Während unserer Primeurverkostungen im April 2018 haben wir hunderte Weine verkostet. Unsere Tatstings zogen sich über 7 Tage und umfassten die wichtigesten Appellationen und Chateaus. Hier finden Sie die Weine aus dem Pauillac.

 

Croizet-Bages 2017 Pauillac
Mittel bis mittel plus. Schöne fruchtige Nase mit Cassis und dunklen Beeren, am gaumen mit kraft und Druck, straffes Tannin, mit Mokkanoten und geröstetem Kafffee im Finale.
90-92

Grand Puy Ducasse 2017 Pauillac
Mittlere Extrakt. Auch eine dunklere Nase mit würzig rauchigen Nuancen, satte Cassis und Holundernoten mit Paprikaanklängen. Am Gaumen kompakt zunächst, dann frisch und mit helleren Früchten ausklingend. Tannine sind weich und kaum adstringend.
89-91

Lynch Moussas 2017 Pauillac
Mittlere Intensität, mit einer fruchtig/ floralen Nase, helle Beeren und Veilchenanklänge. Am Gaumen sehr saftig und von klaren Frucht geprägt, die Säure ist sehr anmierend und das Tannin elegant reif. Macht schon wirklich Spass auf mehr.
90-92

Chateau Haut Bages Liberal 2017 Pauillac
Mittel leicht bis mittel. Eine florale Nase bei der die Frucht erst im zweiten Schritt folgt. Am Gaumen von mittlerer Intensität, mit saftiger Frucht im hellbeerigen Bereich, frische Säure lässt ihn schlank ausklingen.
88-90

Chateau Grand Puy Lacoste 2017 Pauillac
Mittel leicht bis mittel. Kirsche und weitere Beeren in der Nase eher in die hellere Richtung, zarte Röstnoten kommen hinzu. Am Gaumen klassisch und frisch nicht zu kräftig, weiches Tannin, frische Säure im Finale, die Aromen sind sehr fein und aromstisch.
91-92+

Chateau Duhart Milon 2017 Pauillac
Mittel leicht bis mittel. Verdeckte Nase, wenig Frucht zeigend eher helle Beeren mit einem Touch Cassis, eher klassischer kühler Stil, mit zart rauchig ledrigen Anklängen. Am Gaumen jedoch eine sehr schöne Präsenz und ausdrucksstärker als die Nase, frische Säure, griffiges Tannin. Mittel bis langer Nachhall mit wärmender Würze im Ausklang
90-92+

Carruades de Lafite 2017 Pauillac
Mittel von der Konzentration. Mehr Frucht in der Nase als noch beim Duhart Milon. Cassis dunkle Beeren etwas Zartbitterschokolade und feine Mokkanoten. Am Gaumen frisch und saftig, ein sehr eleganter Stil, mit frischer Säure und hellen Beeren im Finale. Feine Tannine kaum adstringend.
89-91

Chateau Lafite Rothschild 2017 Pauillac
Mittel bis mittel plus. Noch ein wenig verdeckte Nase, sehr kompakt vom Eindruck. Dunkle Schokolade, Veilchennuancen, dann erst die Cassis und Waldbeeren. Eine leicht kühle Mentholnote ist im Hintergrund wahrzunehmen, sonst nichts vegetabiles oder Grünes. Am Gaumen auch eher elegant und balanciert. Klingt frisch aus.
93-95

Pauillac de Chateau Latour 2017 Pauillac
Mittel von der Konzentration. Klare fruchtige Nase, viele dunkle Früchte, und schöne Kirsche. Am Gaumen gehaltvoll mit präsenter Frucht einer vitalen Säure und feinen stoffigen Tanninen, sehr feines Finish mit Zug.
89-91

Les Forts de Latour 2017 Pauillac
Mittel bis mittel plus. Die Nase ist etwas verdeckter als noch beim kleine Pauillac, dennoch auch eher eine dunkle reife Frucht zeigend, mit zarten floralen Anklängen. am Gaumen schon von dichterer Struktur und sehr sattem Kern, eine frische Säure, die den Wein mit Anklängen von hellen Waldbeeren ausklingen lässt.
91-93

Grand vin de Chateau Latour 2017 Pauillac
Mittel bis mittel plus. Kompakte kraftvolle Nase mit rauchigen Anklängen dunkler Schokolade und Graphitnoten, die Frucht ist auch dunkel gehalten von Cassis bis hin zu Brombeere und Holunder. Am Gaumen mit einer unerwarteten Süsse im Kern, sehr klar und reintönig, bleibt auf der dunklen Frucht hängen und gibt immer wieder neue Nuancen frei, ganz reife und polierte Tannine mit zarter und sanfter Adstringenz.
96-97+

Chateau Batailley 2017 Pauillac
Mittel. Fruchtige Nase, mit Anklängen von gerösteten Nüssen und krokant. Etwas Veilchen und florale Anklänge. Am Gaumen schlank und wenig Druck zeigend. Bleibt leider recht blass im Finale mit sanften aber reifen Tanninen.
88-90

Lynch Bages 2017 Pauillac
Mittel bis mittel Plus. Die Nase gibt noch nicht zu viel her, dennoch zeigen sich dunkle Fruchtnoten, Lakritz. Am Gaumen saftig und kraftvoll mit Frische, sehr poliertes und delikates Tannin. Wird ein klassischer und eleganter Vertreter seiner Zunft. Bleibt frisch und klingt auf roten Beerennuancen aus.
92-93+

Pichon Longueville Baron 2017 Pauillac
Mittel. Opulente Nase, reichhaltige reife Frucht, mit nussigen Anklängen etwas Tabak und Schokolade, das Tannion ist weich und elegant abgestimmt. Nicht so kraftvoll wie in 2016. Der Nachgeschmack ist klar und aromatisch, mit zakritzigen Nuancen.
92-94

Chateau Pichon Comtesse de Lalande 2017 Pauillac
Mittel bis mittel plus. Dunkle Frucht dominiert den Duft, mit Cassis und Süsskirsche, ein Hauch Lakritze, frische Veilchennuancen, Am Gaumen mit ganz klarer Frucht und bleibt auch auf dieser Schiene, das Tannin ist sehr poliert und weich, kaum Adstringenz am Gaumen. Er schmeckt schon verführerisch, allerdings vermisse ich ein paar Reserven im Gesamteindruck
92-93+

Chateau Pontet Canet 2017 Pauillac
Mittlere Konzentration. Dunkle Frucht, Cassis, Zigarrenkiste, ein wenig Pflaumenfrucht, Am Gaumen recht sanft und elegant gehalten, das Tannin ist kernig bis rau, nicht so poliert wie noch die Jahre zuvor. Es kommen ein paar grüne Nuancen hinzu.
93-94+

Le Petit Mouton de Mouton Rothschild 2017 Pauillac
Mittel plus vom Extrakt. Dunkle Frucht mit einer sehr markanten Graphitnote, ein Touch Kirsche und florale Anklänge, Veilchen. Am Gaumen Kraftvoll und von schöner Intensität, reife Tannine, wenig adstringend, sehr frische Säure lässt ihn mittel bis lang ausklingen.
90-92

Chateau d Armailhac 2017 Paulliac
Mittlere Intensität, Cassis, dunkle Beeren, etwas Graphit unb zarte florale Anklänge. Am Gaumen sehr frisch und elegant, helle Beeren kommen hinzu, das Tannin ist weich und hat eine gute Reife. Ein Eleganter Stil des Armailhac.
88-90

Chateau Clerc Milon 2017 Pauillac
Mittlere Intensität, Cassis, dunkle Beeren, etwas kräftiger als der d Armailhac von den Aromen aber im selben Stil. Im Mund deutlich saftiger und mehr Auftakt als der kleine Bruder. Auch das Tannin ist etwas fülliger bei sehr guter Reife. Mittleres Finale.
90-92

Chateau Mouton Rothschild 2017 Pauillac
Mittel plus konzentration. Recht viele dunkle Früchte, Holunder uns Cassis dominieren die Nase, sehr definierter Gesamteindruck mit grosser Ausgewogenheit im Duft, kaum Einfluss vom Holz wahrzunehmen. Mit ein wenig Zeit öffnet er sich, am Gaumen saftig und frisch mit polierten Tanninen die aber reichlich Struktur besitzen. Kein zu kraftvoller Stil.
94-96

Ail dArgent
Intensive Nase nach tropischen fruchten, etwas zitronenfrische, minimal pflanzliche Anklänge. Am Gaumen mit schöner Cremigkeit und Frische. Das Finale hat eine mittlere Länge und ist recht kraftvoll.
92-94

 

Hier finden Sie die Weine aus dem Pauillac welche wir Ihnen gerne in der Subskription anbieten möchten — >>

 

Den Gesamtüberblick unserer Bordeaux Subskription 2017 finden Sie hier –>>