Bodegas Atalaya Juan Gil Alaya Tierra DO Almansa 2020
Bodegas Atalaya Juan Gil Alaya Tierra DO Almansa 2020

weiteres von

Bodegas Atalaya Juan Gil Alaya Tierra DO Almansa 2020

Art.Nr.:
2021008088
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Spanien
Region:
Almansa
Rebsorte(n):
Garnacha Tintorera
Parker Punkte:
92+
Bodenformation:
sandigen und kalkhaltigen Böden
Qualitätsstufe:
DO
Ausbau::
15 Monate in französischer und amerikanischer Eiche
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
10 Jahre +
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren | ca. 30 Minuten vor dem Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 – 18
Glasempfehlung:
Gabriel Universal StandArt | Zalto DenkArt Bordeaux
Alkoholgehalt in Vol.%:
15,0
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Bodegas Juan Gil | Paraje de la Aragona | Carretera de Fuente Álamo | 30520 Jumilla (Murcia) | Spanien
23,90 EUR
31,87 EUR pro l

31,87 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Borsao Tres Picos 2020
92
 
90 Sucklingpunkte für den Bodegas Borsao Tres Picos 2018Verkostungsnotiz James Suckling vom 06.02.2021:

A lightly jammy garnacha, offering plenty of fruit with some chocolate. It’s full-bodied with some firmness. Nicely layered with a lightly smoky undertone. Drink now.


89 Punkte vom Wine Advocate für den Bodegas Borsao Tres Picos 2018Luis Gutierrez verkostet den Wein am 30.04.2020 wie folgt:
I tasted two vintages from the flagship oaked Garnacha, the youngest of which was the 2018 Tres Picos Garnacha. But unfortunately, I found both vintages (this and the warmer 2017) to be overtly oaky, with aromas that masked the personality of the grape and gave them an international profile of toast, spice and smoke and a palate with similar flavors plus a bitter twist in the finish. I'd much rather drink the young unoaked Borsao Tinto Selección than this one. The technical data mentions that it spent about six months in new French oak and has 15% alcohol. 200,000 bottles.
 
90 Punkte vom Vinous-Team für den Bodegas Borsao Tres Picos 2018Josh Raynolds im Februar 2021:

Bright violet. Oak-spiced dark berries, licorice and mocha on the nose; a smoky nuance emerges with air. Broad, sweet and well-concentrated, offering cherry-vanilla, cola and blackberry flavors that show no rough edges. Closes with repeating oak-spice character and strong tenacity and supple tannins lending grip. There's a lot of oak here but there's plenty of fruit as well.


Fakten zum Wein:
Der Bodegas Borsao Tres Picos 2018 bekommt satte 20 - 25 Tage Mazerationszeit. um noch die feinsten Aromen herauszuarbeiten. Nach abgeschlossener Fermentation geht es für 5 Monate in neue französische. speziell bordelaiser. Eiche. Die Reben entstammen einem in den Bergen hoch gelegenen. alten Garnachaweinberg. und bringen bedingt durch ihr Alter nur recht geringe Erträge. Die Intensität. die Qualität und das einstimmige Urteil der Weinwelt nach Degustation machen diesen Wein im Preis/Genuss-Verhältniss zu einem der Besten der Welt.
 
13,90 EUR
18,53 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

92 Suckling-Pukte | Bodegas Borsao Cabriola 2018
92
"Mastery and Elegance"

So die Überschrift von Borsao über ihren Cabriola 2017. Die 20 bis 60 Jahre alten Weinreben stehen in einer Höhe von 350 bis 700 Metern auf steinigen, kiesigen und kalkhaltigen, schluffig-lehmigen Böden. Die Gärung der einzelnen Rebsorten erfolgt getrennt in Edelstahltanks bei einer kontrollierten Temperatur von 24º-28ºC. Der Wein reift 12 Monate in Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche. Verkostungsnotiz des Wingutes: Elegante rubin- und granatrote Farbe mit einem sehr tiefen Kirschrot. Aromen von Vanille mit intensiven fruchtigen Noten und weichen Tanninen, die vom Holz stammen. Der Nachgeschmack ist lang und angenehm, sehr harmonisch, perfekt strukturiert und fleischig.
 
 
92 Sucklingpunkte für den Bodegas Borsao Cabriola 2017Verkostungsbericht von James Suckling vom Oktober 2021:
Verkostet am 09.09.2022
Ripe and racy nose, showing lots of sweet strawberries, baking spices and potpourri that follow through to a medium-to full-bodied palate, rounded by tight and silky tannins. A delicious attack of fresh acidity and alcohol on the mid-palate salivates the palate. Drink now.
11,90 EUR
15,87 EUR pro l
Terroir al Limit Historic Negre Priorat 2019
92+
"Priorat unplugged!"

So versteht das Team um Daniel A. Huber das 2015 ins Leben gerufene Projekt "Terroir Històric". Hier geht es darum, den komplexen Charakter des gesamten Priorats izum Ausdruck zu bringen. Und es ist nicht nur ein "bemerkenswerter Inkubator für neue Anpflanzungen auf den Lehm- und Schieferböden des Montsant, sondern auch eine flüssige Hommage, die die Tradition des Negocient aus der Vergangenheit nutzt, um eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Terroir Històric ermutigt junge Landwirte, nicht nur auf die Weinberge ihrer Familien in den 9 Dörfern der Region in und um Torroja zurückzukehren, sondern diese auch auf ökologischen Anbau umzustellen."
 
 
92+ Punkte vom Wine Advocate für denLuis Gutiérrez verkostet den Terroir al Limit Historic Negre Priorat 2019 für den Wine Advocate:

The 2019 Terroir Históric is charming, approachable, round, open and expressive, with good ripeness and 14% alcohol, a juicy palate with a soft mouthfeel and round tannins. 25,000 bottles produced.
20,50 EUR
27,33 EUR pro l
Bodegas El Nido 2021 Clio DOP Jumilla
NEU
93
92
Legende aus den dem Hochland von Jumilla

En compañía placentera - in angenehmer Gesellschaft: Aus der konzentrierten und durchdringenden Frucht des Cabernet Sauvignon entstehen krautige und leicht würzige Aromen, der Monastrell verleiht dem Cuvée Brombeere und etwas Unterholz. So entsteht ein hervorragender Rotwein, der bereits als Mythos gilt. Intensiv und hochkonzentriert mit einem sehr intelligenten Einsatz von Holz, wobei balsamische und mineralische Aromen die Fruchtnoten zu keinem Zeitpunkt verdrängen. Zum ersten Jahrgang 2002 des Gemeinschaftprojekt der Familie Gil und des renommierten Winzers Chris Ringland aus Barossa bemerkte einst Robert Parker: "This wine is just one more reason why the wine world is more exciting than ever!" Und daran hat sich nichts geändert. Hohe Punkte vom spanischen Weinführer Guía Peñín für den Bodegas El Nido Clio DOP Jumilla sind fast schon obligatorisch.
 
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Bodegas El Nido 2021 Clio DOP JumillaLuis Gutierrez beschreibt den Bodegas El Nido 2021 Clio DOP Jumilla im Januar 2024 wie folgt:

The 2021 Clio is ripe and heady with 16% alcohol and generous oak. It's faithful to the house style, but like many other wines from the 2021 vintage from the Gil family, this also came through as fresher and more balanced than the 2020 counterpart. It has a full-bodied palate with abundant but finer tannins. 50,000 bottles produced. It was bottled in September 2023.
 
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Bodegas El Nido 2021 Clio DOP JumillaAlison Napjus bewertet den Wein:

This muscular red finds fine balance and poise, integrating firm, sculpted tannins and bright orange peel acidity. Offers rich and expressive flavors of boysenberry and blackberry coulis, licorice, singed apple wood and ground coffee. Hints of toast, tar and dried mint and thyme linger on the fine-grained finish. Monastrell and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2031. 6,000 cases made, 2,000 cases imported.
47,50 EUR
63,33 EUR pro l
Juan Gil Monastrell Silver Label Jumilla 2021
93
 BIO 
"Sortenrein, saftig, weich und sehr trinkig" (Luis Gutierrez)

Dieser Wein wurde aus Trauben der Sorte Monastrell hergestellt, die von alten Weinbergen mit sehr geringer Produktion auf sehr kalkhaltigen und steinigen Böden an der Oberfläche geerntet wurden. Das Ergebnis ist ein Wein mit intensiver kirschroter Farbe, reifen Fruchtaromen und einem langen, würzigen Abgang mit einem Hauch der getoasteten französischen Eiche, in der er gelagert wurde.

Dieser edle Wein von Juan Gil ist sehr vielseitig einsetzbar - von gedünstetem Fleisch & Gemüse über kraftvolle Pilzgerichte. Gegrilltem oder auch einem edlen Blauschimmelkäse.


 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Juan Gil Monastrell Silver Label Jumilla 2019Nach 2018 gibt Luis Gutierrez auch für den Juan Gil Monastrell Silver Label Jumilla 2019 93 Punkte:
2021 ist noch nicht bewertet
The 2019 Juan Gil (silver label) was produced with Monastrell grapes from their own old, non-irrigated vines fermented in stainless steel and matured in French oak barrels for around 12 months. It has 15% alcohol and a pH of 3.67, but somehow the wine does not come through as overripe; they eliminate all the raisins with their new optical sorting machine and that makes very clean wines and has increased the precision. They also reduced the toast of their barrels and that increases the integration of the oak with the fruit. Varietal, juicy, soft and very drinkable.
12,90 EUR
17,20 EUR pro l
Juan Gil Monastrell Silver Label Jumilla 2020
90
 BIO 
Von alten Weinbergen mit sehr geringer Produktion auf sehr kalkhaltigen und steinigen Böden

Tief violett/schwarze Farbe. Explosive Aromen von reifen Johannisbeeren, roten Beeren und rauchigen Noten. Reichhaltig, kraftvoll und voluminös im Auftakt, seidig und saftig im mittleren Gaumen mit hervorragender Länge und Persistenz und einem langen, würzigen und ausgewogenen Abgang mit Röstnoten, die vom französischen Holz stammen. Dieser edle Wein von Juan Gil ist sehr vielseitig einsetzbar - von gedünstetem Fleisch & Gemüse über kraftvolle Pilzgerichte. Gegrilltem oder auch einem edlen Blauschimmelkäse.
 
 
90 Sucklingpunkte für den Juan Gil Monastrell Silver Label Jumilla 2020Im September 2022 von Jams Suckling bewertet:

Rich and fruity, but also deep, with ripe blackberries, figs, spice and dark chocolate on the nose. Just a hint of dried fruit here. This is restrainedly generous with a medium to full body, showing creamy tannins and a flavorful finish. A very solid monastrell. From organically grown grapes. Vegan. Drink now.


 
Für den Jahrgang 2019 des Juan Gil Monastrell Silver Label Jumilla vergab Luis Gutiérrez im April April 2022 93 Punkte und notiert: "Der Juan Gil 2019 (silbernes Etikett) wurde aus Monastrell-Trauben von eigenen alten, nicht bewässerten Rebstöcken hergestellt, die in Edelstahl vergoren und etwa 12 Monate in französischen Eichenfässern ausgebaut wurden. Er hat 15 % Alkohol und einen pH-Wert von 3,67, aber irgendwie wirkt der Wein nicht überreif. Mit ihrer neuen optischen Sortiermaschine werden alle Rosinen entfernt, was zu sehr sauberen Weinen führt und die Präzision erhöht hat. Sie haben auch den Toast ihrer Fässer reduziert, was die Integration der Eiche mit der Frucht verbessert. Sortenrein, saftig, weich und sehr trinkbar."
Nicht käuflich
Magnumflasche Juan Gil Blue Label Magnum 2020

Magnumflasche

Das Blue Label steht für einen echten Klassiker im Hause Juan Gil. Eine Selektion von sehr alten Monastrell-Weinbergen mit geringem Erträgen sowie den Rebsorten Cabernet-Sauvignon und Syrah in der Blend. Die Weinberge liegen auf 700 Metern über dem Meeresspiegel. Nach dem Ausbau erhalten Sie einen Wein mizt sehr guter bis kräftiger Konzentration. Sein Ausbau fand über 18 Monate in einer sorgfältigen Auswahl von französischen und amerikanischen Fässern statt.

Intensive kirschrote Farbe mit granatrotem Rand und kräftigem Aroma von schwarzen Früchten, Röst- und  balsamische Noten. Komplex und gut strukturiert, geschmeidig und reif, angenehm am Gaumen und sehr anhaltend, mit Röst-, Kakao- und Gewürznoten. Ausgewogen und harmonisch, schmackhaft und mit einem langen, eleganten Abgang, der von der "Süße" edler Tannine aus sehr reifen Früchten geprägt ist, die ihr Potenzial in der Flasche zeigen.

Magnumflasche
 
92+ Punkte vom Wine Advocate für den Juan Gil Blue Label Jumilla 2019Luis Gutierrez beschreibt den Juan Gil Blue Label Jumilla 2019 im April 2022 wie folgt:
2020 ist noch nicht bewertet
I also tasted the 2019 Juan Gil (blue label), the wine formerly known as 18 Months, the time it spends in barrel. They use 100% new oak that is a mixture of French and American. The wine is ripe, oaky and heady (15.5% alcohol), but I felt a change in the oak, which seemed more integrated. When I asked Miguel Gil, he told me they had changed the toast, using less toasted barrels, from medium+ to medium, and that shows in the wine. They still believe this wine should have new oak to give it aging potential. They have also introduced optical sorting of the grapes and eliminate the raisins (by shape) and the unripe grains (by color), and that adds precision and cleanliness. 30.000 bottles were produced. It was bottled in June 2021.

 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Juan Gil Blue Label Jumilla 2019Outstanding - a wine of superior character and style, so das Urtel des Wine Spectator (Frühjahr 2022)
2020 ist noch nicht bewertet
A sleek and layered red, featuring a concentrated range of blackberry coulis, fig cake and mocha notes, with aromatic accents of candied violet, dried thyme and minerals. Balanced and fresh, with juicy acidity and sculpted tannins that create a firm impression on the spiced finish. Monastrell, Cabernet Sauvignon and Syrah. Best from 2024 through 2029. 5,000 cases made, 1,500 cases imported. - AN
49,95 EUR
33,30 EUR pro l
La Atalaya del Camino 2021
Die Trauben der Garnacha Tintorera und der Monastrell stammen aus Weinbergen im Almansa-Gebiet in einer Höhe von 700 bis 1.000 Metern über dem Meeresspiegel, die auf sandigen Böden mit einem hohen Anteil an Kalkstein am Boden angepflanzt sind. Die Trauben werden getrennt vergoren, so dass nach der Reifung in französischen Eichenfässern ein Wein von großer Komplexität entsteht. Der Bodegas Atalaya Juan Gil La Atalaya del Camino DO Almansa 2021 ist von intensiver und lebendiger roter Farbe mit violetten Reflexen und zeigt eine kräftige und komplexe Nase mit Aromen von roten Früchten und Gewürzen. Originell und sehr interessant, so beschreibt das Familienweingut Gil den La Atalaya, mit einer großartigen Struktur, fleischig und ausgewogen mit einem langen und sehr angenehmen Abgang.

 
89 Sucklingpunkte für den La Atalaya del Camino 2021 Bodegas Atalaya Juan Gil DO AlmansaVerkostet von Zekun Shuai für James Suckling (September 2024):

Rich and a bit jammy on the nose with brooding dark cherries, violets and pulpy, purple fruit. Full and quite flavorful on the palate with creamy tannins, and generous black and purple fruit in the finish. Vegan. Drink now.
 


Den Jahrgang 2021 hat man im Hause Robert Parker noch nicht bewertet. Zum La Atalaya del Camino 2020 Bodegas Atalaya Juan Gil DO Almansa schrieb Luis Gutièrrez im April 2022: "Ich habe auch den 2020er La Atalaya del Camino aus einem klassischen Jahrgang mit weniger Alkohol, höherem Säuregehalt und mehr Ausgewogenheit verkostet. Es handelt sich um einen Verschnitt aus 85 % Garnacha Tintorera und 15 % Monastrell von trocken bewirtschafteten, kopfgeschnittenen Rebstöcken, die auf Kalksteinböden gepflanzt sind und im Durchschnitt 45 Jahre alt sind. Er wurde in offenen Stahltanks mit neutralen Hefen vergoren und reifte ein Jahr lang in französischen Eichenfässern. Er wirkt harmonisch und integriert, noch jung und ein wenig cremig, aber er wurde erst einen Monat vor meiner Verkostung abgefüllt. Er ist frischer und ausgewogener, der 2020er ist der harmonischste der drei Jahrgänge, die ich nebeneinander verkostet habe." 92 Punkte.
13,90 EUR
18,53 EUR pro l
Bodegas El Nido Clio 2020 Jumilla - Juan Gil
92
En compañía placentera - in angenehmer Gesellschaft: Aus der konzentrierten und durchdringenden Frucht des Cabernet Sauvignon entstehen krautige und leicht würzige Aromen, der Monastrell verleiht dem Cuvée Brombeere und etwas Unterholz. So entsteht ein hervorragender Rotwein, der bereits als Mythos gilt. Intensiv und hochkonzentriert mit einem sehr intelligenten Einsatz von Holz, wobei balsamische und mineralische Aromen die Fruchtnoten zu keinem Zeitpunkt verdrängen. Zum ersten Jahrgang 2002 des Gemeinschaftprojekt der Familie Gil und des renommierten Winzers Chris Ringland aus Barossa bemerkte einst Robert Parker: "This wine is just one more reason why the wine world is more exciting than ever!" Und daran hat sich nichts geändert. Hohe Punkte vom spanischen Weinführer Guía Peñín für den Bodegas El Nido Clio DOP Jumilla sind fast schon obligatorisch.
 
 
92 Sucklingpunkte für denZekun Shuai schreibt als Senior Editor für James Suckling über den Bodegas El Nido Clio DOP Jumilla 2020 (Juni 2023):

Some wet herbs, tree bark, black walnuts and chocolate to the blackberry fruit. Rich and flavorful on the palate with a full body and concentrated, generous center palate. Tight and fine-grained tannins. Long and flattering. 16% alcohol, but not intrusive. Drink now.
 
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den El Nido Clio 2017Luis Gutierrez beschreibt den El Nido Clio 2019 im April 2022 wie folgt:
JG 2020 ist noch nicht bewertet
Next to the 2018, I also tasted the 2019 Clio, a similar blend of 70% Monastrell and 30% Cabernet Sauvignon from a vintage marked by torrential rains caused by the DANA storm in September that delivered 200+liters of rain. It fermented in stainless steel with neutral yeasts and matured in French and American oak barrels for 23 months. It's slightly lower in alcohol than the 2018, 15.5%. I think the Cabernet was more noticeable here and it added a certain freshness to the wine, which, coupled with a little less alcohol, made the wine come through as a little cooler and more continental. All within the Chris Ringland style, of course... 50,000 bottles produced. It was bottled in September 2020.
49,90 EUR
66,53 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

San Marzano 11 Filari Primitivo di Manduria DOCG dolce naturale 2020
Der San Marzano 11 Filari Primitivo di Manduria DOC dolce naturale 2020 ist ein "Vino de Meditazione", wie man in Italien sagt, der geprägt ist von seiner üppigen Frucht, der natürlichen Fruchtsüße und enorm hoher Viskosität. So ölig er sich am Glasrand präsentiert, so intensiv sind seine Aromen von Frucht, Honig und Schokolade, die er dem 12 monatigen Ausbau im Barrique verdankt. Der San Marzano 11 Filari Primitivo di Manduria DOC dolce naturale 2020 passt etwa zu Gebäck aus getrockneten Mandeln, zu Obstkuchen oder auch zu Käse mit kräftigem Geschmack und Würze.

INFO zur Alkoholangabe:
Dieser Wein hat einen Alkoholgehalt von 13.50% vol. und 4.5% vol. an potenziellem Alkohol. welcher als Restsüße im Wein enthalten ist.
 
13,90 EUR
18,53 EUR pro l
Bodegas Borsao Zarihs 2019
Neue Welt trifft auf die Alte

Allein die Farbe, mit welcher der Bodegas Borsao Zarihs 2019 ins Glas geht, ist betörend: ein tief dunkles Purpurrot mit Violettreflexen. In der Nase unverkennbar Shiraz, intensive Aromen von dunklen Früchten und Backpflaumen, zu denen sich leichte Kaffeeröstaromen gesellen, abgerundet von einem Hauch Vanille, welcher sich mit etwas Zeit im Glas zu einer delikaten Note dunkler Schokolade entwickelt. Beim ersten Schluck merkt man es dann, den Syrah, den anderen Stil: festes Tannin trotz weicher Textur. Noten von Süßholz und - ganz zart - ein wenig Leder. Der Bodegas Borsao Zarihs 2019 schlägt die Brücke zweier Weinstile aus einer Rebsorte. vereint alte und neue Welt in sich und begeistert mit dem Besten von beiden.

Fakten zum Wein:
Der Bodegas Borsao Zarihs 2019 ist der fünfte Jahrgang des erfolgreichen Kooperationsprojekts von José Luis Chueca (Bodegas Borsao) und Chris Ringland. einer der Winzerikonen aus Übersee, besonders umtriebig in Australien. Name und Etikett spiegeln die unterschiedliche Typizität und die verschiendene Bezeichnung der Traube Syrah (in Frankreich und ges. alte Welt) / Shiraz (in Australien und ges. neue Welt) wider. Typisch für den Syrah der alten Welt ist die rauchige, leicht animalische Note mit Aromen von Süßholz. Leder und die kernige Struktur, Kaffeearomen. Noten von Dörrobst wie Backpflaumen, die weiche Textur und die Vanillenote des neuen Holzes spiegeln die Oppulenz des Shiraz der neuen Welt wider. Der Bodegas Borsao Zarihs 2019 - ein hervorragend gelungenes Projekt, zwei Stile perfekt in einem Wein zu vereinen, der mit allen Faccetten begeistert.

Der Jahrgang 2019 wurde noch nicht bewertet. Zum 2017er Zarihs vermerkte Josh Raynolds für Vinous im Februar 2021: "Gesättigtes Violett. Dunkle Beeren, kandierte Lakritze, Vanille und ein würziger Akzent von schwarzem Pfeffer in der von Eiche gewürzten Nase. Geschmeidig und ansprechend süß, mit Aromen von reifen Brombeeren und Kirschlikör, die von Andeutungen von Vanille und Blumenpastillen begleitet werden. Breit, fleischig und ansprechend marmeladig, im Abgang sehr lang und weich, mit einer wiederkehrenden Vanillenote und sich langsam aufbauenden Tanninen."

 
91 Punkte James Suckling für den Bodegas Borsao Zarihs 2018 James Suckling bewertet den Bodegas Borsao Zarihs 2018 im September 2022 wie folgt:

Sweet coffee, chocolate and smoke to the tarry black cherries. A full-bodied syrah with firm tannins that provide some chew to the back of the palate, before a slightly warming finish. Give it one more year to come around. The woody sweetness and tannins are a little dominating now. Drink in 2024.
 
13,90 EUR
18,53 EUR pro l
Cantele Teresa Manara Negroamaro Reserva DOP Salice Salentino


Benchmark des Weinbaus in Salento

Klassisch, kühn, selbstbewusst und raffiniert. Ein ganzen Spektrum von fruchtigen, floralen und würzigen Aromen. Der Cantele Teresa Manara Negroamaro Reserva DOP Salice Salentino 2020 überzeugt auf ganzer Linie.



 
15,90 EUR
21,20 EUR pro l
Frescobaldi 2020 Nipozzano Vecchie Viti Riserva Chianti Rufina
93

Von den ältesten Reben des Castello Nipozzano

Der Nippozano 2020 Vecchie Viti Chianti Rufina verfügt über eine wundervolle intensive rubinrote Farbe. Sein Duft zeigt ganz klar die typischen saftigen Kirscharomen, eher Hellberig mit zart kräutrigen Anklängen. Im Jahrgang 2020 ist auch eine feine dunkle Würze wahrzunehmen, die einen an Schokolade und Tabakblätter erinnert. Er überzeugt durch seine Balance und Trinkfreude, die er dank der hoch gelegennen Weinbergslagen des Rufinagebiets hat. Seine Tannine sind samtig und kleiden den Gaumen sehr fein aus. Eine kühl wirkende Mineralität macht den Ausklang zu einer grossen Freude und lässt einen nach dem zweiten Schluck greifen. EIn traditioneller Chianti mit toller moderner Handschrift im Keller.
 

93 Sucklingpunkte für den Frescobaldi 2020 Nipozzano Vecchie Viti Riserva Chianti RufinaJames Suckling meint über den Frescobaldi 2020 Nipozzano Vecchie Viti Riserva Chianti Rufina (August 2023):

Attractive aromas of red and dark berries with walnuts, chocolate orange and bark. Medium to full body. Solid and compact on the palate with super polished tannins and vivid fruit. Shows depth and complexity with a spicy, velvety finish. Drink or hold.

 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Domaine Lafage Gallica Rosé 2022 für 13.90€
Aus der sonnenreichsten Region Frankreichs, zwischen Meeresbrisen, Bergen und Tramontana

Der Rosé Gallica ist nach einer alten, stark duftenden Rosensorte benannt, die man früher in den Gärten von Mas Miraflors, dem Sitz der Domaine Lafage in Canet en Roussillon, fand. Glänzende, blasse Robe mit silbrigen Reflexen. Kräftige Aromen von schwarzen Johannisbeerknospen und Zitrone in Verbindung mit frischem Rosmarin. Der Wein ist am Gaumen strukturiert und verfügt über eine große Länge. Die Frische des Domaine Lafage Gallica Rosé 2022 passt perfekt zu feinen Gerichten. Genießen Sie ihn zu Auberginenkaviar, gebratenen Gambas oder auch zu gegrillter Seezunge.

 
13,90 EUR
18,53 EUR pro l
Flaschenfoto Lafage Cuvee Nicolas Grenache Noir Vieilles Vignes 2021
91
91
Aus Weinbergen im Hochtal von L'Agly am Fuße der Pyrenäen

Der Lafage Cuvee Nicolas Grenache Noir Vieilles Vignes 2021 wird aus Trauben von alten Reben gekeltert. Die eine besonders feine Frucht und Klarheit hervorbringen. Er duftet intensiv nach dunklen Früchten, saftiger Kirsche und zeigt leicht schokoladige Anklänge. Das Tannin ist von perfekter Reife und Struktur und wir von einer feinen Säure begleitet.
 
 
91 Punkte vom Wine Advocate für den Lafage Nicolas Vieilles Vignes de Grenache 2021 Cotes CatalanesJoe Czerwinski meint im Mai 2023 zum Lafage Nicolas Vieilles Vignes de Grenache 2021 Cotes Catalanes:

A 100% Grenache from vines averaging 65 years of age, the 2021 IGP Côtes Catalanes Nicolas (it does include 15% of the previous vintage) spent just eight months in demi-muids prior to bottling. A terrific effort for near-term consumption, it delivers subtle hints of garrigue, crushed stone and licorice, all on a bed of ripe black cherries. Full-bodied, round and expansive, framed gently by silky tannins, it finishes long and harmonious.
 
 
91 Sucklingpunkte für den Lafage Nicolas Vieilles Vignes de Grenache 2021 Cotes CatalanesFür James Suckling von Zekun Shuai bewertet (August 2023):

A flavorful grenache, full of red plums, redcurrants, potpourri and raw spices. Medium- to full-bodied palate with lightly chewy tannins and plenty of dried strawberries. Drink now.
10,50 EUR
14,00 EUR pro l
Shaw & Smith M3 Chardonnay Adelaide Hills 2021
95
 
"Ein Knaller in diesem Preissegment mit hervorragender mineralischer Frische"

schreibt der in Australien beheimatete Master of Wine Andrew Caillard. Und zückt die 98 Punkte-Karte. Kein Wunder, verlief die Vegetationsperiode für den Jahrgang 2021, nach einem traumatischen 2020, hervorragend. Die Regenfälle im Winter sorgten für viel Feuchtigkeit im Boden, die sich in einer gesunden Ernte niederschlug. Der Sommer war mild, langsam reifend, mit viel Geschmack. Die ganze Pracht des Jahrgangs 2021 schlage sich in der kristallklaren quarzgrünen Farbe des Shaw & Smith M3 Chardonnay Adelaide Hills 2021 nieder, schreibt denn auch James Halliday. 97 Punkte kommen von dem wohl bekanntesten australischen Weinkritiker.
 
 
95 Sucklingpunkte für den Shaw & Smith M3 Chardonnay Adelaide Hills 2021James Suckling zum Shaw & Smith M3 Chardonnay Adelaide Hills 2021 (Oktober 2022):

This is such a beautifully crafted Adelaide Hills chardonnay! Complex, flinty nose with notes of toasted baguette, lime zest, Asian pear and fresh pineapple. I love the underplayed power on the very focused, medium-bodied palate. Fine tannins underline the long and intense wet-stone finish. Drink or hold. Screw cap.


 
29,95 EUR
39,93 EUR pro l
La Atalaya del Camino 2021
Die Trauben der Garnacha Tintorera und der Monastrell stammen aus Weinbergen im Almansa-Gebiet in einer Höhe von 700 bis 1.000 Metern über dem Meeresspiegel, die auf sandigen Böden mit einem hohen Anteil an Kalkstein am Boden angepflanzt sind. Die Trauben werden getrennt vergoren, so dass nach der Reifung in französischen Eichenfässern ein Wein von großer Komplexität entsteht. Der Bodegas Atalaya Juan Gil La Atalaya del Camino DO Almansa 2021 ist von intensiver und lebendiger roter Farbe mit violetten Reflexen und zeigt eine kräftige und komplexe Nase mit Aromen von roten Früchten und Gewürzen. Originell und sehr interessant, so beschreibt das Familienweingut Gil den La Atalaya, mit einer großartigen Struktur, fleischig und ausgewogen mit einem langen und sehr angenehmen Abgang.

 
89 Sucklingpunkte für den La Atalaya del Camino 2021 Bodegas Atalaya Juan Gil DO AlmansaVerkostet von Zekun Shuai für James Suckling (September 2024):

Rich and a bit jammy on the nose with brooding dark cherries, violets and pulpy, purple fruit. Full and quite flavorful on the palate with creamy tannins, and generous black and purple fruit in the finish. Vegan. Drink now.
 


Den Jahrgang 2021 hat man im Hause Robert Parker noch nicht bewertet. Zum La Atalaya del Camino 2020 Bodegas Atalaya Juan Gil DO Almansa schrieb Luis Gutièrrez im April 2022: "Ich habe auch den 2020er La Atalaya del Camino aus einem klassischen Jahrgang mit weniger Alkohol, höherem Säuregehalt und mehr Ausgewogenheit verkostet. Es handelt sich um einen Verschnitt aus 85 % Garnacha Tintorera und 15 % Monastrell von trocken bewirtschafteten, kopfgeschnittenen Rebstöcken, die auf Kalksteinböden gepflanzt sind und im Durchschnitt 45 Jahre alt sind. Er wurde in offenen Stahltanks mit neutralen Hefen vergoren und reifte ein Jahr lang in französischen Eichenfässern. Er wirkt harmonisch und integriert, noch jung und ein wenig cremig, aber er wurde erst einen Monat vor meiner Verkostung abgefüllt. Er ist frischer und ausgewogener, der 2020er ist der harmonischste der drei Jahrgänge, die ich nebeneinander verkostet habe." 92 Punkte.
13,90 EUR
18,53 EUR pro l
Chateau Ste Michelle Chardonnay 2019 Canoe Ridge Estate Horse Heaven Hills
Reichhaltig, komplex, und doch mit der erforderlichen Frische

Dieser Chardonnay aus den Horse Heaven Hills, dem nach Süden ausgerichteten und windigen Weinberg über dem Columbia River überzeugt mit seinem Duft nach Zitrus und reifem Obst, wobei er durch seine angenehme Säure seine Spritzigkeit bewahrt und sich ausgesprochen gut balanciert am Gaumen und dann im Abgang zeigt.
29,90 EUR
39,87 EUR pro l
Zenato Amarone della Valpolicella Classico DOC 2018
96
94
Ein majestätischer Wein, intensiv und ätherisch, mit Noten von Lorbeer und eingelegten Kirschen.

Die Trauben werden 4 Monate lang getrocknet und erst im Januar gepresst. Es folgt eine langsame Gärung mit Hautkontakt und eine 36-monatige Reifung in großformatigen Slawonischen Fässern.
Anschließend wird er in der Flasche gelagert, bevor er auf den Markt kommt.
 
 
96 Sucklingpunkte für denVerkostungsnotiz von James Suckling (März 2023):

Very aromatic, pushing out aromas of dried red and black fruit, including dried blueberries and dates, together with a nice, spicy layer of nutmeg and pressed flowers. Full-bodied with an amazingly harmonious texture to the palate, thanks to the dense, very fine tannins that also provide super length. There’s a bright, saline mineral note that kicks in and pushes the finish even further. Exquisite Amarone. Drink or hold.
 
94 Punkte vom Falstaff für den Zenato Amarone della Valpolicella Classico DOC 2017Für den Falstaff bwertet von Othmar Kiem und Simon Staffler (Februar 2022):
der JG 2018 ist noch nicht bewertet
Leuchtendes, sattes Rubinrot. Schöne Nase nach kandierten Zitrusfrüchten, Blutorange, auch leicht nach gedörrter Grapefruit, dann Kirschen, Rosen, im Nachklang dann wiederum Himbeer-Sirup und Walderdbeeren. Am Gaumen kompakt und mit tollem Schmelz, zeigt sich komplex und dennoch zugänglich, saftiges Tannin umüllt die klare Frucht, sehr langes Finale.
39,95 EUR
53,27 EUR pro l