Während unserer Primeurverkostungen im April 2018 haben wir hunderte Weine verkostet. Unsere Tatstings zogen sich über 7 Tage und umfassten die wichtigesten Appellationen und Chateaus. Hier finden Sie die Weine aus dem Saint Estephe.

 

Chateau Le Bosque 2017
Mittel bis mittel plus von der Konzenmtration. Dunkle reife Nase mit viel dunkler Kirsche und Waldbeeren. Am Gaumen ein leicht süsslicher Auftakt, danach kommt nicht sehr viel Frucht durch. Bleibt recht blass am Gaumen.
87-89

Lilian Ladouys 2017
Helle Beerenfrucht, mit zart floralen Anklängen, Stoffig und saftig, gutes Tannin. Saftig am Gaumen mit frischer Frucht.
87-89

Petit Bocq 2017
Mittel bis mittel plus. Fruchtige Nase, aber schwer genau etwas zu bestimmen, zarte Paprikaanklänge. Am Gaumen griffig mit adstringentem Tannin, recht austrocknend.
87-89

Capbern 2017
Mittlere bis mittelplus Konzentration. Schöne offene Nase, mit reifer Frucht, hellbeerig, und zarten floralen Anklängen. Am Gaumen griffig mit zunächst adstringierendem Tannin dann aber saftiger und frischer werdend, dank seine lebendigen Säure.
90-92

Tour de Pez 2017
Mittel, feine Frucht mit sanftem Tannin, balanciert und elegant ausklingend.
84-86

Clauzet 2017
Mittel. Frische Frucht, leicht kernig in den Anklängen, bleibt dennoch eher elegant und frisch.
85-87

Chateau de Pez 2017
Leicht plus bis mittel, helle Früchte im duft eleganter frischer gaumen, sante tannine und mittlere länge, eher leicht bis mittel im Finale.
87-89

Cos Lobory 2017
Mittel bis mittel plus, dunklere früchte, mit veilchenanklängen, mittlere bis mittel plus Körper, straffe Tannine welche adstringieren. Im Finale würzig und kraftvoll, es kommt wenig Frucht durch.
87-89

Lafon Rochet 2017
Mittlere dichte, mit vegetabilen Noten in der Nase, grüner Paprika, Holunderstrauch und Frucht. Kraftvoll und strukturierter Auftakt, gewinnt am Gaumen an Frucht und wird zugänglicher, straffes reifes Tannin aber saftig und frisch. Könnte ein Kandidat für einen Best Buy werden.
92-93+ BEST BUY

Tronquey Lalande 2017
Mittlere bis mittel Plus Dichte. Die Nase wirkt kraftvoll mit dunklen Früchten im Anklang, Cassis, Veilchen. Im Mund mit schönem süsslichen Einfluss, mittlerer bis voller Körper und weichen saftigen Tanninen. Frisch und einem mittleren Finale. Sehr gut gelungen. 90-92

La Dame de Montrose 2017
Mittel bis mittel plus. Fruchtige Nase mit diversen Waldbeeren auch helle Beerenfrüchte, eine gewisse kühle Nuance im mischt sich mit ein. Am Gaumen schlank und frisch, weiches Tannin mit zart nerviger Säure.
88-90

*Chateau Montrose 2017
Mittlerer bis mittel plus Körper, sehr schöner klarer Duft, geprägt von dukler Frucht Cassis und Heidelbeere, Graphit und Lakritze in Nuancen mit eingebunden. Am Gaumen mit zarter Auftaktsüsse, strukturierten aber harmonischen Tanninen, klingt im Finale mit vitaler Säure aus. Kommt nicht an den 2014er heran, und zum 2015er fehlt ihm ein wenig Power, dafür ist er aber sehr agil mit Länge, das könnte ihn über die Jahre auf bzw. überholen lassen.
94-95+

Chateau Meyney 2017
Mittel, Gute Intensität der Aromen, klasse Nase, süssliche Frucht und etwas nussiges Praliniges, baut sich sehr schön am Gaumen auf und besitzt gute Länge.89-91
Zweite Verkostung auf Chateau Belgrave etwas schwächer, die Frucht war nicht so präsent. 88-90
Eine dritte Verkostung zeigte den besten Eindruck, sehr gute Qualität der Tannine, am Gaumen ganz klar und fruchtiges langes Finale. In der Bewertung würde ich sogar bis 91-93 geben. Aber weil beide Verkostungseindrücke zuvor schwöcher waren gibt es eine Gesamtbewertung von
91-92+

Chateau Haut Marbuzet 2017
Mittel, tolle offene Nase, bietet Frucht aber auch Ausbauaromen vom Holz, leichte Röstung mit drin. Am Gaumen straff und poliert.
91-93

Chateau Phelan Segur 2017
Mittel, dunkle Aromatik mit floralen Anklängen. Am Gaumen recht straff, zeigt ordentlich Tanninladungen das wird eher was zum reifen sein.
89-91

Chateau Calon Segur 2017
Mittel, tolle komplexe Nase, etwas Fleischiges, leichte ledrige Noten, sehr saftig und strukturiert am Gaumen. Die Aromatik baut sich sehr gut auf und bleibt sehr lange am Gaumen kleben.
93-95
Bei der Nachverkostung auf Belgrave etwas schlanker mit mehr Finesse am Gaumen, die Frucht ist trotzdem frisch und lebendig. Eher Richtung 95 Punkte

Cos d Estournel blanc 2017
Tropische Früchte in der Nase, mit kühlen Mineralischen Anklängen, weisse Johannisbeere, und Zitrusnuancen. Am Gaumen ist er frisch und von schöner Mineralität geprägt. Im Finale sehr saftig und es kommen sehr saftige exotische Früchte durch, annimnierende Säure und zarte Brennnesselnoten.
92-94

Goulee 2017
Mitterer Körper, sehr klare Frucht, reife Beeren, von hellen bis Brombeere und Heidelbeere, zarte florale Nuancen. Frisches Tannin mit guter Reife und frische Säure im Finish.
88-90

Les Pagodes de Cos 2017
Mittlere intensität. Klare helle Früchte, frische florale Nunacen, ein eleganter Stil mit frische, nichts künstliches oder Übertriebenes.
88-90

Chateau Cos d Estournel 2017
Mittlere bis mittel plus Konzentration. Komplexe Nase, dunkle Beeren, mit schönen Gewürzanklängen, weisser Pfeffer, Cassis und zarte Lakritznuancen. Kein kraftvoller Auftakt, eher elegant und seidig, reife und weiche Tannine. Mittleres Finale ohne störendes tannin, delikat und fein.
93-94+

 

Hier finden Sie die Weine aus dem Saint Estephe welche wir Ihnen gerne in der Subskription anbieten möchten — >>

 

Den Gesamtüberblick unserer Bordeaux Subskription 2017 finden Sie hier –>>