Chateau Bellefont-Belcier Saint Emilion

Chateau Bellefont-Belcier Saint Emilion







Quelle: Youtube / Vignoble K





 
Chateau Bellefont-Belcier 2022 Saint Emilion
93-95
97-98
95
Den Chateau Bellefont-Belcier 2022 Saint Emilionverkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Bellefont Belcier 2022 wie folgt: 
Die Nase zeigt sich im Vergleich zu Tour Saint Christophe hellberiger, das wirk verspielter. Klare fruchtige Nase, mit schöner Cassis im Hintergrund.
Im Mund ist er erstaunlich raumgreifend, das ist vibrierend und total elegant, dennoch saftig und mit sehr guter aromatischer Mitte. Der Wein hat eine super Balance gefunden, seine Säure startet zunächst präsent und transportiert die dunkler werdende Frucht wunderbar in sein langes Finale. Das hat Schliff, Präzision und Finesse, der vielleicht eleganteste Belcier bisher, sehr gelungen.
 
93-95 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Bellefont-Belcier 2022 Saint EmilionDen Bellefont Belcier 2022 beschreibt William Kelley wie folgt: 
This estate's renaissance continues, and the 2022 Bellefont Belcier is both the finest and most elegant wine that the team has produced today. Mingling aromas of plums and sweet berries with notions of rose petals and bay leaf, it's medium to full-bodied, with a deep core of vibrant fruit, beautifully refined tannins and a suave, seamless profile. Readers will remember that this derives from a beautifully situated hillside vineyard, sandwiched between Larcis Ducasse and Tertre Roteboeuf on either side, with holdings belonging to Pavie and Troplong Mondot on the plateau above. The 2022 is a blend of 72% Merlot, 18% Cabernet Franc and 10% Cabernet Sauvignon.
 
97-98 Sucklingpunkte für den Chateau Bellefont-Belcier 2022 Saint EmilionDen Bellefont Belcier 2022 beschreibt James Suckling wie folgt: 
Blackberry, iron, hazelnut, crushed stone, hints of salt and spice. Medium to full body. Fresh and vivid. Very sophisticated and classy. The tannins are silky and so fine, but then it opens up at the end of the palate.


95 Punkte vom Falstaff für den Chateau Bellefont-Belcier 2022 Saint EmilionDen Bellefont Belcier 2022 beschreibt Fallstaff wie folgt:
Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Zarte Edelholznuancen, dunkle Kirschen, reife Zwetschken, ein Hauch von Nugat. Straff, saftig, Herzkirschen, feine Extraktsüße, feine Säurestruktur, seidig und elegant, bleibt gut haften, mineralischer Nachhall zeigt Länge, zartes Nugat im Abgang, ein facettenreicher Speisenbegleiter mit sicherem Reifepotenzial.
49,90 EUR
66,53 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Chateau Bellefont-Belcier 2023 Saint Emilion
NEU
93-95
96-97
92-94
94
Den verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
94-95 Punkte
Die Nase ist ganz klar und frisch, dunkle und rote Beeren halten sich die Waage. Am Gaumen ist der Wein sehr elegant, mit einer intensiven knackigen Frucht, das ist sehr vital und balanciert. Im Mund fühlt es sich an wie Seide. Was dieser Wein an positiver Wandlung in nur wenigen Jahrgängen genommen hat ist schon bemerkenswert. Langer feiner polierter Ausklang.
93-95 Punkte vom Wine Advocate für den Der 2023 Bellefont Belcier zeigt die andauernde Wiederbelebung dieses Anwesens auf beeindruckende Weise, mit einer zunehmenden Dichte und Ernsthaftigkeit, während das Team das Beste aus ihren Ländereien auf dem Plateau von Saint-Émilion herausholt und die Hänge um das Schloss herum überblickt. Mit Aromen von dunklen Beeren und Kirschen, vermischt mit Anklängen von brennenden Glutnestern und Iris, ist er mittel- bis vollmundig, geschmeidig und fleischig, mit einem vielschichtigen Fruchtkern, pudrigen strukturierenden Tanninen und einem langen, durchdringenden Abgang.
96-97 Sucklingpunkte für den Dieser klar definierte und anspruchsvolle Wein zeigt einen wunderschönen mittleren Gaumen mit nahezu perfekt reifer Frucht. Viele dunkle Beeren und Mineralien mit etwas Kiefer, während die Textur voll und kompakt ist mit Schichten von gut integrierten, feinen Tanninen. Der Abgang ist nahtlos. Nur ein Hauch von Salz am Ende der hübschen Frucht.
94 Punkte vom Falstaff für den Tiefdunkles Rubinrot, undurchsichtiger Kern, violette Reflexe, dezenter ockerfarbener Rand. Zarte Aromen von kandierten Veilchen und Lakritze, reifen Kirschen, feinem Brombeerkonfit, schwarzen Kirschen, kandierter Mandarinzeste. Am Gaumen saftig und elegant, frische dunkle Waldbrombeeren, kräftige Textur mit festen Tanninen, salzige Mineralität im Abgang, kreidige Terroir-Würze im Nachgeschmack. Bleibt anhaltend, vermittelt Frische und Länge, gutes Alterungspotenzial.
92-94 Punkte vom Vinous-Team für den Der 2023 Bellefont-Belcier ist dunkel, geschmeidig und äußerst ausdrucksstark. Dieser berauschende, explosive Wein ist vollgepackt mit dunklen Früchten, Kies, Weihrauch und Lakritze. Bleistiftspäne, Lavendel und Schokolade verweilen auf dem kräftigen, resonanten Finish. Interessanterweise war Bellefont-Belcier früher ziemlich opulent. Der Berater-Önologe Thomas Duclos hat das seit dem Jahrgang 2018 etwas zurückgeschraubt, scheint aber jetzt nach einem Mittelweg zu suchen. Dreimal verkostet.
92-94 Punkte von Jeb Dunnuck für den Der 2023 Château Bellefont-Belcier ist wunderschön, mit einem fokussierteren, eleganten, mineralischen Stil. Schwarze Himbeeren, kreidige Mineralität und Frühlingsblumen sind nur einige seiner Nuancen. Er hat einen mittleren Körper, eine geschmeidige, dicht geschichtete Textur, reife aber präsente Tannine und eine solide Säurestruktur. Der Wein wird etwas Zeit benötigen, aber er ist definitiv wunderschön. Die Mischung besteht aus 72% Merlot, 18% Cabernet Franc und der Rest Cabernet Sauvignon. Der Ausbau erfolgt zu 30% in neuen Barriques, zu 40% in einmal verwendeten Fässern und zu 30% im Fuder.
 

 
48,00 EUR
64,00 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Chateau Bellefont-Belcier 2019 Saint Emilion
94
95
94
94
94 Punkte vom Wine Advocate für denWilliam Kelley im April 2022:
BEST EVER für den Wineadvocate.
From a beautifully situated hillside vineyard, sandwiched between Larcis Ducasse and Tertre Roteboeuf on either side, with holdings belonging to Pavie and Troplong Mondot on the plateau above, the 2019 Bellefont Belcier has turned out very well indeed. Offering up aromas of smoky berry fruit, loamy soil, subtle spices, black truffle and violets, it's full-bodied, velvety and seamless, with a vibrant, enveloping profile and a long, penetrating finish. This is a terrific effort, though given the thoughtful farming and program of replanting that is underway at this long-neglected estate, I suspect it only hints at what is to come as Jean-Christophe Meyrou and his team get to work.
 
95 Suckling Punkte für den James Suckling über den Chateau Bellefont-Belcier 2019 Saint Emilion:
Very attractive plum and cherry aromas with hints of flowers and wet earth, following through to a medium to full body with linear, polished tannins and a juicy finish. Juicy fruit to finish with some minerality and forest-flower undertones. A little tight, but very pure at the end. Drink after 2025.
 
94 Punkte vom Vinous-Team für den 0Antonio Galloni (Vinous) bewertet den Bellefont-Belcier 2019 Saint Emilion:
The 2019 Bellefont-Belcier is a wine of tremendous reserve. The 35% Cabernet Franc comes through in the wine's aromatic profile and overall feel. Readers will have to be patient, as the 2019 needs time to come together. It is a seriously impressive wine with tons of character. I have long admired Bellefont-Belcier for its potential. In the past, the tannins were simply overpowering, if the 2019 is any indication, that might be less of an issue going forward.
 
94 Punkte vom Vinous-Team für denUnd Neal Martoin (vinous) zum Chateau Bellefont-Belcier 2019 Saint Emilion:
The 2019 Bellefont-Belcier was very impressive from barrel, and I have no reason to change that view in bottle. This is beautifully defined on the nose, which features vivacious red fruit laced with graphite and crushed stone. The palate is medium-bodied with finely chiseled tannins, fine tension and an almost pastille-like, graphite-tinged finish that lingers in the mouth. Superb.
 
94 Punkte vom Falstaff für den Der am Gaumen der Falstaff-Verköstiger:
Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Zart nach Herzkirschen und Blaubeeren, ein Hauch von Nougat, zarte Edelholznuancen, einladendes Bukett. Saftig, elegant, feine Fruchtsüße, zart nach Brombeeren, seidige, tragende Tannine, sehr ausgewogen und lange anhaftend, mineralischer Nachhall, bereits zugänglich und mit sicheres Entwicklungspotenzial ausgestattet.
 
46,90 EUR
62,53 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 3 (von insgesamt 3)