Chateau Haut Tropchaud 2020 Pomerol
Chateau Haut Tropchaud 2020 Pomerol

weiteres von

NEU

Chateau Haut Tropchaud 2020 Pomerol

Art.Nr.:
2022008709
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Bordeaux
Lage:
Pomerol
Rebsorte(n):
Merlot
Bodenformation:
Kies und tiefer Lehm auf eisenreichem Untergrund
Qualitätsstufe:
Pomerol AOC
Ausbau::
18 Monate im ausschließlich neuen Barrique gereift
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
12 – 15 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren – 2-3 Std. vor Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 – 18
Glasempfehlung:
Zalto DenkArt Bordeaux | Gabriel Universal Gold
unsere interne Kategorie:
Best Buy | Ein gut behütetes Geheimnis
Alkoholgehalt in Vol.%:
14.00
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
S.C.E.A Vignobles M. COUDROY. 33570 MONTAGNE. Libourne France
49,95 EUR
66,60 EUR pro l

66,60 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol
NEU
Den Chateau La Faurie Maison Neuve 2016 verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Für mich bietet der La Faurie das ideal an Trinkgenuss. Auch in dem Jahrgang 2019 ist das nicht anders. Es ist schon sehr beachtlich wie konstant dieser Wein zu überzeugen weiss. Sie erhalten hier einen Merlot dominierten Wein aus der Lalande de Pomerol. Er ist nicht überkonzentriert sondern findet sehr gekonnt die Balance zwischen feingliedriger Frucht, dunklen Beeren, etwas Würze, zart florale Anklängen und das Ganze untermalt mit einer mineralischen und frischen Tiefe. Ein sehr vielseitiger Essensbegleiter oder einfach nur ein guter Beglkeiter über den Abend verteilt. Diesen Wein sollten Sie als Freund der bordelaiser Weine einmal probiert haben. Cheers!


Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy, der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja, da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol gehört haben, erscheint es nur logisch, dass man auf Marketing, Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!
 
 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2020 Lalande de Pomerol
NEU
Den Chateau La Faurie Maison Neuve 2016 verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Für mich bietet der La Faurie das Ideal an Trinkgenuss. Auch in dem Jahrgang 2020 ist das nicht anders. Es ist schon sehr beachtlich wie konstant dieser Wein zu überzeugen weiss. Sie erhalten hier einen Merlot dominierten Wein aus der Lalande de Pomerol. Er ist nicht überkonzentriert, sondern findet sehr gekonnt die Balance zwischen feingliedriger Frucht, dunklen Beeren, etwas Würze, zart floralen Anklängen und das Ganze untermalt mit einer mineralischen und frischen Tiefe. Ein sehr vielseitiger Essensbegleiter oder einfach nur ein guter Begleiter über den Abend hinweg. Diesen Wein sollten Sie als Freund der bordelaiser Weine einmal probiert haben, Cheers!


Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy, der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja, da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol gehört haben, erscheint es nur logisch, dass man auf Marketing, Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!

 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Chateau L Eglise Clinet 2016 Pomerol
98
98
98
 
98 Parker Punkte für den Chateau L Eglise Clinet 2016 PomerolLisa Perrotti Brown im November 2018:

The 2016 L'Eglise Clinet has a medium to deep garnet-purple color with aromas of warm black cherries. mulberries and Black Forest cake slipping seductively from the glass plus nuances of rose hip tea. baking spices. fragrant soil and fallen leaves. Medium to full-bodied. it's wonderfully elegant in the mouth with fantastically plush tannins and seamless freshness. finishing very long and very perfumed. Beautiful!

 
98 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau L Eglise Clinet 2016 PomerolVerkostungsbericht aus Januar 2019:

The 2016 L’Eglise-Clinet was matured in 80% new oak and bottled in mid-April 2018. Crystal clear in color. it has an equally crystal clear bouquet that is utterly seductive. featuring red cherries. wild strawberry. peony and iris flowers and a hint of bay leaf. You could sit and nose this all day. The balanced palate is medium-bodied and grippy in the mouth. displaying supple tannin and a perfect line of acidity. Again. there is a symmetry about this Pomerol that is utterly beguiling. and the persistence is up there with the very best. Simply put. this is one of the best L’Eglise-Clinet wines I have tasted in recent years. Stunning.

 
98 Sucklingpunkte für den Chateau L Eglise Clinet 2016 PomerolJames Suckling Januar 2019:

The depth and beauty in the aromas really draw you in with black truffles. blackberries. crushed stones. violets and other flowers. Black olives. too. Full-bodied. super refined and structured with perfectly manicured tannins and a very. very long finish. It’s full of soul and precision. Take a look after 2024.
 
355,00 EUR
473,33 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Napanook 2014 Napa Valley Dominus Estate
92
95
93
 
95 Punkte James Suckling Napanook 2014 Napa Valley Dominus EstateJames Suckling beschreibt den Napanook 2014 by Dominus Estate 27. Januar 2017 wie folgt:

Gorgeous aromas of sweet tobacco, iodine and oysters. Blackcurrants, too. Subtle. Medium to full body, elegant and refined tannins, and yet there's also delicious, understated complexity. Savory. A joy to drink now, but this will improve with age.

 
92 Punkte Robert Parker Napanook 2014 Napa Valley Dominus EstateRobert M. Parker beschreibt den Napanook 2014 by Dominus Estate 28. Oktober 2016 wie folgt:

The 2014s, where the production of Napanook was only 2,200 cases and Dominus slightly more than the 2015 at 4,000 cases, was another early harvest, although somewhat later than 2015. The 2014 Napanook is a blend of 88% Cabernet Sauvignon, 3% Cabernet Franc and 9% Petit Verdot, showing notes of loamy earth, Christmas fruitcake, black cherry and blackcurrant fruit and underbrush in a supple, fragrant and lush heady style. It is another successful wine that should drink beautifully young and age nicely for up to 20 years.

Christian Moueix’s Dominus Estate continues to be one of California’s leaders in turning out gorgeously elegant, complex and long-lived wines. A magnum of 1991 from my cellar tasted several weeks before I left for California was pure perfection and evidence that at 25 years old, before he had built his stunning winery, great quality was coming from this iconic vineyard. The 2015s are certainly going to be one of his all-time great vintages, rivaling 2013, 2012, 2007, 2002, 2001 and his earliest classics, such as 1994 and 1991. Production in 2015 was about 3,000 cases of Napanook and 3,800 cases of Dominus.

 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Napanook 2014 Napa Valley Dominus EstateVerkostet im Dezember 2016:

The 2014 Napanook is, once again, a very serious wine. Dark, powerful and brooding, the 2014 possesses remarkable intensity packed into its mid-weight frame. Smoke, scorched earth, tobacco, graphite, savory herbs and menthol add to an impression of gravitas. The 2014 doesn't quite have the depth or power of the 2013, but it leans in that direction. I would give it a few years in bottle to settle down. This is an impressive showing.
 
75,00 EUR
100,00 EUR pro l
Chateau Langoa Barton 2019 Saint Julien
94+
96
93
93
94
 
96 Suckling Punkte für den Chateau Langoa Barton 2019 Saint JulienJames Suckling über den Chateau Langoa Barton 2019 Saint Julien:

6 Dec, 2021 – Plenty of blackberry, currant and floral aromas. Some mint as well, following through to a full-bodied palate with layers of ultra-fine tannins and wonderful length. This is sophisticated and beautifully crafted with style and personality, displaying its terroir. Extremely well done. Drink after 2025.

 
94+ Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Langoa Barton 2019 Saint JulienWilliam Kelley im April 2022:
BEST EVER im Wineadvocate

A timely classic for patient readers with cold cellars, the 2019 Langoa Barton is performing beautifully in bottle, unwinding in the glass with a rich bouquet of cassis, plums, cigar wrapper, pencil shavings and loamy soil. Medium to full-bodied, deep and elegantly muscular, its concentrated core of fruit is framed by lively acids and ripe, powdery tannins that assert themselves on the youthfully firm finish. Forget it for a decade and reap the rewards for the following four.

 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Langoa Barton 2019 Saint JulienAntonio Galloni (Vinous) bewertet den Chateau Langoa Barton 2019 Saint Julien:

The 2019 Langoa-Barton is every bit as delicious as it was from barrel. The purity of the flavors is just striking. Inky red fruit, blood orange, spice, mint and pomegranate are pushed forward. This is an especially succulent, richly textured Langoa, and that's not a bad thing for a wine that in some vintages is a bit light.

 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Langoa Barton 2019 Saint JulienUnd Neal Martin (Vinous) zum Chateau Langoa Barton 2019 Saint Julien:

The 2019 Langoa Barton has closed down a little on the nose since I tasted it from barrel, offering blackberry, black olive and sandalwood, quite pastille-like in style. The palate is medium-bodied with supple tannins and beautiful definition but less structure than I remember out of barrel. Quite saline toward the finish, with a dash of white pepper. A delicious, classically-styled Langoa-Barton. Very fine. 13.92% alcohol

 
93 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Langoa Barton 2019 Saint JulienFür den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau Langoa Barton 2019 Saint Julien:

Ripe and juicy, with a youthfully compact core of steeped plum, blueberry and black currant fruit. The finish is scored by violet and singed apple wood notes, with a tug of tar peeking in as well. Offers ample fruit and inner freshness, so this should open up soon enough. Cabernet Sauvignon, Merlot and Cabernet Franc. Best from 2025 through 2038. 7,950 cases made.

 
94 Punkte vom Falstaff für den Chateau Langoa Barton 2019 Saint JulienDer Chateau Langoa Barton 2019 Saint Julien am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Etwas Feigen, zart nach Eukalytus, zart nach Nougat, kandierte Orangenzesten, reife Pflaumen unterlegt. Komplex, saftige schwarze Waldbeerfrucht, feine, reife Tannine, lebendige Struktur, salzig-mineralischer Abgang, bleibt gut haften, wird von Flaschenreife profitieren.
 
49,90 EUR
66,53 EUR pro l
Chateau Tour Saint Christophe 2018 Saint Emilion
94
97
95
 
Den Chateau Tour Saint Christophe 2018 Saint Emilion verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: CB Weinhandel bewertet den Chateau Tour Saint Christophe 2018 Saint Emilion wie folgt:

Der Kern ist dicht und undurchsichtig. nur eine minimale Aufhellung zum Rand hin. Die Nase bietet eine Fülle dunklen schwarzen Beeren. süsse Kirschnuancen. eine frische kühlende Nuance. Sehr behutsames Toasting. man hat wohl aus dem 2015er seine Schlüsse gezogen und geht etwas behutsamer mit dem Neuholzanteil um. Im Mund totale Balance bei maximalem aromatischen Druck. Perfekt polierte Tannine. lang. frisch. kühl. druckvoll und nochmal lang! Einfach ein genialer Weinwert. dessen Winemaker-Team den Jahrgang perfekt interpretiert hat. 93-95 Punkte.

 
Chateau Tour Saint Christophe 2018 Saint Emilion mit 97 SucklingpunktenJames Suckling im Januar 2021:

Currant, red-tea, chili, chocolate and lemon-zest aromas. Chalk and crushed gravel, too. It’s medium-bodied with tight, fine-grained tannins and fresh acidity. Sleek and tight with crunchy berry, mineral and zesty notes on the finish. Complex. Pretty center palate to this. Extremely polished. Try from 2025.

 
94 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Tour Saint Christophe 2018 Saint EmilionA blend of 80% Merlot and 20% Cabernet Franc, aged for around 18 months in oak barrels, 40% new, the 2018 Tour Saint Christophe weighs in at 14.6% alcohol. Deep garnet-purple in color, it comes barreling out of the glass with bold notions of baked black cherries, plum preserves and blueberry pie plus underlying suggestions of Christmas cake, Chinese five spice and dusty soil. The full-bodied palate packs in the black and blue fruit preserves layers, framed by velvety tannins and lively acidity, finishing long and spicy.

 
95 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Tour Saint Christophe 2018 Saint EmilionGALLONI

The 2018 Tour Saint Christophe represents a new level of elegance, precision and finesse for this estate in Saint-Émilion's Saint-Christophe-des-Bardes district. Silky and exceptionally polished, the 2018 oozes class. Moreover, the heavy extraction and strong torrefaction notes that marked previous vintages of the recent past have been replaced by beautifully precise, vibrant fruit. Tour Saint Christophe is one of best values in Saint-Émilion. I haven't always loved Tour Saint Christoph, but I love the 2018. It's a fabulous effort from Technical Director Jérôme Aguirre and his team. Don't miss it.
 
39,90 EUR
53,20 EUR pro l
Chateau Feytit Guillot 2019 Pomerol
94
 
Nur 1,3 Hektar grosser Weingarten

Den verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt: 
Unser Best Buy Tipp

Dieses kleinen Pomerolweingut liegt auf einem der besten Terroirs des Pomerol Plateau. Hier wo die Merlottraube zu voller Vollendung kommt finden sich eher selten solche fantastischen Schnäppchen. Doch wir haben es für Sie wieder geschafft. eine herausstechenden Wein zu finden der Ihnen vollen Genuss zu einem sehr charmanten Preis liefert. umrahmt von Weingütern die weltruhm geniessen. das gibt es nur im Pomerol. Also unbedingt probieren und sich über einen top Kauf freuen.

 
94 Sucklingpunkte für den Chateau Feytit Guillot 2019 PomerolJames Suckling im März 2022:

Dark plum, orange peel and cedar with some mahogany. Full-bodied, yet tight and so polished and beautiful. Lively and intense. Needs three to four years to soften. Best after 2027.
 
28,95 EUR
38,60 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2020 Lalande de Pomerol
Den Chateau La Faurie Maison Neuve 2016 verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Für mich bietet der La Faurie das Ideal an Trinkgenuss. Auch in dem Jahrgang 2020 ist das nicht anders. Es ist schon sehr beachtlich wie konstant dieser Wein zu überzeugen weiss. Sie erhalten hier einen Merlot dominierten Wein aus der Lalande de Pomerol. Er ist nicht überkonzentriert, sondern findet sehr gekonnt die Balance zwischen feingliedriger Frucht, dunklen Beeren, etwas Würze, zart floralen Anklängen und das Ganze untermalt mit einer mineralischen und frischen Tiefe. Ein sehr vielseitiger Essensbegleiter oder einfach nur ein guter Begleiter über den Abend hinweg. Diesen Wein sollten Sie als Freund der bordelaiser Weine einmal probiert haben, Cheers!


Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy, der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja, da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol gehört haben, erscheint es nur logisch, dass man auf Marketing, Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!

 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol
Den Chateau La Faurie Maison Neuve 2016 verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:

Für mich bietet der La Faurie das ideal an Trinkgenuss. Auch in dem Jahrgang 2019 ist das nicht anders. Es ist schon sehr beachtlich wie konstant dieser Wein zu überzeugen weiss. Sie erhalten hier einen Merlot dominierten Wein aus der Lalande de Pomerol. Er ist nicht überkonzentriert sondern findet sehr gekonnt die Balance zwischen feingliedriger Frucht, dunklen Beeren, etwas Würze, zart florale Anklängen und das Ganze untermalt mit einer mineralischen und frischen Tiefe. Ein sehr vielseitiger Essensbegleiter oder einfach nur ein guter Beglkeiter über den Abend verteilt. Diesen Wein sollten Sie als Freund der bordelaiser Weine einmal probiert haben. Cheers!


Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy, der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja, da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2019 Lalande de Pomerol gehört haben, erscheint es nur logisch, dass man auf Marketing, Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!
 
 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l
Grande Cuvee 1531 Rose de Aimery brut Cremant de Limoux
 
Farbe: Glänzend lachsfarben mit brillianten Reflexen aufgrund einer kurzen Maischestandzeit des Pinot Noir vor der Pressung. Bukett: In der Nase "crisp", frisch, lebhaft und elegant. Feine Noten nach frischen weißen Blüten, Pfirsichen und hellen Früchten mit etwas Kirsche. Aromen: Lebhaft auf der Zunge, delikat und gut strukturiert, voller Typ. ausgewogen mit feinem Mousseux und anhaltend. Das volle Finale bestätigt die Eindrücke des Buketts. Ein voller und sehr gut balancierter Crémant. 12 Monate Hefelagerung.


Die Cuvee für den Grande Cuvee 1531 Rose Cremant de Limoux besteht aus folgenden Rebsorten:
70% Chardonnay. 20% Chenin Blanc. 10% Pinot Noir

Zum Weingut:
SIEUR D’ARQUES hat langjährige Erfahrung mit der Herstellung von Schaumweinen, denn der verbriefte Ort der ersten Versektung eines Weins ist die Abtei von St. Hilaire. nahe bei Limoux, Im Jahre 1531 erfreuten sich die dortigen Mönche an der per Zufall entdeckten "Blanquette de Limoux" und in dem Crémant "Grande Cuvée 1531" finden Händler einen der feinsten Crémants Frankreichs.
 
10,95 EUR
14,60 EUR pro l
Chateau La Faurie Maison Neuve 2018 Lalande de Pomerol



Den verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
Mein Best Buy Tipp für Sie.

Chateau La Faurie Maison Neuve 2018 Lalande de Pomerol. Noch nie gehört? Tja. wir aber! Dahinter steckt das Winzergenie Michel Coudroy. der auch für die unfassbaren Qualitäten von Haut-Tropchaud verantwortlich ist. Wie auch bei diesem Projekt gilt hier: ein höchstmaß an Qualität zum erstaunlich fairen Preis. Wie das kommt? Nun ja. da Sie vermutlich noch nie von Chateau La Faurie Maison Neuve 2018 Lalande de Pomerol gehört haben. erscheint es nur logisch. dass man auf Marketing. Bemusterungen etc. keinen zu großen Wert legt und lieber die Qualität für sich sprechen lässt - darum sagen wir: unbedingt probieren!



 
19,95 EUR
26,60 EUR pro l