Claude Riffault Les Denisottes AOC Sancerre 2021
Claude Riffault Les Denisottes AOC Sancerre 2021

weiteres von

NEU
TOP

Claude Riffault Les Denisottes AOC Sancerre 2021

Art.Nr.:
2022008997
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Loire
Lage:
Sancerre
Rebsorte(n):
Sauvignon Blanc
Bodenformation:
tiefe Terres Blanches, kalkhaltiger Kimmerdige
Qualitätsstufe:
AOC
Ausbau::
9 - 10 Monate in demi-muids
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Korkverschluss
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
10 Jahre +
dekantieren / karaffieren:
ja
Trinktemperatur (in Grad °C):
8 – 10
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Burgunder
Alkoholgehalt in Vol.%:
13.0
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Claude Riffault | Maison Sallé | 18300 Sury-en-Vaux | Frankreich | FR-Bio-01
39,50 EUR
52,67 EUR pro l

52,67 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Claude Riffault Les Chailloux AOC Sancerre 2020 je Flasche 37€
94+
 BIO 
 
94+ Punkte vom Wine Advocate für denStephan Reinhardt's Verköstigungsnotiz zum Claude Riffault Les Chailloux AOC Sancerre 2020 (31. Januar 2022)

From 41- to 48-year-old vines on silex soils at 250 meters in altitude, Stéphan Riffault's 2020 Sancerre Les Chailloux shows a deep, complex and intensely mineral bouquet with ripe, intense, elegant and rather yellow-fleshed fruit aromas and iodine notes. Aged on the lees for more than a year prior to the bottling at the end 2021, this is a pure, dense and intense Sancerre with texture and generous physalis notes. There is a tropical sensation here, whereas the finish is coolish, flinty and full of tension. Fruits and minerals as well as structure and acidity are perfectly interwoven here. It is still tight and closed (if not austere) but a very promising and full-bodied wine. 14% stated alcohol. Natural cork. Tasted in January 2022.


Die im Dorf Sury-en-Vaux eher seltenen Feuersteinböden, verursacht durch eine geologische Verwerfung während des Eozäns vor rund 40 Millionen Jahren, befinden sich am Rande des Forêt de Charnes, am lieu-dit Les Chailloux. Nicht mal ein Hektar besitzt Claude Riffault in diesem Terroir, mit Rebstöcken im Alter zwischen 13 und 40 Jahren. Der daraus gewonnene Wein ist geradlinig und mineralisch. Die Frucht drückt sich auf ihrer rauchigen Seite aus. Am Gaumen ist er präzise und straff.
 
37,00 EUR
49,33 EUR pro l
32.95€ | Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2021
NEU
 BIO 
Präzise und anspruchsoll sowie Ausdruck seines kalksteindominierten Terroir

Letzteres macht sich, bei aller knackigen Säure, die den etwas kühleren Jahrgang 2021 repräsentiert, durch das recht geschneidige Mundgefühl bemerkbar.  Armoatisch deckt der Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2021 dabei sowohl die fruchtige (Zitrus, trpopische Früchte) als auch die florale Komponenten (Holunderblüten) ab. Und auch einen Hauch grüner Kräuter lässt sich bemerken.

Les Chasseignes kommt in vielen Parzellen in der Appellation Sancerre vor. Es handelt sich dabei um eine lokale Bezeichnung der flachen, kieseliegen Kalksteinböden. Die Weinberge für den Les Chasseignes von Claude Riffault befinden sich nordöstlich des Dorfes Sury-en-Vaux auf einer Höhe von 270 Metern. Die südöstliche Exposition der Weinbergsparzellen gewährleistet eine lange Sonneneinstrahlung.

Im Januar 2022 bewertete James Suckling zuletzt den Jahrgang 2020 mit 93 Punkten. Seine Verkostungsnotiz geben wir hier noch mal wieder:
 
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2020Stephan Reinhardt's Verköstigungsnotiz zum Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2020 (31. Januar 2022)

From gravelly limestone soils and made with fruit from nearly a dozen east- and southeast-facing parcels at 275 meters in altitude, the 2020 Sancerre Les Chasseignes opens with an initially greenish, refreshing bouquet. It offers white fruit and coolish stones aromas on the elegant and moderately intense nose but gains in complexity if aerated for some days in the open bottle. Round and elegant on the palate, this full-bodied and refreshing Sancerre reveals a finely intense and concentrated texture with ripe, fleshy yellow plum notes and delicate grip from ripe tannins and aging sur lie, but it finishes with the purity and mineral freshness of an excellent Sancerre. The finish is long, dense and savory. Les Chasseignes seems to be richer and rounder than Les Denisottes and Les Chailloux yet initially lacks the tension and structure of those, which makes the alcohol more palatable. However, this is still an excellent wine. And, tasted again after 11 (!) days from the same bottle, it's even a great Sancerre. 14% stated alcohol. Natural cork. Tasted in January 2022.

 
32,95 EUR
43,93 EUR pro l
Claude Riffault Les Boucauds AOC Sancerre 2021
NEU
91
 BIO 
Magie von der Loire

Oder zumindest große Weißweine von Format und Komplexität - das ist das Anliegen von Stéphane Riffault. Langes Hefelager, gerne im Holzfass, sind dabei nur zwei Voraussetzungen. Und sein Stil überzeugt die Kritiker.
 
 
91 Punkte vom Wine Spectator für den Claude Riffault Les Boucauds AOC Sancerre 2021Alison Napjus bewertet für den Wine Spectator im November 2022 den Claude Riffault Les Boucauds AOC Sancerre 2021:

An intriguing white, with sweet buttercream and heather notes overlaying green plum and Key lime on the juicy palate. Floral, with tightly coiled and mouthwatering acidity racing through the zingy finish. Drink now through 2026.

 
 
90 Punkte vom Wine Advocate für denDen Jahrgang 2020 hat Stephan Reinhardt noch nicht bewertet. Hier seine Notiz zum Claude Riffault Les Boucauds AOC Sancerre 2020 (31. Januar 2022)

Stéphane Riffault's 2020 Sancerre Les Boucauds was the first wine bottled from this vintage at this steep-rising domaine in Sury-en-Vaux. The wine is clear, fresh and intense on the elegant and finely spicy/mineral nose. The palate is rich, intense and powerful but also refined and elegant, and with 14% stated alcohol, this Sancerre finishes with warmth, grip, good and tensioned length as well as mineral and citric freshness.

 


 
28,50 EUR
38,00 EUR pro l
Domaine Serge Laloue Sancerre Cucée Silex 2020




Die erste Nase, so beschreiben Christine und Franck ihren  Domaine Serge Laloue Sancerre Cucée Silex 2020, enthüllt Noten von Stachelbeeren, Brennnesselblüten mit einem Hauch von Limette. Mit etwas Luftkontakt dominieren dann Zitrusfrüchte (Orange, Mandarine). Dicht und fein am Gaumen, erfrischend durch eine schöne mineralische Note. Die Zitrusfrüchte bestätigen sich und werden durch einen eleganten Hauch von Vanille ergänzt. Der Abgang ist lang und bietet eine attraktive Bitternote.



 
23,90 EUR
31,87 EUR pro l
Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2020

Als "golden cut" aus den schönsten und besten Trauben der wertvollsten Lagen und ältesten Sauvignon Blanc Weinberge bezeichnet Gesine Roll, Germany's Mrs. Sauvignon (Stephan Reinhardt | WineAdvocate), den Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2020. Hier trifft Finesse und Eleganz auf Power und Struktur. Und während wir auf die Kritikerstimmen für den neuen Jahrgang 2020 warten, lohnt sich ein Blick auf die Bewertungen des 2019er Sauvignon Blanc Réserve von Weedenborn.


92+ Punkte vom Wine Advocate für den Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2019Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2019 von Stephan Reinhardt verköstigt:

Entirely aged in small new oak barrels (barriques and 500 liter), the 2019 Sauvignon Blanc Réserve opens with a clear, fresh and spicy bouquet of ripe and concentrated fruits intermixed with fresh, untoasted oak aromas. Lush, round and very elegant on the palate, this is a dense and juicy yet fine and substantial, finely tannic and seriously structured Sauvignon with a still-dominant oak influence on the pure, fresh and salty finish. Very promising, it performs best in the Zalto Bordeaux glass, which gives the most compact and concentrated version. Tasted in August 2021.

 
95 Sucklingpunkte für den Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2019James Suckling im Oktober 2021 über den Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2019:

The expressive ripe-melon, bergamot and sage aromas are beautifully underlined by the hint of toasty oak. Concentrated and tightly wound, with intense stony minerality driving the sleek and powerful palate along. Stunning vitality at the diamond-bright finish. Drink or hold.

 
93 Punkte vom Falstaff für den Weedenborn Sauvignon Blanc Réserve trocken Rheinhessen 2019Ulrich Sautter vom Falstaff im Weinguide Deutschland 2022 (November 2021):

Fein austarierte Nase, die etwas verspricht, mit Cassis, Mango und Kräutern. Eine Réserve mit Statur, Größe und vor allem auch Balance, Dichte, feinem Schmelz und mineralischem Grip. Reichhaltig, aber nicht sättigend, gelungener Spagat zwischen Präsenz und Volumen.


Die Abbildung zeigt den Jahrgang 2019.
 
34,00 EUR
45,33 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Domaine Huet Vouvray Clos du Bourg Sec 2021
NEU
93
92
 BIO 

Ein Chenin blanc als "Spiegel des mit Kalksteinen drapierten Terroirs" (Domaine Huet)

Die sechs Hektar große Parzelle, die oberhalb der Kirche von Vouvray liegt und von einer alten Steinmauer aus dem 9. Jahrhundert umgeben ist, gehört zu den ältesten Weinberge von Vouvray und den Premiers Crus der Appellation. Ihr wenig mächtiger Boden besteht aus Lehm und Kalkstein und ruht auf einem Unterboden aus Tuffstein. Die Weine des Clos du Bourg sind tiefgründig und dicht. Sie sind für die Lagerung genäht, erweisen sich aber auch als ausgezeichnete Weine für den sofortigen Genuss.
Verkostungsnotiz des Teams um Jean-Bernard Berthomé: Die Nase spiegelt die Köstlichkeit wider und lädt mit Aromen von leicht gekochtem Pfirsich, Blutorange und Rosenblüten zu den feinsten Kombinationen ein. Um diese Noten von rosa Grapefruit und Orangenschale herum ist der Abgang lang für eine vielversprechende Zukunft.

 
93 Sucklingpunkte für den Domaine Huet Vouvray Clos du Bourg Sec 2021James Suckling zum Domaine Huet Vouvray Clos du Bourg Sec 2021 (Januar 2023):

Initially this dry Vouvray is a bit closed on the nose, but has terrific structure and wonderful elegance on the rather rich yet very focused palate. Then, with some aeration, the delicate citrus-zest and peach-skin aromas develop. Long finish that’s simultaneously creamy and stony. From biodynamically grown grapes. Drinkable now, but best from 2025.


 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Domaine Huet Vouvray Clos du Bourg Sec 2021Alison Napjus, Tasting Director beim Wine Spectator, schreibt im Dezember 2022:

Supremely elegant, fresh and juicy, with tightly coiled flavors of succulent apple and honeycomb highlighted by salted almond, pastry cream and a grounding base of mineral. Offers impressive concentration and purity, with a cashmerelike texture that lingers long after the last sip. Drink now through 2027.


 
Beim Robert Parker Wine Advocate wurde der Domaine Huet Vouvray Clos du Bourg Sec 2021 noch nicht bewertet. Den Jahrgang 2019 bezeichnete Stephan Reinhardt als "eine Pflicht für alle Chenin-Liebhaber". Und weiter: "Der Vouvray Clos du Bourg Sec 2019 bietet ein tiefes, reichhaltiges und doch reines und raffiniertes, intensiv aromatisches, dunkleres Bouquet mit Aromen von vollreifen Stein- und Tropenfrüchten, die mit erdigen, kreidigen und hefigen Noten verwoben sind und für weitere Finesse und Komplexität sorgen. Am Gaumen ist er vollmundig, rund und fruchtig, ein tiefgründiger, intensiver, saftiger, seidiger und dennoch dichter, kreidiger, sehr komplexer, nachhaltig strukturierter und anhaltend salzig-mineralischer Chenin von alten Rebstöcken, die ihm zusätzliche Konzentration und einen spektakulären, ausdrucksstarken Charakter verleihen. Ein großer, altersgerechter Vouvray mit feinen Tanninen und einer anhaltenden salzigen Spannung und Finesse. Was für ein Abgang! Der 2019er braucht noch eine Weile, um an Finesse und noch mehr Komplexität zu gewinnen. Der Wein aus der Flasche, den ich neun Tage zuvor verkostet habe, war unglaublich gut!" - 97 Punkte!

 

37,00 EUR
49,33 EUR pro l
32.95€ | Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2021
NEU
 BIO 
Präzise und anspruchsoll sowie Ausdruck seines kalksteindominierten Terroir

Letzteres macht sich, bei aller knackigen Säure, die den etwas kühleren Jahrgang 2021 repräsentiert, durch das recht geschneidige Mundgefühl bemerkbar.  Armoatisch deckt der Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2021 dabei sowohl die fruchtige (Zitrus, trpopische Früchte) als auch die florale Komponenten (Holunderblüten) ab. Und auch einen Hauch grüner Kräuter lässt sich bemerken.

Les Chasseignes kommt in vielen Parzellen in der Appellation Sancerre vor. Es handelt sich dabei um eine lokale Bezeichnung der flachen, kieseliegen Kalksteinböden. Die Weinberge für den Les Chasseignes von Claude Riffault befinden sich nordöstlich des Dorfes Sury-en-Vaux auf einer Höhe von 270 Metern. Die südöstliche Exposition der Weinbergsparzellen gewährleistet eine lange Sonneneinstrahlung.

Im Januar 2022 bewertete James Suckling zuletzt den Jahrgang 2020 mit 93 Punkten. Seine Verkostungsnotiz geben wir hier noch mal wieder:
 
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2020Stephan Reinhardt's Verköstigungsnotiz zum Claude Riffault Les Chasseignes AOC Sancerre 2020 (31. Januar 2022)

From gravelly limestone soils and made with fruit from nearly a dozen east- and southeast-facing parcels at 275 meters in altitude, the 2020 Sancerre Les Chasseignes opens with an initially greenish, refreshing bouquet. It offers white fruit and coolish stones aromas on the elegant and moderately intense nose but gains in complexity if aerated for some days in the open bottle. Round and elegant on the palate, this full-bodied and refreshing Sancerre reveals a finely intense and concentrated texture with ripe, fleshy yellow plum notes and delicate grip from ripe tannins and aging sur lie, but it finishes with the purity and mineral freshness of an excellent Sancerre. The finish is long, dense and savory. Les Chasseignes seems to be richer and rounder than Les Denisottes and Les Chailloux yet initially lacks the tension and structure of those, which makes the alcohol more palatable. However, this is still an excellent wine. And, tasted again after 11 (!) days from the same bottle, it's even a great Sancerre. 14% stated alcohol. Natural cork. Tasted in January 2022.

 
32,95 EUR
43,93 EUR pro l