Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac
Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac

weiteres von

Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac

Art.Nr.:
20190101016
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Bordeaux
Lage:
Fronsac. angrenzend an Pomerol
Rebsorte(n):
Merlot | Cabernet Franc | Cabernet Sauvignon
Parker Punkte:
90-92+
James Suckling:
91
Vinous:
92
Jeb Dunnuck:
91
Bodenformation:
Tonkalk und fossilreicher Asteria-Kalkstein
Qualitätsstufe:
Fronsac AOC
Ausbau::
12 Monate im Barrique. davon 30% neu
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
6 – 8 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren – 1-2 Std. vor Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 – 18
Glasempfehlung:
Zalto DenkArt Bordeaux | Gabriel Universal Gold
unsere interne Kategorie:
Best Buy
Alkoholgehalt in Vol.%:
14.50
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Chateau Clos du Roy. 33141 Saillans. Frankreich
14,95 EUR
19,93 EUR pro l

19,93 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac
93
92
92
92
93
93 Suckling Punkte für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac:
11 Jan, 2022 – Vibrant nose of wild raspberries, brambleberries, lemon zest, thyme and sandalwood. It’s medium-to full-bodied with firm, tight-grained tannins and bright acidity. Vibrant and fragrant. Firm yet elegant finish. Drink after 2024.
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacNeal Martin (vinous) zum Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac:
The 2019 La Vieille Cure has a well-defined bouquet of lively blackberry, raspberry preserve and cedar aromas, very focused and displaying beautifully integrated oak. The palate is medium-bodied and sapid, with fine-grained tannins, and maybe a little lactic toward the finish, which reveals a smear of dark chocolate and fans out nicely on the aftertaste. An excellent Fronsac.
 
93 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
A year-in, year-out best value, the 2019 Château La Vieille Cure is another winner from this château that does everything right. Revealing a deep ruby/purple hue as well as great aromatics of black cherries, tobacco leaf, spicy oak, and loamy earth, it's medium to full-bodied, perfectly balanced, has silky tannins, and a great finish. It's just an impeccably made, satisfying, classic Right Bank beauty to drink over the coming 10-12 years. Bravo!
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacFür den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac:
Stylish, with crushed plum and lightly warmed cassis flavors infused gently with dark earth and tobacco accents, followed in the end by a hint of cast iron. Merlot, Cabernet Franc and Cabernet Sauvignon. Best from 2023 through 2032. 5,180 cases made, 500 cases imported.
 
92 Punkte vom Falstaff für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacDer Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Ockerrandaufhellung. Tabakig unterlegte schwarze Waldbeeren, reife Kirschen, ein Hauch von Edelholz, würzige Aromatik. Kraftvoll, engmaschig, saftige Pflaumenfrucht, integrierte Tannine, dunkle Schokolade, mineralisch und anhaftend, braucht noch Zeit, sicheres Reifepotenzial.



 
25,50 EUR
34,00 EUR pro l
Chateau Dalem 2019 Fronsac
92-94
93
92
94
93
94
93 Suckling Punkte für den Chateau Dalem 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Dalem 2019 Fronsac:
17 Jan, 2022 – Sweet plums and berries with some lavender undertones. Medium to full body. Plenty of fruit and ripe tannins. Crushed-stone undertones. Polished and sophisticated finish. Merlot. Very attractive already, but needs two or three years to come together.
 
94 Punkte vom Vinous-Team für denNeal Martin (vinous) zum Chateau Dalem 2019 Fronsac:
The 2019 Dalem offers almost Burgundian purity on the nose, where blackberry, bilberry, crushed stone and pressed iris petal commingle. The palate is beautifully proportioned and quite saline, with fine tannins and an almost pixelated finish, which delivers superb grip and density. This is an outstanding Fronsac that will live long in the bottle. Excellent.
 
94 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau Dalem 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
Readers looking for a smoking deal in the vintage should grab bottles of the 2019 Château Dalem. This rich, medium to full-bodied, mouth-filling effort has lots of ripe darker cherry and blackberry fruit as well as tobacco, cedar pencil, and violet nuances. Rich, textured, balanced, and with a real sense of purity and class, it's ideal for enjoying over the coming 10-12, if not 15 years or so.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Für den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau Dalem 2019 Fronsac:
Sleek and taut, with chalky threads running along the edges of a core of fresh cherry puree and cassis notes. Features a subtle tobacco accent throughout, with nice cut through the finish. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2032. 7,000 cases made, 2,000 cases imported.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau Dalem 2019 FronsacDer Chateau Dalem 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Ockerrandaufhellung. Feine schwarze Waldbeerfrucht, dunkle Kirschen, angenehme Edelholzwürze, kandierte Orangenzesten unterlegt. Saftig, elegant und stoffig, reife Herzkirschen, feine, tragende Tannine, gute Frische und Mineralität, bleibt haften, etwas Nougat, zeigt Länge und Reifepotenzial.

 
25,95 EUR
34,60 EUR pro l
Chateau de La Dauphine 2018 Fronsac
88-90
92-93
93
93 Sucklingpunkte für den Chateau de La Dauphine 2018 FronsacJames Suckling im Januar 2021:
Aromas of dried blueberries, currants, bitter chocolate, chalk and sweet tobacco. It’s medium-to full-bodied with compact, firm tannins that provide form and tension. Racy and energetic finish that goes on for minutes. Try after 2024.


 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau de La Dauphine 2018 FronsacNeal Martin bewertet den Wein in einer Vertikalverkostung mit sehr guten 93 Punkten
nach und setzt Ihn mit dem 2015er punktgleich an die Spitze dieser Vertikalverkostung. Damit ist für Ihn 2018 und 2015 La Dauhine noch vor den Jahren wie 2009, 2010 und 2016!




 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Chateau Dalem 2018 Fronsac
93
93
92
92
Den Chateau Dalem 2018 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
93+ Punkte

Dichter und satter Kern, frische intensiv fruchtige Nase. süssliche kleine Beeren. Schwarzkirsche. Im Mund satt mit guter Frucht. Schöne polierte Tannine, weich, frisch und sauberes Finale. Seit einigen Jahren nun ist das Chateau Dalem für uns die Benchmark in Fronsac, daran ändert auch der JG 2018 nichts. 93+ Punkte

Ebenfalls möchte ich meine Empfehlung für die Weingüter aus dem Fronsac aussprechen: Chateau Fontenil, Chateau La Vieille Cure, Chateau Carlmagnus, Chateau La Dauphine, Chateau La Riviere.
 
93 Sucklingpunkte für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Suckling bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
An elegant nose of flowers, plums, red berries and cedar. It’s medium-bodied with silky texture. Shows balance and finesse, supported by polished tannins and a pretty drive. Lovely all around. Try after 2023.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Mothels bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
Graceful in feel, this delivers cassis and bitter plum notes infused with bergamot and floral hints that all carry through a refined, mineral-tinged finish. A charming, understated wine. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2030.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Dalem 2018 FronsacLisa Perrotti Brown bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
A blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc, the 2018 Dalem has a deep garnet-purple color and compelling notes of blackberry preserves, wild blueberries and ripe, juicy black plums, with hints of dark chocolate, licorice and black olives. The full-bodied palate (15% alcohol) appears bright and fresh with the lively black fruits framed by soft, velvety tannins, finishing long and savory. Nicely done!
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Dalem 2018 FronsacAntonio Galloni bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
The 2018 Dalem is quite backward on the nose, opening gradually to offer blackberry, licorice and very light menthol aromas; you just want to give the aromatics a polite kick up the backside. The palate is medium-bodied with supple tannins and a fine bead of acidity. Quite juicy in the mouth, delivering black cherries and cassis toward the well-defined, persistent finish. Excellent, but give it 24 months in bottle, because the nose needs time to find its mojo.
24,90 EUR
33,20 EUR pro l
Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac
91-93
92
90+
92 Sucklingpunkte für den  Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac Den Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac beschreibt James Suckling wie folgt:
Blackberry, currant and chili with some walnut on the nose and palate. Medium to full body, round and juicy tannins with a creamy texture and a flavorful finish. Just a hint of smoke at the end. Drink after 2024.
 
91-93 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Clos du Roy 2018 FronsacLisa Perrotti Brown bewertet den Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac wie folgt:
The 2018 Clos du Roy is made up of Merlot. Cabernet Franc. Cabernet Sauvignon and Malbec. Deep garnet-purple colored. it delivers profound baked plums. boysenberry and cassis notes with touches of chocolate box. underbrush and truffles. Medium to full-bodied and packed with generous black fruits. it has a velvety texture and lively line. finishing savory.

 
14,50 EUR
19,33 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Chateau de la Riviere 2016 Fronsac
89
93
Den Chateau de la Riviere 2016 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
92 Punkte

Die Blend für den 2016er Fronsac vom Chateau de la RIeviere beteht aus 84% Merlot. 8% Cabernet Franc. 6% Cabernet Sauvignon und 2% Malbec. Diese Cuvee zeigt schon ein wenig an. dass dieser Fronsac anders ist als seine Nachbarn die oft nur auf Merlot und Cabernet Franc setzen. Er bietet ein etwas würzigeres Nasenbild und seine Tannine sind ein wenig griffiger gesetzt. Dafür besitzt er ein unglaublich gutes Alterungspotenzial. seinen Sie also nicht erstaunt. wenn er Ihnen in 10-12 Jahren noch einmal besser schmeckt.
 
Chateau de la Riviere 2016 Fronsac mit 89 Punkte vom Vinous-TeamAntonio Galloni im Januar 2019:
The 2016 La Rivière is dark. dense and absolutely delicious. Blackberry jam. chocolate. espresso and licorice all flesh out in this brooding. potent Fronsac. Although not especially subtle. the La Rivière packs a real punch and is a real pleasure to taste.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau de la Riviere 2016 FronsacDen Chateau de la Riviere 2016 Fronsac beschreibt Fallstaff wie folgt:
Tiefdunkles Rubingranat, fester Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, zart balsamisch unterlegte schwarze Beerenfrucht, ätherische Würze, etwas Nougat. Saftig, Brombeerkonfit, integrierte Tannine, schokoladig, bleibt haften, stoffiger Speisenwein.

 
Nicht käuflich
Chateau Dalem 2019 Fronsac
92-94
93
92
94
93
94
93 Suckling Punkte für den Chateau Dalem 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Dalem 2019 Fronsac:
17 Jan, 2022 – Sweet plums and berries with some lavender undertones. Medium to full body. Plenty of fruit and ripe tannins. Crushed-stone undertones. Polished and sophisticated finish. Merlot. Very attractive already, but needs two or three years to come together.
 
94 Punkte vom Vinous-Team für denNeal Martin (vinous) zum Chateau Dalem 2019 Fronsac:
The 2019 Dalem offers almost Burgundian purity on the nose, where blackberry, bilberry, crushed stone and pressed iris petal commingle. The palate is beautifully proportioned and quite saline, with fine tannins and an almost pixelated finish, which delivers superb grip and density. This is an outstanding Fronsac that will live long in the bottle. Excellent.
 
94 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau Dalem 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
Readers looking for a smoking deal in the vintage should grab bottles of the 2019 Château Dalem. This rich, medium to full-bodied, mouth-filling effort has lots of ripe darker cherry and blackberry fruit as well as tobacco, cedar pencil, and violet nuances. Rich, textured, balanced, and with a real sense of purity and class, it's ideal for enjoying over the coming 10-12, if not 15 years or so.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Für den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau Dalem 2019 Fronsac:
Sleek and taut, with chalky threads running along the edges of a core of fresh cherry puree and cassis notes. Features a subtle tobacco accent throughout, with nice cut through the finish. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2032. 7,000 cases made, 2,000 cases imported.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau Dalem 2019 FronsacDer Chateau Dalem 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Ockerrandaufhellung. Feine schwarze Waldbeerfrucht, dunkle Kirschen, angenehme Edelholzwürze, kandierte Orangenzesten unterlegt. Saftig, elegant und stoffig, reife Herzkirschen, feine, tragende Tannine, gute Frische und Mineralität, bleibt haften, etwas Nougat, zeigt Länge und Reifepotenzial.

 
25,95 EUR
34,60 EUR pro l
l'Art de Maison Neuve 2018 Montagne Saint-Emilion




l'Art de Maison Neuve 2018 Montagne Saint-Emilion. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy. der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja. da Sie vermutlich noch nie von l'Art de Maison Neuve 2018 Montagne Saint-Emilion gehört haben. erscheint es nur logisch. dass man auf Marketing. Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!




 
15,50 EUR
20,67 EUR pro l
Bad Boy 2016 Bordeaux by Jean Luc Thunevin
93
 
Internationale Kritiker Stimmen zum Bad Boy 2016 Bordeaux haben wir ebenfalls für Sie gefunden.

 
93 Sucklingpunkte für den Bad Boy 2016 Bordeaux by Jean Luc ThunevinVerkostungsbericht vom 03. Februar 2019:

This offers attractive plums and dark berries with some stony notes. too. The palate has a very plush and rich array of succulent plum-flavored fruit with good structure and depth. Try from 2022
 
Nicht käuflich
Bad Boy 2018 Bordeaux by Jean Luc Thunevin
92
 
Bad Boy 2018 Bordeaux by Jean Luc Thunevin mit 92 SucklingpunktenJames Suckling bewertet den Bad Boy 2018 Bordeaux by Jean Luc Thunevin wie folgt:

Crushed-blackcurrant, plum, ink, graphite and licorice aromas. Lemon-zest and saline notes, too. It’s medium-bodied with sleek, tight tannins and fresh acidity. Fresh, clean finish. Linear and fine. Better in 2024, but already very attractive.



 
16,50 EUR
22,00 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2018 Lalande de Pomerol



Den verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
Mein Best Buy Tipp für Sie.

Chateau La Faurie Maison Neuve 2018 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy. der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja. da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2018 Lalande de Pomerol gehört haben. erscheint es nur logisch. dass man auf Marketing. Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!



 
Nicht käuflich
Chateau Dalem 2018 Fronsac
93
93
92
92
Den Chateau Dalem 2018 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
93+ Punkte

Dichter und satter Kern, frische intensiv fruchtige Nase. süssliche kleine Beeren. Schwarzkirsche. Im Mund satt mit guter Frucht. Schöne polierte Tannine, weich, frisch und sauberes Finale. Seit einigen Jahren nun ist das Chateau Dalem für uns die Benchmark in Fronsac, daran ändert auch der JG 2018 nichts. 93+ Punkte

Ebenfalls möchte ich meine Empfehlung für die Weingüter aus dem Fronsac aussprechen: Chateau Fontenil, Chateau La Vieille Cure, Chateau Carlmagnus, Chateau La Dauphine, Chateau La Riviere.
 
93 Sucklingpunkte für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Suckling bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
An elegant nose of flowers, plums, red berries and cedar. It’s medium-bodied with silky texture. Shows balance and finesse, supported by polished tannins and a pretty drive. Lovely all around. Try after 2023.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Mothels bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
Graceful in feel, this delivers cassis and bitter plum notes infused with bergamot and floral hints that all carry through a refined, mineral-tinged finish. A charming, understated wine. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2030.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Dalem 2018 FronsacLisa Perrotti Brown bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
A blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc, the 2018 Dalem has a deep garnet-purple color and compelling notes of blackberry preserves, wild blueberries and ripe, juicy black plums, with hints of dark chocolate, licorice and black olives. The full-bodied palate (15% alcohol) appears bright and fresh with the lively black fruits framed by soft, velvety tannins, finishing long and savory. Nicely done!
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Dalem 2018 FronsacAntonio Galloni bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
The 2018 Dalem is quite backward on the nose, opening gradually to offer blackberry, licorice and very light menthol aromas; you just want to give the aromatics a polite kick up the backside. The palate is medium-bodied with supple tannins and a fine bead of acidity. Quite juicy in the mouth, delivering black cherries and cassis toward the well-defined, persistent finish. Excellent, but give it 24 months in bottle, because the nose needs time to find its mojo.
24,90 EUR
33,20 EUR pro l
Chateau Fontenil 2019 Fronsac
92-94+
92
88
93
93
 
92 Suckling Punkte für den Chateau Fontenil 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Fontenil 2019 Fronsac:

29 Nov, 2021 – Plenty of sweet-tobacco, graphite, and dark-berry aromas follow through to a medium to full body with attractive ripe fruit and chewy yet round tannins. It’s a little one-dimensional on the palate now, but will develop complexity and drinkability in a short time. Try after 2023.
 
93 Punkte von Jeb Dunnuck für den Jeb Dunnuck im April 2022:

The 2019 Château Fontenil is, I suspect, mostly Merlot, and it's another fine Fronsac in this vintage. Ripe black cherries, forest floor, Asian spices, and chocolate notes all emerge on the nose, and it's full-bodied, ripe, and sexy on the palate, with sweet tannins, no hard edges, and wonderful overall balance. It dishes out tons of pleasure and is a much more approachable, forward wine compared to the Le Défi de Fontenil while still possessing the class to evolve for 10-15 years.
 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Fontenil 2019 FronsacNeal Martin (vinous) zum Chateau Fontenil 2019 Fronsac:

The 2019 Fontenil has evolved nicely during its barrel maturation, developing more detail and precision on the nose of red fruit sous-bois and candied orange peel. The palate is medium-bodied, fresh and vibrant, with supple tannins, fine structure and a silky-smooth, persistent finish. Superb.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau Fontenil 2019 FronsacDer Chateau Fontenil 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Reife Herzkirschen, etwas Velour und Nougat, ein Hauch von Vanille, kandierte Orangenzesten. Saftig, elegant, frische Frucht, reife Tannine, angenehme Süße, zeigt Länge und Mineralität, feiner Schokotouch im Abgang, zugänglich und mit Potenzial ausgestattet. Ein Preis-Leistungshit.
 
Nicht käuflich

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Chateau Laroque Vertikale 19-20-21 plus Peymouton 2019 gratis
93
94
96
94
95+

Was hat Chateau Peymouton mit dem Chateau Laroque zu tun?
Château Peymouton ist Teil des Anwesens von Château Laroque, einem historischen Grand Cru Classé von Saint-Émilion, das nur 3,5 km östlich des mittelalterlichen Dorfes liegt. Die Weinberge von Peymouton sind eben nicht als Saint Emiliomn Grand Cru Classe eingestuft und doch scmekt man die selbe Klasse und Reinheit in dem Wein. Nicht nur die Weinberge sind in der selben Besitzung, nein auch der Wein selbst  wird von dem selben Team geführt und genießt die gleiche Sorgfalt und Aufmerksamkeit wie die Weine des Château Laroque.

91 Suckling Punkte für den Chateau Peymouton 2019 Saint EmilionJames Suckling über den Chateau Peymouton 2019 Saint Emilion:
A firm, savory young Bordeaux with tobacco, redcurrant and crushed-stone character, as well as some bark. It’s medium-bodied with solid tannins and a flavorful finish. Needs time to soften. Better in 2024.
 
Die Bewertungen für den JG 2020 des Chateau Laroque  

96 Punkte vom Vinous-Team für den94 Sucklingpunkte für den93 Punkte vom Wine Advocate für denmit 95+ Punkten von Jeb Dunnuck bewertet94 Punkte vom Falstaff für den Chateau Laroque 2020 Saint Emilion
 
Die Bewertungen für den JG 2019 des Chateau Laroque  
94 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Laroque 2019 Saint Emilion94 Punkte vom Falstaff für den Chateau Laroque 2019 Saint Emilion94 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Laroque 2019 Saint Emilion94 Suckling Punkte für den Chateau Laroque 2019 Saint Emilion
Die Bewertungen für den JG 2021 des Chateau Laroque  

93 Punkte von Jeb Dunnuck für den 92+ Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Laroque 202194 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Laroque 2018 Saint Emilion93 Sucklingpunkte für den
statt 119,20 EUR
Jetzt 99,70 EUR
33,23 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2020 Lalande de Pomerol
Den Chateau La Faurie Maison Neuve 2016 verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Für mich bietet der La Faurie das Ideal an Trinkgenuss. Auch in dem Jahrgang 2020 ist das nicht anders. Es ist schon sehr beachtlich wie konstant dieser Wein zu überzeugen weiss. Sie erhalten hier einen Merlot dominierten Wein aus der Lalande de Pomerol. Er ist nicht überkonzentriert, sondern findet sehr gekonnt die Balance zwischen feingliedriger Frucht, dunklen Beeren, etwas Würze, zart floralen Anklängen und das Ganze untermalt mit einer mineralischen und frischen Tiefe. Ein sehr vielseitiger Essensbegleiter oder einfach nur ein guter Begleiter über den Abend hinweg. Diesen Wein sollten Sie als Freund der bordelaiser Weine einmal probiert haben, Cheers!


Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy, der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja, da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol gehört haben, erscheint es nur logisch, dass man auf Marketing, Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!

 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Borell Diehl Chardonnay Reserve trocken 2022
Kernobst und Kräuter treffen auf Nüsse, Struktur auf Länge

Der Borell Diehl Chardonnay Reserve trocken 2022 ist ein herzhaft trockener Wein mit einer enormen inneren Dichte. In dieser Preisklasse ein wahrhaft erstklassiger Chardonnay. Die Böden der Muschelkalkparzellen verleihen diesem großen Wein Kraft und Struktur. Das betörendes Aroma strömt aus dem Glas direkt in die Nase und das Gehirn sagt sofort: mehr davon! Borell Diehl Chardonnay Reserve trocken 2022 ist in der Pfalz schon ein echter Referenzwein, wenn es um ein ausgesprochen guten Preis Genussverhältnis geht.
 
14,50 EUR
19,33 EUR pro l
Jose Pariente Rueda Verdejo 2023
Großartige Struktur, volles Volumen, komlexe Aromatik

Der Jose Pariente Rueda Verdejo duftet nach frischen Gräsern und exotischen Früchten. Der Verdejo ist ein Paradebeispiel für einen tollen frischen Verdejo aus der Rueda. Das vielschichtige und animierende Bukett strömt wie ein Feuerwerk aus dem Glas. Seine elegante und frische Säure ist perfekt eingebunden. Das Weingut Jose Pariente ist einer der ablouten Topproduzenten im Anbaugebiet Rueda. Victoria Pariente gehört zu den besten Winzerinnen der Welt und hat eine Ausnahmestellung in der Spanischen Weinwelt inne. Die zwei Vorzeigeweine der Bodegas Jose Pariente sind der Verdejo und der Sauvignon Blanc. Seit vielen Jahren vertrauen wir auf die Qualitäten der Bodegas Jose Pariente denn sie gehören jedes Jahr zu den Benchmarweinen im gesamten Anbaugebiet.

"Die frischeste und eleganteste Aussage unserer heimischen Sorte" sagen die Besitzer. Der Boden des Weinbergs, gekennzeichnet durch seine Kiesplattform, ist arm an organischem Material und zeigt einige Kalkauffälligkeiten in den höheren Lagen. Das kontinentale Klima der Region mit extremen Temperaturen ermöglicht eine langsame aromatische Reifung der Trauben bei Beibehaltung einer guten Säure.
10,50 EUR
14,00 EUR pro l
Bernhard Koch 2021 Weissburgunder Reserve Walsheimer Silberberg
 
Reichhaltig und mineralisch am Gaumen sorgt er für einen langanhaltenden Genuss.

Dieser edle Weißwein verwöhnt den Weinkenner mit komplexen Noten von gelben Früchten und einem Hauch Haselnuss.

Das Weingut Bernhard Koch 
aus Hainfeld ist für uns eine wahre Neuentdeckung. Bereits der Gault Millau 2013 schreibt sehr euphorisiert über den Qualitätsschub in diesem Weingut und bewertet es mit nun drei Trauben auf.

GAULT MILLAU Zitate:

"Es ist erstaunlich, in welchem Maße Bernhard Kochs Weinqualitäten in den vergangenen Jahren schier explodiert sind."

"Was das Spektrum an Pinot Noir anbelangt: Bei dieser Entwicklung dürfte es in naher Zukunft keine Handvoll Betriebe in der Pfalz mehr geben, die Koch hier das Wasser reichen können. Das sind keine zufälligen, vereinzelten Jahrgangsausschläge nach oben, hier steckt Methode dahinter."
 
10,50 EUR
14,00 EUR pro l
Bernhard Koch 2022 Grauburgunder Reserve Hainfelder Letten
Vollmundig, kraftvoll mit langem Abgang

Auch der Grauburgunder Reserve Letten 2022 vom Weingut Bernhard Koch aus einer der besten Hainfelder Lagen gegeistert uns wieder. Saftig und schmelzig, mit Aromen von Limette, kandierten Datteln und Marzipan. Ein Grauburgunder, wie wir ihn mögen.
11,20 EUR
14,93 EUR pro l
Chateau Lanessan 2019 Haut Medoc
89-91
92
89
89
89
89 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Lanessan 2019 Haut MedocFür den Wine Advocate bewertet William Kelley den Chateau Lanessan 2019 Haut Medoc:

Situated on gravel banks to the south of Saint-Julien, this estate has produced some terrific wines over the years, and the 2019 Lanessan is a solid effort. Exhibiting aromas of cassis, loamy coil, cigar box and licorice, it's medium to full-bodied, lively and nicely balanced, with a fleshy core of fruit and ripe, youthfully chewy tannins.
 
92 Suckling Punkte für den Chateau Lanessan 2019 Haut MedocJames Suckling über den Chateau Lanessan 2019 Haut Medoc:

Fruity nose of ripe blackberries, currants, chocolate orange and oyster shell. It’s medium-bodied with fine-grained tannins and fresh acidity. Balanced and fresh with some spicy and salty notes to close. Drink from 2023.
 
89 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Lanessan 2019 Haut MedocUnd Neal Martin (Vinous) zum Chateau Lanessan 2019 Haut Medoc:

The 2019 Lanessan has a very perfumed bouquet, much more floral than I recollect from barrel, featuring vibrant black fruit and touches of licorice in the background. The palate is medium-bodied with grainy tannins, those strong tobacco and bell pepper notes still coming through, and moderate weight. As I suggested before, I would have liked more personality on the finish, which feels a little abrupt.
 
16,90 EUR
22,53 EUR pro l
Weingut Gerhard Klein Weißburgunder Kalmit 2021

"Der vielleicht feinste Weißburgunder unserer Geschichte."

Dem Statement des Teams vom Weingut Gerhard Klein schließen wir uns gerne an. "Eher delikat und filigran in der Nase, kühl und grazil. Am Gaumen mit Zug und feiner kalkiger Mineralität. Zupackend wie eine Schraubzwinge und dabei doch so sanft wie das Schnurren einer Katze. Atemberaubend gut und ein Fest im Glas für die nächsten 5 Jahre." Das macht der bestens moderierte Holzeinsatz möglich, der Schmelz und Konzentration mit Eleganz und Filigranität ausbalanciert.

Die Kalmit ist ein Hügel, der bei der Absenkung des Oberrheingrabens entstanden ist. Die Bodenbeschaffenheit mit porösem Landschneckenkalk, Mergel, Löß und Gehängelehm in Verbindung mit optimalen mikroklimatischen Bedingungen machen diese Lage so wertvoll.

 
18,00 EUR
24,00 EUR pro l
Weingut Gerhard Klein Weißburgunder vom Kalkmergel trocken 2023 je Flasche 10.80€



Der Weingut Gerhard Klein Weißburgunder vom Kalkmergel trocken 2023 ist ein Wein der Terroirlinie des Weinguts. Diese Linie spiegelt perfekt die Böden wieder, auf denen die Reben wachsen und ist die Steigerung der Gutsweine. Der Weingut Gerhard Klein Weißburgunder vom Kalkmergel trocken 2021 zeigt angenehme Aromen von grünem Apfel, reifen Zitrusfrüchten und wird begleitet von einer leicht würzigen, etwas salzig anmutenden Mineralik, die enormen Trinkfluss verleiht. Die leichte, perfekt integrierte Säure sorgt für die nötige Ausgewogenheit und Lebendigkeit.



 
10,80 EUR
14,40 EUR pro l