Chateau de Coulaine Chinon Bonnaventure 2018 für 18,00€ je Flasche
Chateau de Coulaine Chinon Bonnaventure 2018

weiteres von

Chateau de Coulaine Chinon Bonnaventure 2018

Art.Nr.:
2021008205
2-5 Werktage 2-5 Werktage  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Loire
Rebsorte(n):
Cabernet Franc
Bodenformation:
Gelber Tuffstein und Sandstein
Qualitätsstufe:
AOC
Ausbau::
Mehrere Monate im Betontank gereift
Geschmack:
trocken
Verschlussart:
Naturkorken
Lagerpotenzial ab Jahrgang:
5 – 10 Jahre
dekantieren / karaffieren:
ja. karaffieren | 1-2 Stunden vor dem Genuss
Trinktemperatur (in Grad °C):
14 – 16
Glasempfehlung:
Gabriel Universal Gold | Zalto DenkArt Bordeaux
Alkoholgehalt in Vol.%:
14.5
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
2 Rue de Coulaine37420 Beaumont-en-Véron Frankreich | FR-BIO-01
18,00 EUR
24,00 EUR pro l

24,00 EUR pro l

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Clau de Nell Violette 2017 Anjou AOC
 BIO 
 
Violette ist in 2017 eine Cuvée aus 25 % Cabernet Sauvignon und 75 % Cabernet Franc.
Die Cabernet-Franc-Stöcke sind 45 bis 55 Jahre alt, die Cabernet-Sauvignon-Stöcke 70 Jahre alt. Die Reben stehen in lehmig-schluffigem Boden auf Sandstein sowie in rotem Feuerstein auf Tuffeau (Kalkstein). Der Ertrag liegt bei 35 bis 40 hl/ha. Die Trauben wurden von Hand in 12-Kilo-Kisten gelesen. Sie wurden größtenteils entrappt und über 30 Tage hinweg mit nur seltenem Umpumpen vergoren. Der Ausbau erfolgte dann über zwölf Monate auf der Feinhefe in burgundischen Pièces von fünf bis sieben Jahren. Die Cuvée reifte dann noch einmal für ein halbes Jahr im Stückfass.

Farbe
intensives Purpur

Nase
Die Cuvée Violette von Clau de Nell öffnet sich mit reifen ebenso wie mit kühlen und klassischen Cabernet-Franc-Noten von roten und vor allem schwarzen Johannisbeeren und von Brombeeren, mit Tomaten-Paprika-Essenz, mit einer rauchigen und fleischigen Note und ferner mit einer kleinen Dosis an Grafit und Zedernholz. Dazu wirkt der Wein überaus frisch und mineralisch lebendig.

Gaumen
Am Gaumen ist der Violette sowohl cremig und seidig in seiner Textur als auch frisch und klar in seiner Säurestruktur. Wunderbar, wie intensiv sich hier die reife dunkle Frucht ihren Weg bahnt und dabei so voller Energie und Frische bleibt. Auch hier zeigt sich das Geerdete der Sorten in der kräftigen Tanninstruktur und einem Aufblitzen von grünen, aber reifen Noten. Im Finale wird es dann immer cremiger und dunkelfruchtiger mit viel Brombeeren und Cassis.

vom 07.07.2020. Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel
 
30,50 EUR
40,67 EUR pro l
Clau de Nell Cabernet Franc 2018 Anjou AOC
 BIO 
 
Die Rebstöcke des Cabernet Franc sind 45 bis 55 Jahre alt. Die Reben stehen in lehmig schluffigem Boden auf Sandstein sowie in rotem Feuerstein auf Tuffeau (Kalkstein).

Der Ertrag liegt bei 40 hl/ha. Die Trauben wurden von Hand in 12-Kilo-Kisten gelesen. Sie wurden entrappt und über 30 Tage hinweg mit nur seltenem Umpumpen vergoren. Der Ausbau erfolgte dann über zwölf Monate auf der Feinhefe in burgundischen Pièces von fünf bis sieben Jahren. Die Cuvée reifte dann noch einmal für ein halbes Jahr im Stückfass.

Farbe
intensives Purpur

Nase
Der 2017er Cabernet Franc von Clau de Nell zeigt vom ersten Moment an seine Herkunft. Dieses Robuste und Bodenständige findet man bei Cabernet Franc nur an der Loire, vor allem wenn es sich mit Komplexität und Eleganz paart. Hier gibt es viel schwarze Johannisbeere, aber auch Kirsche. Brombeere und Pflaume, Tabak und Erde, Unterholz, ein wenig Grafit und auch ein wenig Süßholz, was zu einer stimmigen Gesamtkomposition führt.

Gaumen
Am Gaumen bestätigt sich der Eindruck von Frische bei einer gleichzeitig reifen Frucht. Brombeeren und Johannisbeeren treffen auf zerstoßenen Stein, auf leicht feuchte Walderde und Tabak. Dieser Wein trifft den für Loire-Cabernets so unglaublich charmanten Charakter aus Eleganz und Bodenständigkeit perfekt. Die Säure bildet das sehnige Rückgrat dieses Weines, der in der Textur seidig und sanft erscheint. Gleichzeitig ist dies ein Cabernet Franc voller Energie und Vitalität.

vom 07.07.2020. Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel
 
29,00 EUR
38,67 EUR pro l
Chateau de Coulaine Chinon Rouge 2019
 BIO 


Der Chinon Rouge vom Château de Coulaine zeigt auf vorzügliche Weise. was Cabernet Franc an der Loire zu leisten weiß. Dabei konzentriert sich das Winzerteam bei Chateau Coulaine auf mehrere ausgewählte Parzellen rund um die Domaine. Eine sanfte Extraktion und einheimische Hefen bewahren die hohe Traubenqualität bis in die Flasche.

Der Chinon Rouge ist fruchtig nach Schlehen und Waldbeeren. Die typischen Eindrücke von Paprika sowie Wacholdernuancen verleihen ihm Vielschichtigkeit. In Verbindung mit einer präsenten Mineralität spürt man auch diese gewisse edle Kühle, wie sie ein guter Cabernet Franc an der Loire ausbilden kann. Dabei bietet er zugleich auch einen schönen Trinkfluss und macht Lust auf ein zweites Glas.

Entsprechend vielseitig ist er einsetzbar - ob zu weißem Fleisch, gegrilltem rotem Fleisch, Gemüseaufläufen, einer guten Quiche oder leicht gereiftem Ziegenkäse.

 
14,50 EUR
19,33 EUR pro l

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Chateau de Coulaine Les Picasses AOC Chinon 2018 für 23,50€ je Flasche
 BIO 
 
Diese Cuvée ist eine Auswahl der besten Parzellen in der Region Véron. Es handelt sich um einen Superior Cru, der sich durch sein sehr kalkhaltiges und lehmiges, nach Süden ausgerichtetes Terroir auszeichnet. Die Reben sind 35 Jahre alt. Handlese und Spontanvergärung im Betontank. Der offene und reichhaltige Gaumen mit seinen schmelzigen Graphit-Tanninen ist typisch für den Ausdruck dieses Jahrgangs, sehr sonnig und konzentriert. Am besten genießt man ihn zu gegrilltem rotem Fleisch, Lammkeule oder auch zu einer Peking-Ente.

Verkostungsnotiz von Christina Hilker vom 15.12.2021 Copyright Christina Hilker und Vinaturel

Farbe: Dichtes, gedecktes Violettrot.

Nase: Der 2018er Chinon vom Château de Coulaine zeigt die typische Finesse und Kühle des Cabernet Francs, die mich immer wieder aufs Neue fasziniert. Typisch ist sein Aroma, das an schwarze Johannisbeeren, Schlehe, Himbeere, Brombeere, grünen Paprika, rote Paprika gegrillt, Wacholder und Kamin erinnert. Ebenso deutlich sind auch die Anklänge von Holzrauch und Salmiakpastillen.

Mund: Am Gaumen wirkt er kraftvoll mit prägnanter Mineralität und erfrischender dunkler Fruchtfülle. Seine eindrückliche und zugleich reife Säure- und Tannin-Struktur verleiht im Gripp und Frische. Nie sattmachend, zeigt sich hier ein lebendiger und individueller Tropfen, der mit der typischen französischen und mediterranen Küche seinen perfekten Partner findet.
 
23,50 EUR
31,33 EUR pro l
Clau de Nell Cabernet Franc 2018 Anjou AOC
 BIO 
 
Die Rebstöcke des Cabernet Franc sind 45 bis 55 Jahre alt. Die Reben stehen in lehmig schluffigem Boden auf Sandstein sowie in rotem Feuerstein auf Tuffeau (Kalkstein).

Der Ertrag liegt bei 40 hl/ha. Die Trauben wurden von Hand in 12-Kilo-Kisten gelesen. Sie wurden entrappt und über 30 Tage hinweg mit nur seltenem Umpumpen vergoren. Der Ausbau erfolgte dann über zwölf Monate auf der Feinhefe in burgundischen Pièces von fünf bis sieben Jahren. Die Cuvée reifte dann noch einmal für ein halbes Jahr im Stückfass.

Farbe
intensives Purpur

Nase
Der 2017er Cabernet Franc von Clau de Nell zeigt vom ersten Moment an seine Herkunft. Dieses Robuste und Bodenständige findet man bei Cabernet Franc nur an der Loire, vor allem wenn es sich mit Komplexität und Eleganz paart. Hier gibt es viel schwarze Johannisbeere, aber auch Kirsche. Brombeere und Pflaume, Tabak und Erde, Unterholz, ein wenig Grafit und auch ein wenig Süßholz, was zu einer stimmigen Gesamtkomposition führt.

Gaumen
Am Gaumen bestätigt sich der Eindruck von Frische bei einer gleichzeitig reifen Frucht. Brombeeren und Johannisbeeren treffen auf zerstoßenen Stein, auf leicht feuchte Walderde und Tabak. Dieser Wein trifft den für Loire-Cabernets so unglaublich charmanten Charakter aus Eleganz und Bodenständigkeit perfekt. Die Säure bildet das sehnige Rückgrat dieses Weines, der in der Textur seidig und sanft erscheint. Gleichzeitig ist dies ein Cabernet Franc voller Energie und Vitalität.

vom 07.07.2020. Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel
 
29,00 EUR
38,67 EUR pro l
Chateau de Coulaine Chinon Rouge 2019
 BIO 


Der Chinon Rouge vom Château de Coulaine zeigt auf vorzügliche Weise. was Cabernet Franc an der Loire zu leisten weiß. Dabei konzentriert sich das Winzerteam bei Chateau Coulaine auf mehrere ausgewählte Parzellen rund um die Domaine. Eine sanfte Extraktion und einheimische Hefen bewahren die hohe Traubenqualität bis in die Flasche.

Der Chinon Rouge ist fruchtig nach Schlehen und Waldbeeren. Die typischen Eindrücke von Paprika sowie Wacholdernuancen verleihen ihm Vielschichtigkeit. In Verbindung mit einer präsenten Mineralität spürt man auch diese gewisse edle Kühle, wie sie ein guter Cabernet Franc an der Loire ausbilden kann. Dabei bietet er zugleich auch einen schönen Trinkfluss und macht Lust auf ein zweites Glas.

Entsprechend vielseitig ist er einsetzbar - ob zu weißem Fleisch, gegrilltem rotem Fleisch, Gemüseaufläufen, einer guten Quiche oder leicht gereiftem Ziegenkäse.

 
14,50 EUR
19,33 EUR pro l
Clau de Nell Cabernet Franc 2019 Anjou AOC
 
Die Rebstöcke des Cabernet Franc sind 45 bis 55 Jahre alt. Die Reben stehen in lehmig schluffigem Boden auf Sandstein sowie in rotem Feuerstein auf Tuffeau (Kalkstein).

Der Ertrag liegt bei 40 hl/ha. Die Trauben wurden von Hand in 12-Kilo-Kisten gelesen. Sie wurden entrappt und über 30 Tage hinweg mit nur seltenem Umpumpen vergoren. Der Ausbau erfolgte dann über zwölf Monate auf der Feinhefe in burgundischen Pièces von fünf bis sieben Jahren. Die Cuvée reifte dann noch einmal für ein halbes Jahr im Stückfass.

Farbe:
Dichter Purpur, violette Reflexe

Nase:
Purer Cabernet Franc verbindet gelungen dunkle Frucht mit einer wilden Würze und fleischigen Attributen. In der Nase streiten sich Maulbeeren, Cassis sowie Veilchen und Lakritz um die aromatische Vorherrschaft. Drumherum tummeln sich eine Vielzahl dunkler Beeren und Steinobst, wie Pflaumen, Brombeere, Heidelbeere und Zwetschge. Die Frucht wirkt dabei sehr dicht gewoben, ohne Schwere zu vermitteln – und das ist die hohe Kunst. Zimt, Nelke und Anis liefern eine ordentliche Portion aus dem Gewürzschrank. Eine kleine Brise Liebstöckel, Rosmarin und Thymian setzen den herbalen Schlussakkord unter eine gelungene Nase.

Gaumen:
Hier kommt der 2019 Caberent Franc von Clau de Nell völlig ohne Tannin daher. Dichte, dunkle Frucht am Gaumen, die wie in Seide gehüllt im Glas steht. Kühl, voller Finesse und Eleganz. Er steht saftig im Glas und liefert eine gehörige Portion Wein. Rote Paprika – gekocht und in rohem Zustand prägt den Nachhall deutlich. Auch die floralen Noten kommen nun erneut deutlich hervor. Bei aller Fruchtigkeit lebt er von einer packenden
vom 13.08.2021. Copyright Marian Henß und Vinaturel)
 
29,00 EUR
38,67 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Le Pupille Morellino di Scansano DOC 2020
89
92
 
89 Punkte vom Wine Advocate für den Le Pupille Morellino di Scansano DOCG 2020Monica Larner im Oktober 2021

TThe hot 2020 vintage recorded one of the earliest harvests in Fattoria le Pupille's history. Their easy-drinking 2020 Morellino di Scansano delivers lots of soft cherry and sweet ripeness. This Sangiovese-based wine also shows Mediterranean herb and wild rose. These are fresh and immediate results to pair with a plate of cheese ravioli in sage and butter sauce. The wine concludes with a soft, accessible personality.

 
92 Sucklingpunkte für den Le Pupille Morellino di Scansano DOCG 2020James Suckling im Juli 2021:

Plenty of sweet berries and cherries with hints of burnt orange. It’s medium-bodied with a caressing, creamy structure. Pretty fruit at the end. Balanced and beautiful. Always satisfies. Drink now.



Le Pupille ist seit langem ein Vorzeigebetrieb in der Maremma. Was die Fattoria mit Eigentümerin Elisabetta Geppeti und ihrem Teams unter der Leitung des beratenden winemakers Luca D'Attoma abliefert, setzt Maßstäbe. Dabei ist der Morellino di Scansano der Wein, der die Weinproduktion der Fattoria Le Pupille auch in quantitativer Hinsicht am besten repräsentiert. Seit seinem ersten Jahrgang - 1985 - hat er die Kellerei immer begleitet, als ein umfassender und konstanter Ausdruck ihres Gebiets.
 
10,50 EUR
14,00 EUR pro l
Le Pupille Morellino di Scansano Riserva 2018 DOC
93+
94
 
93 Punkte vom Wine Advocate für denMonica Larner im Oktober 2021:

The Fattoria le Pupille 2018 Morellino di Scansano Riserva is Sangiovese with an addition of 10% Cabernet Sauvignon (drawn from various vineyard sites, including the historic plot that makes Saffredi, the estate's top wine). Fermentation occurs in stainless steel, just like with all the other estate reds, and this Riserva goes into oak casks for 15 months. The 2018 and 2019 vintages share similar characteristics in that they are both cooler, certainly compared to 2020. This is a solid, mid-weight red that boasts a very pretty and vibrant bouquet. There are floral notes and wild cherry capped by graphite or pencil shavings. The wine reveals a lovely, dark garnet color in the glass, and some of that oak spice comes out as well.

 
94 Sucklingpunkte für denDer JG 2018 ist noch nicht bewertet.
James Suckling beschreibt den Wein im Juli 2019 wie folgt:


This is very dense and polished with a beautiful texture of fruit and polished tannins. Creamy and caressing. Full body. Tight and intense. Complex flavors of berries, spices, cedar and chocolate, as well as light meat. Equal to the excellent 2015. Sangiovese and cabernet sauvignon. Drink or hold.
 
16,90 EUR
22,53 EUR pro l
Domaine Huet Vouvray Le Haut-Lieu Sec 2019
95
 BIO 
 
Stephan Reinhardt vom Wineadvocate:

"After 2018, 2019 is another qualitatively great vintage for Huet, even though the series includes only four wines. If you are a collector, you shouldn't miss the 2019s, but hurry up, quantities are much less generous than in 2018."


Domaine Huet Vouvray Le Haut-Lieu Sec 2019 - 95 Puntke vom Wine AdvocateVerkostungsnotiz von Stephan Reinhardt für den Domaine Huet Vouvray Le Haut-Lieu Sec 2019 vom 23.07.2020

The deep brown clay soils of the Haut-Lieu plateau provide the typical fruitiness and freshness wonderfully in Huet's 2019 Vouvray Le Haut-Lieu Sec. Ripe pear, tangerine and orange fruits with notes of lemon grass and green pimientos intertwined with very fine chalky and later tobacco notes give a remarkably fine, elegant and harmonious, subtly complex and simply gorgeous bouquet with floral (lime blossom!) and yeasty aromas that are immediately attractive. Delicate and linear on the palate, this is a pure, fresh, bone-dry, lean and textured, highly refined and perfectly interwoven Chenin with persistent purity, finesse, salty-mineral tension and very fine tannins. Highly finessed and so pure and vivacious! This is a chalky picture-book Haut-Lieu that can age for many years, even though it is already dangerously seductive! There was no dry Le Haut-Lieu produced in 2018, but the 2019 is possibly the finest, most delicate and elegant I've had in recent years, at least at this early stage. A terrific and buoyant Vouvray that any Chenin lover should try—or, better yet, cellar! 13% alcohol. 80.000 bottles made. Tasted in July 2020.
 
28,50 EUR
38,00 EUR pro l
Chateau Beychevelle 2019 Saint Julien
96
93
94
95
 
96 Suckling Punkte für den Chateau Beychevelle 2019 Saint JulienJames Suckling über den Chateau Beychevelle 2019 Saint Julien:

6 Dec, 2021 – Gorgeous aromas of currants, crushed stones, blackberries and flowers. Full-bodied with refined tannins that are long and very polished. Creamy texture. It goes on for minutes. Lovely energy and sophistication to this. Try after 2026.

 
94 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Beychevelle 2019 Saint JulienUnd Neal Martin (Vious) zum Chateau Beychevelle 2019 Saint Julien:

The 2019 Beychevelle presents a perfumed nose of blackberry, wilted rose petals, incense and a touch of violet that ebbs with aeration. Elegant, poised and focused, this is a succinct and quite complex Saint-Julien. The palate is medium-bodied with supple tannins and wonderful depth, still retaining the discreet marine influence but showing a little more depth and rondeur on the persistent finish. This is a delicious Beychevelle. 13.7° alcohol

 
93 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Beychevelle 2019 Saint JulienFür den Wine Spectator verköstigte James Molesworth denChateau Beychevelle 2019 Saint Julien:

Dark, with plum, açaí and blackberry compote notes, this is juicy and expressive. Features racy wood spice, graphite and apple wood notes, which give this a structured feel through the finish. Merlot, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot and Cabernet Franc. Best from 2025 through 2038. 2,000 cases imported.

 
95 Punkte vom Falstaff für den Chateau Beychevelle 2019 Saint JulienDer Chateau Beychevelle 2019 Saint Julien am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feiner Schokoanklang, schwarze Waldbeeren, zart nach reife Herzkirschen, kandierte Orangenzesten, einladendes Bukett. Saftig, lebendige Struktur, rote Herzkirschen, mittlere Komplexität, feine Tannine, angenehme Süße im Abgang, mineralisch und gut anhaftend, verfügt über Zukunftspotenzial.
 
94,00 EUR
125,33 EUR pro l
Chateau Lagrange 2019 Saint Julien
95
94
93
95
95
95
 
95 Puntke vom Wine Advocate für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienWilliam Kelley im April 2022:

The 2019 Lagrange has turned out beautifully in bottle, wafting from the glass with aromas of cherries, blackberries and cassis mingled with hints of loamy soil, pencil shavings and bay leaf. Medium to full-bodied, fleshy and enveloping, with an ample core of lively fruit, powdery tannins and succulent acids, it's suave and seamless, concluding with a long, expansive finish. The result of an extremely rigorous selection, and incorporating fully 80% Cabernet Sauvignon, this is the finest wine this château has produced in the modern era. Remarkably, it was released at the same price en primeur as the 2005!

 
94 Sucklingpunkte für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienJames Suckling über den Chateau Lagrange 2019 Saint Julien:

Aromas of blackcurrants, sandalwood and rose petals. Medium-to full-bodied with linear tannins that are racy and refined, yet forceful. Fine tannins at the end. Best after 2024.

 
94 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienAntonio Galloni (Vinous) bewertet den Chateau Lagrange 2019 Saint Julien:

A deep, fleshy Saint-Julien, the 2019 Lagrange builds beautifully with time in the glass. Sweet red/purplish berry fruit, rose petal, sage, mint, lavender and cinnamon are finely delineated, and yet this mid-weight Saint-Julien impresses with its super finessed personality. The 2019 is so inviting. It is an especially fine Lagrange. Tasted two times.

 
95 Punkte vergibt Jeb Dunnuck für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienJeb Dunnuck im April 2022:

While I don't think the 2019 Château Lagrange matches the 2018, it's not far off, with a more elegant yet still concentrated style. Beautiful crème de cassis, spicy oak, tobacco, chocolate, and new saddle leather notes all emerge on the nose, and it stays tight, compact, and focused on the palate, with plenty of firm tannins. It opens up beautifully with time in the glass but merits 4-6 years of bottle age, and it should evolve for 20-25 years or more.

 
95 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienUnd Neal Martin (Vinous) zum Chateau Lagrange 2019 Saint Julien:

The 2019 Lagrange, which was picked over the longest period ever, has a compelling bouquet of beautifully defined black fruit laced with cedar and light graphite notes. The palate is smooth, fresh and vibrant, with great depth, perfectly judged acidity and a brilliantly focused finish. Winemaker Mathieu Bordes has crafted the best Lagrange in recent years, a benchmark for the estate.

 
93 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienFür den Wine Spectator verköstigte James Molesworth den Chateau Lagrange 2019 Saint Julien:

Juicy and flush, with steeped red and black currant and plum fruit flavors, this has a generous edge from start to finish. Features notes of tobacco, singed cedar, warm earth and iron throughout, with a seductive hint of incense curling around the tail end of the finish. This has a generosity that makes it approachable, but there's no rush at all to drink this one. Cabernet Sauvignon, Merlot and Petit Verdot. Best from 2023 through 2036. 16,000 cases made, 700 cases imported.

 
95 Punkte vom Falstaff für den Chateau Lagrange 2019 Saint JulienDer Chateau Lagrange 2019 Saint Julien am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Süße reife Waldbeeren, ein Hauch von Cassis und Lakritze unterlegt, zart nach Nougat und Tabak, etwas Velour, ein facettenreiches, einladendes Bukett. Komplex, reife Brombeeren und schwarze Kirschen, feine tragende Tannine, lebendige Struktur, kraftvoll und mit Länge ausgestattet, mineralisch-salziger Nachhall, sicheres Potenzial.
 
53,90 EUR
71,87 EUR pro l
Chateau Clerc Milon 2019 Pauillac
95
96
93
94
96
 
96 Suckling Punkte für den Chateau Clerc Milon 2019 PauillacJames Suckling über den Chateau Clerc Milon 2019 Pauillac:

21 Jan, 2022 – Aromas of crushed stone, blackcurrants and blackberries. Full-bodied with extremely well-crafted tannins that are chewy and layered, yet polished and fantastic. Love the finish. 72% cabernet sauvignon, 25% petit verdot, 22% merlot and 4% cabernet franc. Drink after 2026.

 
95 Puntke vom Wine Advocate für den Chateau Clerc Milon 2019 PauillacWilliam Kelley im April 2022:
BEST EVER für den Wineadvocate

The 2019 Clerc Milon is a real success. At more than 70%, this blend contains one of the highest proportions of Cabernet Sauvignon in the property's recent history, and the result is a wine of real nobility. Offering up aromas of violets, wild berries, licorice, loamy soil and cigar wrapper, it's full-bodied, layered and multidimensional, with notable depth at the core, lively acids and ripe, powdery tannins that assert themselves on the finish. From clay-limestone soils rather than the sandy gravels that characterize d'Armailhac, this is by some margin the more structured and serious of Mouton-Rothschild's two Pauillac stablemates.

 
94 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Clerc Milon 2019 PauillacAntonio Galloni (Vinous) bewertet den Chateau Clerc Milon 2019 Pauillac:

The 2019 Clerc Milon is seriously impressive. Dense, plush and explosive, Clerc Milon delivers a captivating mix of inky, dense fruit intermingled with savory accents from the 72% Cabernet Sauvignon in the blend (the highest since 1986). Dried herbs, tobacco, menthol and licorice weave into the deep, resonant finish. Superb.

 
93 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Clerc Milon 2019 PauillacUnd Neal Martin (Vinous) zum Chateau Clerc Milon 2019 Pauillac:

As I stated in my review from barrel, the 2019 Clerc Milon contains a higher percentage of Cabernet Sauvignon (72%), from massal selection parcels that are reaching maturity. This has a very intense bouquet, perhaps now leaning more toward black than red fruit; iodine, blood orange and graphite scents emerge with aeration. The palate is medium-bodied, fresh and vivacious, with fine-boned tannins, good focus and a silky-smooth texture toward the graphite-tinged finish. There is more elegance here than I noticed last year. This should evolve into a top-grade Clerc-Milon.

 
93 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Clerc Milon 2019 PauillacFür den Wine Spectator verköstigte James Molesworth denChateau Clerc Milon 2019 Pauillac:

Presents a very fresh core of cassis, red cherry and damson plum fruit flavors that meld nicely with a racy iron streak, while light savory and floral details run along the edges. A very pure and bright version that should age well. Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot and Carmenère. Best from 2023 through 2038.

 
96 Punkte vom Falstaff für den Chateau Clerc Milon 2019 PauillacDer Chateau Clerc Milon 2019 Pauillac am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Fisches Cassis, ein Hauch von Herzkirschen und Lakritze, feine Edelholznuancen, zarte Nougat, feine Kräuterwürze. Stoffig, gute Komplexität, süße Beerenfrucht, angenehme Frische, reife, tragende Tannine, mineralisch und zugleich elegant, sehr gute Länge, verfügt über sicheres Reifepotenzial, spielt seine Terroir-Klasse voll aus.
 
89,90 EUR
119,87 EUR pro l
Chateau de Coulaine Les Picasses AOC Chinon 2018 für 23,50€ je Flasche
 BIO 
 
Diese Cuvée ist eine Auswahl der besten Parzellen in der Region Véron. Es handelt sich um einen Superior Cru, der sich durch sein sehr kalkhaltiges und lehmiges, nach Süden ausgerichtetes Terroir auszeichnet. Die Reben sind 35 Jahre alt. Handlese und Spontanvergärung im Betontank. Der offene und reichhaltige Gaumen mit seinen schmelzigen Graphit-Tanninen ist typisch für den Ausdruck dieses Jahrgangs, sehr sonnig und konzentriert. Am besten genießt man ihn zu gegrilltem rotem Fleisch, Lammkeule oder auch zu einer Peking-Ente.

Verkostungsnotiz von Christina Hilker vom 15.12.2021 Copyright Christina Hilker und Vinaturel

Farbe: Dichtes, gedecktes Violettrot.

Nase: Der 2018er Chinon vom Château de Coulaine zeigt die typische Finesse und Kühle des Cabernet Francs, die mich immer wieder aufs Neue fasziniert. Typisch ist sein Aroma, das an schwarze Johannisbeeren, Schlehe, Himbeere, Brombeere, grünen Paprika, rote Paprika gegrillt, Wacholder und Kamin erinnert. Ebenso deutlich sind auch die Anklänge von Holzrauch und Salmiakpastillen.

Mund: Am Gaumen wirkt er kraftvoll mit prägnanter Mineralität und erfrischender dunkler Fruchtfülle. Seine eindrückliche und zugleich reife Säure- und Tannin-Struktur verleiht im Gripp und Frische. Nie sattmachend, zeigt sich hier ein lebendiger und individueller Tropfen, der mit der typischen französischen und mediterranen Küche seinen perfekten Partner findet.
 
23,50 EUR
31,33 EUR pro l
Chateau du Retout 2019 Haut Medoc
90
17,5
 
90 Sucklingpunkte für den Chateau du Retout 2019 Haut MedocVerkost am 28.09.2022 James Suckling

This is a pretty red with currants, walnuts and lightly toasted oak. Medium body, fine tannins and a fresh finish. 70% cabernet sauvignon, 24% merlot and 6% petit verdot. Drink after 2023.
 
17.5 Punkte vom Weinwisser für den Chateau du Retout 2019 Haut MedocVerkostet von WItzgall und Lauria am 05.04.2020  

70% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot, 6% Petit Verdot, 12 Monate im Barrique. Sattes Purpur mit rubinrotem Rand. Betörendes Bouquet mit einem Strauss Veilchen, reifen Heidelbeeren und würzigem Cassis, dahinter Holundergelee und Szechuan- Pfeffer. Am mittleren Gaumen mit cremiger Textur und abgerundeten reifen Tanninen, pflaumige Extraktsüsse. Im aromatischen Finale mit schwarzbeerigen Konturen und hellem Tabak. Toller Best Buy aus dem Haut-Médoc!
statt 15,95 EUR
Jetzt 14,90 EUR
19,87 EUR pro l
Chateau de Coulaine Chinon Rouge 2019
 BIO 


Der Chinon Rouge vom Château de Coulaine zeigt auf vorzügliche Weise. was Cabernet Franc an der Loire zu leisten weiß. Dabei konzentriert sich das Winzerteam bei Chateau Coulaine auf mehrere ausgewählte Parzellen rund um die Domaine. Eine sanfte Extraktion und einheimische Hefen bewahren die hohe Traubenqualität bis in die Flasche.

Der Chinon Rouge ist fruchtig nach Schlehen und Waldbeeren. Die typischen Eindrücke von Paprika sowie Wacholdernuancen verleihen ihm Vielschichtigkeit. In Verbindung mit einer präsenten Mineralität spürt man auch diese gewisse edle Kühle, wie sie ein guter Cabernet Franc an der Loire ausbilden kann. Dabei bietet er zugleich auch einen schönen Trinkfluss und macht Lust auf ein zweites Glas.

Entsprechend vielseitig ist er einsetzbar - ob zu weißem Fleisch, gegrilltem rotem Fleisch, Gemüseaufläufen, einer guten Quiche oder leicht gereiftem Ziegenkäse.

 
14,50 EUR
19,33 EUR pro l