere einiger Lagen: „Corne Bautray“ und „Les Terres Rouges“ in Dizy. „Champ Caïn“ in Avize und „Vauzelle Terme“ in Aÿ. Ab den Jahrgang 2002 werden nur noch diesen Einzellagen als Millésime (Jahrgangschampagner) vinifiziert.
118,00 EUR
157,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Jacquesson Cuvee 746 Extra Brut
92

92 Punkte vom Wine Advocate für denJohann Castaing November 2023:

Disgorged in November 2022 with two grams per liter dosage, the NV Extra-Brut Cuvée No. 746 is based on the 2018 vintage. The grapes were sourced from Avize and Oiry (32%) and Hauvillers (68%). Showing nicely, it offers up a delicate, ripe bouquet with aromas of baked bread, ripe orchard fruits, almonds, dried flowers and smoke. Medium to full-bodied, it’s fleshy with an enveloping core of fruit, a pinpoint mousse and a delicate, perfumed, ripe orchard fruit-inflected finish.


 
Der 746er:

2018. Ernte aus Ay, Dizy und Hautvillers (55%), Avize und Oiry (45%). Der Winter und der Frühling waren extrem feucht, anfangs mild, aber die Temperaturen fielen Anfang Februar und blieben niedrig mit einigen schweren Frösten Ende April. Das Ende des Frühlings war sonnig, aber kühl, gefolgt von einem sehr heißen und sehr trockenen Sommer. Die Ernte begann am 19. September und endete am 6. Oktober, wobei eine mehrtägige Pause eingelegt wurde, um einigen spät reifenden Parzellen Rechnung zu tragen. Das Ergebnis der Arbeit war eine Ernte gesunder, reifer Trauben, wobei die Pinot Noirs besonders hervorzuheben sind, die sehr erfolgreich waren. Reserveweine aus früheren 700er Cuvées vervollständigen den Verschnitt.

Die 700-Serie:

Bei der 700-Serie des Hauses war der Gedanke das Beste was der Jahrgang hergab in die Flasche zu bekommen. statt jedes Jahr ein ähnlichen Champagner (Standardcuvée) zu vinifizieren. Jede Zahl entspricht einem Jahrgang. damit immer nachvollziehbar ist. aus welchem Jahrgang der Hauptbestandteil der Cuvée stammt. Die Cuvée 738 bezieht sich auf den Jahrgang 2010. 737 auf den Jahrgang 2009. etc. Jede Zahl wird von einem kleinen Anteil älterer Jahrgänge abgerundet.

Zur Geschichte des Familienunternehmens Jacquesson Champagner

1988 haben die Brüder Jean-Hervé und Laurent Chiquet die Leitung des Champagnerhauses Jacquesson übernommen. Das Haus bearbeitet heute ca. 36 Hektar Land. wovon 28 ha eigene Weinberge sind und 8 ha von Nachbarn und Freunden gepachtet worden. Sie besitzen ausschließlich Grand Cru (Aÿ. Avize. Oiry) und 1er Cru Lagen (Dizy. Hautvillers. Mareuil-sur-Aÿ). die im La Vallée de la Marne und Côte des Blancs liegen. Sie haben den Anbau der Trauben und die Vinifizierung komplett auf traditionelle Weise umgestellt. Ihr Ziel war es. das einzigartige Terroir aus der Champagne wieder zugeben. Das haben sie durch völligen Respekt zur Natur. durch voll ausgereiftes Lesegut. separate Vinifizierung jeder einzelnen Parzelle. die spontane Gärung im Fuder (großen Holzfässern) und die lange Lagerung der Champagner auf der Hefe. erreicht. Das Champagnerhaus Jacquesson wurde 1798 von Memmie Jacquesson in Chalon-en-Champagne gegründet. Sein Sohn Adolphe übernahm die Leitung. Er galt als sehr innovativ. forschte und entwickelte Methoden der Weinbereitung und der Weinbergsarbeit. unter anderem mit Dr. Jules Guyot. Einer seiner Erfindungen ist die Agraffe. die er sich 1844 patentieren ließ. Es arbeitete und lernte auch der Mainzer Winzersohns Johann-Joseph Krug (1800-1866) in dieser Zeit bei Jacquesson (1834) bis er 1843 schließlich. in Reims. sein eigenes Unternehmen gründete. Beide Söhne von Adolphe starben sehr jung. so dass die Arbeit des Vaters nicht erfolgreich weiter geführt werden konnte (1875). Was zu einem langsamen Zerfall des Hauses führte. 1925 brachte der Courtier Léon de Tassigny neuen Schwung in das Champagnerhaus. Durch seine sehr guten Beziehungen zu Weinbauern und Weinbergsbesitzern konnte er 11 Hektar Weinberge in den Grand Cru Lagen von Avize und Oiry erwerben. Seine Großneffen Christian. Olivier und Hervé de Tassigny haben den Besitz übernommen und das Haus weiter nach vorne geführt. in dem sie die traditionelle Weinbauphilosophie des Hauses fortführten. 1974 kaufte die Familie Chiquet das Champagnerhaus und richtete den Hauptsitz in Dizy ein. In der geographischen Mitte ihrer Weinberge. um sehr kurze Wege zur Kelter zu haben. Diese Entscheidung trägt heute mit zu dieser hohen Qualität bei. Da sie jede Parzelle einzeln vinifizieren. entdeckten sie die unterschiedlichen. aber doch einzigartigen Charaktere einiger Lagen: „Corne Bautray“ und „Les Terres Rouges“ in Dizy. „Champ Caïn“ in Avize und „Vauzelle Terme“ in Aÿ. Ab den Jahrgang 2002 werden nur noch diesen Einzellagen als Millésime (Jahrgangschampagner) vinifiziert.
 
69,95 EUR
93,27 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Jeaunaux-Robin Le Dessous de la Cabane Brut Rosé je Flasche 43,00€




Der Champagne Jeaunaux-Robin Le Dessous de la Cabane Brut Rosé ist eine Cuvée aus 60% Pinot Meunier. 30% Pinot Noir und 10% Chardonnay. Bis zu 30% der Cuvée sind aus dem Jahrgang 2013, der Mehranteil mit 70% ist aus dem Jahrgang 2014. Ausgebaut in Edelstahl und zu 15% im Holz, zeigt der Champagne Jeaunaux-Robin Le Dessous de la Cabane Brut Rosé eine einzigartige Fruchtkonzentration, die nach zweieinhalbjahren auf der Feinhefe und einer Dosage von 8 Gramm Restzucker breit daher kommt und von einer feinen Briochenuance getragen wird.



 
43,00 EUR
57,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Jeaunaux-Robin Prestige Fil de Brume Brut Natur je Flasche 46.00€



Der Champagne Jeaunaux-Robin Prestige Fil de Brume Brut Natur ist eine Cuvée aus 80% Chardonnay und 20% Pinot Noir. Die Trauben stammen von Rebstöckenmit einem Alter von ca. 60 Jahren. Bermerkenswert ist das Fehlen von Pinot Meunier in dieser Cuvée. da besonders di hier vorherrschenden geologischen Besonderheiten den Anbau dieser Traube in dieser Ecke forciert haben: Feuersteinanteile im Boden! In der Nase florale und steinige Noten. etwas Steinobst und Gebäck. Am Gaumen präzise. knackig und überaschend frisch. ein sehr geradliniger Champagner. der ein nahezu perfektes Match für Seafood abgibt.


 
46,00 EUR
61,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Jerome Blin Les Ports Complantation 2020
 BIO 
Aus Pinot Meunier, Petit Meslier und Pinot Blanc - angebaut im gemischten Satz!

Chistoph Raffelt beschreibt im Dezember 2022 den Champagne Jerome Blin Les Ports Complantation 2020: Farbe: ganz leicht Roséfarben, feine Perlage. Nase: Der Les Ports öffnet sich mit ganz dezenten Noten von Rauch und flüchtiger Säure, die sich mit Zitronen und Zitronenabrieb, mürben Äpfeln, etwas grünem Steinobst und knackigen roten Beeren mischen. Vor allem aber duftet es nach zerstoßenem Kalkstein und Grafit sowie nach einer feinen Spur von cremiger Süße. Gaumen: Am Gaumen wirkt der Gemischte Satz energetisch und gleichzeitig kraftvoll. Man spürt hier den Ausbau im offensichtlich neuen Holz mit einer Spur tropischer Noten in der ansonsten von Zitrusfrüchten und Steinobst sowie roten Beeren geprägten Frucht. Auch hier zieht sich eine feine Note von flüchtiger Säure durch die Frucht, aber so dezent, dass sie nicht stört, sondern wie eine zusätzliche Dimension wirkt. Das ist ein eigenständiger, lebendiger, in seiner Perlage feiner und gleichzeitig betont handwerklicher Champagner mit Kraft, Körper und durchaus auch mit Finesse. (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)
66,00 EUR
88,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Lacourte Godbillon Rosé 1er Cru Brut je Flasche 52€
Aromen nach Heu, eingelegten Himbeeren, Rhabarber, Preiselbeeren und Johannisbeerlaub bilden die Silhouette der verhaltenen, kräuterwürzigen und leicht rauchig umrissenen Nase. Der Rosé 1er Cru Brut von Lacourte-Godbillon wurde zu 73% aus dem 2018er Jahrgang gekeltert und reifte 24 Monate auf der Flasche, bis er im Juli 2021 degorgiert wurde. Mit etwas Belüftung verbindet sich die zarte Frucht mit der floralen Kopfnote nach Malven und ersten Reifenoten. Fruchtig herb im Antrunk ist er getragen durch sein feines Mousseux und zarte phenolische Komponenten.

Der Rosé aus 100% Pinot Noir wurde zu 8% im Holz ausgebaut und vereint subtilen Bass mit floral fruchtigen Aromen und gehobenem Trinkfluss. Von der Himbeere das Kernöl und von derJohannisbeere das Holz definieren den herb animierenden Gaumen mit langem. feinherbem Nachhall.
 
52,00 EUR
69,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Lacourte Godbillon Terroirs d'Ecueil 1er Cru Brut je Flasche 40.95€
Die neue Ausgabe des Terroirs d'Ecueil | 65% 2018er Jahrgang | degorgiert am 13. Januar 2022 | 5 gr/l Dosage

Mit üppigem Auftakt vereint die Nase Aromen von Orangenzesten. roten Apfelschalen und grünen Mandeln mit den Autolysenoten nach Hefe. Brotkrumen und gerösteten Haselnüssen. Präsenz ist das Thema. das dem Terroir d’Ecueil in die Karten spielt. wenn ein gutes Glas Champagner gefragt is: Heftig mit charmanter Frucht steht er sofort im Glas wie ‘ne Eins plus mit Sternchen. Mit feiner Perle fliesst der Terroir d’Ecueil von Lacourte-Godbillon elegant über des Zechers Gaumen. Mit saftig-schlotziger Frucht und dezenter Hefenote vereint die Cuvée aus 85% Pinot Noir und 15% Chardonnay Kraft und Noblesse in daseinsbeschwingter Beiläufigkeit. Degorgiert nach 30 Monaten Hefelager im Dezember 2012 und dosiert mit schlanken fünf Gramm ist er dank seines weitschweifigen Säurebogens wohlbalanciert und bietet maximales Champagner Vergnügen mit hohem handwerklichem Anspruch und langem. zart salzigem Nachhall.

Verkostungsnotiz von Sebastian Bordthäuser - Vinaturel
46,50 EUR
62,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Lacourte Godbillon Terroirs d'Ecueil 1er Cru Extra Brut HALBE FLASCHE
NEU
Die neue Ausgabe des Terroirs d'Ecueil | 43% 2019er Jahrgang | degorgiert am 16. Juni 2022 | 5 gr/l Dosage

Mit üppigem Auftakt vereint die Nase Aromen von Orangenzesten. roten Apfelschalen und grünen Mandeln mit den Autolysenoten nach Hefe. Brotkrumen und gerösteten Haselnüssen. Präsenz ist das Thema. das dem Terroir d’Ecueil in die Karten spielt. wenn ein gutes Glas Champagner gefragt is: Heftig mit charmanter Frucht steht er sofort im Glas wie ‘ne Eins plus mit Sternchen. Mit feiner Perle fliesst der Terroir d’Ecueil von Lacourte-Godbillon elegant über des Zechers Gaumen. Mit saftig-schlotziger Frucht und dezenter Hefenote vereint die Cuvée aus 85% Pinot Noir und 15% Chardonnay Kraft und Noblesse in daseinsbeschwingter Beiläufigkeit. Verkostungsnotiz von Sebastian Bordthäuser - Vinaturel
27,00 EUR
72,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut für nur 62€ pro Flasche!
91
92
 
'Latitude' bedeutet übersetzt 'Breite'. was sehr gut den reichhaltigen und charmanten Stil dieses Champagners beschreibt. Das Lesegut setzt sich aus Chardonnay-Trauben mehrerer Lagen zusammen. die sich im Süden von Vertus (quasi auf dem gleichen Breitengrad. auch daher der Name Latitude) befinden. Die hier vorherrschende Wärme und vergleichsweise hohe Anzahl an Sonnenstunden ermöglicht Jahr für Jahr die Lese von sehr gut ausgereiftem Traubenmaterial. In Verbindung mit einer 24 Monate dauernden Hefelagerung und einer zurückhaltenden Dosage von nur 4g/l kann dieser Champagner sehr gut die verbindende Typizität der Lagen hervorbringen.

Im Glas offenbart der Latitude ein lebhaftes Zitronengelb. In der Nase beginnt er mit klaren. kräuterwürzigen und auch zitrigen Aromen. Nach kurzer Zeit werden Sie dann auch Eindrücke von Cassis und feine Blütentöne wahrnehmen sowie herbe Noten. die an Chinin erinnern. Am Gaumen ist dieser Champagner absolut präzise und klar. Nach kurzer Zeit baut er dann seine namengebende Breite und Reichhaltigkeit auf. die er den sonnenverwöhnten Trauben verdankt. Insgesamt ein festlicher Vertreter der Blanc de Blancs. der dank seiner Preisgestaltung zugleich auch überzeugende Argumente in dieser Hinsicht mit sich bringt.

 
91 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra BrutWilliam Kelley bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut am 30. April 2019:

The latest rendition of NV Extra Brut Blanc de Blancs Latitude is excellent. offering up aromas of lemon oil. wet stones and white flowers. On the palate. it's medium to full-bodied. bright and precise. with good concentration. racy acids. an ultra-fine mousse and a long. chalky finish. As usual. this is a classy introduction to the Larmandier-Bernier range.

 
92 Sucklingpunkte für den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra BrutJames Suckling bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut am 02. September 2019:

From the south of Vertus. this has a very fresh. lemon and peach style with a gentle. lemon-pastry edge. The palate has a very fleshy feel with attractively ripe and supple. fleshy and gently chalky finish. Base of 2016 vintage with 35% reserve wines. Drink now. Disgorged September 2018.
 
62,00 EUR
82,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Larmandier Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut 1,5-Liter Magnum
91
92
In der 1,5-Liter-Magnumflasche
 
'Latitude' bedeutet übersetzt 'Breite'. was sehr gut den reichhaltigen und charmanten Stil dieses Champagners beschreibt. Das Lesegut setzt sich aus Chardonnay-Trauben mehrerer Lagen zusammen. die sich im Süden von Vertus (quasi auf dem gleichen Breitengrad. auch daher der Name Latitude) befinden. Die hier vorherrschende Wärme und vergleichsweise hohe Anzahl an Sonnenstunden ermöglicht Jahr für Jahr die Lese von sehr gut ausgereiftem Traubenmaterial. In Verbindung mit einer 24 Monate dauernden Hefelagerung und einer zurückhaltenden Dosage von nur 4g/l kann dieser Champagner sehr gut die verbindende Typizität der Lagen hervorbringen.

Im Glas offenbart der Latitude ein lebhaftes Zitronengelb. In der Nase beginnt er mit klaren. kräuterwürzigen und auch zitrigen Aromen. Nach kurzer Zeit werden Sie dann auch Eindrücke von Cassis und feine Blütentöne wahrnehmen sowie herbe Noten. die an Chinin erinnern. Am Gaumen ist dieser Champagner absolut präzise und klar. Nach kurzer Zeit baut er dann seine namengebende Breite und Reichhaltigkeit auf. die er den sonnenverwöhnten Trauben verdankt. Insgesamt ein festlicher Vertreter der Blanc de Blancs. der dank seiner Preisgestaltung zugleich auch überzeugende Argumente in dieser Hinsicht mit sich bringt.

 
91 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra BrutWilliam Kelley bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut am 30. April 2019:

The latest rendition of NV Extra Brut Blanc de Blancs Latitude is excellent. offering up aromas of lemon oil. wet stones and white flowers. On the palate. it's medium to full-bodied. bright and precise. with good concentration. racy acids. an ultra-fine mousse and a long. chalky finish. As usual. this is a classy introduction to the Larmandier-Bernier range.

 
92 Sucklingpunkte für den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra BrutJames Suckling bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut am 02. September 2019:

From the south of Vertus. this has a very fresh. lemon and peach style with a gentle. lemon-pastry edge. The palate has a very fleshy feel with attractively ripe and supple. fleshy and gently chalky finish. Base of 2016 vintage with 35% reserve wines. Drink now. Disgorged September 2018.
 
135,00 EUR
90,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut für nur 69€ pro Flasche!
93
93
 BIO 
Frische, Geradlinigkeit und Mineralität

Das Lesegut für den Longitude stammt von Chardonnay-Trauben aus Premier-Cru-Lagen in Vertus, Oger, Avize und Cramant. Diese befinden sich auf gleicher Höhe und damit auf dem gleichen Längengrad (Longitude), nahe dem 4. Meridian. In Verbindung mit einer 24 Monate dauernden Hefelagerung und einer zurückhaltenden Dosage von nur 3 g/l kann dieser Champagner sehr gut die Qualitäten der einzelnen Premier Cru-Lagen zur Geltung bringen.

Dieser Blanc de Blancs bietet ein komplexes Aromenspiel auf, das an feine Kräuter sowie zartes Brioche, weiße Blüten und Steinobst erinnert. Dabei bleibt stets die Balance all dieser Eindrücke erhalten - klar und präzise aber doch auch ausgewogen. Am Gaumen legt dieser Premier Cru dann noch einen Gang zu und entfaltet sich in all seinen Eindrücken noch ausladender. Das liegt sehr an dem 40%igen Anteil an Reserve-Weinen. Interessanterweise bleiben dabei die einzelnen Komponenten wie Frucht, Würze, die Säurestruktur und die Eleganz stets greifbar. Der Longitude verliert sich zu keiner Zeit in seiner Vielschichtigkeit. Das verdankt er neben der markanten Säurestruktur sicherlich auch der überlegten Vinifikation bei Larmandier-Bernier, die sich bei der Dosage bewusst zurückhalten, um die präzisen Aromen der einzelnen PC-Lagen optimal zu bewahren. Der Name 'Longitude' verweist dann nicht zuletzt auch auf den betont langen und harmonischen Abgang.

 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra BrutWilliam Kelley bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut am 30. April 2019:

The latest rendition of the Larmandiers' NV Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut is predictably superb. offering up scents of waxy lemon rind. crisp yellow apple. dried white flowers and fresh hazelnut. followed by a medium to full-bodied. vinous but precise palate that's pure. delicately textural and captivatingly weightless despite its undeniable intensity and concentration. concluding with a complex. mouthwateringly saline finish. It's hard to think of a better value in Champagne.

 
93 Sucklingpunkte für den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra BrutJames Suckling bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut am 02. September 2019:

A base of 2015 vintage (it is normally one year older than Latitude). The striking. crushed-chalk and lemon aromas here are so pure. The palate has a very smooth. crisp and fresh array of attractively vibrant. dry. lemon flavors. Long. pure and dry. Drink now.
 
69,00 EUR
92,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut für nur 69€ pro Flasche!
93
93
 BIO 
In der 1,5-Liter-Magnumflasche

Frische, Geradlinigkeit und Mineralität


Das Lesegut für den Longitude stammt von Chardonnay-Trauben aus Premier-Cru-Lagen in Vertus, Oger, Avize und Cramant. Diese befinden sich auf gleicher Höhe und damit auf dem gleichen Längengrad (Longitude), nahe dem 4. Meridian. In Verbindung mit einer 24 Monate dauernden Hefelagerung und einer zurückhaltenden Dosage von nur 3 g/l kann dieser Champagner sehr gut die Qualitäten der einzelnen Premier Cru-Lagen zur Geltung bringen.

Dieser Blanc de Blancs bietet ein komplexes Aromenspiel auf, das an feine Kräuter sowie zartes Brioche, weiße Blüten und Steinobst erinnert. Dabei bleibt stets die Balance all dieser Eindrücke erhalten - klar und präzise aber doch auch ausgewogen. Am Gaumen legt dieser Premier Cru dann noch einen Gang zu und entfaltet sich in all seinen Eindrücken noch ausladender. Das liegt sehr an dem 40%igen Anteil an Reserve-Weinen. Interessanterweise bleiben dabei die einzelnen Komponenten wie Frucht, Würze, die Säurestruktur und die Eleganz stets greifbar. Der Longitude verliert sich zu keiner Zeit in seiner Vielschichtigkeit. Das verdankt er neben der markanten Säurestruktur sicherlich auch der überlegten Vinifikation bei Larmandier-Bernier, die sich bei der Dosage bewusst zurückhalten, um die präzisen Aromen der einzelnen PC-Lagen optimal zu bewahren. Der Name 'Longitude' verweist dann nicht zuletzt auch auf den betont langen und harmonischen Abgang.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra BrutWilliam Kelley bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut am 30. April 2019:

The latest rendition of the Larmandiers' NV Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut is predictably superb. offering up scents of waxy lemon rind. crisp yellow apple. dried white flowers and fresh hazelnut. followed by a medium to full-bodied. vinous but precise palate that's pure. delicately textural and captivatingly weightless despite its undeniable intensity and concentration. concluding with a complex. mouthwateringly saline finish. It's hard to think of a better value in Champagne.

 
93 Sucklingpunkte für den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra BrutJames Suckling bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Longitude Blanc de Blancs Premier Cru Extra Brut am 02. September 2019:

A base of 2015 vintage (it is normally one year older than Latitude). The striking. crushed-chalk and lemon aromas here are so pure. The palate has a very smooth. crisp and fresh array of attractively vibrant. dry. lemon flavors. Long. pure and dry. Drink now.
 
155,00 EUR
103,33 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Larmandier-Bernier Rose de Saignee Premier Cru Extra Brut für nur 65.90€ je Flasche!
96
 BIO 
 
Dieser Rosé-Champagner durchläuft eine spannende Vinifizierung: Zunächst werden die Beeren teilweise entrappt und angepresst. Über einen nun folgenden Zeitraum von 2 bis 3 Tagen mazerieren die Beeren durch den auslaufenden Most (saignée-Methode) und entziehen dem hochwertigen Lesegut wertvolle Phenole und andere Extraktstoffe. Die darauf folgende alkoholische Gärung mit den bei Larmandier-Bernier obligatorischen einheimischen Hefestämmen erfolgt in Tanks und in Betoneiern. Nach der Malo dürfen die Grundweine 12 Monate auf der Hefe reifen. bevor dann die 2. Gärung erfolgt. Bei dieser spendiert man dem Rose de Saignee weitere 24 Monate (mindestens) auf der Hefe. Die Dosage wird dann bei knappen 3 g/l belassen.

Schon in seiner Farbe lässt dieser Ausnahme-Rosé erahnen. was den Champagner-affinen Genießer hier erwartet. Die ausdrucksstarke Roséfarbe passt hervorragend zu der Aromenstruktur von reifer Grapefruit. Kirschen und Johannisbeeren. Zudem entfalten sich markante und herb wirkende Kräutertöne. die einen Vorgeschmack auf das druckvolle Geschmackserlebnis liefern. Am Gaumen wird man dann nicht enttäuscht: satte Blutorange. Kirschkerne und Cassis sind erkennbar. Feine Gerbstoffnoten werden dann auch bereichert von Gewürznoten wie Anis und Kümmel. Kreide und erdigen Tönen. Die frische Säure fängt all das bis ins vielschichtige Finale hin gekonnt ein.

Als Speisenbegleiter macht er ebenso eine gute Figur und verlangt nach kraftvollen Gerichten wie z.B. Lachsgerichten.

 
96 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Larmandier-Bernier Rose de Saignee Premier Cru Extra BrutWilliam Kelley bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Rose de Saignee Premier Cru Extra Brut am 30. April 2019:

The latest edition of Larmandier-Bernier's NV Extra Brut Rosé de Saignée is simply stunning. wafting from the glass with scents of minty red apples. rose petals and blood orange. On the palate. it's medium to full-bodied. pure and elegant. with a concentrated core of vibrant fruit. a pinpoint mousse and a long. beautifully fragrant finish. This wine's alliance of delicacy and intensity makes it one of the most exciting rosé bottlings being produced in all of Champagne. This cuvée derives from the domaine's oldest vines in Vertus and is disgorged with three grams per liter dosage.
 
75,50 EUR
100,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Larmandier-Bernier Les Chemins d Avize Grand Cru Extra Brut 2014
96
 BIO 
Zarte florale Aromen und eine einzigartige mineralische Dichte

Dieser großartige Champagner stammt ausschließlich von zwei Grand Cru-Lagen im Herzen des Dorfes Avize an den Orten "Chemin de Plivot" und "Chemin de Flavigny". Der Boden ist hier sehr karg und enorm kreidehaltig. Die 50 Jahre alten Rebstöcke können dadurch, und in Verbindung mit ihrem Alter, markant mineralische und zart florale Aromen in den Beeren einlagern. Um diese feingliedrige Stilistik zu erhalten, wird nur ganz schonend abgepresst. Nach der alkoholischen Gärung mit den bei Larmandier-Bernier obligatorischen einheimischen Hefestämmen und der Malo erfolgt eine Reifung auf der Feinhefe für mindestens 5 Jahre. Die Dosage beträgt nur 2 g/l.

Die Aromen erinnern bei ihm an gelben Apfel, Zitrus und exotische Früchte wie Feigen, reife Ananas und kandierte Rosinen. Auf der Gewürzebene entdeckt man beim zweiten Schnuppern dann auch Eindrücke von Zimt, Muskat und etwas weiße Schokolade. Am Gaumen entfalten sich ob des langen Hefekontakts und der naturnahen Vinifizierung beeindruckend lebhafte aber zugleich auch feingliedrige Noten. So entfacht der 'Les Chemins d'Avize' einerseits eine markante Säurestruktur, federt das aber wiederum auch sehr schön mit seiner feincremigen Textur ab. Auch hier wechseln sich die einzelnen Frucht- und Gewürzeindrücke angenehm ab und lassen das Genusserlebnis endlos lange und fein ausklingen.

Zum 2012er Champagne Larmandier-Bernier Extra-Brut Blanc de Blancs Grand Cru Les Chemins d'Avize notierte James Suckling im September 2019: 95 Punkte - "eine sehr reiche Nase mit intensiven gelben Pfirsichen und Zitrusfrüchten, die außergewöhnliche Reife und einige exotische Nuancen zeigen. Am Gaumen ist er verführerisch und rund, sehr ausdrucksstark und mit einer geschmeidigen, weichen und pastetenartigen Textur. Im Abgang Zitronencreme und Kuchenkruste." Und William Kelley meint Folgendes zum Jahrgang 2013:

 
Larmandier-Bernier 2013 Extra-Brut Blanc de Blancs Grand Cru Les Chemins d'Avize mit 96 Punkten vom Wine AdvocateWilliam Kelley bewertet den Champagne Larmandier-Bernier Les Chemins d Avize Grand Cru Extra Brut 2013 am 30. April 2019:

Disgorged in October 2019, Larmandier-Bernier's 2013 Extra-Brut Blanc de Blancs Grand Cru Les Chemins d'Avize is showing brilliantly, unfurling in the glass with a lovely nose of citrus oil, fresh apricot, peach and pear, complemented by hints of fresh walnuts and almond paste. Full-bodied, deep and vinous, it's layered and elegantly muscular, with a concentrated core of ripe fruit, racy acids and a long, mineral finish. Pierre Larmandier invariably excels in cool, late growing seasons, so the 2013 vintage was perfectly adapted to his talents.
 
135,00 EUR
180,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Louise Brison A l Aube de la Cote des Bar Extra Brut 2016

Der Champagner ist eine Assemblage aus je 50 % Chardonnay und Pinot Noir des Jahrgangs 2016. Die Weinberge von Champagne Louise Brison liegen auf rund 320 Metern Seehöhe und sind geprägt von Kimmeridge-Kalk und Mergel mit einer Auflage aus Tonerde – ähnlich wie im benachbarten Chablis. Die Grundweine wurden im Barrique vergoren, die Assemblage im Edelstahl zusammengeführt und im Juni 2017 auf die Flasche gezogen. Degorgiert wurde mit zwei Gramm Dosage im Frühjahr 2023.

Der 2016er À L‘Aube de la Côte des Bar duftet elegant und archetypisch nach einer Mischung aus Agrumen, etwas hellem Kern- und Steinobst, Patisserie und Gestein. Es sind vor allem zitrische Noten samt Abrieb und Salzzitronen, die sich hier mit etwas weißem, noch sehr knackigen Pfirsich, etwas Apfel, vor allem aber mit Austernschalen und zerstoßenem Kalk mischen. Die warmen Noten werden von ein wenig Feingebäck ins Spiel gebracht.

Am Gaumen wirkt der 2016er À L’Aube de la Côte des Bar druckvoll und intensiv. Die zwei Gramm Dosage kann man hier kaum spüren, sie dürften notwendig gewesen sein, um den Champagner nicht allzu kompromisslos wirken zu lassen; denn auch so wirkt er straight – auf eine sehr angenehme Weise. Die typische Mineralität und vor allem die Säurestruktur des Kimmeridge sorgen für eine besondere Klarheit und Intensität, die Mischung aus Chardonnay und Pinot Noir steht für hellgelbe und rote Aromen im Wechselspiel mit Gestein, Kräutern, Zitronenabrieb und den schon besagten Austernschalen, die eine Ahnung von Salz und Jod mit ins Spiel bringen.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 29.07.2023 (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel):
46,50 EUR
62,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Louise Brison Chardonnay de la Cote des Bar Brut Nature 2015
überreifer gelber Apfel, gefolgt von salziger Mineralität

Der Champagner ist 100 % Chardonnay aus dem Jahrgang 2015. Die Weinberge von Champagne Louise Brison liegen auf rund 320 Metern Seehöhe und sind geprägt von Kimmeridge-Kalk und Mergel mit einer Auflage aus Tonerde – ähnlich wie im benachbarten Chablis. Die Grundweine wurden im Barrique vergoren, die Assemblage im Edelstahl zusammengeführt und im Juni 2016 auf die Flasche gezogen. Degorgiert wurde mit null Gramm Dosage im Frühjahr 2023.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 29.07.2023 (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel):

Farbe: helles Strohgelb mit lebendiger Perlage. Nase: Mit dem 2015er Chardonnay de la Côte des Bar präsentiert Delphine Brulez, die Enkelin von Louise Brison, das Flaggschiff des Hauses. Es ist ein in bemerkenswerter Weise kompromissloser, klarer und absolut präziser Chardonnay-Champagner vom Kimmerdige-Kalk, der schon im Duft wie ein Chablis-Cru mit Perlage wirkt. Da finden sich Noten von Salzzitronen und gelben wie auch grünen Zitronen mit Zesten. Dann kommen zerstoßene Austernschalen und Kalksteine mit ins Spiel, zudem Trockenkräuter, grüne Apfelschalen und etwas Selleriegrün. Gaumen: Am Gaumen wirkt der 2015er Chardonnay de la Côte des Bar kühl und klar, druckvoll und absolut präzise. Er ist so etwas wie der Inbegriff eines Chardonnay-Champagners mittlerer Reife, der nicht etwa auf Autolysenoten setzt, sondern auf den Ausdruck von Gestein. Der Kimmerdige-Kalk zeigt sich hier mit seiner vitalen Säure quasi eins zu eins umgesetzt. Das Ergebnis ist ein Champagner voller hellgelber und grüner Noten von Agrumen, Jod und Gestein mit einer faszinierend feinen Perlage und viel Zug bis ins lange Finale.

56,00 EUR
74,67 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Champagne Louise Brison Memoire de la Cote des Bar Extra Brut 2020 HALBE FLASCHE
NEU
 BIO 

Der Champagner ist eine Assemblage aus je 50 % Chardonnay und Pinot Noir des Jahrgangs 2020. Die Weinberge von Champagne Louise Brison liegen auf rund 320 Metern Seehöhe und sind geprägt von Kimmeridge-Kalk und Mergel mit einer Auflage aus Tonerde – ähnlich wie im benachbarten Chablis. Die Grundweine wurden im Barrique vergoren, die Assemblage im Edelstahl zusammengeführt.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt (Juni 2023):

Farbe: strahlendes Strohgelb mit leicht kupferfarbenem Einschlag und feiner Perlage
Nase: Der 2020er Mémoire duftet nach Streuobstwiese, reifen Zitrusfrüchten samt abgeriebenen Zesten, einem Hauch von kandiertem Ingwer und weißen Blüten. Die Autolysenoten sind hier ganz fein spürbar und erinnern an Mandelgebäck und Blätterteig. Der Wein wirkt nichtsdestotrotz schon im Duft angenehm trocken.
Gaumen: Am Gaumen bietet der Mémoire 20 einen eleganten Auftakt mit reifer weißfleischiger und zitrischer Frucht, mit ein paar roten Beeren und dem besagten Feingebäck. Das erweist sich als sehr gekonnt und als sehr klassisch. Die Säure zeigt sich lebendig und sorgt für angenehmen Druck, die Perlage ist fein und die Mineralität bringt Spannung in den Champagner, bei dem jeder Schluck für Freude steht.
Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 15.07.2023 (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel):
24,00 EUR
32,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 30 (von insgesamt 69)