Chateau de Pibarnon Bandol rouge 2019 je Flasche 43€
Chateau de Pibarnon Bandol rouge 2019

weiteres von

Chateau de Pibarnon Bandol rouge 2019

Art.Nr.:
2022008835
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Provence
Lage:
Bandol
Rebsorte(n):
90% Mourvedre | 10% Grenache
Bodenformation:
Böden mit hohem Kalkanteil
Qualitätsstufe:
AOC
Ausbau::
20 Monate in Eichenholz
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Korkverschluss
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
10 -15 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren | 1-2 Stunden vor dem Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
16 – 18
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Bordeaux
Alkoholgehalt in Vol.%:
14.5
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Château de Pibarnon | 410 Chemin de la Croix des Sigaux | 83740 La cadière d'Azur (France) | FR-Bio-01
43,00 EUR
57,33 EUR pro l

57,33 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Le Rose du Chateau de Pibarnon 2021
 BIO 
 
Die ganz besondere Lage in Bandol, 300 Meter über dem Meeresspiegel, ergänzt durch eine gewagte Zusammenstellung von Rebsorten, verleiht diesem Rosé seine ganze Persönlichkeit, Komplexität und Eleganz.

Die Weinbeschreibung durch das Weingut: "Der Rosé 2021 ist noch voller Temperament? Das ist normal, denn er wird erst Mitte des nächsten Frühlings beginnen, sich zu entfalten. Er ist jugendlich, er geht in alle Richtungen, er ist ein energischer Südländer, dem es noch an Erfahrung fehlt... Warten wir noch ein wenig, bis er, sobald er in Flaschen abgefüllt ist, diese mit Frechheit vermischte Eleganz erreicht, die Ihre Geschmacksknospen zum Tanzen bringen wird. Er tänzelt von roten Früchten bis zu süßen Gewürzen, mit dieser schönen, eleganten und fleischlichen Statur. Er begleitet eine farbenfrohe, einfallsreiche Küche mit süßen und seltenen Gewürzen. Ein Rosé der vier Jahreszeiten, luftig, durststillend und fruchtig in den ersten Monaten; danach mineralischer, komplexer, lang und strukturiert."
 
29,50 EUR
39,33 EUR pro l
Chene Bleu Le Rose IGP Vaucluse 2021
 BIO 

"Rhône-Tradition mit Pfiff", so die Beschreibung der Domaine de le Verrière, die auf ihren außergewöhnlichen Lagen hoch oben in den Dentelles de Montmirail in der Provence, nahe Gigondas, aus Trauben von alten Rebstöcken und mit einer schonenden direkten Pressung, diesen vielbeachteten Rosé keltert. Die Mischung aus alten Grenache-, Syrah-, Mourvèdre- und Rolle-Reben (Vermentino) wird sanft gepresst, drei Wochen lang bei niedrigen Temperaturen vergoren und anschließend mit biologischem Erbsenpulver geklärt. Seine reichhaltige Textur und Komplexität, sein langer Abgang und sein Lagerpotenzial machen diesen Rosé zu einem Wein, der insbesondere als Speisebegleiter, und das nicht nicht nur im Sommer, funktioniert. Im Glas präsentiert sich der Chene Bleu Le Rose IGP Vaucluse 2021 blassrosa und klar, in der Nase reichhaltig und intensiv. Noten von Himbeeren und roten Johannisbeeren, gemischt mit Grapefruit und Limette. Blumige Anklänge.  Ausgewogenheit und Frische am Gaumen, elegant mit einer angenehmen Fruchtigkeit.

Vom 2017er Jahrgang zeigte sich Joe Czerwinski vom Wine Advocate begeistert. Chene Bleu Le Rosé habe mehr zu bieten als nur eine attraktive Frucht, schrieb er. Und vergab 92 Punkte. Insgesamt lässt sich das gesamte Projekt Chene Bleu, benannt nach einer abgestorbenen Eiche in den Weingärten rund um das ehemalige Klostergebäude, die mit der Bouillie bordelaise, der rebschützenden Kupfersulfatmischung aus Bordeaux, blau angestrichen ist, insgesamt also lässt sich hier mit Jancis Robinson von einer ausgesprochenen Qualitätsfokussierung sprechen. Und der französische Weinkritiker Michel Battane sieht hier die Geburt eines Grand Cru an der Rhône.
 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Domaine Lafage Fundació Côtes du Roussillon AOP 2019
93
 
Beste Syrah-Lagen oberhalb des Dorfes Maury, ausgesuchte Grenache-Parzellen, grüne Weinlese, Handlese, 20 Monate Reifung in Eichenfässern. Das Ergebnis, den Domaine Lafage Fundacio 2019 Côtes du Roussillon Villages, beschreiben Jean-Marc und Eliane so: "Intensive, leuchtend granatrote Farbe. In der Nase würzig, nach Garrigue und schwarzen Früchten duftend. Am Gaumen ist der Wein reichhaltig und cremig, mit Noten von Pfeffer, dunklen Früchten, Lakritze und einem Hauch von Lavendel. Weiche, seidige Tannine und eine angenehme Frische im Abgang."

Domaine Lafage Fundacio 2019 Côtes du Roussillon Villages mit 93 Punkten vom Wine AdvocateJoe Czerwinski notiert im September 2021 zum Domaine Lafage Fundacio 2019 Côtes du Roussillon Villages:

Always a terrific value, the 2019 Côtes du Roussillon Villages Fundacio is a 70-30 blend of Syrah and Grenache, all aged in 40% French oak for around a year. Blueberries, violets and licorice join hints of vanilla and cedar on the nose, while the full-bodied palate is rich and supple, almost creamy in texture, with a long, spice-tinged finish. The quality-price ratio here is off the charts.
 
17,50 EUR
23,33 EUR pro l
Domaine Santa Duc Chateauneuf du Pape Habemus Papam 2018
93
 BIO 


Domaine Santa Duc Chateauneuf du Pape Habemus Papam 2018 mit 93 Punkten vom Wine AdvocateJoe Czerwinski im Oktober 2020:

The 2015 Chateauneuf du Pape Habemus Papam suffers only by comparison to the domaine's other micro-cuvées. It still delivers lovely cherry and stone fruit notes, medium to full body and ample concentration. The tannins are a bit grippier in this wine, so lay it down for a few years.

Grenache 80%  | Syrah 20%

 
35,00 EUR
46,67 EUR pro l
Domaine de la Janasse Chateauneuf du Pape Chaupin 2020
NEU
93-95
99


93-95 Punkte vom Wine Advocate für den Domaine de la Janasse Chateauneuf du Pape Chaupin 2020Verkostungsbericht vom 05. Mai.2022:

All Grenache, with about 20% to 30% whole bunches, the 2020 Chateauneuf du Pape Chaupin is slightly herbal and stemmy on the nose, but those elements are balanced by wonderful black cherry and blackberry fruit. Full-bodied, concentrated yet silky, with a long, briny finish, this is another strong 2020 from the Sabon family.

 
99 Punkte von Jeb Dunnuck für den Domaine de la Janasse Chateauneuf du Pape Chaupin 2020Verkostungsbericht vom 11.11.2022:

I was blown away by the 2020 Châteauneuf Du Pape Chaupin, a 100% Grenache release that comes almost exclusively from the Chaupin lieu-dit in the northern part of the appellation. It's never as inky-hued or powerful as the Vieilles Vignes but always screams Grenache with its sexy, ripe, seamless, and remarkably elegant style. The 2020 offers a translucent ruby/purple hue as well as incredible aromatics of blackberries, black raspberries, peppery garrigue, herbes de Provence, and flowers, and it opens up nicely with time in the glass. Full-bodied and concentrated on the palate, it has silky tannins, no hard edges, and a great finish. I finished my note with "a Grenache lover's dream." This is up with the finest vintages produced and will evolve for 15+ years.
 
 
62,95 EUR
83,93 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Chene Bleu Le Rose IGP Vaucluse 2021
 BIO 

"Rhône-Tradition mit Pfiff", so die Beschreibung der Domaine de le Verrière, die auf ihren außergewöhnlichen Lagen hoch oben in den Dentelles de Montmirail in der Provence, nahe Gigondas, aus Trauben von alten Rebstöcken und mit einer schonenden direkten Pressung, diesen vielbeachteten Rosé keltert. Die Mischung aus alten Grenache-, Syrah-, Mourvèdre- und Rolle-Reben (Vermentino) wird sanft gepresst, drei Wochen lang bei niedrigen Temperaturen vergoren und anschließend mit biologischem Erbsenpulver geklärt. Seine reichhaltige Textur und Komplexität, sein langer Abgang und sein Lagerpotenzial machen diesen Rosé zu einem Wein, der insbesondere als Speisebegleiter, und das nicht nicht nur im Sommer, funktioniert. Im Glas präsentiert sich der Chene Bleu Le Rose IGP Vaucluse 2021 blassrosa und klar, in der Nase reichhaltig und intensiv. Noten von Himbeeren und roten Johannisbeeren, gemischt mit Grapefruit und Limette. Blumige Anklänge.  Ausgewogenheit und Frische am Gaumen, elegant mit einer angenehmen Fruchtigkeit.

Vom 2017er Jahrgang zeigte sich Joe Czerwinski vom Wine Advocate begeistert. Chene Bleu Le Rosé habe mehr zu bieten als nur eine attraktive Frucht, schrieb er. Und vergab 92 Punkte. Insgesamt lässt sich das gesamte Projekt Chene Bleu, benannt nach einer abgestorbenen Eiche in den Weingärten rund um das ehemalige Klostergebäude, die mit der Bouillie bordelaise, der rebschützenden Kupfersulfatmischung aus Bordeaux, blau angestrichen ist, insgesamt also lässt sich hier mit Jancis Robinson von einer ausgesprochenen Qualitätsfokussierung sprechen. Und der französische Weinkritiker Michel Battane sieht hier die Geburt eines Grand Cru an der Rhône.
 
21,50 EUR
28,67 EUR pro l
Le Rose du Chateau de Pibarnon 2021
 BIO 
 
Die ganz besondere Lage in Bandol, 300 Meter über dem Meeresspiegel, ergänzt durch eine gewagte Zusammenstellung von Rebsorten, verleiht diesem Rosé seine ganze Persönlichkeit, Komplexität und Eleganz.

Die Weinbeschreibung durch das Weingut: "Der Rosé 2021 ist noch voller Temperament? Das ist normal, denn er wird erst Mitte des nächsten Frühlings beginnen, sich zu entfalten. Er ist jugendlich, er geht in alle Richtungen, er ist ein energischer Südländer, dem es noch an Erfahrung fehlt... Warten wir noch ein wenig, bis er, sobald er in Flaschen abgefüllt ist, diese mit Frechheit vermischte Eleganz erreicht, die Ihre Geschmacksknospen zum Tanzen bringen wird. Er tänzelt von roten Früchten bis zu süßen Gewürzen, mit dieser schönen, eleganten und fleischlichen Statur. Er begleitet eine farbenfrohe, einfallsreiche Küche mit süßen und seltenen Gewürzen. Ein Rosé der vier Jahreszeiten, luftig, durststillend und fruchtig in den ersten Monaten; danach mineralischer, komplexer, lang und strukturiert."
 
29,50 EUR
39,33 EUR pro l
Chateau de Beaucastel Chateauneuf du Pape 2020
NEU
95-97
 BIO 
Einer der ganz großen Weine - nicht nur der südlichen Rhône

Verfügt der Beaucastel doch ein außergewöhnliches Terroir an der nördlichen Grenze der Appellation Châteauneuf du Pape.  Typisch für die besten Lagen von Châteauneuf: Geröll an der Oberfläche, Sand, Ton und Kalkstein in der Tiefe. Die Rebstöcke sind alt und werden seit 50 Jahren biologisch angebaut, wodurch die Wurzeln besonders tief wachsen konnten. In Beaucastel werden alle dreizehn Rebsorten angebaut, die in der Appellation zugelassen sind. Der Jahrgang 2020 wurde in der südlichen Rhône von sehr guten Wetterbedingungen begünstigt, es ist ein optimaler Jahrgang, was die Qualität betrifft. Es war nicht so heiß wie 2019, dafür war es während der gesamten Vegetationsperiode sehr windig und es gab leichte Regenfälle.

Jede Rebsorte wird einzeln und von Hand geerntet. Die Weinbereitung erfolgt für die reduktiven Rebsorten (Mourvèdre, Syrah) in Eichenholzgärbehältern und für die oxidativen Rebsorten (alle anderen) in traditionellen emaillierten Betontanks. Nach Abschluss der malolaktischen Gärung vermischt die Familie Perrin die verschiedenen Sorten. Die Mischung wird dann ein Jahr lang in Eichenfässern gelagert, bevor sie in Flaschen abgefüllt wird.

Der Chateau de Beaucastel Chateauneuf du Pape 2020 ist, so schreibt der Decanter, "besonders fein, elegant und ausgewogen" - 96 Punkte. Jancis Robinson gibt für die Fassprobe 18 von 20 möglichen Punkten und hebt das umwerfende Bouquet hervor. 93-95 Punkte gibts von Jeb Dunnuck für den eleganten und doch konzentrierten Stil, "zweifellos ein weiterer beeindruckender, klassischer Jahrgang für diese Cuvée." Und das Team um Marc Perrin und sein Cousin César Perrin schreiben: "Prächtige tiefe Farbe von intensivem Rubinrot. Typisch für Beaucastel, ist die Nase reich und komplex, aber sehr frisch, mit einem opulenten aromatischen Bouquet, das von Noten von frischen Früchten und Gewürzen dominiert wird. Dieser sehr elegante Wein ist vollmundig, weich und sehr seidig. Am Gaumen zeigt er eine herrliche, dichte Struktur, sehr feine Tannine und köstliche Aromen von frischen roten Früchten, Johannisbeeren und edlen Gewürzen. Der Abgang ist lang, vollmundig und harmonisch. Ein fruchtiger Jahrgang mit großem Alterungspotenzial."
 
 
95-97 Punkte vom Wine Advocate für den Joe Cerwinski über den Chateau de Beaucastel Chateauneuf du Pape 2020 (Mai 2022):

Beaucastel's 2020 Chateauneuf du Pape is shaping up as a blend of 30% each Grenache and Mourvèdre, with 10% each Counoise and Syrah, plus 20% other permitted varieties, including a healthy proportion of white grapes. Complex and red-fruited, with hints of flowers and garrigue, it's expansive and richly textured on the palate, finishing long and silky.
79,00 EUR
105,33 EUR pro l