Champagne Marguet Shaman 19 Rose Grand Cru Brut Nature
Champagne Marguet Shaman 19 Rose Grand Cru Brut Nature  BIO 

weiteres von

 BIO 

Champagne Marguet Shaman 19 Rose Grand Cru Brut Nature

Art.Nr.:
2023009522
restlos ausverkauft  (Ausland abweichend)
Inhalt in Liter:
0.75
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Champagne
Lage:
Montagne de Reims
Rebsorte(n):
77% Chardonnay | 23% Pinot Noir
Bodenformation:
Kalkstein
Qualitätsstufe:
Champagne AOC
Geschmack:
Brut Nature
Verschlussart:
Naturkork
Trinktemperatur (in Grad °C):
9 - 11
Glasempfehlung:
Zalto DenkArt Champagne
Alkoholgehalt in Vol.%:
13.0
Allergene:
enthält Sulfite
Herstelleradresse / Inverkehrbringer:
Champagne Marguet Père et Fils. 1 Place Barancourt. 51150 Ambonnay / France | FR-BIO-01
Nicht käuflich

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

Champagne Louise Brison Rose de la Cote Bar Brut Nature 2015
100% Cote de Bar, 100 % Pinot Noir, 100% Barrique-Ausbau


Die Weinberge von Champagne Louise Brison liegen auf rund 320 Metern Seehöhe und sind geprägt von Kimmeridge-Kalk und Mergel mit einer Auflage aus Tonerde – ähnlich wie im benachbarten Chablis. Der Grundwein wurde im Saignée-Verfahren gewonnen und im Barrique vergoren, die Assemblage im Edelstahl zusammengeführt und im Juni 2016 auf die Flasche gezogen. Degorgiert wurde mit null Gramm Dosage im November 2022.

Der Champagner Louise Brison Rose de la Cote Bar Brut Nature 2015 zeigt eine regelmäßige, anhaltende Perlage bei einer intensiven rosa Farbe. In der Nase ausdrucksstark und offen, mit Aromen von roten Früchten wie Kirschen und Johannisbeeren. Untermalt von subtilen Holznoten. Am Gaumen wissen Knackigkeit und Struktur ebenso  zu überzeugen wie eine gute Länge. Ein großzügiger und fruchtiger Rosé.

   
 Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 29.07.2023 (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel):

Farbe: intensives Erdbeerrot mit feiner Perlage. Nase: Der 2015er Rosé de la Côte des Bar ist ein farb- und aromenintensiver Champagner mit Noten von Grapefruits, Roten Johannisbeeren, Preiselbeeren und Granatpafel. Hinzu kommen Berberitzen, etwas Ingwer, Kalk und Blutorangenzesten. Abgerundet wird das Ganze durch einem Hauch von Patisserie. Gaumen: Am Gaumen präsentiert sich der 2015er Rosé de la Côte des Bar ähnlich intensiv – kein Wunder, als Saignée-Champagner ist er kein Schmeichler, sondern ein Essensbegleiter. Und so treffen die Aromen von Agrumen und roten Beeren auf eine gute Portion Gerbstoff, eine feine Perlage und eine Säure mit viel Zug.  Der Kimmerdige-Kalk sorgt für viel Spannung und Energie sowie für einen prägnanten Salzgehalt im Finale, der wiederum für einen hohen Trinkfluss verantwortlich ist. Der Wein besitzt viel Kraft, Durchsetzungsvermögen und verfügt auch über eine angenehme Eleganz.
 

49,50 EUR
66,00 EUR pro l

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Champagne Louise Brison Chardonnay de la Cote des Bar Brut Nature 2015
überreifer gelber Apfel, gefolgt von salziger Mineralität

Der Champagner ist 100 % Chardonnay aus dem Jahrgang 2015. Die Weinberge von Champagne Louise Brison liegen auf rund 320 Metern Seehöhe und sind geprägt von Kimmeridge-Kalk und Mergel mit einer Auflage aus Tonerde – ähnlich wie im benachbarten Chablis. Die Grundweine wurden im Barrique vergoren, die Assemblage im Edelstahl zusammengeführt und im Juni 2016 auf die Flasche gezogen. Degorgiert wurde mit null Gramm Dosage im Frühjahr 2023.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 29.07.2023 (Copyright Christoph Raffelt und Vinaturel):

Farbe: helles Strohgelb mit lebendiger Perlage. Nase: Mit dem 2015er Chardonnay de la Côte des Bar präsentiert Delphine Brulez, die Enkelin von Louise Brison, das Flaggschiff des Hauses. Es ist ein in bemerkenswerter Weise kompromissloser, klarer und absolut präziser Chardonnay-Champagner vom Kimmerdige-Kalk, der schon im Duft wie ein Chablis-Cru mit Perlage wirkt. Da finden sich Noten von Salzzitronen und gelben wie auch grünen Zitronen mit Zesten. Dann kommen zerstoßene Austernschalen und Kalksteine mit ins Spiel, zudem Trockenkräuter, grüne Apfelschalen und etwas Selleriegrün. Gaumen: Am Gaumen wirkt der 2015er Chardonnay de la Côte des Bar kühl und klar, druckvoll und absolut präzise. Er ist so etwas wie der Inbegriff eines Chardonnay-Champagners mittlerer Reife, der nicht etwa auf Autolysenoten setzt, sondern auf den Ausdruck von Gestein. Der Kimmerdige-Kalk zeigt sich hier mit seiner vitalen Säure quasi eins zu eins umgesetzt. Das Ergebnis ist ein Champagner voller hellgelber und grüner Noten von Agrumen, Jod und Gestein mit einer faszinierend feinen Perlage und viel Zug bis ins lange Finale.

56,00 EUR
74,67 EUR pro l
Chateau Dalem 2018 Fronsac
93
93
92
92
Den Chateau Dalem 2018 Fronsac verkostet Christian Balog von CB Weinhandel in Essen für Sie wie folgt: Christian Balog beschreibt den Wein wie folgt:
93+ Punkte

Dichter und satter Kern, frische intensiv fruchtige Nase. süssliche kleine Beeren. Schwarzkirsche. Im Mund satt mit guter Frucht. Schöne polierte Tannine, weich, frisch und sauberes Finale. Seit einigen Jahren nun ist das Chateau Dalem für uns die Benchmark in Fronsac, daran ändert auch der JG 2018 nichts. 93+ Punkte

Ebenfalls möchte ich meine Empfehlung für die Weingüter aus dem Fronsac aussprechen: Chateau Fontenil, Chateau La Vieille Cure, Chateau Carlmagnus, Chateau La Dauphine, Chateau La Riviere.
 
93 Sucklingpunkte für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Suckling bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
An elegant nose of flowers, plums, red berries and cedar. It’s medium-bodied with silky texture. Shows balance and finesse, supported by polished tannins and a pretty drive. Lovely all around. Try after 2023.
 
92 Punkte vom Wine Spectator für den Chateau Dalem 2018 FronsacJames Mothels bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
Graceful in feel, this delivers cassis and bitter plum notes infused with bergamot and floral hints that all carry through a refined, mineral-tinged finish. A charming, understated wine. Merlot and Cabernet Sauvignon. Drink now through 2030.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den Chateau Dalem 2018 FronsacLisa Perrotti Brown bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
A blend of 90% Merlot and 10% Cabernet Franc, the 2018 Dalem has a deep garnet-purple color and compelling notes of blackberry preserves, wild blueberries and ripe, juicy black plums, with hints of dark chocolate, licorice and black olives. The full-bodied palate (15% alcohol) appears bright and fresh with the lively black fruits framed by soft, velvety tannins, finishing long and savory. Nicely done!
 
92 Punkte vom Vinous-Team für den Chateau Dalem 2018 FronsacAntonio Galloni bewertet den Chateau Dalem 2018 Fronsac wie folgt:
The 2018 Dalem is quite backward on the nose, opening gradually to offer blackberry, licorice and very light menthol aromas; you just want to give the aromatics a polite kick up the backside. The palate is medium-bodied with supple tannins and a fine bead of acidity. Quite juicy in the mouth, delivering black cherries and cassis toward the well-defined, persistent finish. Excellent, but give it 24 months in bottle, because the nose needs time to find its mojo.
24,90 EUR
33,20 EUR pro l
Champagne Huré Frères Invitation brut
Die Trauben für den Champagne Huré Frères Invitation brut stammen aus der Montagne de Reims, nämlich von der 1er-Cru-Gemeinden Ludes und Villedommange, und aus Vavray-le-Grand weiter südlich in der Champagne. Da dieser Champagner als Einstiegs-Champagner des Hauses gilt, ist er eine "Einladung", die Frische und ein Fest für die Sinne ausstrahlt, mit Aromen von reifen Kirschpflaumen und einem Hauch von geröstetem Brot. Ausgewogen, geschmeidig und charmant.

Verschnitt: 20% Chardonnay, 40% Pinot noir und 40% Pinot meunier. Verwendung von Reserveweinen: 25-40% der Vorjahre. Reifung: 30 bis 36 Monate auf der Hefe, Degorgement: Dezember 2021. Liquor d'expedition: 4g (Zucker)

Farbe/Aussehen: Leuchtendes und strahlendes Goldgelb/lebendige und prägnante Perlage.

Nase: Der Duft des Invitation Brut, L.2017 zeigt sich intensiv. Neben Apfel, Feige und Walderdbeere treffen wir auf Engelwurz, Seealge und Austernschale. Zarte Noten von Haselnuss und Baguettekruste verleihen ihm wunderschöne Facetten. Der vielschichtige Auftakt begeistert!

Gaumen: Saftig und lebendig tritt er am Gaumen auf, die Frucht wird von Orangennoten und in Salz geschwenkter Zitrone bereichert. Die feine und fordernde Kohlensäure führt geradezu zu einer Frischeexplosion, die mit salziger Note im langen Nachhall verbleibt. Wieder einmal eine wunderschöne Entdeckung aus der Champagne. Probieren!
Verkostungsnotiz von Christina Hilker | Vinaturel vom 17.06.2022

 
Der Robert Parker Wine Advocate hat den Champagne Huré Frères Invitation brut auf Basis des 2016er Jahrgangs bewertet.

90 Punkte vom Wine Advocate für den Champagne Huré Frères Invitation brut90 Punkte für den Champagne Huré Frères Inviation brut von William Kelley im September 2020:

Based on the 2016 vintage and disgorged in January 2020 with five grams per liter dosage, the latest release of the NV Brut Invitation offers up aromas of apples, pears and toasted bread. Medium to full-bodied, vinous and nicely concentrated, it's fleshy and textural, with racy acids, ripe fruit and a pillowy mousse.
43,00 EUR
57,33 EUR pro l