Domaine Jean-Marc Bouley AOC Volnay 2019 für nur 69€ jeFlasche
Domaine Jean-Marc Bouley AOC Volnay 2019

weiteres von

Domaine Jean-Marc Bouley AOC Volnay 2019

Art.Nr.:
2022008273
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Burgund
Lage:
Volnay
Rebsorte(n):
Pinot Noir
Bodenformation:
Lehm auf Kalkstein
Qualitätsstufe:
AOC
Ausbau::
18 Monate in Eichenfässern (25 % neu)
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
8 – 10 Jahre +
dekantieren / karaffieren:
ja
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 - 18
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Burgunder
Alkoholgehalt in Vol.%:
13.0
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Domaine Jean-Marc Bouley | 12 chemin de la Cave | 21190 Volnay
69,00 EUR
92,00 EUR pro l

92,00 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Thomas Morey Chassagne-Montrachet 1er Cru Clos Saint-Jean AC 2019 2019

Bekannt vor allem für seine Weißweine, produziert das Dorf Chassagne-Montrachet auch Rotweine von echter Qualität. Kein Geringerer als Camille Rodier vertrat die Ansicht, dass berühmte Lagen wie "Clos Saint-Jean" und "Morgeot" mit bestimmten Crus der Côte de Nuits mithalten können - ein hohes Lob von einem Mann, dessen Treue zu Nuits galt.

Bild abweichend vom Original
44,50 EUR
59,33 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Domaine Remi Jobard 2020 Volnay 1er Cru les Santenots
NEU
Aus der Rotwein-Hochburg der Cotes de Beaune

Die Weine aus Volnay gelten als mit die weichesten, rundesten und auch am frühesten offen im Bereich der roten Burgunder. Dann, in ihrer Jugend, präsentieren sie sich in einem Granatrot, mit rubinroten Reflexen und erzählen von Veilchen, Johannisbeeren und Kirschen. Mit zunehmender Reife dann auch von Gewürzen, Wildbret und Pflaumenmus. Konzentriert und komplex, lassen die Weine aus den Premier Cru Lagen auch eine gewisse Oppulenz und fleischge Textur nicht vermissen.

Der Domiane Remi Jobard 20220 Volnay 1er Cru les Santenots ist ein hervorragender Speisebegleiter zu Wildgeflügel, ob gebraten oder raffiniert geschmort. Aber auch zu aromatischen Käsesorten.
 
89,00 EUR
118,67 EUR pro l
CMM Clos du Moulin aux Moines 2020 Bourgogne Perrière Rouge AOC
 BIO 


Der Clos du Moulin aux Moines 2020 Bourgogne Perrière Rouge AOC stammt aus einem einzigen Weinberg in Corpeau, südlich von Puligny-Montrachet gelegen. Seinen Namen "Clos" verdankt er der alten Steinmauer, die die Parzelle umgibt. Sie schafft die besten Bedingungen für die Reifung der Trauben, die in der Regel 10 Tage vor der des umliegenden Weinbergs liegt. Auf den 1,6 Hektar stehen auf schluffig-kalkigem Boden rund 10.600 Pinot Noir Reben, die in den 1960er Jahren gepflanzt wurden.

Dieser Pinot Noir mit Aromen von roten Beeren, gewürzt mit einem Hauch von Pfeffer, verführt mit seinem köstlichen, saftigen Geschmack und seinen seidigen Tanninen, typisch für den Pinot Noir der Côte de Beaune.


 
30,50 EUR
40,67 EUR pro l
Domaine Méo Camuzet Nuits-Saint-Georges AOC 2021
Ein wenig Nuits, ein wenig Vosne

Der Domaine Méo Camuzet Nuits-Saint-Georges AOC 2021 vereint etwas von den beiden Eigenschaften beider Village-Appellationen in sich. Kein Wunder. Eine der beiden Parzellen, die das Traubenmaterial liefern, befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Vosne-Romanée. Die andere liegt im Zentrum von Nuits. Das Fazit der Domaine: "Viel Rundheit und Freundlichkeit in diesem Wein. Er umschmeichelt Sie im Mund und verführt Sie sofort mit seiner Ausgewogenheit. Es ist schwer, das Terroir von Nuits zu erraten... Vielleicht die Nase, die ein wenig wilder ist als die von Vosne."

William Kelley vom RPWA meint im Januar 2023: "Der ausdrucksstarke Nuits-Saint-Georges 2021 (Méo-Camuzet Frère & Soeurs) zeigt Aromen von Pflaumen, Orangenschalen und süßen Gewürzen, gefolgt von einem mittelkräftigen, lebendigen und charmanten Gaumen. Es handelt sich um die übliche Mischung aus Trauben des Weinguts und zugekauften Früchten."

 
95,00 EUR
126,67 EUR pro l
Domaine Charlopin Tissier AOC Aloxe Corton rouge 2020

Großzügig und opulent, mit distinguiertem Tannin - so präsentieren sich die Weine aus der Gemeinde-Appellation

Als Bindeglied zwischen den Côtes de Nuits und den Côtes de Beaune markiert der Montagne de Corton eine Veränderung der Landschaft. In Richtung Beaune wird sie runder, die Täler sanfter. Wie Ladoix-Serrigny und Pernand-Vergelesses profitiert auch Aloxe-Corton von einer perfekten Lage. Das Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne bezeichnet dabei die 1938 eingeführte Appellation Village d'Origine Contrôlée als die Ehrengarde der prestigeträchtigen Grands Crus: Corton und Corton-Charlemagne. Der Domaine Charlopin Tissier AOC Aloxe Corton rouge 2020 stammt von Rebstöcken im Climat Petit Vercotes mit rotem Lehm und viel Kalkstein.

Die Verkostungsnotiz von Christoph Raphelt | Vinaturel vom August 2022:

Farbe: leicht transparentes, leuchtendes Rubinrot | Nase: Von allen Weinen des Weinguts wirkt der Aloxe Corton vielleicht am reduktivsten. Hier treffen viel Cassis und Erdbeere auf Schießpulver. Dazu gibt es Mokka und Veilchen. Mit Luft tritt das Reduktive langsam in den Hintergrund, und der Wein wird immer charmanter. | Gaumen: Auch am Gaumen kann man die Mokka-Note zwischen dem Cassis hindurch wahrnehmen. Der Pinot wirkt hier ein wenig floraler als im Duft, mit etwas Rose und Veilchen. Der Aloxe Corton besitzt eine wunderbare Weitläufigkeit, wirkt fast musikalisch, bleibt aber immer präzise mit einer wunderbaren Säurestruktur und mit Tanninen, die noch fest wirken, aber schon sich zu runden beginnen. (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)
52,00 EUR
69,33 EUR pro l
Domaine de Villaine 2022 Les Montots Mercurey
NEU
 BIO 

Ein gut strukturierter Roter aus der kommunalen Appellation in der Cote Chalonnaise

Les Montots liegt an einem ziemlich steilen Hang mit Südausrichtung, bepflanzt mit einer Auswahl von Pinot Noir-Reben aus Nuits-Saint-Georges, die aufgrund ihrer aromatischen Qualitäten und ihres moderaten Ertrags ausgewählt wurden. Der Les xMontots ist ein Mercurey der besonderen Art, strukturiert und weinig, tief mit einer dunklen rubinroten Farbe. Er wird sich mit zunehmendem Alter öffnen und erst nach fünf bis sieben Jahren seine ganze Komplexität entfalten. Je nach Jahrgang und Keller kann er fünfzehn bis zwanzig Jahre lang reifen und sich entwickeln.

Am Gaumen entfalten sich dichte Aromen von roten Früchten mit kräftigen Tanninen, die von dezenter Eiche gemildert werden. Dies verleiht ihm eine Textur, die den Wein geschmeidig und saftig zugleich macht. Er braucht Zeit, damit sich alles harmonisch zusammenfügt.
45,00 EUR
60,00 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Weingut Franz Keller Chardonnay Kirchberg VDP Grosses Gewächs Baden 2021
"Vegetabiler Duft mit Aromen von Kernobst und Zitrus, dezent hefige und mineralische Töne, feine Säure, im Abgang leicht rauchige, holzwürzige Noten."

Der Oberrotweiler Kirchberg, vom Gault-Millau zu einer der besten Lagen am Kaiserstuhl erkoren, ist mit seiner südwestlichen Exposition dem Wetter aus der burgundischen Pforte besonders ausgesetzte. Die Kellerschen Parzelle mit kalkhaltigem, vulkanischen Schotter (Phonolith) wurde Anfang der 1990er Jahre angelegt.

Der Jahrgang 2021 wurde noch nicht von den Kritiker bewertet. Hier die Beschreibung von Stephan Reinhardt für den RPWA (Dezember 2022): "Der 2020er Kirchberg Oberrotweil Chardonnay GG von Friedrich Keller zeigt eine intensive gelbe Farbe und eine entsprechend intensive aromatische Frucht mit Noten von zerstoßenen Kalksteinen, reifen Phenolen und reifen, kandierten Zitronen. Am Gaumen sehr elegant und raffiniert, ist dies ein dennoch reichhaltiger und aromatischer, ernsthaft strukturierter und nachhaltig salziger, griffiger und anregender Chardonnay von großer Klasse, Ausdruck und Stil. Der Abgang ist lang und frisch, immer noch mit reifer und üppiger Frucht sowie einem geschmeidigen Körper, der von einer feinen, aber festen mineralischen Säure und Spannung getragen wird. Beeindruckender Wein. 12,5% angegebener Alkohol. Verkostung in Wiesbaden, August 2022." 94 Punkte!
 
71,00 EUR
94,67 EUR pro l