Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac
Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac

weiteres von

Chateau Clos du Roy 2018 Fronsac

Art.Nr.:
20180101016
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Bordeaux
Lage:
Fronsac. angrenzend an Pomerol
Rebsorte(n):
90% Merlot | 5% Cabernet Franc | 5% Cabernet Sauvignon
Parker Punkte:
91-93
James Suckling:
92
Vinous:
90+
Bodenformation:
Tonkalk und fossilreicher Asteria-Kalkstein
Qualitätsstufe:
Fronsac AOC
Ausbau::
12 Monate im Barrique. davon 30% neu
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
6 – 8 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren – 1-2 Std. vor Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 – 18
Glasempfehlung:
Zalto DenkArt Bordeaux | Gabriel Universal Gold
unsere interne Kategorie:
Best Buy
Alkoholgehalt in Vol.%:
15.00
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Chateau Clos du Roy. 33141 Saillans. Frankreich
14,50 EUR
19,33 EUR pro l

19,33 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac
93
92
92
92
93
93 Suckling Punkte für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac:
11 Jan, 2022 – Vibrant nose of wild raspberries, brambleberries, lemon zest, thyme and sandalwood. It’s medium-to full-bodied with firm, tight-grained tannins and bright acidity. Vibrant and fragrant. Firm yet elegant finish. Drink after 2024.
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacNeal Martin (vinous) zum Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac:
The 2019 La Vieille Cure has a well-defined bouquet of lively blackberry, raspberry preserve and cedar aromas, very focused and displaying beautifully integrated oak. The palate is medium-bodied and sapid, with fine-grained tannins, and maybe a little lactic toward the finish, which reveals a smear of dark chocolate and fans out nicely on the aftertaste. An excellent Fronsac.
 
93 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
A year-in, year-out best value, the 2019 Château La Vieille Cure is another winner from this château that does everything right. Revealing a deep ruby/purple hue as well as great aromatics of black cherries, tobacco leaf, spicy oak, and loamy earth, it's medium to full-bodied, perfectly balanced, has silky tannins, and a great finish. It's just an impeccably made, satisfying, classic Right Bank beauty to drink over the coming 10-12 years. Bravo!
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacFür den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac:
Stylish, with crushed plum and lightly warmed cassis flavors infused gently with dark earth and tobacco accents, followed in the end by a hint of cast iron. Merlot, Cabernet Franc and Cabernet Sauvignon. Best from 2023 through 2032. 5,180 cases made, 500 cases imported.
 
92 Punkte vom Falstaff für den Chateau La Vieille Cure 2019 FronsacDer Chateau La Vieille Cure 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Ockerrandaufhellung. Tabakig unterlegte schwarze Waldbeeren, reife Kirschen, ein Hauch von Edelholz, würzige Aromatik. Kraftvoll, engmaschig, saftige Pflaumenfrucht, integrierte Tannine, dunkle Schokolade, mineralisch und anhaftend, braucht noch Zeit, sicheres Reifepotenzial.



 
25,50 EUR
34,00 EUR pro l
Chateau Dalem 2019 Fronsac
92-94
93
92
94
93
94
93 Suckling Punkte für den Chateau Dalem 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Dalem 2019 Fronsac:
17 Jan, 2022 – Sweet plums and berries with some lavender undertones. Medium to full body. Plenty of fruit and ripe tannins. Crushed-stone undertones. Polished and sophisticated finish. Merlot. Very attractive already, but needs two or three years to come together.
 
94 Punkte vom Vinous-Team für denNeal Martin (vinous) zum Chateau Dalem 2019 Fronsac:
The 2019 Dalem offers almost Burgundian purity on the nose, where blackberry, bilberry, crushed stone and pressed iris petal commingle. The palate is beautifully proportioned and quite saline, with fine tannins and an almost pixelated finish, which delivers superb grip and density. This is an outstanding Fronsac that will live long in the bottle. Excellent.
 
94 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau Dalem 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
Readers looking for a smoking deal in the vintage should grab bottles of the 2019 Château Dalem. This rich, medium to full-bodied, mouth-filling effort has lots of ripe darker cherry and blackberry fruit as well as tobacco, cedar pencil, and violet nuances. Rich, textured, balanced, and with a real sense of purity and class, it's ideal for enjoying over the coming 10-12, if not 15 years or so.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Für den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau Dalem 2019 Fronsac:
Sleek and taut, with chalky threads running along the edges of a core of fresh cherry puree and cassis notes. Features a subtle tobacco accent throughout, with nice cut through the finish. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2032. 7,000 cases made, 2,000 cases imported.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau Dalem 2019 FronsacDer Chateau Dalem 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:
Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Ockerrandaufhellung. Feine schwarze Waldbeerfrucht, dunkle Kirschen, angenehme Edelholzwürze, kandierte Orangenzesten unterlegt. Saftig, elegant und stoffig, reife Herzkirschen, feine, tragende Tannine, gute Frische und Mineralität, bleibt haften, etwas Nougat, zeigt Länge und Reifepotenzial.

 
25,95 EUR
34,60 EUR pro l
Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac
90-92+
91
92
91
91 Suckling Punkte für den Chateau Clos du Roy 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac:
5 Jan, 2022 – Black and blue fruit, dried herbs, bark, hazelnuts and vanilla on the nose. Olives and oyster shells, too. Medium-to full-bodied with fine tannins. Rich and fruity with a chewy finish. Merlot and cabernet franc. Drink after 2023.
 
91 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau Clos du Roy 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
I loved the 2019 Clos Du Roy from barrel, and it doesn’t disappoint from bottle. Ripe black cherries, chocolaty herbs, licorice, and graphite are just some of its nuances, and it's medium to full-bodied, with a round, layered texture, ripe tannins, and a great finish. Drink it over the coming decade.
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Clos du Roy 2019 FronsacNeal Martin zum Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac:
The 2019 Clos du Roy has an intense bouquet of marine-tinged black fruit, though I get the feeling that it’s already beginning to close down. The palate is medium-bodied and concentrated, with firm tannins, plenty of black fruit and impressive structure on the finish. Very fine, but give it a couple of years in bottle.
 
14,95 EUR
19,93 EUR pro l
Chateau de La Dauphine 2018 Fronsac
88-90
92-93
93
93 Sucklingpunkte für den Chateau de La Dauphine 2018 FronsacJames Suckling im Januar 2021:
Aromas of dried blueberries, currants, bitter chocolate, chalk and sweet tobacco. It’s medium-to full-bodied with compact, firm tannins that provide form and tension. Racy and energetic finish that goes on for minutes. Try after 2024.


 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau de La Dauphine 2018 FronsacNeal Martin bewertet den Wein in einer Vertikalverkostung mit sehr guten 93 Punkten
nach und setzt Ihn mit dem 2015er punktgleich an die Spitze dieser Vertikalverkostung. Damit ist für Ihn 2018 und 2015 La Dauhine noch vor den Jahren wie 2009, 2010 und 2016!




 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Chateau Dalem 2018 Fronsac
93
93
92
92
Den Chateau Dalem 2018 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
93+ Punkte

Dichter und satter Kern, frische intensiv fruchtige Nase. süssliche kleine Beeren. Schwarzkirsche. Im Mund satt mit guter Frucht. Schöne polierte Tannine, weich, frisch und sauberes Finale. Seit einigen Jahren nun ist das Chateau Dalem für uns die Benchmark in Fronsac, daran ändert auch der JG 2018 nichts. 93+ Punkte

Ebenfalls möchte ich meine Empfehlung für die Weingüter aus dem Fronsac aussprechen: Chateau Fontenil, Chateau La Vieille Cure, Chateau Carlmagnus, Chateau La Dauphine, Chateau La Riviere.
 
93 Sucklingpunkte für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Suckling bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
An elegant nose of flowers, plums, red berries and cedar. It’s medium-bodied with silky texture. Shows balance and finesse, supported by polished tannins and a pretty drive. Lovely all around. Try after 2023.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Mothels bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
Graceful in feel, this delivers cassis and bitter plum notes infused with bergamot and floral hints that all carry through a refined, mineral-tinged finish. A charming, understated wine. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2030.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Dalem 2018 FronsacLisa Perrotti Brown bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
A blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc, the 2018 Dalem has a deep garnet-purple color and compelling notes of blackberry preserves, wild blueberries and ripe, juicy black plums, with hints of dark chocolate, licorice and black olives. The full-bodied palate (15% alcohol) appears bright and fresh with the lively black fruits framed by soft, velvety tannins, finishing long and savory. Nicely done!
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Dalem 2018 FronsacAntonio Galloni bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
The 2018 Dalem is quite backward on the nose, opening gradually to offer blackberry, licorice and very light menthol aromas; you just want to give the aromatics a polite kick up the backside. The palate is medium-bodied with supple tannins and a fine bead of acidity. Quite juicy in the mouth, delivering black cherries and cassis toward the well-defined, persistent finish. Excellent, but give it 24 months in bottle, because the nose needs time to find its mojo.
24,90 EUR
33,20 EUR pro l
Chateau Dalem 2017 Fronsac
89-91
92
92
92 Sucklingpunkte für den Dalem 2017 FronsacJames Suckling zum Dalem 2017 im Dezember 2019:
A very composed Fronsac here with blueberry and dark-plum aromas. as well as graphite and slate-like. dark-stone nuances. The palate has such fresh and defined tannins. Very balanced. too. A blend of 95% merlot and 5% cabernet franc. Drink or hold.
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Dalem 2017 FronsacNeal Martin Tasting Note vom Januar 2020: 
The 2017 Dalem is vinified without SO2 and sees 40% new oak. It has a clean and precise bouquet with perfumed blackberry and freshly picked mint aromas. The palate is medium-bodied with fine grain tannins. One of the most elegant Dalem wines that I have tasted in recent years with a clean and precise finish that is top drawer. This has kicked on since bottling and is turning into a very lovely Fronsac. Tasted twice with consistent notes.
 
INFO
Die Menge für den Jahrgang 2017 ist um 35% geringer als beim 2016er.

 
21,90 EUR
29,20 EUR pro l
Chateau Fontenil 2019 Fronsac
92-94+
92
88
93
93
 
92 Suckling Punkte für den Chateau Fontenil 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Fontenil 2019 Fronsac:

29 Nov, 2021 – Plenty of sweet-tobacco, graphite, and dark-berry aromas follow through to a medium to full body with attractive ripe fruit and chewy yet round tannins. It’s a little one-dimensional on the palate now, but will develop complexity and drinkability in a short time. Try after 2023.
 
93 Punkte von Jeb Dunnuck für den Jeb Dunnuck im April 2022:

The 2019 Château Fontenil is, I suspect, mostly Merlot, and it's another fine Fronsac in this vintage. Ripe black cherries, forest floor, Asian spices, and chocolate notes all emerge on the nose, and it's full-bodied, ripe, and sexy on the palate, with sweet tannins, no hard edges, and wonderful overall balance. It dishes out tons of pleasure and is a much more approachable, forward wine compared to the Le Défi de Fontenil while still possessing the class to evolve for 10-15 years.
 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Fontenil 2019 FronsacNeal Martin (vinous) zum Chateau Fontenil 2019 Fronsac:

The 2019 Fontenil has evolved nicely during its barrel maturation, developing more detail and precision on the nose of red fruit sous-bois and candied orange peel. The palate is medium-bodied, fresh and vibrant, with supple tannins, fine structure and a silky-smooth, persistent finish. Superb.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau Fontenil 2019 FronsacDer Chateau Fontenil 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Reife Herzkirschen, etwas Velour und Nougat, ein Hauch von Vanille, kandierte Orangenzesten. Saftig, elegant, frische Frucht, reife Tannine, angenehme Süße, zeigt Länge und Mineralität, feiner Schokotouch im Abgang, zugänglich und mit Potenzial ausgestattet. Ein Preis-Leistungshit.
 
23,95 EUR
31,93 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Chateau Fontenil 2019 Fronsac
92-94+
92
88
93
93
 
92 Suckling Punkte für den Chateau Fontenil 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Fontenil 2019 Fronsac:

29 Nov, 2021 – Plenty of sweet-tobacco, graphite, and dark-berry aromas follow through to a medium to full body with attractive ripe fruit and chewy yet round tannins. It’s a little one-dimensional on the palate now, but will develop complexity and drinkability in a short time. Try after 2023.
 
93 Punkte von Jeb Dunnuck für den Jeb Dunnuck im April 2022:

The 2019 Château Fontenil is, I suspect, mostly Merlot, and it's another fine Fronsac in this vintage. Ripe black cherries, forest floor, Asian spices, and chocolate notes all emerge on the nose, and it's full-bodied, ripe, and sexy on the palate, with sweet tannins, no hard edges, and wonderful overall balance. It dishes out tons of pleasure and is a much more approachable, forward wine compared to the Le Défi de Fontenil while still possessing the class to evolve for 10-15 years.
 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Fontenil 2019 FronsacNeal Martin (vinous) zum Chateau Fontenil 2019 Fronsac:

The 2019 Fontenil has evolved nicely during its barrel maturation, developing more detail and precision on the nose of red fruit sous-bois and candied orange peel. The palate is medium-bodied, fresh and vibrant, with supple tannins, fine structure and a silky-smooth, persistent finish. Superb.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau Fontenil 2019 FronsacDer Chateau Fontenil 2019 Fronsac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Reife Herzkirschen, etwas Velour und Nougat, ein Hauch von Vanille, kandierte Orangenzesten. Saftig, elegant, frische Frucht, reife Tannine, angenehme Süße, zeigt Länge und Mineralität, feiner Schokotouch im Abgang, zugänglich und mit Potenzial ausgestattet. Ein Preis-Leistungshit.
 
23,95 EUR
31,93 EUR pro l
Chateau du Glana 2019 Saint Julien
92-93
88-90
92
92 Punkte vom Falstaff für den Chateau du Glana 2019 Saint JulienDer Chateau du Glana 2019 Saint Julien am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, dezenter Ockerrand. Reife Pflaumen, eingelegte schwarze Kirschen, zarter Nougattouch, frische Mandarinenzesten. Saftig, elegant und ausgewogen, gut eingebundene Tannine, schokoladig-mineralischer Touch im Abgang, bleibt haften, verfügt über sicheres Reifepotenzial.
 
25,50 EUR
34,00 EUR pro l
Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac
90-92+
91
92
91
91 Suckling Punkte für den Chateau Clos du Roy 2019 FronsacJames Suckling über den Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac:
5 Jan, 2022 – Black and blue fruit, dried herbs, bark, hazelnuts and vanilla on the nose. Olives and oyster shells, too. Medium-to full-bodied with fine tannins. Rich and fruity with a chewy finish. Merlot and cabernet franc. Drink after 2023.
 
91 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau Clos du Roy 2019 FronsacJeb Dunnuck im April 2022:
I loved the 2019 Clos Du Roy from barrel, and it doesn’t disappoint from bottle. Ripe black cherries, chocolaty herbs, licorice, and graphite are just some of its nuances, and it's medium to full-bodied, with a round, layered texture, ripe tannins, and a great finish. Drink it over the coming decade.
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Clos du Roy 2019 FronsacNeal Martin zum Chateau Clos du Roy 2019 Fronsac:
The 2019 Clos du Roy has an intense bouquet of marine-tinged black fruit, though I get the feeling that it’s already beginning to close down. The palate is medium-bodied and concentrated, with firm tannins, plenty of black fruit and impressive structure on the finish. Very fine, but give it a couple of years in bottle.
 
14,95 EUR
19,93 EUR pro l
Chateau de La Dauphine 2018 Fronsac
88-90
92-93
93
93 Sucklingpunkte für den Chateau de La Dauphine 2018 FronsacJames Suckling im Januar 2021:
Aromas of dried blueberries, currants, bitter chocolate, chalk and sweet tobacco. It’s medium-to full-bodied with compact, firm tannins that provide form and tension. Racy and energetic finish that goes on for minutes. Try after 2024.


 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau de La Dauphine 2018 FronsacNeal Martin bewertet den Wein in einer Vertikalverkostung mit sehr guten 93 Punkten
nach und setzt Ihn mit dem 2015er punktgleich an die Spitze dieser Vertikalverkostung. Damit ist für Ihn 2018 und 2015 La Dauhine noch vor den Jahren wie 2009, 2010 und 2016!




 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Chateau de la Riviere 2016 Fronsac
89
93
Den Chateau de la Riviere 2016 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
92 Punkte

Die Blend für den 2016er Fronsac vom Chateau de la RIeviere beteht aus 84% Merlot. 8% Cabernet Franc. 6% Cabernet Sauvignon und 2% Malbec. Diese Cuvee zeigt schon ein wenig an. dass dieser Fronsac anders ist als seine Nachbarn die oft nur auf Merlot und Cabernet Franc setzen. Er bietet ein etwas würzigeres Nasenbild und seine Tannine sind ein wenig griffiger gesetzt. Dafür besitzt er ein unglaublich gutes Alterungspotenzial. seinen Sie also nicht erstaunt. wenn er Ihnen in 10-12 Jahren noch einmal besser schmeckt.
 
Chateau de la Riviere 2016 Fronsac mit 89 Punkte vom Vinous-TeamAntonio Galloni im Januar 2019:
The 2016 La Rivière is dark. dense and absolutely delicious. Blackberry jam. chocolate. espresso and licorice all flesh out in this brooding. potent Fronsac. Although not especially subtle. the La Rivière packs a real punch and is a real pleasure to taste.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau de la Riviere 2016 FronsacDen Chateau de la Riviere 2016 Fronsac beschreibt Fallstaff wie folgt:
Tiefdunkles Rubingranat, fester Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, zart balsamisch unterlegte schwarze Beerenfrucht, ätherische Würze, etwas Nougat. Saftig, Brombeerkonfit, integrierte Tannine, schokoladig, bleibt haften, stoffiger Speisenwein.

 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Bad Boy 2018 Bordeaux by Jean Luc Thunevin
92
 
Bad Boy 2018 Bordeaux by Jean Luc Thunevin mit 92 SucklingpunktenJames Suckling bewertet den Bad Boy 2018 Bordeaux by Jean Luc Thunevin wie folgt:

Crushed-blackcurrant, plum, ink, graphite and licorice aromas. Lemon-zest and saline notes, too. It’s medium-bodied with sleek, tight tannins and fresh acidity. Fresh, clean finish. Linear and fine. Better in 2024, but already very attractive.



 
Nicht käuflich
l'Art de Maison Neuve 2018 Montagne Saint-Emilion




l'Art de Maison Neuve 2018 Montagne Saint-Emilion. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy. der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja. da Sie vermutlich noch nie von l'Art de Maison Neuve 2018 Montagne Saint-Emilion gehört haben. erscheint es nur logisch. dass man auf Marketing. Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!




 
15,50 EUR
20,67 EUR pro l
Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon
92
92
92
93
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de CastillonNeal Martin bewertet den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon im Februar 2022:
The 2019 d'Aiguilhe has a really lovely bouquet of ample black cherry, mulberry and light floral scents, very pure and delineated. The palate is medium-bodied with cedar-infused red fruit. While not as exuberant as the aromatics, this is nicely detailed and quite poised on the finish. No, I still cannot pronounce its name, but this Castillon Côtes de Bordeaux is well worth seeking out.
 
92 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de CastillonWilliam Kelley bewertet den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon im April 2022:
A terrific effort from this large and immaculately maintained property on the clay-limestone slopes of the Côtes de Castillon, the 2019 d'Aiguilhe exhibits aromas of cherries and cassis mingled with notions of burning embers, licorice and warm spices. Medium to full-bodied, layered and concentrated, with lively acids, powdery tannins and a mineral finish, it's intelligently matured in tank and large-format oak as well as small barriques.
 
92 Sucklingpunkte für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de CastillonJames Suckling bewertet den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon im Februar 2022:
Aromas of ripe blackberries, grilled plums, tobacco and dark chocolate. It’s medium-bodied with firm, chewy tannins. Compact and structured. Drink after 2024.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon Den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon beschreibt Fallstaff wie folgt:
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Zart mit Grafit unterlegte schwarze Waldbeerfrucht, feiner Kirschtouch, ein Hauch von Lakritze und Kräutern. Saftig, elegant, feine rote Frucht, frischer Säurebogen, reife Tannine, lebendiger, trinkfreudiger Stil, mineralisch-salziger Nachhall, anregender Speisenbegleiter.

 
20,50 EUR
27,33 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon
92
92
92
93
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de CastillonNeal Martin bewertet den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon im Februar 2022:
The 2019 d'Aiguilhe has a really lovely bouquet of ample black cherry, mulberry and light floral scents, very pure and delineated. The palate is medium-bodied with cedar-infused red fruit. While not as exuberant as the aromatics, this is nicely detailed and quite poised on the finish. No, I still cannot pronounce its name, but this Castillon Côtes de Bordeaux is well worth seeking out.
 
92 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de CastillonWilliam Kelley bewertet den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon im April 2022:
A terrific effort from this large and immaculately maintained property on the clay-limestone slopes of the Côtes de Castillon, the 2019 d'Aiguilhe exhibits aromas of cherries and cassis mingled with notions of burning embers, licorice and warm spices. Medium to full-bodied, layered and concentrated, with lively acids, powdery tannins and a mineral finish, it's intelligently matured in tank and large-format oak as well as small barriques.
 
92 Sucklingpunkte für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de CastillonJames Suckling bewertet den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon im Februar 2022:
Aromas of ripe blackberries, grilled plums, tobacco and dark chocolate. It’s medium-bodied with firm, chewy tannins. Compact and structured. Drink after 2024.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon Den Chateau d Aiguilhe 2019 Cotes de Castillon beschreibt Fallstaff wie folgt:
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Zart mit Grafit unterlegte schwarze Waldbeerfrucht, feiner Kirschtouch, ein Hauch von Lakritze und Kräutern. Saftig, elegant, feine rote Frucht, frischer Säurebogen, reife Tannine, lebendiger, trinkfreudiger Stil, mineralisch-salziger Nachhall, anregender Speisenbegleiter.

 
20,50 EUR
27,33 EUR pro l
Chateau de la Riviere 2016 Fronsac
89
93
Den Chateau de la Riviere 2016 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
92 Punkte

Die Blend für den 2016er Fronsac vom Chateau de la RIeviere beteht aus 84% Merlot. 8% Cabernet Franc. 6% Cabernet Sauvignon und 2% Malbec. Diese Cuvee zeigt schon ein wenig an. dass dieser Fronsac anders ist als seine Nachbarn die oft nur auf Merlot und Cabernet Franc setzen. Er bietet ein etwas würzigeres Nasenbild und seine Tannine sind ein wenig griffiger gesetzt. Dafür besitzt er ein unglaublich gutes Alterungspotenzial. seinen Sie also nicht erstaunt. wenn er Ihnen in 10-12 Jahren noch einmal besser schmeckt.
 
Chateau de la Riviere 2016 Fronsac mit 89 Punkte vom Vinous-TeamAntonio Galloni im Januar 2019:
The 2016 La Rivière is dark. dense and absolutely delicious. Blackberry jam. chocolate. espresso and licorice all flesh out in this brooding. potent Fronsac. Although not especially subtle. the La Rivière packs a real punch and is a real pleasure to taste.
 
93 Punkte vom Falstaff für den Chateau de la Riviere 2016 FronsacDen Chateau de la Riviere 2016 Fronsac beschreibt Fallstaff wie folgt:
Tiefdunkles Rubingranat, fester Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, zart balsamisch unterlegte schwarze Beerenfrucht, ätherische Würze, etwas Nougat. Saftig, Brombeerkonfit, integrierte Tannine, schokoladig, bleibt haften, stoffiger Speisenwein.

 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2020 Lalande de Pomerol
Den Chateau La Faurie Maison Neuve 2016 verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Für mich bietet der La Faurie das Ideal an Trinkgenuss. Auch in dem Jahrgang 2020 ist das nicht anders. Es ist schon sehr beachtlich wie konstant dieser Wein zu überzeugen weiss. Sie erhalten hier einen Merlot dominierten Wein aus der Lalande de Pomerol. Er ist nicht überkonzentriert, sondern findet sehr gekonnt die Balance zwischen feingliedriger Frucht, dunklen Beeren, etwas Würze, zart floralen Anklängen und das Ganze untermalt mit einer mineralischen und frischen Tiefe. Ein sehr vielseitiger Essensbegleiter oder einfach nur ein guter Begleiter über den Abend hinweg. Diesen Wein sollten Sie als Freund der bordelaiser Weine einmal probiert haben, Cheers!


Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy, der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja, da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol gehört haben, erscheint es nur logisch, dass man auf Marketing, Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!

 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de Castillon
89-91
91-92
87-90


 
Den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de Castillon verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Gute Dichte, reife Frucht, saftig und gute Länge und vergibt ihm 88-90 Punkte.




 
91-92 Sucklingpunkte für den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de CastillonJames Suckling bewertet den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de Castillon wie folgt:

Attractive blackberry and blueberry character with hints of spice and white pepper. Medium-to full-bodied. Quite tannic. One of best Cap de Faugères I have had.

 
89-91 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de CastillonLisa Perrotti Brown bewertet den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de Castillon wie folgt:

The 2018 Cap de Faugères is composed of 85% Merlot, 10% Cabernet Franc and 5% Cabernet Sauvignon; harvest began on September 22. Deep garnet-purple colored, it opens with intense scents of preserved plums, kirsch, chocolate box and menthol with hints of woodsmoke and Indian spices. Full-bodied, rich and voluptuously fruited in the mouth, the palate has a velvety texture and plenty of red fruit sparks of freshness, finishing spicy.

 
87-90 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de CastillonAntonio Galloni bewertet den Chateau Cap de Faugeres 2018 Cotes de Castillon wie folgt:

The 2018 Cap de Faugères is a soft, pliant and inviting Côtes de Castillon from Silvio Denz. Raspberry jam, sweet spice and floral notes all grace this pretty, silky affordable red. A slight vegetal note lurks beneath, but hopefully that will resolve itself during aging. Tasted three times.
 
14,95 EUR
19,93 EUR pro l
Chateau Alcee 2019 Castillon Cotes de Bordeaux
91
93
92
90-92
92
93 Sucklingpunkte für den Chateau Alcee 2019 Castillon Cotes de BordeauxJames Suckling bewertet den Chateau Alcee 2019 Castillon Cotes de Bordeaux im Februar 2022:

Ripe dark fruit, licorice, walnuts and cured meat on the nose. Full body and fine, chewy tannins and impressive depth. Polished, firm finish with hints of crushed stones. Rich and intense, yet balanced and delicious. 96% merlot and 4% cabernet franc. Try after 2024.
 
92 Punkte von Jeb Dunnuck für den Chateau Alcee 2019 Castillon Cotes de BordeauxJeb Dunnuck im April 2022:

Black cherries, red plums, tobacco, and chalky minerality all emerge from the 2019 Château Alcée, a juicy, medium-bodied, round, incredibly satisfying Castillon with ripe tannins and rock-solid overall balance. It's beautiful today, yet I see no reason it shouldn't evolve and drink well for a decade. 
 
91 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Alcee 2019 Castillon Cotes de BordeauxYohan Castaing im April 2023:

Aromas of rose petals, cassis, crème de cassis, dark berries and touches of violet introduce the 2019 Alcée, a medium-bodied, juicy, lively and perfectly balanced wine that’s elegantly fleshy and fresh. It’s an attractive wine from the appellation of Castillon.
 
17,95 EUR
23,93 EUR pro l
Chateau Larcis Ducasse 2020 Saint Emilion
96
98
98
94-96
99
98 Sucklingpunkte für denDen Chateau Larcis Ducasse 2020 Saint Emilion bewertet James Suckling wie folgt:

Transparent and pure with crushed stone and flowers such as violets, as well as minerals and blackcurrants. Bramble berries as well. Medium to full body. Tight and very fine tannins that run the length of the wine. Kicks off at the end. So fresh and energetic. Tannic in the finish with fine texture. Drink after 2028.
 
99 Punkte von Jeb Dunnuck für den Den Chateau Larcis Ducasse 2020 aus Saint Emilion beschreibt Jeb Dunnuck

The Grand Vin comes from a tiny 11.15-hectare vineyard that has been in the Gratiot family since 1893. Located on the south-facing Côte Pavie, between Château Pavie and Château Bellefont-Belcier and consisting of clay on top of limestone soils, the vineyard has recently been going through a replanted phase using a selection massale and a higher density planting. The grapes are hand-sorted, vinification occurs all in concrete and spans four weeks, with the élevage in 50% new French oak. A normal blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc, the 2020 Château Larcis Ducasse reminds me of the 2005 and is up with the top handful of wines on the Right Bank. It has a brilliant perfume of red and black fruits, white truffle, leafy tobacco, and Asian spices. This carries to a full-bodied, concentrated, powerful Larcis-Ducasse with ultra-fine yet building tannins, perfect balance, a stacked mid-palate, and one heck of a great finish. It's going to flirt with perfection in 7-8 years (I'm probably underrating it a point) and have 30 years of overall longevity. Tasted numerous times with consistent results.
 
96 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Larcis Ducasse 2020 Saint EmilionWilliam Kelley beschreibt den Chateau Larcis Ducasse 2020 Saint Emilion am 06.04.2023:

A beautiful effort that's more sensual and seamless than Thienpont's more structured, brooding Pavie Macquin, the 2020 Larcis Ducasse unwinds in the glass with aromas of cherries, blackberries, bay leaf, rose petals and licorice. Medium to full-bodied, layered and concentrated, with refined tannins, lively acids and a suave, fleshy profile, it concludes with a long, expansive finish. This is a particular success in 2020. Managed by Nicolas Thienpont and David Suire since 2002, Larcis Ducasse occupies an 11-hectare block adjacent to Pavie. Some 15% of the vineyard sits on the plateau at the top of the slope, but these holdings are being restructured and contribute only a small percentage to the blend for the time being, so this is truly a "vin de coteaux"—a wine from the slopes. Soils are mainly molasses du Fronsadais clays over limestone, but a diversity of expositions and strata means this is an inherently complex terroir. As is the case along the whole Côte de Pavie, springs percolate throughout the vineyard, so Larcis Ducasse combines cool, hydrated soils with a warm mesoclimate and a sunny exposition. Supple and seamless, Larcis is less tensile and incisive than Pavie Macquin from the plateau above, tending to develop complex aromas of black truffle with bottle age and typically concluding with a mouthwateringly saline finish. New plantings are at a density of 8,800 vines per hectare, using massal selections of Cabernet Franc, and winemaking emphasizes whole berries and long macerations with punch-downs.
 
98 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Larcis Ducasse 2020 Saint EmilionDen Larcis Ducasse 2020 bewertet Antonio Galloni im Dezember 2022:

Für Ihn ist es ein aufregender Wein und ganz einfach eines der Besten Values im gesamten Bordeaux. 


 
95,00 EUR
126,67 EUR pro l
Chateau Haut Bages Liberal 2020
94
97
96
94
 BIO 
94 Punkte vom Wine Advocate für denWilliam Kelley schreibt zum Haut Bages Liberal 2020 Pauillac im April 2023 Folgendes:
The 2020 Haut-Bages-Libéral is supple and seamless, bursting with aromas of sweet dark berries, petals and licorice, followed by a medium to full-bodied, ample and fleshy palate. Succulent and polished, it will offer a broad drinking window. As readers will remember, this wine derives from biodynamically farmed vineyards located on clay-limestone and gravel soils to the north of Château Latour (as well as a parcel of gravel sandwiched between Pichon-Baron and Lynch-Bages).
 
97 Sucklingpunkte für den Chateau Haut Bages Liberal 2020 PauillacJames Suckling beschreibt ihn im Januar 2023 wie folgt:
Blackcurrant, orange peel and green coffee bean aromas follow through to a full body with medium, round tannins. Citrusy, juicy and rose bush finish. Chewy and intense. Some old vine character with bark and dark mushroom. Solid! One for the cellar. 72% cabernet sauvignon and 28% merlot. From biodynamically grown grapes. Demeter certification. Try after 2027.
 
94 Punkte vom Falstaff für den Chateau Haut Bages Liberal 2020 Pauillac Den Chateau Haut Bages Liberal 2020 Pauillac beschreibt Fallstaff wie folgt:
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Dunkle Waldbeeren, zarte Kräuterwürze, Brombeeren, ein Hauch von Cassis, zarte florale Nuancen, einladendes Bukett. Saftig, elegant und frisch, feine Kirschfrucht, reife, tragende Tannine, zarte Fruchtsüße im Abgang, lebendiger Stil, bereits einwickelt, geprägt von einer angenehmem Säurestruktur, ein zugänglicher, finessenreicher Wein mit dezenter Honignote im Abgang.
 
96 Punkte vom Vinous-Team für den
Antonio Galloni bewertet des Haut Bages Liberal 2020 sogar noch einen Punkt höher als in der Fassmusterverkostung angepeilt.
 
44,90 EUR
59,87 EUR pro l
Domaine Zind-Humbrecht Riesling Roche Roulee AOC Alsace 2021
94
 BIO 
Reife Säure und opulente Frucht

Dieser Wein stammt von den kiesigen und schluffigen Böden des Schwemmlandtals von Turckheim. Obwohl dieser Weinberg flach ist, genießt er eine intensive Sonneneinstrahlung, vor allem am Abend, da er viel später von den Vogesen beschattet wird als die meisten nach Süden oder Osten ausgerichteten Hänge. Die Böden sind außerdem gut drainiert und sehr trocken. Die Erträge sind von Natur aus niedrig, so dass dieser Wein oft sehr intensiv und aromatisch ist und einen guten Reifegrad aufweist. Der 2021 gärte über ein Jahr, bevor er trocken wurde, da der Säuregehalt in diesem Jahrgang besonders hoch ist, was dem Wein ein fast kalkiges Mundgefühl verleiht.

Die Verkostungsnotiz der Domaine Zind-Humbrecht (Januar 2023):

Blassgelbe Farbe. Gut fokussierte und dichte Nase, die einen viel mineralischeren/terroirgeprägten Weinstil zeigt, als für dieses Terroir üblich: Zitrusfrüchte, nasse Steine, Morgentau... Scharfer, aber eleganter Gaumen. Dieser Wein zeigt sich heute sehr gut mit einer spitzen und präzisen Textur. Es gibt keine Anzeichen von zusätzlicher Rundheit am Gaumen, wie sie für alle Weine des Jahrgangs 2021 typisch ist! Trockener und knackiger Abgang mit schöner Spannung und speichelleckender Säure, ein normales Ergebnis für sehr kleine Erträge.
 
 
94 Punkte vom Wine Advocate für den Domaine Zind-Humbrecht Riesling Roche Roulee AOC Alsace 2021Stuart Pigott im April 2023 zum Domaine Zind-Humbrecht Riesling Roche Roulee AOC Alsace 2021:

Stunning citrus fruit, generous body and excellent concentration with a vibrant acidity makes this a very expressive and appealing dry riesling, that does all the things people expect from Sancerre which it doesn’t always deliver. Long invigorating finish. From biodynamically grown grapes. Drink or hold.
 
 

Verkostungsnotiz von Christina Hilker vom 30.04.2023 (Copyright Christina Hilker und Vinaturel):

Farbe: Strahlendes, intensives Goldgelb. Nase: Der 2021er Riesling Roche Roulée zeigt sich mit ausgeprägter Mineralität und „Nomen est Omen“ steinigem Charakter im Duft. Aufgrund seiner Jugendlichkeit wirkt er noch kompakt und etwas verschlossen. Nach dem Umfüllen in die Karaffe treten neben den spannenden Feuersteinnoten Aromen von Aprikosen, Orangen, Orangenschale, kandiertem Ingwer und Mango hervor, begleitet von Honig, Vanille und Trockengebäck. Mit weiterer Reife werden sich diese Aromen intensivieren, da schlummert viel Facette und dichte Komplexität, die es zu entdecken gilt. Gaumen: Attacke am Gaumen, die Säure scheint schier zu explodieren, perfekt eingebettet in den gelben und exotischen Fruchtschmelz. Salzige Mineralität packt den Gaumen, seine komplexe Frische und feine Gerbstoffstruktur geben ihm wunderschöne Länge und Tiefe.
29,00 EUR
38,67 EUR pro l
Domaine du Pegau Cuvee Reservee Chateauneuf du Pape 2020
96 - 98
94 - 95
93 - 95
Das Flaggschiff der Domaine du Pegau

Die Cuvée Réservée der Domaine du Pegau ist ein Verschnitt aus 13 Rebsorten, hauptsächlich Grenache, Syrah und Mourvèdre, und zeigt die typischen Eigenschaften der Böden von Châteauneuf-du-Pape. Die dunkelrote Farbe wird noch von einem violetten Schimmer begleitet. In der Nase gilt es die reifen Früchte wie Sauerkirschen und Himbeeren zu entdecken, dazu Wacholderbeeren, schwarzer Pfeffer und Garrigue. Nach einigen Jahren Reifung werden die Aromen von Pflaumen, getrockneten Steinfrüchten, Leder, Pelz und Sandelholz geprägt sein. Am Gaumen ist er rund, üppig und kräftig mit weichen Tanninen. Mit der Zeit wird er sich zu einem komplexeren und würzigeren Wein entwickeln.

"Solide, mit dem eleganteren Stil des Jahrgangs und der klassischen Pégau-Güte", notierte Jeb Dunnuck im November 2022. "Viele pfeffrige Kräuter, Leder, provenzalische Gewürze und einige fleischige Noten bestimmen das Bouquet, und am Gaumen ist er mittelkräftig bis vollmundig und ausgewogen, mit viel klassischem Pégau-Stil und Flair." Und korrigiert seine Bewertung gegenüber der aus März 2021 stammenden nach oben. 93 - 95 Punkte vergibt er nun, statt 92 - 94.
 
96-98 Punkte vom Wine Advocate für den Domaine du Pegau Cuvee Reservee Chateauneuf du Pape 2020Joe Czerwinski notiert im Mai 2022 zum Domaine du Pegau Cuvee Reservee Chateauneuf du Pape 2020:

I was even more impressed by the 2020 Châteauneuf du Pape Cuvée Réservée than the 2019. Boasting crazily complex floral scents, garrigue, raspberries and cherries, this is one incredibly perfumed example of Pegau. Medium to full-bodied, silky, elegant and long, this is quintessential Pegau.
 
 
94-95 Sucklingpunkte für den Domaine du Pegau Cuvee Reservee Chateauneuf du Pape 2020James Suckling im April 2022 zum Domaine du Pegau Cuvee Reservee Chateauneuf du Pape 2020:

Brimming with forest berries, this has excellent concentration and wonderful freshness for the warm vintage, plus fine tannins and a slew of cocoa-powder and spicy notes at the long, polished finish.
 
 

Zum Jahrgang 2019 schrieb Kristen Bieler für den Wine  Spectator: "Dieser dunkle und tiefgründige Wein hat ein ernsthaftes Gewicht, mit dicht gewundener Pflaumenreduktion und schwarzer Lakritze, die durch würzigen Tee, Menthol, geräuchertes Fleisch und Jod ausgeglichen werden. Ein großartiges Beispiel eines Stils der alten Schule, mit mineralischer Intensität, salzigem Eisen und griffigen Tanninen, die den Abgang tragen." Ihre 94 Punkte wurden von Peter Moser für den Falstaff bestätigt: "Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Zarte animalische Würze, schwarze Waldbeeren, dunkle Kirschen, etwas Irish Moos, feiner Lakritzetouch, facettenreiches Bukett. Saftig, komplex, schokoladige Nuancen, kraftvolle Tannine, würziger Nachhall, bereits zugänglich, gutes Reifepotenzial."
57,50 EUR
76,67 EUR pro l
Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2020
93 Punkte vom Wine Spectator für den Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2018 Tedeschi Marne 180 Amarone im Juni 2022 wie folgt: 
JG 2020 noch nicht bewertet
An expressive red, revealing a juicy range of sun-dried cherry and strawberry fruit flavors layered with creamy tannins and citrus peel acidity. Well-spiced and lightly zesty throughout, with savory accents of stemmy herbs and tobacco.

 
Der Amarone ist einer der vielen sagenumwobenen Weine Italiens. Die Trauben für diese Ikone werden vollreif geerntet und danach vier Monate kontrolliert getrocknet, wodurch sich die Konzentration aller Inhaltsstoffe der Traube enorm verdichtet und zu einem Ergebnis führt, wie man es sonst nicht finden kann. Der Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2015 macht da keine Ausnahme: Nach einer alkoholischen Gärung von 40 bis 60 Tagen lagert dieser feine Tropfen für drei Jahre in Eichenholzfässern und  kommt nach der Abfüllung erst sechs Monate später auf den Markt, damit sich der Wein erstmal beruhigen kann. Auch hier setzt Tedeschi auf die traditionsreiche Weinbereitung mit einem breiten Spektrum an autochtonen Rebsorten: 30% Corvina. 30% Corvinone. 30% Rondinella und insgesamt 10% von Rossignola, Oseleta, Negrara und Dindarella geben das beste Venetiens in einen einzigen Wein. Im Glas zeigt sich der Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2015 mit einem tief dunklen Rubinrot, die Aromen springen einen förmlich an und füllen die Nase auf Anhieb mit vollreifen, süßen, dunklen Früchten wie Blaubeeren, Schwarzkirschen und Cassis. Durch die dreijährige Lagerung im Fass gesellt sich noch etwas Vanille mit ins Aromenspektrum. Wer im Mund jetzt plumpes Fruchtkompott erwartet, wird bitterlich enttäuscht. Samtweiches aber präsentes Tannin. dunkles Dörrobst und eine ins Bitter gehende (hier liegt der Ursprung des Namens Amarone. vom italienischen amaro = bitter) Note, die erfrischt, dem Wein Struktur und Eleganz verleiht.

Die Bezeichnung Marne 180 beschreibt übrigens 2 Besonderheiten des Weins, die die Individualisten bei Tedeschi natürlich nicht unerwähnt lassen wollen: "Marne" bezeichnet den Boden, zu Deutsch "Mergel". Hier wachsen die Trauben für den Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella an mindestens 20 Jahre alten Reben. Die "180" im Namen steht für die Ausrichtung der Weinbergslagen, von einer zur anderen Himmelrichtung im exakten 180°-Winkel.
 
31,95 EUR
42,60 EUR pro l