Pöckl Mönchhof
Pöckl Mönchhof



Die Geschichte unseres Weinguts beginnt 1910, als Albert Pöckl von seinem 10jährigen Aufenthalt in Minnesota, USA, zurückkehrt. Er legte den Grundstein für unsere Landwirtschaft, die damals aus Ackerbau, Viehzucht und Weinbau bestand. Zusammen mit seiner Frau Katharina führte er auch das Dorfwirtshaus.

1945 übernahm Alberts Sohn Theodor Pöckl den Betrieb und richtete seinen Fokus mehr und mehr auf die Weinwirtschaft. Theodor und seine Frau Magdalena vergrößerten das Unternehmen auf 10 Hektar und lieferten somit eine gute Basis für die weitere Entwicklung unseres Weinguts, die mit vollem Enthusiasmus von Sohn Josef vorangetrieben wurde.

Josef Pöckl, geboren 1951, übernahm den Betrieb 1979 von seinen Eltern und wandelte ihn sofort in einen reinen Weinbaubetrieb um. 1986 entschied er sich für eine weitere Spezialisierung und seit damals führte er mit seiner Frau Theresa das Weingut als ein ‚Rotweingut‘.

Unter Berücksichtigung von Klima und der Zusammensetzung der Böden hat Josef die bekannten regionalen Traubensorten Zweigelt, Blaufränkisch, St. Laurent und Pinot Noir gepflanzt und hat ebenfalls begonnen mit internationalen Sorten, wie Merlot und Cabernet Sauvignon, zu experimentieren.

Indem er viele Weinanbauländer besucht hat, konnte Josef Meinungen und Wissen mit anderen Winzern austauschen und Typizitäten von Traubensorten sowie Ausbautechniken diskutieren. Bereits 1989 haben wir begonnen, Barrique-Fässer einzusetzen und seit 1990 produzieren wir auch Rotweincuvées.

Inzwischen ist unser Weingut auf 40 Hektar Größe gewachsen und mit vielen Toplagen ausgestattet. Viele nationale und internationale Erfolge bestätigen die hervorragende Qualität unserer Weine, die sich durch intensive Frucht, Eleganz und ausgeprägte Tannine auszeichnen und somit einen langen Trinkgenuß durch viele Jahre hindurch garantieren. Diese Charakteristik ist René Pöckls Fingerabdruck, der bereits seit 2002 Kellermeister ist und das Weingut jetzt in vierter Generation zusammen mit seiner Mutter Theresa führt.
Theresa Pöckl leitet den Verkauf mit viel Charme und Gerechtigkeit, besonders wenn’s um die Verteilung von kleinen Mengen geht. Sie vertritt das Weingut auch oft bei Verkostungen, Messen und anderen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Renés Frau Eva Pöckl kümmert sich um administrative Agenden, wie Personalwesen, Buchhaltung und Einkauf. Nebenbei hält sie auch noch die Jüngsten der Familie, Jan und Marie, im Zaum.

 

Pöckl Reve de Jeunesse 2013 Mönchhof Burgenland
Der Globetrotter

Als Teenager hat René begonnen, seinen ersten Wein zu machen. Losgelöst von der strikten Linie des bestehenden Sortiments durfte er mit dem Rêve de Jeunesse experimentieren. Er hat den Zweigelt etwas hintenangestellt und internationalen Sorten, wie zum Beispiel dem Syrah, den Vorrang innerhalb der Cuveé gegeben. In den Anfangsjahren des Rêve war der Syrah in Österreich allerdings noch keine anerkannte Sorte und der Wein erhielt daher keine Prüfnummer. Darum trugen die frühen Jahrgänge das Prädikat 'Landwein'. Die Trauben für Rêve de Jeunesse wachsen auf Schotterböden sowie auf kräftigen Lehm- und Sandböden. Nach der Lese reift der Wein für 18 Monate in neuen Barriques.

Rêve de Jeunesse 34 Jahrgang 2013

Dieser Wein hat folgenden Mix:
40% Merlot
40% Cabernet Sauvignon
10% Zweigelt
10% Syrah 

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung Feines Cassis und schwarze Beerenfrucht, ein Hauch von Lakritze, Nuancen von Feigen, ein Hauch von Nougat, facettenreiches Bukett Komplex, stoffig, dunkle Frucht, präsente Tannine, die sehr gut integriert sind, zart nach Valrhonaschokolade, sehr gute Länge, feine Gewürznuancen im Abgang, sicheres Reifepotenzial, dunkle Mineralität (Quelle: Peter Moser, Falstaff Weinguide Österreich 2015

Seine Werte:
Alkohol: 15,00% Vol
Säure: 5,2 g/l
Restzucker: 1,4 g/l
52,00 EUR
69,33 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pöckl Merlot 2011 Mönchhof Burgenland

Rarität / Geheimtipp

Dieser Merlot wird nur in ganz besonderen Jahren erzeugt.

Die Familie Pöckl scheut auch keinen Vergleich mit ganz grossen Merlot dominierten Weinen dieser Welt.
Ende 2014 kam es so zu einer Vergleichsprobe zwischen Merlot Pöckl, Troplong Mondot und Canon la Gaffeliere alle aus 2009.
Das Ergebnis bewies einmal mehr, die Pöckl Weine bewegen sich mit Weltklasse Weinen auf Augenhöhe.

125,00 EUR
166,67 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pöckl Blaufränkisch Classique 2015 Mönchhof Burgenland
Der Frische 
( trotzdem ein Kraftprotz auf Pöckl Art halt....)

Der reinsortige Blaufränkisch ist noch relativ jung in unserem Sortiment - trotzdem hat er sich schon als wahrer Pöckl gezeigt: Kräftige Farbe, viel Frucht und präsente Tannine. Die Blaufränkisch-Trauben lieben schwere Lehmböden. Nach der Lese ziehen sie für 12 Monate in gebrauchte Barrique-Fässer ein.
 

Der Blaufränkisch Classique 2013 zeigt sich in dunklem Rubingranat .
In der Nase frische minzige Brombeerfrucht, leicht nach Kirschen
Am Gaumen satte Beerenfrucht mit guter Struktur und Frische, langer Abgang 

 

 

 

Trinkreife: 2015 - 2027

 

Seine Werte:
Alkohol: 13 % Vol
Säure: 5,2 g/l
Restzucker: 2,3 g/l
10,95 EUR
14,60 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pöckl Pinot Noir Classique 2015 Mönchhof Burgenland

Der Charmante

Pinot Noir Classique ist die fruchtige Variante des Pinot Noir von Pöckl.

Die Trauben für diesen Wein wachsen auf kalkreichen, sandigen Böden. Der Wein reifte in gebrauchten Barriques für acht Monate.

Pinot Noir Classique 2015

Kräftiges Rubingranat, zarte Randaufhellung
In der Nase zart floral unterlegtes rotes Waldbeerkonfit, dezente Kräuterwürze
Am Gaumen leichtfüßig, rote Früchte, seidige Tannine, fruchtiger Nachhall

13,50 EUR
18,00 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pöckl Rosso e Nero 2015 Mönchhof Burgenland
91-93 Punkte Falstaff

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Schwarze Kirschen, feine Kräuterwürze, zartes Nougat, kandierte Orangenzesten, reife Zwetschken. Saftig, Herzkirschen, feine Tannine, würzig, frisch strukturiert, ausgewogen, ein vielseitiger Speisenbegleiter.

Der Diplomat
Rosso e Nero 2015 vom Weingut Pöckl  ist der Zweitwein im Hause - der 'kleine Bruder' des Admiral. Nichtsdestotrotz hat er einen ausgeprägten Charakter und hat durch verschiedene Auszeichnungen seine Stärken immer und immer wieder bewiesen. Aufgrund der verschiedenen Traubensorten, die in diesen Wein einfliessen, wächst der Rosso e Nero auf Schotterböden, Sandböden aber auch kräftigen Lehmböden. Bevor er in den Verkauf geht lagert der Wein für 18 Monate in 50% neuen und 50% gebrauchten Barrique-Fässern.

Sein Mix:
50% Zweigelt, 25% Merlot 20% Cabernet Sauvignon 5% Syrah
Seine Werte:
Alkohol: 14,0% Vol, Säure: 5.3 g/l, Restzucker: 1,0 g/l
21,75 EUR
29,00 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pöckl Zweigelt Classique 2016 Mönchhof Burgenland
Der Kräftige

Zweigelt Classique ist bereits ein kräftigerer Wein, präsentiert aber immer noch die für den Zweigelt typische Frische. Wer den Zweigelt Classique lieber intensiver mag, kann ihn sofort trinken oder aber im Laufe der nächsten fünf Jahre geniessen. Zweigelt Classique wächst, wie auch der fruchtige Zweigelt, auf lehmigen Schotterböden. Nach der Lese reift der Wein für 12 Monate in gebrauchten Barrique-Fässern.
 

Der Zweigelt Classique 2016

91 Punkte Falstaff

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Intensive schwarze Beerenfrucht, Brombeeren und Zwetschken, etwas Nougat, Orangenzesten. Straff, frische Herzkirschen, präsente Tannine, schokoladig, mineralischer Nachhall, würziger Abgang.

Trinkreife: 2017 - 2023

Seine Werte:
Alkohol: 13.50% Vol
Säure: 5,6 g/l
Restzucker: 1,0 g/l

10,80 EUR
14,40 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt.
Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)