Promontory 2013 Pre Release Tasting im CB-Weinhandel mit Will Harlan

Erst der zweite offiziell vermarktete Jahrgang des Promontory steht in den Startlöchern. Der 20. Februar 2019 sollte für uns ein ganz besonderer Tag werden.

Will Harlan und Winemaker Cory Empting vom Napa Valley Weingut Promontory, hatten sich für einen Besuch bei uns angekündigt, um den jüngsten (bald) verfügbaren 2013er Jahrgang zu präsentieren.

Will Harlan praesentiert den Promontory 2013 im CB Weinhandel

Unsere Verkostung des Promontory 2013

 

Auge:
Der Promontory 2013 präsentiert sich mit einem blickdichten Kern zum Rand hin mit einem herrlichen Süsskirschrot funkelnd.

 

Geruch:
In der Nase steigen zunächst kühle fruchtige Noten auf. Hinzu gesellt sich nicht diese typische Eukalyptusnote, wie man sie in so vielen Napa Cabernets kennt, es ist viel mehr ein Strauch von wilden Kräutern und Gräsern. Das erfreuliche ist, dass der Promontory es seiner besonderen Ausbauweise zu verdanken hat, keine Spur von überladenem Neuholz oder unnötigen Röstnoten aufzuweisen. Dies ist durch den langen und schonenden Ausbau in kaum getoasteten Stockinger Holzfässern möglich.

die speziellen Fässer auf Promontory

Gaumen:
Der Promontory 2013 fliesst sanft über die Zungenspitze, direkt nimmt man eine extrem mineralische und fast salzige Frische am Gaumen wahr, er schmückt jeden Winkel des Mundes aus, besitzt grosse Spannkraft und Druck am Gaumen. Die Aromenvielfalt ist sehr komplex und vielschichtig. Es ist beachtlich wie der Wein ständig seine Aromen verändert, einmal hat man Kräuter in der Nase, ein anderes Mal ist es mehr die pure, reine Frucht die überwiegt. Doch nie ist der Promontory 2013 vom Holz geprägt und für uns fast schon ein Alleinstellungsmerkmal im Weineldorado Napa Valley…. Dieser faszinierende sehr pure und reine Geschmack, der von Schluck zu Schluck eine weitere und andere Facette freigibt, ist schlicht und ergreifend auf allen Sinnesebenen betörend. Die Tannine sind mega reif und weich, nicht anstrendend und doch fordernd und ergreifend. Bleibt locker 50-60 Sekunden am Gaumen kleben.

Cory Empting (Gutsverwalter auf Promontory) hatte auf unsere Nachfrage hin geantwortet, dass er dem Wein ein 50 Jahre langes Leben in Aussicht stellt. Zudem verriet er uns, dass der 2013er Promontory seine wilde und ungestüme Phase jetzt so langsam hinter sich gelassen hat und gerade beginnt seine Blume zu öffnen. Das sind doch grossartige Vorzeichen!

 

Wir bewerten den Promontory 2013 zur Zeit mit
98+ Punkten und gehen fest davon aus, dass er eines Tages die Perfektion erreicht.

 

 

 

Promontory 2013 die Verkostung im CB Weinhandel

Besonderheiten und Wissenswertes zum Promontory

Bei Promontory gehört es zur Philosophie und der Idee, dem Wein alleine die Möglichkeit zu geben, das Promontory Terroir sprechen zu lassen. Kein fremdes domierendes Holz, sondern der Boden, das besondere Mikroklima und die Reben sollen vom Land erzählen, in dem die Trauben reifen konnten. Auf Promontory geht immer eine Briese durch die Weingärten, die dem Promontory seine ungemeine frische und lebendige Art verleiht. Bereits im fantastischen 2013er Jahrgang beschreibt Cory Empting den Wein als archetypisch.

War doch der Jahrgang 2013 der erste vollständig in den grossen Stockinger Fässern ausgebaute Jahrgang, insgesamt reifte der 2013er fast 3 Jahre. In der Zwischenzeit hat das Team von Promontory einen weiteren österreichischen Fassbauer mit ins Portfolio genommen. Will Harlan sagte uns, dass die österreichischen Hölzer den Wein am wenigsten beeinflussen und eine optimale Reife für die Uridee des Promontory ermöglichen. Ziel ist es, die grossen Fässer über 50 oder mehr Jahre zu nutzen und somit dem Wein nur noch zu helfen in aller Ruhe zu reifen. Die Zeit welche der Promontory benötigt, will man ihm gerne geben. Das Team verriet uns im Gespräch, dass wenn es ein Jahrgang später einmal nötig hätte ein weiteres Jahr zu reifen, so wolle man dem Promontory diese Zeit einfach geben.

Zu Beginn wusste das Team von Promontory noch nicht, wohin Sie die Reise führen würde. Will Harlan beschrieb es mit den Worten:
„We made wine, without knowing what it would become!“ Das ist bewundernswert und beschreibt sehr schön, dass der Promontory ganz anders ist, als alle anderen Napa Valley Weine vor Ihm. Zunächst war nicht klar, ob der Promontory-Wein eventuell einmal ein weiterer Bond*
(*ein eigenständiges Weingut der Harlan Familie)  Wein werden sollte. Oder die Trauben sogar in den Harlan Estate Weinen intergriert werden könnten. Doch das Terroir von Promontory war stärker und verlangte es einen eigenen Wein zu schaffen. Das Projekt kommt völlig ohne Zweitwein aus, die Trauben welche es nicht in den Erstwein schaffen, gehen in anderen Projekten auf.

Bei der Rebfläche ging man radikale Wege und bestockte 60% neu. Dies führt dazu, dass die Trauben dieser Reben es nun erst über die nächsten 15 und mehr Jahre in den Promontory schaffen. Bei der Produktion sind aktuell etwa 24.000 Flaschen erreicht. Diese Menge möchte man sehr behutsam über den Zeitraum von etwa 10-20 Jahren an die Grösse von 50.000 Flaschen führen. Mit dieser Grössenordnung wird man dann die Obergrenze erreicht haben.

 

wir sind Vertriebspartner für Promontory

Zur Europapremiere von Promontory Napa Valley Territory

hier zum Bericht —>>
Masterclass in Zürich zur Präsentation von Promontory im März 2018

 

Promontory 2013 die Verkostung im CB Weinhandel

CB-Weinhandel ist Vertriebspartner von Promontory

Im vergangenen Jahr hatten wir die grosse Ehre einer der Vertriebspartner für das neuen Napa Valley Projekt der Familie Harlan zu werden. Für ein Masterclass-Tasting reisten wir nach Zürich um die Story dieses wilden, ursprünglichen und so aufregend neuen Projekt kennenzulernen.

 

Lesen Sie hier unseren Bericht zur Vorstellung des Promontory  >>>