Während unserer Primeurverkostungen im April 2018 haben wir hunderte Weine verkostet. Unsere Tatstings zogen sich über 7 Tage und umfassten die wichtigesten Appellationen und Chateaus. Hier finden Sie die Weine aus dem Saint Julien.

 

Chateau Gloria 2017 Saint Julien
Mittel mit Transparenz im Kern. Satte Nase, feines Tannin nicht zu kompakt, eher ein eleganter Vertreter. Besitzt einen sehr balancierten und klaren Stil, etwas klassisches für den Einstieg in Saint Julien.
90-92

Le Petit Marquise 2017 Saint Julien
Mittel bis mittel plus, schönbe Kirsche in der Nase, saftig und frisch am Gaumen mit sanften reifen Tanninen.
88-90

Clos du Marquise 2017 Saint Julien
Mittklere bis Mittel Plus. Kompakt und reif am gaumen, mit schöner Eingangssüsse, helle Früchte und zarte florale Anklänge. Mittlerer bis langer Nachhall.
90-92

Petit Lion du Marquis de Las Cases 2017 Saint Julien
Mittel plus. Reife Nase, mit Veilchen und dunkler Frucht, saftig am Gaumen, elegante feine Tannine und schönes frisches Finale, ein eleganter Vertreter mit drahtigen Ansätzen, ganz klassische Machart.
89-91

Grand Vin du Chateau Leoville Las Cases 2017 Saint Julien
mittel plus bis voll. Dunkle kraftvolle Nase, mit zart rauchigen Nuancen, Veilchen und Lakritznoten, Dunkle Cassis und Kaffee,. Im Mund sehr kraftvoll mit Spannung und Druck, das ganze mit straffen aber reifen Tanninen und einer frischen eleganten Säure die dazu passend ist.
93-94+

Chateau Lagrange 2017 Saint Julien
Mittel leicht bis mittel, zunächst eine florale Nase und erst nachher in helle Beeren wechselnd, dennoch leichte Lakritzanklänge und Röstnoten zu finden. Am Gaumen dann erstaunlich, mit mehr dichte und kraft als es die Nase vermuten ließ. Das Tannin ist weich und harmonisch, sehr elegantes und frisches Finale.
90-92+

Chateau Beychevelle 2017 Saint Julien
Mittel bis mittel plus. Viel Frucht, etwas Cassis und Veilchenanklänge. Am Gaumen straff und kernig. Hat noch einiges an Röstnoten.
91-93

Chateau Saint Pierre 2017 Saint Julien
Mittel. ledrige Nuancen, die Frucht geht in die Kirsche und etwas Cassis. Am Gaumen straff mit Zug, reifes und leicht kerniges Tannin. Gute Balance und mittlerer Nachhall, gute Ansätze sind vorhanden.
91-93

Chateau Branaire Ducru 2017 Saint Julien
Mittel leicht bis mittel. Eine fruchtbetonte Nase, mit hellen Beeren und zart floralen Anklängen. Eleganter Einfluss mit leicht adstringenten Tanninen. Ebenfalls ein Klassiker im besten Sinne.
90-92

Chateau Talbot 2017 Saint Julien
Schlanker Körper, eher auf der eleganten Seite unterwegs. Im Mund einer kleinen Auftaktsüsse, besitzt ein Feines Tannin uns hellbeerig Frucht im Finale, frisch und lebendig, ein eleganter Vertreter.
90-92

Chateau Gruaud Larose 2017 Saint Julien
Mittel bis mittel plus. Helle Beeren, etwas florales ist definitiv mit drin. Am Gaumen eine sehr elegante und ausgewogene Art. Ist frisch mit sanften Tanninen. Ein klassischer Stil, der wahrscheinlich schon etwas früher wie üblich zu geniessen sein wird.
90-92

Chateau Langoa Barton 2017 Saint Julien
Mittel. Weniger kernig als noch in 15 oder 16 dennoch genügend reifes Tannin im Mund. Wird ein eleganter Vertreter für Langoa.
90-92

Chateau Leoville Barton 2017 Saint Julien
Mittel bis mittel Plus Konzentration. Tolle Nase, schon recht ausgewogen und komplex. Im Einfluss eine gewisse süsse mit Würze zeigend, ein klassischer Vertreter. Wird gut reifen.
92-94

Chateau Leoville Poyferre 2017 Saint Julien
Mittel plus bis voll in der Konzentration. Schöne reife Frucht zeigen mit Süsskirsche und Milchschokolade, etwas Süssholz. Im Mund ebenfalls eine Süsse zeigend, sehr weichen und geschliffenes Tannin, mit schöner klarer Länge und frisch im Mund.
94-95+

Chateau Lalande Borie 2017 Saint Julien
50% Verlust durch den Frost. Mittlerer bis mittel plus Körper. Die Nase ist von dunklen Beeren und leichten Röstnoten geprägt. Am Gaumen erstaunlich voll und kompakt, die Tannine haben eine sehr gute Reife eine schöne leichte Auftaktsüsse lässt den Wein sehr fruchtig am Gaumen zurück.
89-91
La Croix Ducru Beaucaillou 2017 Saint Julien
mittel bis mittelplus. Reife Beerendominierte Nase, Cassis, Brombeere und Heidelbeere. Und eine eine sehr schöne Lakritznote im Hintergrund. Am Gaumen kompakt und kraftvoll mit strukturierten aber nicht zu adstringenten Tanninen, mittleres bis langes Finale.
91-93

Chateau Ducru Beaucaillou 2017 Saint Julien
mittel plus bis voll. noch recht verdeckte Nase, dennoch ist viel zu erkennen, schwarze Beeren, reife Kirsche, Cassis, rote Paprike, etwas Graphit und Lakritz.
Am Gaumen sehr voll und dicht, mit guter Länge eine sehr markanten Struktur, das Tannin ist reif und den Mund auskleidend. langes und von Zartbitterschokolade getragenes Finale.
96-97+

 

Hier finden Sie die Weine aus dem Saint Julien welche wir Ihnen gerne in der Subskription anbieten möchten — >>

 

Den Gesamtüberblick unserer Bordeaux Subskription 2017 finden Sie hier –>>