Domiane Remi Jobard Bourgogne Cote d'Or Vieilles Vignes 2019
Domiane Remi Jobard Bourgogne Cote d'Or Vieilles Vignes 2019

weiteres von

Domiane Remi Jobard Bourgogne Cote d'Or Vieilles Vignes 2019

Art.Nr.:
2021008038
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Burgund
Lage:
Bourgogne Cote d'Or
Rebsorte(n):
Chardonnay
Qualitätsstufe:
AOC
Ausbau::
Im großen Holzfass gereift
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
Mindestens 6-8 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren | 0,30-1 Stunden vor dem Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
10 – 12
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Burgunder
Alkoholgehalt in Vol.%:
13.00
Allergene:
enthält Schwefel und Kasein
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Domaine Rémi Jobard. 12 rue Sudot. 21190 Meursault / France | FR-BIO-01
30,50 EUR
40,67 EUR pro l

40,67 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Domiane Remi Jobard Meursault En Luraule AOC 2018
 BIO 
 
Rémi Jobards Meursault »En Luraule« stammt aus dem gleichnamigen Village-Weinberg mitten in der Gemarkung Meursault. Jobard besitzt dort eine 0.45 Hektar große Parzelle mit mehr als 30 Jahre alten Reben, die in direkter Nachbarschaft zur 1er-Cru-Lage Les Gouttes d’Or liegt.

Der Meursault »En Luraule« wird bei Rémi Jobard mit der gleichen Präzision vinifiziert wie alle seine Weine. Das heißt auch, dass der Wein nach Spontangärung fast zwei Jahre auf der Hefe liegt und zwar in Fudern und Tonneaux von Stockinger.


Nase
Beim Meursault »En Luraule« treffen Zitronen und Limetten auf frisch geschnittene grüne Äpfel und grüne Birnen, auf noch unreife Mirabellen, Kalk, Kreide und grüne Mandeln. Darüber liegt ein feiner Duft von weißen Blüten und wenigen Haferflocken. Der Wein wirkt kühl und zurückhaltend, ist dabei aber präzise und geschliffen.

Gaumen
Am Gaumen zeigt sich bei dem Meursault Village, der gleichzeitig eine sehr seidige Textur offeriert, ein beeindruckend straffes Säurekorsett. Auch hier bleibt die Frucht vor allem im grünen Spektrum, wird aber begleitet von Kalk und zerstoßenen Austernschalen sowie von ein wenig Salzzitrone. Der En Luraule baut ganz schön Druck auf – die Kraft eines Meursault hat er ohnehin – und liefert einen ordentlichen Punch an den Gaumen, bleibt dabei aber immer finessenreich und elegant – ganz im Stile Rémi Jobards.
 
65,00 EUR
86,67 EUR pro l
Domiane Remi Jobard Meursault les Narvaux Elevage Prolonge AOC 2018
 BIO 
 
Bild abweichend von Originalflasche

Die Familie Jobard hat eine sehr lange Tradition im Weinbau. Ganz genau weiß sie es selber nicht, aber erste Schriften datieren den Ursprung auf das 16. Jahrhundert. Rémi Jobards Philosophie lässt sich in wenigen Worten auf den Punkt bringen: viel Arbeit im Weinberg, möglichst wenige Eingriffe im Keller. Die Weine werden konsequent im Holzfass ausgebaut, wobei der Einsatz neuer Fässer mit nur einem Fünftel bewusst sehr moderat gehalten wird. Seit einigen Jahren setzt Rémi auch das Halbstück (600 l) von Stockinger ein. Mit Freude stellt er fest, dass die Weine dadurch schlank und mineralisch bleiben, und die Fässer den Charakter des Weines nicht verändern. Rémi möchte komplexe Weine mit einer vielschichtigen Aromatik, nicht solche, die von Holz- und Vanillenoten dominiert sind. Er verzichtet bewusst auf Filtration. Ihre natürliche Stabilität erhalten die Weine durch die lange Lagerung im Fass über zwei Winter.

Bild abweichend von Originalflasche
 
78,00 EUR
104,00 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Domaine Remi Jobard Meursault 1er Cru - Kollektion 2020
NEU
 BIO 
Zwei Grands Seigneurs aus Mersault

Meursault verfügt zwar über keine Grand Cru, dafür aber über gleich 20 Premier Cru Lagen. Zwei davon, Les Genevrieres und Le Poruzot-Dessus, haben wir für Sie zu einer besonderen Kollektion geschnürt.

Bereits 1098 von den Mönchen von Citeaux erschlossen, wurde die AOC Meursault 1937 eingeführt. In Mersault tritt der Comblachien-Kalkstein, der in Nuits-Saint-Georges in die Tiefe abtaucht um anderen Gesteinsformationen zu weichen, wieder an die Oberfläche. Die Reben wurzeln also im kalkhaltigen Mergel. Die besten Lagen befinden sich auf einer Höhe von 260 Metern über dem Meeresspiegel.

Klicken Sie auf die einzelnen Weinnamen und Sie erhalten mehr Informationen zu den Vertretern der Domaine Remi Jobard Meursault 1er Cru - Kollektion 2020.
 
Die Domaine Remi Jobard Meursault 1er Cru - Kollektion 2020 besteht aus 2 hochwertigen Flaschen:

1 x - AOC Meursault 1er Cru les Genevrieres 2020 | 750ML Flasche | 13.0%Vol.
1 x - AOC Meursault 1er Cru le Poruzot-Dessus 2020 | 750ML Flasche | 13.5%Vol.

 
260,00 EUR
173,33 EUR pro l
Domaine Remi Jobard Meursault 1er Cru Les Genevrieres AOC 2020
NEU
 BIO 
Hier geht es zur Domaine Remi Jobard Meursault 1er Cru - Kollektion 2020

Rémi Jobards Meursault »Genevrières« stammt aus der 16.48 Hektar umfassenden Lage Les Genevrières, wo Jobard 0.64 Hektar besitzt. Die Reben in diesem sehr mineralreichen Boden sind über 40 Jahre alt. Les Genevrières gilt zusammen mit Les Charmes als die beste Lage neben Les Perrières. Alle drei Lagen könnten locker als Grand Cru durchgehen, vor allem die oberen Teile der Lagen, die sogenannten Dessus.

Der Meursault »Genevrières« 1er Cru wird bei Rémi Jobard mit der gleichen Präzision vinifiziert wie alle seine Weine. Das heißt auch. dass der Wein nach Spontangärung fast zwei Jahre auf der Hefe liegt. und zwar in Fudern und Tonneaux von Stockinger.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 05.05.2020 zum Domiane Remi Jobard Meursault 1er Cru Les Genevrieres AOC 2018:

»Energie!« Das fällt einem möglicherweise nicht nur als Erstes ein, wenn man an Jean-Luc Picard und das Raumschiff Voyager denkt, sondern wenn man in ein Glas mit Meursault »Genevrières« 1er Cru hineinschnuppert. Der Chardonnay springt geradezu heraus aus dem Glas mit einer Mischung aus Zitrusabrieb und Limettensaft, geriebenem Kalkstein und Austernschalen. Kreide. rauchigem Quarz und Jod. Ja hier ist Meeresluft gebündelt und verbunden mit den typischen, leicht nussigen Noten von Meursault, die aber fast wie ein Beiwerk erscheinen und längst nicht im Mittelpunkt stehen. Dort befindet sich das Herbe, das Helle, das Zitrische und das so vibrierend Lebendige. Es wird begleitet von der Frucht von wenigen grünen Äpfeln und Birnen sowie von Reineclauden, was für ein wenig Stoffigkeit bei diesem sehnigen Charakter sorgt.

Noch ganz am Anfang seiner Entwicklung steht dieser Genevrières derzeit. Doch was er jetzt schon verspricht und offenbart, ist mehr als bemerkenswert. Der Wein baut vom ersten Moment an einen immensen Druck auf. Es ist ein mächtiger Wein – Meursault 1er Cru halt von einem der besten Orte überhaupt, an denen Chardonnay entstehen kann. Und genau das löst dieser Wein ein. Wir haben hier Salzzitronen und Limetten. grüne Birnen samt Schale. Reineclauden und einen frisch angeschnittenen, noch fast unreifen Weinbergspfirsich und ferner ein wenig Gerbstoff. Ja, der sorgt für eine bemerkenswert griffige Textur bei diesem Meursault, der sonst vor allem von dem lang gespannten Säurebogen beherrscht wird. Die Textur ist griffig und leicht cremig, die Säure 2018 entsprechend reif, aber überaus druckvoll. Die Mineralität viril wie ein junger Prinz auf Brautschau. All das beginnt schon elegant zu werden. Finessenreich und präzise ist es eh schon. Groß wird es noch. darum muss man sich keine Sorgen machen. Hach. was für ein Wein …
(Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)

Hier geht es zur Domaine Remi Jobard Meursault 1er Cru - Kollektion 2020
Nicht käuflich
Domiane Remi Jobard Meursault les Narvaux AOC 2020
NEU
 BIO 


Rémi Jobards Meursault »Les Narvaux« stammt aus dem gleichnamigen Village-Weinberg im Nordwesten der Gemarkung Meursault. Jobard besitzt in dem 13.44 Hektar umfassenden Weinberg eine 0.67 Hektar große Parzelle mit 50 bis 70 Jahre alten Reben auf 300 Metern Seehöhe. In der Lage zeigt sich teilweise der blanke Kalkstein fast ohne Bodenauflage. Les Narvaux ist wahrscheinlich die berühmteste Village-Lage Meursaults und spielt ganz sicher auf Premier-Cru-Niveau. Der Meursault »Les Narvaux« wird bei Rémi Jobard mit der gleichen Präzision vinifiziert wie alle seine Weine. Das heißt auch, dass der Wein nach Spontangärung fast zwei Jahre auf der Hefe liegt, und zwar in Fudern und Tonneaux von Stockinger.

Der Les Narvaux ist ein Meursault Village von großer Schönheit und Klarheit. Er bietet gleichzeitig eine ganze Welle an weißen, grünen und einigen gelben Früchten, bleibt dabei aber immer auf elegante Weise reserviert. Grüne Birnen und gelbe Äpfel, Zitronen und vielleicht auch eine Limette finden sich hier ebenso wie Reineclauden. Die Frucht verbindet sich mit einer an ganz leicht geröstete Mandeln und Haselnüsse erinnernden Aromatik und auch mit einer leicht cremigen, an Lemoncurd erinnernden Note. Darüber liegt ein Hauch von weißen Blüten und von Lorbeer.
Am Gaumen ist der Meursault so was von präzise, dass es schon eine Wucht ist. Jobard versteht es, das unglaublich Steinige, Kalkige und Kraftvolle, das dieser Lage innewohnt, auf des Messers Schneide zu balancieren. Diese Schneide besteht aus der brillanten Säure, die zwar in 2018 etwas seidiger ausgefallen sein mag als in 2017, die aber nicht weniger rein und klar ist. Der Les Narvaux ist durchzogen von dieser Säure und von der tiefen Mineralität der kalkigen Lage, die von den uralten Reben nach oben befördert worden war und nun das salzige Finale prägt. Das ist Niveau vom Feinsten für einen Meursault-Village.
(Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 05.05.2020 zum Jahrgang 2018. Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)
89,95 EUR
119,93 EUR pro l
Domaine Remi Jobard Meursault Les Chevalieres AOC 2020
NEU
 BIO 

Von den berühmten burgundischen Comblanchien-Kalkböden

Rémi Jobards Meursault »Les Chevalières« stammt aus dem gleichnamigen Village-Weinberg im Norden der Gemarkung Meursault. Jobard besitzt in dem 8,78 Hektar umfassenden Weinberg eine 0,44 Hektar große Parzelle mit mehr als 70 Jahre alten Reben auf 300 Metern Seehöhe in Südost-Exposition. Die Lage zeichnet sich durch einen sehr steinigen und sehr kargen Kalkboden mit geringer Humusauflage aus.
Der Meursault »Les Chevalières« wird bei Rémi Jobard mit der gleichen Präzision vinifiziert wie alle seine Weine. Das heißt auch, dass der Wein nach Spontangärung fast zwei Jahre auf der Hefe liegt, und zwar zu etwa je 50 % in Fudern und Tonneaux von Stockinger.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 22.05.2021für den Jahrgang 2019:
Farbe: helles bis mittleres Strohgelb
Nase: Der Les Chevalières ist ein Meursault Village mit viel Energie und einer schon beeindruckenden Komplexität, die sich schnell im Glas auffächert. Der Village duftet nach Bergminze, reifen Meyerzitronen und Reineclauden, begleitet von zermahlenem Stein, weiteren Wiesenkräutern und einer ganz leichten Note von Haselnüssen und Walnüssen.
Gaumen: Am Gaumen bietet der Meursault eine beeindruckende Spannung und Präzision. Die Kräuter, die Minze und die hellgelbe bis reife grüne Frucht, die im Duft schon präsent war, wird hier ergänzt durch ein paar saftige Noten von Ananas und Aprikose, vor allem aber durch eine seidig cremige Textur. Die Säure bildet einen großartigen Spannungsbogen, und der Wein vibriert geradezu. Dabei wirkt der Les Chevalières glasklar und frisch und doch schon auf sehr angenehme Weise komplex und tief. Man kann ihn jetzt schon mit Genuss trinken, weil er schon so schön offen ist, er hat aber natürlich noch viel Potential.
(Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel)
 
98,95 EUR
131,93 EUR pro l
Bret Brothers Macon-Villages Cuvee Terroirs du Maconnais 2021
NEU
 BIO 

Der Einstige in die Welt der Bret Brothers aus dem südlichen Burgund

Ein ausgezeichneter Wein, großteils aus den einzelnen Lagen in Viré-Clessé, Saint-Véran oder auch Pouilly-Fuissé, und weit entfernt von den ausgetretenen Pfaden gewöhnlicher Chardonnay-Weine. Hier treffen die typischen Aromen von Akazie, Zitronengras, Mandarine, weiße Blüten und nussige Pinie auf Konzentration und Frische.

Die Berge des Mâconnais bilden eine für den Weinbau günstig gelegene Reihe von Hängen, die durch parallele Verwerfungen getrennt sind und eine Nord/Nordost- oder Süd/Südwest-Ausrichtung haben. Die Chardonnay-Reben werden meist auf kalkhaltigen Braunböden, den Rendzinen, angebaut. Kiesel-, Lehm- oder Sandböden, die oft mit "chailles" oder Sandsteinkieseln vermischt sind, begünstigen eine nicht zu späte Reifung des Chardonnay.
 
 
92 Sucklingpunkte für den Bret Brothers Macon-Villages Cuvee Terroirs du Maconnais 2019Der Terroir du Maconnais 2021 wurde noch nicht bewertet. Hier die Bewertung von James Suckling für den Jahrgang 2019:

Ripe apricots, baked apples, lemons, honeysuckle and vanilla cream on the nose. Medium-to full-bodied, round and creamy with a juicy core of ripe stone fruit. Good acidity, too. Drink now.
 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Domiane Remi Jobard Meursault les Narvaux Elevage Prolonge AOC 2018
 BIO 
 
Bild abweichend von Originalflasche

Die Familie Jobard hat eine sehr lange Tradition im Weinbau. Ganz genau weiß sie es selber nicht, aber erste Schriften datieren den Ursprung auf das 16. Jahrhundert. Rémi Jobards Philosophie lässt sich in wenigen Worten auf den Punkt bringen: viel Arbeit im Weinberg, möglichst wenige Eingriffe im Keller. Die Weine werden konsequent im Holzfass ausgebaut, wobei der Einsatz neuer Fässer mit nur einem Fünftel bewusst sehr moderat gehalten wird. Seit einigen Jahren setzt Rémi auch das Halbstück (600 l) von Stockinger ein. Mit Freude stellt er fest, dass die Weine dadurch schlank und mineralisch bleiben, und die Fässer den Charakter des Weines nicht verändern. Rémi möchte komplexe Weine mit einer vielschichtigen Aromatik, nicht solche, die von Holz- und Vanillenoten dominiert sind. Er verzichtet bewusst auf Filtration. Ihre natürliche Stabilität erhalten die Weine durch die lange Lagerung im Fass über zwei Winter.

Bild abweichend von Originalflasche
 
78,00 EUR
104,00 EUR pro l
Weingut Franz Keller Chardonnay Kirchberg VDP Grosses Gewächs Baden 2019
93
 
Der Oberrotweiler Kirchberg, vom Gault-Millau zu einer der besten Lagen am Kaiserstuhl erkoren, ist mit seiner südwestlichen Exposition dem Wetter aus der burgundischen Pforte besonders ausgesetzte. Die Kellerschen Parzelle mit kalkhaltigem, vulkanischen Schotter (Phonolith) wurde Anfang der 1990er Jahre angelegt.

Vegetabiler Duft mit Aromen von Kernobst und Zitrus, dezent hefige und mineralische Töne, feine Säure, im Abgang leicht rauchige, holzwürzige Noten.


93 Sucklingpunkte für denJames Suckling verköstigte den Weingut Franz Keller Chardonnay Kirchberg VDP Grosses Gewächs Baden 2019 am 4. Oktober 2021 und notiert:

Cool and leesy with a little hint of funk that blows off quickly, this is an elegant, medium-bodied chardonnay with some elegance and finesse. Attractive candied-lime character and some interesting herbal notes at the finish. Drink or hold.
 
48,00 EUR
64,00 EUR pro l
Domaine Chavy-Chouet 2019 Les Femelottes AOC Bourgogne je Flasche 22.50€
 
Information zum Wein
Les Femelottes in Puligny-Montrachet, das auf einem für einen Burgunder außergewöhnlichen Terroir liegt, ergibt einen subtilen Weißwein. Die Cuvée präsentiert sich mit viel Frische. Am Gaumen ist er geschmeidig, fruchtig und ausgewogen.

Verkostungsnotiz Sebastian Bordthäuser | Vinaturel vom 01.03.2022):

Farbe: Helles Gelb mit grünen Reflexen und silbernem Rand.

Nase: Die Nase des 2020 Les Femelottes Bourgogne blanc von Chavy-Chouet markiert einen modernen Stil mit jugendlich zugänglicher Frucht. Der Ausbau zeigt sich dezent im Hintergrund, weiße Blüten und gelbes Steinobst werden grundiert von Noten nach nassem Flusskiesel und etwas Zitrus. Unkompliziert und freudvoll im besten Sinne.

Gaumen: Im Antrunk verbindet er seine saftige, gelbe Frucht mit den Blütennoten der Nase zu einem freudvollen Schluck ohne Allüren: Gradeaus mit klar definierter Flussrichtung verbindet er auch am Gaumen die schlotzige Frucht mit floralen Aromen sowie dezent mineralischen Eindrücken, die vom geschickten Holzeinsatz umrahmt werden. Einschenken und austrinken lautet hier die einfache Gleichung und belegt, dass Burgund auch alltagstauglich kann.
 
22,50 EUR
30,00 EUR pro l