Campo di Borja

Campo di Borja
Bodegas Borsao Berola 2016
90


90 Punkte James Suckling für den Bodegas Borsao Berola 2016Verkostungsbericht von James Suckling vom 26. Juli 2019:

Ripe dark cherries and berries with wild herbs and background oak spice. This has a very rich and vibrant feel with a succulent, juicy and impressively ripe core of dark and redder-fruit flavors. Drink now.


Beim ersten hineinschnuppern wird klar: hier dominieren die schwarze, reife Kirsche und die roten Waldfrüchte des Garnacha, die dem kleinen Teil Shiraz kaum eine Chance lassen. Erst im Mund zeigt er sich mit einem Anklang von Süßholz, gibt etwas Struktur. Ebenso der 14 monatige Ausbau in französicher Eiche, was den Bodegas Borsao Berola 2016 herrlich abrundet, fester im Tannin macht und ihm einen zarten Hauch eines Schokoladenfinishs bescherrt.

Die Geschichte drum herum:
Berola ist der Name des Klosters von Veruela und geht zurück auf das 12. Jahrhundert. Pedro de Atarés schenkte den ansässigen Mönchen ein Stück Land, auf welchem sie ihre Zisterne errichteten und auf einer kleinen Parzelle Wein anbauten. Dies ist der Ursprung des heutigen Weinanbaugebiets Campo de Borja. Bodegas Borsao Berola - eine Hommage an Geschichte, Tradition und Heimat.


 
11,21 EUR
14,95 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Borsao Zarihs 2016
91

Jetzt entdecken - Vorteilspakete Borsao:

- 6 Zarihs 2016 plus 1 Tres Picos 2017 gratis

- 6 Tres Picos 2017 plus 1 Zarihs 2016 gratis
 

Best of the Show - im Meininger Summer Tasting Mundus Vini 2019

Allein die Farbe, mit welcher der Bodegas Borsao Zarihs 2016 ins Glas geht, ist betörend: ein tief dunkles Purpurrot mit Violettreflexen. In der Nase unverkennbar Shiraz, intensive Aromen von dunklen Früchten und Backpflaumen, zu denen sich leichte Kaffeeröstaromen gesellen, abgerundet von einem Hauch Vanille, welcher sich mit etwas Zeit im Glas zu einer delikaten Note dunkler Schokolade entwickelt. Beim ersten Schluck merkt man es dann, den Syrah, den anderen Stil: festes Tannin trotz weicher Textur, Noten von Süßholz und - ganz zart - ein wenig Leder. Der Bodegas Borsao Zarihs 2016 schlägt die Brücke zweier Weinstile aus einer Rebsorte, vereint alte und neue Welt in sich und begeistert mit dem Besten von beiden.

Fakten zum Wein:
Der Bodegas Borsao Zarihs 2016 ist der vierte Jahrgang des erfolgreichen Kooperationsprojekts von José Luis Chueca (Bodegas Borsao) und Chris Ringland, einer der Winzerikonen aus Übersee, besonders umtriebig in Australien. Name und Etikett spiegeln die unterschiedliche Typizität und die verschiendene Bezeichnung der Traube Syrah (in Frankreich und ges. alte Welt) / Shiraz (in Australien und ges. neue Welt) wider. Typisch für den Syrah der alten Welt ist die rauchige, leicht animalische Note mit Aromen von Süßholz, Leder und die kernige Struktur. Kaffeearomen, Noten von Dörrobst wie Backplfaumen, die weiche Textur und die Vanillenote des neuen Holzes spiegeln die Oppulenz des Shiraz der neuen Welt wider. Der Bodegas Borsao Zarihs 2016 - ein hervorragend gelungenes Projekt, zwei Stile perfekt in einem Wein zu vereinen, der mit allen Faccetten begeistert.
 
 
91 Punkte James Suckling für den Bodegas Borsao Zarihs 2016James Suckling bewertet den Bodegas Borsao Zarihs 2016 am 26. Juli 2019 wie folgt:

A brambly blackberry nose with dark cherries and a tarry edge, too. The palate has cola, smoky, savory appeal and a dark-chocolate and dark-cherry core. Drink now or hold.


 
13,16 EUR
17,55 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Borsao Tres Picos 2017
92


Jetzt entdecken - Vorteilspakete Borsao:

- 6 Tres Picos 2017 plus 1 Zarihs 2016 gratis

- 6 Zarihs 2016 plus 1 Tres Picos 2017 gratis
 

92 Punkte James Suckling für den Bodegas Borsao Tres Picos 2017Verkostungsnotiz James Suckling vom 03. Juli 2019:

A super brambly red that has abundant rich and ripe, dark berry and cherry aromas. The palate is a riot of fresh dark berries and delivers a very plush, sweetly spiced, powder-dry finish. Drink or hold.



Fakten zum Wein:
Der Bodegas Borsao Tres Picos 2017 bekommt satte 20 - 25 Tage Mazerationszeit, um noch die feinsten Aromen herauszuarbeiten. Nach abgeschlossener Fermentation geht es für 5 Monate in neue französische, speziell bordelaiser, Eiche. Die Reben entstammen einem in den Bergen hoch gelegenen, alten Garnachaweinberg, und bringen bedingt durch ihr Alter nur recht geringe Erträge. Die Intensität, die Qualität und das einstimmige Urteil der Weinwelt nach Degustation machen diesen Wein im Preis/Genuss-Verhältniss zu einem der Besten der Welt.


 
13,16 EUR
17,55 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Alto Moncayo Veraton 2017


Der Bodegas Alto Moncayo Veraton 2017 aus Campo de Borja in Spanien geht mit rubinroter Farbe ins Glas und zeigt in der Nase intensive Aromen von reifer schwarzer Kirsche, roten Waldfrüchten wie Erd-, Him- und Heidelbeere sowie ein Hauch Lavendel und pfeffrige Gewürznoten. Im Mund zeigt sich die hohe Konzentration mit viel Druck - doch Dank der erfrischenden Säure wirkt er nicht zu mächtig. Geschmeidiges Tannin und tolle Mineralik sorgen für lebendigen Trinkgenuss. Abgerundet wird mit einer leichten Schokoladennote durch den Barriqueausbau. Dieses Gesamtpaket sorgt für einen Wein, der trotz seiner Dichte einen erstklassigen Trinkfluss und einen enorm langen Nachhall hat. Spektakulär finden wir!

Fakten zum Wein:
Die mindestens 40 Jahre alten Garnachareben für den Bodegas Alto Moncayo Veraton 2017 wachsen auf Kalkböden und liefern extrem niedrige Erträge, etwa 2000kg pro Hektar, die von Hand geerntet werden. Der Wein wird ungefiltert 16 Monate in französischer und amerikanischer Eiche ausgebaut. Hier bekommt man ordentlich viel Wein fürs Geld - ob als Highlight des Abends oder als eleganter Begleiter kräftiger Speisen wie Wild oder Rohmilchkäse - der Bodegas Alto Moncayo Veraton 2017 überzeugt bereits jetzt auf ganzer Linie.



 

23,88 EUR
31,84 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Alto Moncayo 2016 Garnacha



Der Alto Moncayo erhielt bereits zwei mal die begehrte 100 Punkte Bewertung von Robert Parker. Erstmalig wurde diese Ehre dem Jahrgang 2007 zu Teil. Robert Parker selber war so von der Entwicklung des Alto Moncayo begeistert und korrigierte die vorherige Bewertung seines Verkosters Jay Miller von 94 Punkten hoch auf glatt 100 Parker Punkte. Im Zuge dieser Verkostung probierte er auch den 2009er Alto Moncayo und vergab ohne Vorbewertung eines Kollegen direkt die Traumnote von 100 Parker Punkten. Für uns ist das was die Bodegas Alto Moncayo in der Campo di Borja aus der Garnachatraube holt schlicht und ergreifend Weltklasse.

2016 ist ebenfalls ein spektakulärer Jahrgang, die Wene sind noch nicht international bewertet, aber wir glauben dieser Jahrgang hat das Zeug zu einem der ganz grossen Jahre für Alto Moncayo generell.

Fakten zum Wein:
Die teilweise 100 Jahre alten Garnachareben, welche für den Alto Moncayo 2016 verwendet werden, wachsen auf rotem Schiefer und liefern extrem niedrige Erträge, die von Hand geerntet werden. Der Wein wird ungefiltert etwa 16 Monate in französischer Eiche ausgebaut. Hier bekommt man ordentlich viel Wein fürs Geld - ob als Highlight des Abends oder als eleganter Begleiter kräftiger Speisen wie Wild oder Rohmilchkäse - der Alto Moncayo 2015 überzeugt bereits jetzt auf ganzer Linie.




 

33,63 EUR
44,84 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Alto Moncayo Garnacha 2017



Der Alto Moncayo erhielt bereits zwei mal die begehrte 100 Punkte Bewertung von Robert Parker. Erstmalig wurde diese Ehre dem Jahrgang 2007 zu Teil. Robert Parker selber war so von der Entwicklung des Alto Moncayo begeistert und korrigierte die vorherige Bewertung seines Verkosters Jay Miller von 94 Punkten hoch auf glatt 100 Parker Punkte. Im Zuge dieser Verkostung probierte er auch den 2009er Alto Moncayo und vergab ohne Vorbewertung eines Kollegen direkt die Traumnote von 100 Parker Punkten. Für uns ist das, was die Bodegas Alto Moncayo in der Campo di Borja aus der Garnachatraube holt, schlicht und ergreifend Weltklasse.

Fakten zum Wein:
Die teilweise 100 Jahre alten Garnachareben, welche für den Alto Moncayo Garnacha 2017 verwendet werden, wachsen auf rotem Schiefer und liefern extrem niedrige Erträge, die von Hand geerntet werden. Der Wein wird ungefiltert 20 Monate in neuen französischen Barriques ausgebaut. Hier bekommt man ordentlich viel Wein fürs Geld - ob als Highlight des Abends oder als eleganter Begleiter kräftiger Speisen wie Wild oder Rohmilchkäse - der Alto Moncayo Garnacha 2017 überzeugt auf ganzer Linie.


 

33,63 EUR
44,84 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Alto Moncayo Veraton 2016 Garnacha Magnum

In der wunderschönen Magnumflasche


Der Bodegas Alto Moncayo Veraton 2016 aus Campo de Borja in Spanien geht mit rubinroter Farbe ins Glas und zeigt in der Nase intensive Aromen von reifer schwarzer Kirsche, roten Waldfrüchten wie Erd-, Him- und Heidelbeere sowie ein Hauch Lavendel und pfeffrige Gewürznoten. Im Mund zeigt sich die hohe Konzentration mit viel Druck - doch Dank der erfrischenden Säure wirkt er nicht zu mächtig. Geschmeidiges Tannin und tolle Mineralik sorgen für lebendigen Trinkgenuss. Abgerundet wird mit einer leichten Schokoladennote durch den Barriqueausbau. Dieses Gesamtpaket sorgt für einen Wein, der trotz seiner Dichte einen erstklassigen Trinkfluss und einen enorm langen Nachhall hat. Spektakulär finden wir !


2016 ist ebenfalls ein spektakulärer Jahrgang, die Wene sind noch nicht international bewertet, aber wir glauben dieser Jahrgang hat das Zeug zu einem der ganz grossen Jahre für Alto Moncayo generell.

Fakten zum Wein:
Die mindestens 40 Jahre alten Garnachareben für den Bodegas Alto Moncayo Veraton 2016 wachsen auf Kalkböden und liefern extrem niedrige Erträge, etwa 2000kg pro Hektar, die von Hand geerntet werden. Der Wein wird ungefiltert 16 Monate in französischer und amerikanischer Eiche ausgebaut. Hier bekommt man ordentlich viel Wein fürs Geld - ob als Highlight des Abends oder als eleganter Begleiter kräftiger Speisen wie Wild oder Rohmilchkäse - der Bodegas Alto Moncayo Veraton 2016 überzeugt bereits jetzt auf ganzer Linie.


In der wunderschönen Magnumflasche


 

57,51 EUR
38,34 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Alto Moncayo Veraton 2015 Garnacha Magnum
In der wunderschönen Magnumflasche

Der Bodegas Alto Moncayo Veraton 2015 aus Campo de Borja in Spanien geht mit rubinroter Farbe ins Glas und zeigt in der Nase intensive Aromen von reifer schwarzer Kirsche, roten Waldfrüchten wie Erd-, Him- und Heidelbeere sowie ein Hauch Lavendel und pfeffrige Gewürznoten. Im Mund zeigt sich die hohe Konzentration mit viel Druck - doch Dank der erfrischenden Säure wirkt er nicht zu mächtig. Geschmeidiges Tannin und tolle Mineralik sorgen für lebendigen Trinkgenuss. Abgerundet wird mit einer leichten Schokoladennote durch den Barriqueausbau. Dieses Gesamtpaket sorgt für einen Wein, der trotz seiner Dichte einen erstklassigen Trinkfluss und einen enorm langen Nachhall hat. Spektakulär finden wir !

2015 ist ein spektakulärer Jahrgang, die Wene sind noch nicht international bewertet, aber wir glauben dieser Jahrgang hat das Zeug zu einem der ganz grossen Jahre für Alto Moncayo generell.

Fakten zum Wein:
Die mindestens 40 Jahre alten Garnachareben für den Bodegas Alto Moncayo Veraton 2015 wachsen auf Kalkböden und liefern extrem niedrige Erträge, etwa 2000kg pro Hektar, die von Hand geerntet werden. Der Wein wird ungefiltert 16 Monate in französischer und amerikanischer Eiche ausgebaut. Hier bekommt man ordentlich viel Wein fürs Geld - ob als Highlight des Abends oder als eleganter Begleiter kräftiger Speisen wie Wild oder Rohmilchkäse - der Bodegas Alto Moncayo Veraton 20145 überzeugt bereits jetzt auf ganzer Linie.

In der wunderschönen Magnumflasche
58,39 EUR
38,93 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Alto Moncayo Aquilon Garnacha 2015


Der Alto Moncayo Aquilon Garnacha ist der Prestigewein des Weinguts und wird nur in einer extremen Limitierung hergestellt. Er dient im Prinzip als Wein der aufzeigen soll, zu was die Garnachatraube und das Team der Kellerei in Kombination mit Mikrokimatik und Terroir im Stande sind. Der wichtigste Wein in der Kellerei ist er nicht, dazu wird er einfach in einer zu kleine Stückzahl gemacht, aber er trägt maßgeblich dazu bei alle anderen Weine bei Alto Moncayo auf ein neues Niveau zu heben. Die zum Teil über hundert Jahre alten Reben wachsen auf rotem Ton mit Quarzit- und Sandsteineinschlüssen in kleinen, steilen Parzellen. Die Mini-Erträge werden handselektioniert. Nach der alkoholischen Gärung in Edelstahltanks wird der Alto Moncayo Aquilon Garnacha ungefiltert 20 Monate in amerikanischer und französischer Eiche ausgebaut. Am Ende wird er so ein schwarzrotes Schwergewicht von unglaublicher Komplexität und Länge, dessen erfrischende Säure ihm Trinkfluss verleiht. Aromen von Brombeere, Schwarzkirsche, Wacholder und Leder in der Nase, am Gaumen enorm körperreich und mit gut strukturiertem Tannin, Aromen von Pflaumenmus und Mocca, wow! Dieser Wein schreit nach einem dicken, gegrillten medium-rare Steak - und die Welt ist in Ordnung.

Verkostungsnotiz von Jeb Dunnuck: 97 Punkte!
The top cuvée is the 2015 Alto Moncayo Aquilon, 100% Garnacha that’s mostly barrel fermented and aged in 10% larger oak American Hogshead and 90% in new French oak. It tastes like the straight Alto Moncayo, just slightly more concentrated, pure, and polished. Black raspberries, crème de cassis, toasted spices, chocolate, and crushed flower notes all give way to a full-bodied, ethereally textured, seamless, yet power-packed beauty that I’d be thrilled to drink anytime over the coming decade or more.

Darüber hinaus:
Guía de Vinos Gourmets: 98 Punkte!
Guía Penin: 95 Punkte!



 
106,25 EUR
141,67 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 11 (von insgesamt 11 Artikeln)