Telmo Rodriguez 2011 Matallana Ribera del Duero
Telmo Rodriguez 2011 Matallana Ribera del Duero

weiteres von

Telmo Rodriguez 2011 Matallana Ribera del Duero

Art.Nr.:
26011705
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Spanien
Region:
Ribera del Duero
Rebsorte(n):
Tinta del Pais (Tempranillo)
James Suckling:
93
Bodenformation:
Tonhaltige bis von Kalk geprägte Böden
Qualitätsstufe:
DO
Ausbau::
Mehrere Monate im Holzfass gereift
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Korkverschluss
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
10 – 15 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren | ca. 2-3 Stunden vor dem Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 – 18
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Bordeaux
Alkoholgehalt in Vol.%:
14.5
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Compania de Vinos Telmo Rodriguez. S.L. El Monte s/n 01308 Lanciego (Álava) Spain Phone +34 945 628 315
63,00 EUR
84,00 EUR pro l

84,00 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Quinta de la Quietud 2017 La Mula DO Toro
NEU
Korpulent und kraftvoll

Intensive und fesselnde Aromen von reifen schwarzen Früchten, Lakritze, schwarzem Pfeffer mit balsamischen und mineralischen Tönen und einem Hauch Zigarrenkiste. Vollmundig im Mund mit erstaunlicher Ausgewogenheit und Harmonie. Ein besonderer und einzigartiger Tinta de Toro. Der Quinta de la Quietud 2017 La Mula DO Toro wird Freunde dieses üppig-vollmundigenb Stils beeindrucken.

Verkostungsnotiz von Sommelier Marian Henß (Copyright Marian Henß und Vinaturel):

Farbe: Dichtes Schwarzrot, leichte violette Anklänge
Nase: Die Nase des 2017 La Mula ist direkt voll im Glas im präsent. Dunkle Schokolade, Kakaobutter, aber auch Zimt und Nelken geben den Ton an. Im Hintergrund trommeln Schattenmorellen, Pflaumen und Brombeeren im Takt mit. Es erinnert an Zwetschgenmus mit Zimt in seiner würzigen Intensität. Der Tinta de Toro geht absolut in die Vollen. Kaffee und Röstaromatik sind in absoluter genialer Form vertreten. Ein wenig Anis und Lakritz sorgen für weitere dunkle Akzente und einen leichten Frischekick. Den Schlussakkord liefern Wacholder und schwarzer Pfeffer.
Gaumen: Der Tinta de Toro steht satt, vollmundig und dicht im Glas. Saftig und konzentriert zugleich. Enorm fleischig und mit einer zupackenden, griffigen Säurestruktur. Der hohe Alkohol aus dem heißen Toro erfährt dadurch einen starken Konterpart. Und Tempranillo steht bekanntermaßen für diese griffige Säure. Konträr zu den gewonnenen Eindrücken zeigt er sich erstaunlich kühl anmutend, offenbart Mineralität und ein absolut lineares Bild.
77,00 EUR
102,67 EUR pro l
Vega Sicilia Bodegas Alion Ribera del Duero 2019 | 95.00 € je Flasche
94
95

Ein kraftvoller und konzentrierter Jahrgang, der sich hier aber von seiner sinnlichen und geschmeidigen Seite präsentiert

Der Jahrgang 2019 war trockener als normal, was sich bei der Verkostung der Trauben widerspiegelte. Kraftvolle, konzentrierte Schalen, aber mit einer sehr festen Struktur. Daher mustten einige Stellschrauben im Keller angepasst werden: Die Gesamtdauer der Gärung etwa wurde auf 11 Tage heruntergefahren, der Einfluss des Holzes mit seiner Röstung reduziert und die Nutzung von Zement, um an der Frische der Weine zu arbeiten. Nach der Entnahme aus den Fässern verbringt der Wein nicht weniger als 15 Monate in der Flasche, wo er alle primären Aromen der Frucht mit den Nuancen, die ihm sein delikater Ausbau verleiht, zu einem fleischigen, komplexen und intensiven Wein vereint, bei dem jedoch die Eleganz eine entscheidende Rolle spielt und das Markenzeichen der Weinkellerei ist.
 

 
94 Punkte vom Wine Advocate für den Vega Sicilia Bodegas Alion Ribera del Duero 2019Luis Gutiérrez am 31. Januar 2023 zum Vega Sicilia Bodegas Alion Ribera del Duero 2019:

The 2019 Alión was cropped from a drier vintage compared with the average, and the wines from that year tend to be powerful, concentrated and with structure. They shortened the maceration by 11 days and used concrete for part of the élevage, trying to reduce the impact from the oak in the wine. They define 2019 as a powerful, concentrated and juicy vintage, sensual and unctuous. The wine is ripe at 15% alcohol and has mellow acidity (4.4 grams) and a pH of 3.88, reflecting the warm and dry year that delivered powerful and concentrated wines, similar to the wines from 2015. It's quite fruit-driven, ripe and juicy, with abundant, slightly dusty tannins despite the limited pumping over they did to avoid extracting too much, and the maceration was also shortened. 256,526 bottles, 7,005 magnums and some larger formats produced. It was bottled in June 2021.
 
 
95 Sucklingpunkte für den Vega Sicilia Bodegas Alion Ribera del Duero 2019"Viel Finesse und Vielschichtigkeit", schreibt James Suckling in seiner Verkostungsnotiz im November 2022:

Ripe, tarry plums and black cherries with violets, rocks, coffee and graphite. Refined notes of balsamic fruit and cocoa powder, too. Full-bodied and juicy with an iron fist of tannins, yet at the same time so velvety and polished. Very long, focused finish, showing lots of finesse and layers. Drinkable now, but better after 2025.

 

95,00 EUR
126,67 EUR pro l
Lindes de Remelluri Vinedos de San Vicente 2018 Rioja
94
 
94 Punkte vom Wine Advocate für den Lindes de Remelluri San Vicente 2018 RiojaLuiz Gutierrez bewertet den 2018er Lindes de Remelluri Viñedos de San Vicente de la Sonsierra im August 2021 wie folgt:

It's always interesting to compare the 2018 Lindes de Remelluri Viñedos de San Vicente de la Sonsierra with the wine from the same year but from the external suppliers from Labastida, as the two wines are produced in the same way after a natural fermentation in small vats and oak casks and matured in a combination of barriques of different origins and aged for 14 months. In this cooler year, it has contained ripeness and moderate alcohol. This is more expressive and open, showing everything from the first moment. 2018 is a special year, cooler and with more rain, and the wines combine power with elegance. For Pablo Eguzkiza, the year is a little like 2013. It's medium-bodied with fine, abundant tannins, with plenty of fruit and a dry, chalky finish. 86.800 bottles produced. It was bottled between April and May 2020.
 
14,90 EUR
19,87 EUR pro l
Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 1,5 L Magnumflasche
95+
96

In der 1,5 Liter Magnumflasche

Von den Ufern des Douro, in der Region Toro ...


mit extrem kalten Winter und heißen Sommern. Da gilt es den richtigen Lesezeitpunkt für die Trauben zu erwischen, die dann zum Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 verarbeitet werden, damit der Wein seine frischen Aromen und seinen Säuregehalt beibehält. Bei der Gärung wurde zum ersten Mal eine neue Produktionsanlage eingesetzt, die ein noch präziseres Arbeiten bei der Extraktion ermöglicht. Zudem hat man den Anteil an neuen Fässern erhöht, das Toasting aber weiter reduziert. Das Ergebnis - der Pintia 2018 ist der wahrscheinlich vertikalste und fruchtigste Pintia ever, und ein Wein mit einer sehr seidigen Textur.

 
95+ Punkte vom Wine Advocate für den Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 ToroLuis Gutiérrez am 31. Januar 2023 zum Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018:

The 2018 Pintia comes from a cooler and wetter vintage when the grapes were picked between September 20th and October 7th, and it fermented in their new fermentation room where they feel they can be more precise. The wine still has 15% alcohol, with a pH of 3.82 and 4.6 grams of acidity. It had a shorter élevage this year and matured for 10 months in French and 18% American oak barrels, 81% of them new. The nose is very expressive, with bright cherry fruit, and the wine is fresher than the norm in the region, with integrated alcohol and oak, reflecting a very cool year, floral and perfumed. The palate is medium-bodied and reveals very fine and elegant tannins. This has to be one of the finest vintages of Pintia. 251,512 bottles, 14,144 half-bottles, 6,543 magnums and some larger formats produced. It was bottled in April 2020.
 
 
96 Sucklingpunkte für den Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 Toro"Ein wirklich facettenreicher Pintia", schreibt James Suckling in seiner Verkostungsnotiz im November 2022:

Brooding but fresh nose, with tarry blackberries and fresh blue fruit. Iron, wet stones, violets and a hint of mocha, too. Full-bodied, mineral and broad on the palate with a stony feel, though not heavy at all. A really elegant, nuanced and extremely poised Pintia that you can enjoy now and for the next decade. A really eclectic Pintia showing more elegance and calculation. Drink or hold.

 

Nicht käuflich
Bodegas Muga Torre Muga 2019
95+
97
93
 
Moderner Stil! Der Jahrgang 2019 ist ein eleganter Wein ...

... mit großer Farbtiefe, ein sattes Rot mit violetten Reflexen, die auf seine Jugendlichkeit und sein Entwicklungspotenzial hinweisen. In der Nase entfaltet sich ein intensives Aroma von Brombeeren und Erdbeeren. Die rauchigen Nuancen des Ausbaus in feinster französischer Eiche kommen durch und schaffen eine unvergleichliche Harmonie. Am Gaumen ist er kraftvoll, mit den gleichen vorherrschenden Aromen wie in der Nase und einem guten Gleichgewicht zwischen Alkohol und Säure sowie weichen, eleganten Tanninen. Der Abgang ist sehr lang im Mund und hinterlässt ein Gefühl von Fülle.
 
 
95+ Punkte vom Wine Advocate für den Bodegas Muga Torre Muga 2019Verkostungsbericht Luis Gutiérrez | Wine Advocate im Juli 2022:

The 2019 Torre Muga showcases the classical blend of Tempranillo, Mazuelo (Cariñena) and Graciano, all from old and some ancient vines. The grapes are harvested into 200-kilogram boxes, the bunches destemmed and the grapes put through optical sorting to ferment in small oak vats with indigenous yeasts. Malolactic was in new French oak barrels, where the wine aged after racking for some 18 months, during which time it was racked every eight to nine months. It was fined with egg whites. 2019 is a great vintage for Muga, and they produced quality and quantity, which is remarkable. This has a slightly more modern profile and some French oak undertones, more noticeable in a wide glass and subtler in a narrower one. But it has stuffing, freshness and balance to absorb it in the short to medium term. And it's a year of power and finesse, one of the best in recent years. 47,880 bottles produced. It was bottled in July 2021.

 
97 Sucklingpunkte für den Bodegas Muga Torre Muga 2019Verkostungsbericht James Suckling vom November 2022:

Intense nose of black fruit, ink, roasted espresso, black truffle and dried rosemary. It’s full-bodied with so much power and concentration. Firm but very velvety and integrated tannins. Deep core of black fruit. Yet, it’s not heavy. Long. One for the cellar. Try this from 2027.

 
 
93 Punkte vom Wine Spectator für den Bodegas Muga Torre Muga 2019Der Wine Spectator, Alison Napjus, veröffentlicht im Oktober 2022:

This harmonious, medium- to full-bodied version is lively and expressive, with good tension from the creamy tannins, creating a frame for flavors of fig cake, crushed boysenberry, espresso, sweet tobacco, minerally iron and stone. Long and focused on the fresh finish. Tempranillo, Mazuelo and Graciano. Drink now through 2030. 3,000 cases made.
85,00 EUR
113,33 EUR pro l
Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 Toro | 69.00 € je 0,75-L-Flasche
95+
96

Von den Ufern des Douro, in der Region Toro ...

mit extrem kalten Winter und heißen Sommern. Da gilt es den richtigen Lesezeitpunkt für die Trauben zu erwischen, die dann zum Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 Toro verarbeitet werden, damit der Wein seine frischen Aromen und seinen Säuregehalt beibehält. Bei der Gärung wurde zum ersten Mal eine neue Produktionsanlage eingesetzt, die ein noch präziseres Arbeiten bei der Extraktion ermöglicht. Zudem hat man den Anteil an neuen Fässern erhöht, das Toasting aber weiter reduziert. Das Ergebnis - der Pintia 2018 ist der wahrscheinlich vertikalste und fruchtigste Pintia ever, und ein Wein mit einer sehr seidigen Textur.
 

 
95+ Punkte vom Wine Advocate für den Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 ToroLuis Gutiérrez am 31. Januar 2023 zum Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 Toro:

The 2018 Pintia comes from a cooler and wetter vintage when the grapes were picked between September 20th and October 7th, and it fermented in their new fermentation room where they feel they can be more precise. The wine still has 15% alcohol, with a pH of 3.82 and 4.6 grams of acidity. It had a shorter élevage this year and matured for 10 months in French and 18% American oak barrels, 81% of them new. The nose is very expressive, with bright cherry fruit, and the wine is fresher than the norm in the region, with integrated alcohol and oak, reflecting a very cool year, floral and perfumed. The palate is medium-bodied and reveals very fine and elegant tannins. This has to be one of the finest vintages of Pintia. 251,512 bottles, 14,144 half-bottles, 6,543 magnums and some larger formats produced. It was bottled in April 2020.
 
 
96 Sucklingpunkte für den Vega Sicilia Bodegas Pintia Toro 2018 Toro"Ein wirklich facettenreicher Pintia", schreibt James Suckling in seiner Verkostungsnotiz im November 2022:

Brooding but fresh nose, with tarry blackberries and fresh blue fruit. Iron, wet stones, violets and a hint of mocha, too. Full-bodied, mineral and broad on the palate with a stony feel, though not heavy at all. A really elegant, nuanced and extremely poised Pintia that you can enjoy now and for the next decade. A really eclectic Pintia showing more elegance and calculation. Drink or hold.

 

69,00 EUR
92,00 EUR pro l