Reichsrat von Buhl Reserve Brut
Reichsrat von Buhl Reserve Brut

weiteres von

Reichsrat von Buhl Reserve Brut

Art.Nr.:
25041602
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Deutschland
Region:
Pfalz
Rebsorte(n):
80% Weißburgunder | 20% Chardonnay
Parker Punkte:
90+
Bodenformation:
Buntsandstein. Löss und Kalkstein
Qualitätsstufe:
Sekt b.A. | Traditionelle Flaschengärung
Ausbau::
Grundwein im gr. Holzfass und in Edelstahl vergoren. Reifung auf der Vollhefe für 36 Monate.
Geschmack:
Brut
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
5 – 10 Jahre
Trinktemperatur (in Grad °C):
6 – 8
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Champagner
Alkoholgehalt in Vol.%:
12.5
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Reichsrat von Buhl GmbH Weinstraße 18-24 67146 Deidesheim
17,90 EUR
23,87 EUR pro l

23,87 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Reichsrat von Buhl Rose Brut Sekt je Flasche 18.95€




100% Spätburgunder, wie alle von Buhl Weine und Sekte. 100% Pfalz. 12 Monate auf der Hefe gereift, pünktlich dégorgiert. "Für den Sommer", wie Sascha Speicher, Chefredakteur des Sommelier Magazins schreibt „endlich auch ein Rosé brut, der so richtig knallt“. Rote Beeren, Hagebutte und Brioche definieren die Aromatik. Dazu eine dezente, aber doch erfrischende Säure, und eine cremige Textur.




 
18,95 EUR
25,27 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Reichsrat von Buhl Grauer Burgunder Pfalz 2023 für 9.90  je Flasche
NEU
"Kühle Kräuterwürze, knackige Abatebirne, ein Hauch von Zitrus. Im Nachhall zeigen sich zarte Holzaromen." (von Buhl)

Der Reichsrat von Buhl Grauer Burgunder Pfalz 2023 gefällt mit seiner feinen Aromatik, die neben den fruchtigen auch nussige Noten aufweist. Schmeichelnd in der Nase, kraftvoll am Gaumen mit markanter Länge und Eleganz. Als Speisebegleiter macht er eine gute Figur zu etwas kräftigeren, opulenteren Gerichten. Neben auf der Haut gebratenen Fisch matched der Reichsrat von Buhl Grauer Burgunder Pfalz 2023 also auch gut zu gebratenem hellen Fleisch in etwas großzügiger gewürzten Saucen.
9,90 EUR
13,20 EUR pro l
Reichsrat von Buhl 2015 Kirchenstück Grosses Gewächs Riesling 79€
 BIO 



Von Buhl über den JG 2015 des Kirchenstück
2015 Kirchenstück GG

Mit 0.85 Hektar verfügt Reichsrat von Buhl über die größte Fläche in der höchstbewerteten Lage der Pfalz. 65 von 65 Punkten vergaben die Prüfer anno 1828 dieser einzigartigen Lage. Die beiden von Buhl’schen Parzellen wurden 1985 bestockt. 2015 haben wir etwas mehr als ein Viertel der Fläche gerodet und werden dem Boden nun zwei Jahre Zeit geben. bevor er neu bestockt wird. Sobald die Reben dort dann alt genug sind. kommt das nächste Stück dran. Wir sprechen hier aber von einem auf 30 Jahre angelegten Erneuerungsprozess. Dennoch bedeutet das. dass wir in den kommenden 30 Jahren keinen Vollertrag mehr in der Lage sehen werden. Die bis dato produzierte Menge von 1800-2000 Flaschen pro Jahrgang wird also weiter reduziert werden. Aber der legendäre Ruf des Kirchenstück kommt ja nicht von ungefähr. Auch für uns ist das Kirchenstück immer etwas ganz Besonderes. und daher darf es ab sofort auch ein Jahr länger auf der Vollhefe reifen.

Wissenswertes zum Grossen Gewächs "G G":
Die besten Weinbergslagen eines jeden deutschen Anbaugebiets wurden vom VDP als sogenannte VDP.Große Lage klassifiziert. Diese höchste Kategorie einer klassifizierten Lage wird international oft als Grand Cru bezeichnet. analog zum Burgund. Wenn die Weine aus einer VDP.Große Lage trocken ausgebaut werden. dürfen sie sich Großes Gewächs nennen. die Spitze der VDP-Qualitätspyramide. Voraussetzung dafür sind regelmäßige Kontrollen der Weinberge und Produktionsräume. das Einhalten rigoroser Regeln bei Ernte und Ausbau sowie die Freigabe nach mehrfacher Prüfung der Weine durch eine verbandsinternen Prüfungskommission.






 
Nicht käuflich
Reichsrat von Buhl 2013 Rose Prestige Sekt
 BIO 
 
Der Reichsrat von Buhl Rose Prestige Sekt ist der erste Sekt der diese neue Toplinie. in den nächsten Jahren sind weitere Sekte aus den Kellern bei von Buhl zu erwarten. es sind grosse Namen wie Pechstein und Ungeheuer geplant. Der Prestige Rose Sekt wird gewonnen aus den allerersten Trauben. die Mathieu Kauffmann und das neue Team gelesen haben. Das war am 30.9.2013. Die Trauben stammen aus 100% Spätburgunder aus eigener Rebfläche. gepflanzt 1995/1996. Genau wie bei allen von Buhl’schen Sekten wird für die Versektung nur die „Cuvée“. die ersten 50% der Pressung verwendet Klassischer Rosé de Saignée (und eben kein Rosé d’Assemblage. bei dem ein weißer Sektgrundwein mit Rotwein auf die entsprechende Farbe eingestellt wird..) Vergoren in Edelstahl und 500-Liter Holzfässern Im Mai auf die Flasche gekommen 40 Monate Hefelager Dégorgiert ohne Dosage. wir hätten also auch zero dosage o.ä. schreiben können. Da von Buhl aber generell mit allen Weinen immer sehr trocken sind. entspricht es unserem Selbstverständnis. alle Sekte als brut laufen zu lassen. Eben von Buhl’sches Brut
 
Nicht käuflich
Albert Mann Crémant d'Alsace Extra Brut 2020 für 25€ je Flasche
Ein Crémant von den Weinbergen in Kientzheim und Wettolsheim

"Im Auge", so die Barthelmés von der Domaine Mann, "eine glänzende visuelle Präsenz, eine feine Perlage. In der Nase kommen Aromen von weißen Blüten sowie leichte Fruchtnoten zum Ausdruck. Am Gaumen ist er harmonisch, fruchtige Aromen wie Pfirsich lassen die Geschmackspapillen erstrahlen. Die Struktur ist voll und rassig mit einem Eindruck von Frische und Lebendigkeit im Abgang.“

Die Verkostungsnotiz von Sommelière Christina Hilker für den Jahrgang 2019:
Farbe/Aussehen: Helles Goldgelb/breit gestreutes feines Mousseux.
Nase: Der 2019er Crémant d'Alsace Extra Brut mutet an wie eine Blütenwiese: fein und subtil im Auftakt, zugleich viele Fruchtnoten von saftigen Birnen, Apfel, Quitte und Weinbergspfirsich. Er zeigt sich im neuen Jahrgang wunderschön expressiv und charmant mit der typischen Mineralität, die die Domaine Mann auszeichnet.
Gaumen: Am Gaumen besticht er mit der animierenden Frische, die er uns bereits in der Nase verspricht, und viel saftiger Frucht. Seine Perlage wirkt angenehm fordernd und präsent, sie breitet sich feingliedrig am Gaumen aus. Ein überaus animierender Aperitif und feiner Speisenbegleiter, der in sich gefasst, animierend, zugleich saftig charmant wirkt .Da trinkt man mit Freude das eine oder andere Glas mehr.
(Copyright Christina Hilker und Vinaturel)
25,00 EUR
33,33 EUR pro l
Reichsrat von Buhl Rose Brut Sekt je Flasche 18.95€




100% Spätburgunder, wie alle von Buhl Weine und Sekte. 100% Pfalz. 12 Monate auf der Hefe gereift, pünktlich dégorgiert. "Für den Sommer", wie Sascha Speicher, Chefredakteur des Sommelier Magazins schreibt „endlich auch ein Rosé brut, der so richtig knallt“. Rote Beeren, Hagebutte und Brioche definieren die Aromatik. Dazu eine dezente, aber doch erfrischende Säure, und eine cremige Textur.




 
18,95 EUR
25,27 EUR pro l
Reichsrat von Buhl 2016 Rose Brut Sekt 1.5l Magnum je Flasche 44.90€
 
Magnum

"100% Spätburgunder, wie alle von Buhl Weine und Sekte 100% Pfalz. 12 Monate auf der Hefe gereift, pünktlich dégorgiert für den Sommer und wie Sascha Speicher. Chefredakteur des Sommelier Magazins schreibt „endlich auch ein Rosé brut, der so richtig knallt“."

Mai 2015 Stephan Reinhardt:
"The salmon-colored 2013 Von Buhl Spätburgunder Rosé Brut displays a delicate though fruit-intense and almost musty bouquet of red fruits, mostly cherries and raspberries. This is clear, fresh and straight on the palate where Morello cherries dominate the medium-bodied Sekt with its grippy, but also slightly tannic, finish."

Magnum
 
44,90 EUR
29,93 EUR pro l
Reichsrat von Buhl Zero Secco Cuvée alkoholfrei Blanc
Der Reichsrat von Buhl Zero Secco Cuvée alkoholfrei Blanc ist die spritzige und alkoholfreie Alternative zu trockenen Seccos und Perlweinen mit aromatischem Süße-Säure-Spiel. Eine perlende Erfrischung komplett ohne Alkohol. Am besten eiskalt genießen! Ideal auch für alkoholfreie Cocktails.
 
Schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein.
Zutaten: Alkoholfreier Wein, Traubenmost, Kohlensäure, Antioxidationsmittel: Schwefeldioxid.

Durchschnitt. Nährwerte je 100 ml:
Energie: 77 kj (18,4 kcal)
Fett: < 0,1 g
davon (gesättigte) Fettsäuren: < 0,1 g
Kohlenhydrate: 3,9 g
(davon) Zucker: 3,7 g
Eiweiss: < 0,1 g
Salz: < 0,01 g

Mindestens haltbar bis Ende 01/2024

 
8,90 EUR
11,87 EUR pro l
Sektgut Barth Pinot Rosé Brut
 BIO 
 
Der Sektgut Barth Pinot Rosé Brut ist der sortenreine Pinot Noir im Basissortiment des Familienweinguts. Bei uns finden Sie die Schaumweine, warum wir das Familienweingut als "Sektgut" führen. Allerdings werden hier auch Stillweine produziert. Da man beim Wein- und Sektgut Barth allerdings von sich selbst sagt "Wein ist unsere Disziplin. Sekt unser Paradestück", wollten wir uns auf die Kür fokussieren. Von Hand geerntetes Rebmaterial aus ökologischer Bewirtschaftung, Anwendung der "Saigner-Methode", Reifung zum Teil im großen Holzfass mit biologischem Säureabbau, 36 Monate Feinhefe-Lager. Das kann uns nur munden! Der Sektgut Barth Pinot Rosé Brut zeigt sich schon in der Nase mit viel Beerenfrucht, die sich am Gaumen wiederholt. Erd- und Himbeer mit Anklängen von Holunder und Johannisbeere. Saftig, spritzig,  wunderbar. So wünschen wir uns einen Rosé-Sekt, der als Aperitif wie auch als Begleiter zu Salaten, Geflügel, Fisch und Schwein eine gute Figur macht!
 
Nicht käuflich

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Schloss Johannisberg 2023 Gelblack Riesling Johannisberger trocken
Viel Frucht und aromatische Vielfalt des Rieslings

Der Jahrgang 2023 des Gelblack trocken wurde noch nicht bewertet. Den Vorgänger bewertete Stuart Pigott mit 93 Punkten und notierte: "Ausgedehnte Mirabellen-Nase mit einer Reihe von Zitrusaromen und Anklängen an frische Ananas und Vanille. Am Gaumen ist er viel knackiger, als die Nase vermuten lässt, aber mit der gleichen vollen Frucht. Beeindruckende Struktur, ausgeprägte Mineralität, die den langen, hellen und konzentrierten Abgang unterstützt." 91 Punkte gab Stephan Reinhardt dem Lahrgang 2022 und spricht von "einer intensiv fruchtigen, aber auch reinen und würzigen, klassischen Johannisberg-Nase, mit reifen und vollen Riesling-Aromen und nur einem Kuss der traditionellen Eiche. Am Gaumen ist der Wein von mittlerem bis vollem Körper rund, raffiniert und elegant, recht geschmeidig und mundfüllend, aber auch ausdrucksstark durch seine mineralische Struktur. Der Abgang ist würzig und frisch, mit Zitronennoten. Ausgezeichnete Qualität."

Lassen Sie sich diesen Rheingau-Klassiker nicht entgehen.
16,90 EUR
22,53 EUR pro l
Miraval 2023 Cotes de Provence Rose Miraval by jolie pitt perrin
Attraktive helle und durchscheinende Farbe, ein typisches provenzalisches Blassrosa. In der Nase zeigt sich sofort die ganze Eleganz dieses Miraval Rosé mit seinem herrlichen aromatischen Bouquet, das frische Früchte, frisch geschnittene Johannisbeeren und Rosen, gewürzt mit einem Hauch Zitrone, vereint. Am Gaumen setzt sich die Raffinesse mit einer üppigen, reichhaltigen und köstlichen Textur fort, die durch die natürliche Säure und Mineralität mit den für Miraval typischen Salz- und Kalknoten perfekt ausbalanciert wird und sich in einem langen Abgang fortsetzt. Ein typischer Miraval-Jahrgang mit charakteristischen Aromen.

Lage Das Chateau Miraval ist eines der einzigen Weingüter in der Provence, welches ein eigenes Tal im Gebiet Correns im Norden von Brignoles besitzt. Die Weinberge erstrecken sich über zwei Appellationen: Coteaux Varois en Provence (im Nord-Westen) und Cotes de Provence (im Osten).

Terroir Die Weinberge liegen an einem flachen Hang dessen Untergrund vorwiegend aus Lehm- und Kalkböden gebildet wird. Die Unterböden sind als Keuper-Mergel bekannt. Dieser bestimmte Kalk ist hervorragend geeignet um eine große Vielfalt herausragender Weißweine hervor zu bringen.

Reife Die Trauben werden in 35 Kg-Körbe, von Hand geerntet und aussortiert, danach sanft gekeltert und in Stahltanks mit kontrollierten Temperaturen (90 %) und in Eichenfässern mit Batonnage (10 %) ausgebaut.  
22,00 EUR
29,33 EUR pro l
Hofstetter Grüner Veltliner Hammergarten Wagram 2022

Der Hofstetter Grüner Veltliner Hammergraben 2022 mit seinem ausgeprägten Körper glänzt mit einer recht fülligen Frucht. Am Gaumen kommt der weisse Pfeffer schön hervor.

Zum Weingut Hofstetter:
Die Weinbaufamilie Hofstetter ist im (nieder-)österreichischen Weinbauort Fels am Wagram zu Hause. Ihr Weingut zählt zu den am schnellsten aufstrebenden Betrieben der Weinbauregion Wagram und ist wegen seiner ausgezeichneten Weine bereits seit mehreren Jahren in aller Munde. Die Weingärten des Weingutes Hofstetter gedeihen an den besten Süd-Hängen des Wagram. Dessen spezieller Boden, der Löss, verleiht vor allem dem Roten Veltliner und dem Grünen Veltliner eine ganz spezielle Note: mineralisch, vollmundig und trinkfreudig. Die Menschen, die am Wagram leben, sind von einem ganz besonderen Schlag: Arbeitsame Leute, die im Einklang mit der Natur Acker- und Weinbau betreiben. Ackerbau in den Niederungen hin Richtung Donau und Weinbau an den Hängen des Wagrams. Das Weingut Hofstetter hat sich schon vor einiger Zeit ausschließlich auf den Weinbau spezialisiert.
 
9,60 EUR
12,80 EUR pro l
Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2020
93 Punkte vom Wine Spectator für den Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2018 Tedeschi Marne 180 Amarone im Juni 2022 wie folgt: 
JG 2020 noch nicht bewertet
An expressive red, revealing a juicy range of sun-dried cherry and strawberry fruit flavors layered with creamy tannins and citrus peel acidity. Well-spiced and lightly zesty throughout, with savory accents of stemmy herbs and tobacco.

 
Der Amarone ist einer der vielen sagenumwobenen Weine Italiens. Die Trauben für diese Ikone werden vollreif geerntet und danach vier Monate kontrolliert getrocknet, wodurch sich die Konzentration aller Inhaltsstoffe der Traube enorm verdichtet und zu einem Ergebnis führt, wie man es sonst nicht finden kann. Der Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2015 macht da keine Ausnahme: Nach einer alkoholischen Gärung von 40 bis 60 Tagen lagert dieser feine Tropfen für drei Jahre in Eichenholzfässern und  kommt nach der Abfüllung erst sechs Monate später auf den Markt, damit sich der Wein erstmal beruhigen kann. Auch hier setzt Tedeschi auf die traditionsreiche Weinbereitung mit einem breiten Spektrum an autochtonen Rebsorten: 30% Corvina. 30% Corvinone. 30% Rondinella und insgesamt 10% von Rossignola, Oseleta, Negrara und Dindarella geben das beste Venetiens in einen einzigen Wein. Im Glas zeigt sich der Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella 2015 mit einem tief dunklen Rubinrot, die Aromen springen einen förmlich an und füllen die Nase auf Anhieb mit vollreifen, süßen, dunklen Früchten wie Blaubeeren, Schwarzkirschen und Cassis. Durch die dreijährige Lagerung im Fass gesellt sich noch etwas Vanille mit ins Aromenspektrum. Wer im Mund jetzt plumpes Fruchtkompott erwartet, wird bitterlich enttäuscht. Samtweiches aber präsentes Tannin. dunkles Dörrobst und eine ins Bitter gehende (hier liegt der Ursprung des Namens Amarone. vom italienischen amaro = bitter) Note, die erfrischt, dem Wein Struktur und Eleganz verleiht.

Die Bezeichnung Marne 180 beschreibt übrigens 2 Besonderheiten des Weins, die die Individualisten bei Tedeschi natürlich nicht unerwähnt lassen wollen: "Marne" bezeichnet den Boden, zu Deutsch "Mergel". Hier wachsen die Trauben für den Tedeschi Marne 180 Amarone della Valpolicella an mindestens 20 Jahre alten Reben. Die "180" im Namen steht für die Ausrichtung der Weinbergslagen, von einer zur anderen Himmelrichtung im exakten 180°-Winkel.
 
31,95 EUR
42,60 EUR pro l
Cantina Puiatti Ribolla IGP Venezia Giulia 2023 je Flasche 12.50€



Leuchtend strohgelbe Farbe, typischer Duft nach grünlich gelben Äpfeln, Stachelbeeren und frischen Kräutern (Salbei). Am Gaumen frisch, leicht und sehr trinkbar.

Die weiße auchtochthone Rebsorte Ribolla Gialla wird nachweislich seit dem 13. Jahrhundert im Friaul angebaut. Nach und nach gingen aber viele Rebgärten verloren, weil man auf internationale Rebsorten wie Merlot und Chardonnay setzte. Doch seit Mitte der 1990er Jahre feiern die alten angestammten Rebsorten wie Ribolla ein Comeback. Puiatti ist an dieser Entwicklung maßgeblich beteiligt. Das Weingut setzt in seinen Weingärten vermehrt auf alte Rebsorten, naturnahen Anbau und Nachhaltigkeit.



 
12,50 EUR
16,67 EUR pro l
Borell Diehl Pinot Noir Rosé Réserve 2022
Etwas ganz besonderes unter den Roseweinen

Ja ja. Rosé - herrlich erfrischender Sommerwein. Unkompliziert. Terrasse und Eiswürfel... Das ist das Bild, das viele von uns vor Augen haben wenn man an Rosé denkt. Und wissen Sie was? Vergessen Sie's! Der Borell Diehl Pinot Noir Rosé Réserve 2020 ist kein Leichtgewicht, kein reiner Sommerwein und schluckt jeden Eiswürfel problemlos. Im Glas zeigt sich ein zartes Rosa. In der Nase die typischen hellroten Aromen von Himbeer und Erdbeere, etwas Johannisbeere und Holunder zeichnen sich ab. Dann der erste Schluck: eine Offenbarung! Mehr Kraft und Substanz gab es selten bei Rosé. Eine hinreissende Mineralik, die mit ausgeprägter Säure gegen die 13.0%Alc.Vol. kämpft und gewinnt, die vollen Fruchtaromen der Nase auch im Mund weiter transportiert. Wahnsinnig komplex. Ein Speisenbegleiter für den Sommer, den Herbst und, ach was, ja auch für den Winter!

Der Most wurde mit 10% ganzen Beeren vergoren. um ihm eine kräftige Roséfarbe sowie eine leichte Gerbstoffstruktur zu verleihen. Durch seinen Ausbau im kleinen Holzfass ist der Wein idealer Begleiter von gegrillten Gerichten und dunklem Fleisch.
Die Abfüllung erfolgte ohne jegliche Filtration. Seine Trauben entstammen der Lage Flemlinger Herrenbuckel.

 
14,90 EUR
19,87 EUR pro l
Champagne Louise Brison A l Aube de la Cote des Bar Extra Brut 2016

Der Champagner ist eine Assemblage aus je 50 % Chardonnay und Pinot Noir des Jahrgangs 2016. Die Weinberge von Champagne Louise Brison liegen auf rund 320 Metern Seehöhe und sind geprägt von Kimmeridge-Kalk und Mergel mit einer Auflage aus Tonerde – ähnlich wie im benachbarten Chablis. Die Grundweine wurden im Barrique vergoren, die Assemblage im Edelstahl zusammengeführt und im Juni 2017 auf die Flasche gezogen. Degorgiert wurde mit zwei Gramm Dosage im Frühjahr 2023.

Der 2016er À L‘Aube de la Côte des Bar duftet elegant und archetypisch nach einer Mischung aus Agrumen, etwas hellem Kern- und Steinobst, Patisserie und Gestein. Es sind vor allem zitrische Noten samt Abrieb und Salzzitronen, die sich hier mit etwas weißem, noch sehr knackigen Pfirsich, etwas Apfel, vor allem aber mit Austernschalen und zerstoßenem Kalk mischen. Die warmen Noten werden von ein wenig Feingebäck ins Spiel gebracht.

Am Gaumen wirkt der 2016er À L’Aube de la Côte des Bar druckvoll und intensiv. Die zwei Gramm Dosage kann man hier kaum spüren, sie dürften notwendig gewesen sein, um den Champagner nicht allzu kompromisslos wirken zu lassen; denn auch so wirkt er straight – auf eine sehr angenehme Weise. Die typische Mineralität und vor allem die Säurestruktur des Kimmeridge sorgen für eine besondere Klarheit und Intensität, die Mischung aus Chardonnay und Pinot Noir steht für hellgelbe und rote Aromen im Wechselspiel mit Gestein, Kräutern, Zitronenabrieb und den schon besagten Austernschalen, die eine Ahnung von Salz und Jod mit ins Spiel bringen.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 29.07.2023 (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel):
46,50 EUR
62,00 EUR pro l
De Stefani Rose Brut 0.15 Millesimato 2022 je Flasche 11.90€
"Zero dot fifteen" - was das heisst, erklären wir Ihnen gerne

Der De Stefani Rose Brut 0.15 Millesimato ist das Ergebnis einer neuen Weinbereitungsmethode, bei der die Trauben nach der Ernte auf 0 Grad Celsius gekühlt werden und dann im Tank langsam anwärmen, bis die Gärung startet. Diese vollzieht sich bei einer Temperatur von 15 Grad Celsius, woher dieser Schaumwein seinen Namen bekommt: Zero dot fifteen. Mit dieser Methode werden die kostbaren Aromen der Trauben besonders bewahrt und noch hervorgehoben.

Degustationseigenschaften: feine und anhaltende Perlage, zarte Lachsfarbe, fruchtiges Aroma mit Noten von Birne, Erdbeere, Himbeere und Veilchen; elegant, leicht und wohlriechend.

Für den  Millesimato 2021 vergab James Suckling 91 Punkte: "Duftige Nase mit Himbeersorbet, zerkleinerten Erdbeeren und Pfirsichschalen, die sich am Gaumen mit einer cremigen Mousse fortsetzt, die schön großzügig ist. Spritzig und frisch mit einem köstlichen Abgang. Die ausgezeichnete Säure-Zucker-Balance macht ihn jetzt sehr genussvoll."
12,90 EUR
17,20 EUR pro l