De Stefani Rose Brut 0.15 Millesimato 2022 je Flasche 11.90€
De Stefani Rose Brut 0.15 Millesimato 2022

weiteres von

De Stefani Rose Brut 0.15 Millesimato 2022

Art.Nr.:
2023009454
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Italien
Region:
Venetien
Rebsorte(n):
Glera | Pinot nero
Bodenformation:
Ton und Kalkstein
Geschmack:
Brut
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
1 – 3 Jahre
Trinktemperatur (in Grad °C):
6 – 8
Glasempfehlung:
Gabriel Universal StandArt | Zalto DenkArt Weisswein
Alkoholgehalt in Vol.%:
11.5
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
De Stefani Winery Via Cadorna 92 Fossalta di Piave. Venedig 30020 Phone: +39 0421 67502
12,90 EUR
17,20 EUR pro l

17,20 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

De Stefani Prosecco DOC 0.15 Millesimato 2022 extra dry je Flasche 11.90€
Zero dot fifteen, was das heisst erklärn wir Ihnen gerne.

Der De Stefani Prosecco DOC 0.15 Millesimato 2022 extra dry  ist das Ergebnis einer neuen Weinbereitungsmethode, bei der die Trauben nach der Ernte auf 0 Grad Celsius gekühlt werden und dann im Tank langsam anwärmen, bis die Gärung startet. Diese vollzieht sich bei einer Temperatur von 15 Grad Celsius, woher dieser Schaumwein seinen Namen bekommt: Zero dot fifteen. Mit dieser Methode werden die kostbaren, duftenden Aromen von Golden Delicious Äpfeln bewahrt und noch hervorgehoben.

Verkostungseigenschaften: fFeine und anhaltende Perlage; schwache strohgelbe Färbung mit grünlichen Nuancen; fruchtige Duftnoten, mit angenehmem Anklang an Golden-Delicious-Äpfel, harmonisch im Geschmack, mit mittlerem Körper und angenehmem Charakter.

James Suckling bewertete den Millesimato 2020 im Oktober 2021 mit 90 Punkten: Helle Zitrusfrüchte, Mandel, dazu weiße Schokolade, was aber in keiner Weise vom Genuss ablenken. Die mäßige Kohlensäure akzentuiert die gleiche schokoladige Note. Angenehm, unterhaltsam und sicherlich anders.
12,90 EUR
17,20 EUR pro l
De Stefani DS Prosecco Rose DOC Millesimato 2022 brut

Zarte rosa Farbe mit einer feinen und anhaltenden Perlage.

Das Aroma des De Stefani DS Prosecco Rose DOC Millesimato 2022 brut zeigt Äpfel und Himbeere mit einem Hauch von Alpenveilchen.
10,95 EUR
14,60 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Reichsrat von Buhl Reserve Brut
90+
 
Auszeichnung zum Schaumwein des Jahres in der Frankfurter Allgemeinen Zeintung.net
Erscheinugsdatum vom November 2018


Auszeichnung bei FAZ online im November 2018 zum Schaumwein des Jahres
90+ Parker Punkte
Stephan Reinhardt. Dezember 2015:

The non-vintaged von Buhl Brut Réserve is a deliciously fine and fruity cuvée from 80% Pinot Blanc and 20% Chardonnay, from the 2013 and 2014 vintages, of which the 2013 was aged on the full less until December 2014. Only the first 50% of the pressing was used for the base wine that was fermented in 90% stainless steel and 10% in 2.400-liter barrels. Bottled in January 2015 and disgorged already in late October, this German Sekt offers a bright, fresh, pure and subtle yet deep and complex bouquet of white and red-skinned fruits, along with some brioche, potted ginger flavors and a dash of lemon-grapefruit juice. Full-bodied, round and intense on the palate, this is an almost rich, very fruity and powerful sparkling wine with a a creamy texture, as well as very good structure that balances the richness and power very well. This Blanc de Blancs is very promising, but shouldn't be consumed before end of 2016. It is provided with a very good length and is definitely fuller, slightly sweeter and more complex than the 2014 Riesling Brut. Really promising. 60.000 bottles produced.


Auszeichnung zum Schaumwein des Jahres in der Frankfurter Allgemeinen Zeintung.net
Erscheinugsdatum vom November 2018
 
17,90 EUR
23,87 EUR pro l
Reichsrat von Buhl 2020 Rose Brut Sekt je Flasche 18.95€




100% Spätburgunder, wie alle von Buhl Weine und Sekte. 100% Pfalz. 12 Monate auf der Hefe gereift, pünktlich dégorgiert. "Für den Sommer", wie Sascha Speicher, Chefredakteur des Sommelier Magazins schreibt „endlich auch ein Rosé brut, der so richtig knallt“. Rote Beeren, Hagebutte und Brioche definieren die Aromatik. Dazu eine dezente, aber doch erfrischende Säure, und eine cremige Textur.




 
18,95 EUR
25,27 EUR pro l
Markus Molitor Haus Klosterberg Pinot Blanc 2021





Der Markus Molitor Haus Klosterberg Pinot Blanc 2021 kurz und knapp beschrieben:
Intensiver Duft von gelben, reifen Früchten, feiner Schmelz, elegante Holznote, cremig.





 
11,90 EUR
15,87 EUR pro l
Jose Pariente Verdejo 2022 Rueda
Großartige Struktur, volles Volumen, komlexe Aromatik

Der Jose Pariente Rueda Verdejo 2022 duftet nach frischen Gräsern und exotischen Früchten. Der Verdejo ist ein Paradebeispiel für einen tollen frischen Verdejo aus der Rueda. Das vielschichtige und animierende Bukett strömt wie ein Feuerwerk aus dem Glas. Seine elegante und frische Säure ist perfekt eingebunden. Das Weingut Jose Pariente ist einer der ablouten Topproduzenten im Anbaugebiet Rueda. Victoria Pariente gehört zu den besten Winzerinnen der Welt und hat eine Ausnahmestellung in der Spanischen Weinwelt inne. Die zwei Vorzeigeweine der Bodegas Jose Pariente sind der Verdejo und der Sauvignon Blanc. Seit vielen Jahren vertrauen wir auf die Qualitäten der Bodegas Jose Pariente denn sie gehören jedes Jahr zu den Benchmarweinen im gesamten Anbaugebiet.
 
10,50 EUR
14,00 EUR pro l
Dehesa Gago 2021 Toro Telmo Rodriguez



Der Dehesa Gago 2021 ist ein rebsortenreiner Tempranillo aus dem spanischen Anbaugebiet Toro. Telmo Rodriguez hat mit diesem Wein einen Toro erschaffen der das Terroir und die Traube aufs beste widerspiegelt. Jedes Jahr aufs neue ist der Dehesa Gago ein toller Vertreter des Toro. Die dickschaligen Tinta del Toro (Tempranillo) Reben bringen einen kraftvollen und dennoch charmanten Rotwein hervor der nicht mit seinen Reizen geizt. Die Nase ist klar von dunkler Frucht geprägt, etwas Schokolade und LAkritz steigt auf. Das Tannin präsentiert sich weich und fleischig. EIne milde Säure lässt den Dehesa fein und balanciert ausklingen. Guter Seisenbegleiter zu deftigen Fleischgerichten.


 
9,50 EUR
12,67 EUR pro l
Corzano e Paterno Il Corzanello Rosso IGT 2021
 BIO 
 
Der Corzanello rosso steht für genau die Attribute, die wir Deutschen allzu oft mit Italien in Verbindung bringen: Charme, Leichtigkeit und Herzlichkeit.  Sein italienisches Temperament bringt er durch den ordentlichen Anteil an Sangiovese mit in diese sehr gelungene Cuvée. Die Aromen von Herzkirsche und getrockneten Kräutern verdanken wir der uritalienischen Rebsorte. Der dominante Cabernet Sauvignon, der die Struktur des Weines bestimmt, bringt die Bissfestigkeit und die Sehnigkeit in den Wein. Die Aromen von Cassis und das harmonische Tannin erlangt der Wein eben genau von hier. Dann ist da noch der Merlot, der das Gerüst des Weines wunderbar mit einer ordentlichen Fülle an dunkelbeerigen Aromen auffüllt, den Cabernet dadurch etwas besänftigt und ergänzt. Natürlich haben Aljoscha und Arianna genau drauf geachtet, die einzelnen Rebsorten im richtigen Moment, nämlich im Moment ihrer physiologischen Reife, zu ernten. Denn nur dann wird der tatsächliche Charakter der Trauben aus ihren Herkünften schmeckbar, nur dann stört keine grüne, unreife Säure das Trinkerlebnis empfindlich. Bei diesem Toskaner stimmt einfach alles!

Dieser Toskaner begeistert durch seine italienischen Appeal und seine Vielseitigkeit!
 
12,50 EUR
16,67 EUR pro l
Weingut Nik Weis St. Urbans-Hof Ockfener Bockstein Riesling Kabinett 2022
93+
Bilderbuch-Kabinett von einer der besten Weinbergslagen des Anbaugebietes und darüber hinaus.

Der Ockfener Bockstein ist eine steile, in einem Talausläufer der Saar gelegene Süd-Südwestlage mit bester Sonnenexposition und sehr gutem Wasserhaushalt. Besonderen Wert aber legt man beim St. Urbans-Hof darauf, dass ein großteil ihrer Reben im konvexen Originalbereich des Bocksteins stehen, wie Nik Weis erklärt, vor der Lagenreform. Hier, in den Filetstücken "sind seit Jahrhunderten die eindeutigen Spitzenparzellen der Steillage und transportieren das einzigartige Terrori besonders intensiv." Für den Moselwinzer sind die Weine aus dem Ockfener Bockstein mit ihrer rauchigen Mineralität und feinen Würze "die markantesten und geschliffensten Rieslinge" des Weingutes.
 
93 Punkte vom Falstaff für den ... und ein Plus von Ulrich Sautter | Falstaff Riesling Kabinett Trophy Deutschland 2023 (Juni 2023):

Im Duft ist der Wein reduktiv-schieferwürzig und zitrisch. Insgesamt noch sehr verschlossen! Im Mund offenbart sich ein schlanker bau, Saar-typisch in seiner Leichtigkeit, ganz feingliedrig und geradezu zerbrechlich wirkend, mit einer pikanten Säure und recht zurückgenommener Süße, vor Spannung vibrierend, knackig, mit guter Länge.


 
18,90 EUR
25,20 EUR pro l
FX Pichler 2020 Ried Kellerberg Riesling | 79 € je 0,75L Flasche
95-96
99
97-99
Erster Kellerberg-Riesling von Lucas Pichler nach dem "großen Beben"

Und das hatte es in sich, damals, im Oktober 2020. Mit Inkrafttreten der neuen DAC-Verordnung, zusätzlich zu den etablierten Vinea Wachau-Marken Steinfeder, Federspiel und Smaragd, verkündeten die Pichlers nämlich ihren Austritt aus dem mittlerweile schon traditionsreichen Verein. Dessen Vorschriften, letztlich ja an der Zuckergradation, also dem Alkohol, gebunden, empfand man als nicht mehr zeitgemäßes Korsett. 2020 kommt der Riesling also erstmals ohne die Vinea-Klassifizierung aus. "Lucas Pichler", so kommentierte Stephan Reinhardt das Geschehen, "continues on his path, even without an association, but the Vinea has broken a significant prong from the crown that can not be replaced."

Die Rieslinge vom Kellerberg (maximale Hangneigung 70%) werden von tropischen Früchte wie Mango, Maracuja, Ananas und natürlich auch vollreifer Pfirsich dominiert. Dazu klar getönte Mineralik als Mitgift der kargen Verwitterungsböden. Der Jahrgang 2020 mit seiner vergleichsweise kühlen zweiten Jahrshälfte (und seinem historischen Hagelschlag im August) zeichnet sich zudem durch seinen etwas niedrigeren Alkoholgehalt und seine etwas straffere Säure aus. 
 
 
95-96 Punkte vom Wineadvocate für den FX Pichler 2020 Ried Kellerberg Riesling Einen Monat vor Flaschenabfüllung von Stephan Reinhardt verkostet (Juni 2021):

Lucas Pichler’s 2020 Ried Kellerberg Riesling opens clear, coolish and spicy on the stony and flinty nose that reveals fresh notes of lemon juice, shredded lime zests, woodruff ad stone fruits. Juicy, elegant and salty on the palate, this is a balanced and complete Kellerberg whose force is lifted by crystalline acidity and structured by fine tannins. There are some very noble raisin notes on the finish. Very promising! 12.5% alcohol. Tasted as a sample in June 2021, to be bottled in July. 2020 is the first vintage Lucas Pichler doesn't use the predicates of the Vinea anymore since he left the group earlier this year.
 
 
99 Sucklingpunkte für den FX Pichler 2020 Ried Kellerberg Riesling Im Februar 2022 vergibt James Suckling seine Punkte für den FX Pichler 2020 Ried Kellerberg Riesling :

You need some time to wrap your head around this mineral masterpiece. So pristine and delicate, in spite of the enormous concentration and stony power behind it. Yes, there are a ton of citrus, white-peach and wild-rose aromas in there, and yes, there are intense wild herbs, too, but these things only scratch the surface of its soul. What’s more, it only has 12.5% alcohol! Drink or hold.


 
97-99 Punkte vom Falstaff für den FX Pichler 2020 Ried Kellerberg Riesling 97 - 99 Punkte kommen im Juli 2021 von Peter Moser | Falstaff::

Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Feine gelbe Fruchtexotik, nach Mango und Maracuja, florale Facetten, ein Hauch von Mandarinenzesten, mineralischer Touch. Straff, stoffig, weiße Frucht, finessenreiche Säurestruktur, engmaschig, mineralisch-salzig im Nachhall, balanciert, verführerische Fruchtsüße im Abgang, zitroniger Touch, salzig im Nachhall, bietet delikat-leichtfüßiges Riesling-Vergnügen.
79,00 EUR
105,33 EUR pro l
Grande Cuvee 1531 de Aimery Reserve brut Cremant de Limoux


Die Traubenlese erfolgt von Hand, in ganzen Trauben und bei optimaler Reife. Eine behutsame und schrittweise Pressung ermöglicht es, die Qualität der Trauben und die organoleptische Finesse des erhaltenen Mostes zu bewahren. Die erste alkoholische Gärung findet im Edelstahltank bei niedriger und kontrollierter Temperatur (17°C) statt, um die Ausprägung der Primäraromen zu optimieren. Die zweite Gärung wird auch « prise de mousse » (Schaumbildung) genannt und erfolgt in der Flasche in den Kellereien bei geregelter Temperatur (16°C). Das Hefelager dauert zwischen 9 und 12 Monaten.

Schöne blassgelbe Robe mit leichten grünen Reflexen. Feine und zarte Bläschen. Frische Nase, typisch für die Rebsorte Mauzac, mit Aromen von weißen Blumen, weißen Früchten und Garrigue. Der Auftakt ist offen und wunderbar samtig. Diese Cuvée besitzt einen ausgewogenen und fruchtigen Mund mit schöner Persistenz.

Diese Blanquette ist ein hervorragender Begleiter als Aperitif, zu Vorspeisen, sowie Desserts wie Fruchttorten oder Schokoladekuchen.


Rebsorten:
95% Mauzac. 5% Chenin Blanc
Das Weingut:
SIEUR D’ARQUES hat langjährige Erfahrung mit der Herstellung von Schaumweinen. denn der verbriefte Ort der ersten Versektung eines Weins ist die Abtei von St. Hilaire. nahe bei Limoux. Im Jahre 1531 erfreuten sich die dortigen Mönche an der per Zufall entdeckten "Blanquette de Limoux" und in dem Crémant "Grande Cuvée 1531" finden Händler einen der feinsten Crémants Frankreichs.

Die Sekttradition in Limoux geht zurück auf das Jahr 1531. als dortige Mönche das Prinzip der Versektung entdeckten. Langsame Traubenreifung in kühleren Lagen um Limoux bewahren Struktur und Säure in den Trauben und machen sie somit geeignet zur Versektung. Die Trauben für den Première Bulle wurden handgelesen. es erfolgte eine traditionelle Flaschengärung mit insgesamt 24monatiger Hefelagerung. Der Sekt besitzt eine blassgelbe Farbe mit grünen Reflexen. Das feine und anhaltende Mousseux ist sehr gut in den Wein eingebunden. In der Nase wie am Gaumen finden sich vordergründig Noten nach weißen Blüten und gelbem Steinobst. Die Säure wirkt trotz aller Harmonie im Wein angenehm belebend. Im Geschmack viele frische Aromen wie Zitrus und Birne bei mittlerem Körper. Im Abgang Anklänge von Röstaromen mit einem frischen Finale. Concours Générale Agricole Paris 2008. 2009 und 2011: jeweils Goldmedaille Decanter 2010: Bronzemedaille Wine&Spirits Awards 2010: Silbermedaille Weinwelt 1/2014: 88 Punkte Goldmedaille Mundus Vini 2011 Goldmedaille Vinalies 2011 und 2013
 
13,90 EUR
18,53 EUR pro l