Während unserer Primeurverkostungen im April 2018 haben wir hunderte Weine verkostet. Unsere Tatstings zogen sich über 7 Tage und umfassten die wichtigesten Appellationen und Chateaus. Hier finden Sie die Weine aus dem Medoc, Haut Medoc, Bordeaux AOC, Cotes de Castillon und Fronsac.

Croix Mouton 2017
Leichte bis mittlere Konzentration. Grünliche Noten, mit Paprika und Holunderstrauch, am Gaumen griffiges Tannin, austrocknend und stumpf wirkend, leider wenig Frucht im Körper.
83-85

Bad Boy 2017 Bordeaux by Jean Luc Thunevin
Dicht und kraftvoller Körper, dunkle Frucht, Lakritze, adstringente Tannine, wird mehr Frucht im Ausbau benötigen.
87- 89

Chateau Francs Magnus 2017
Helle Farbe, ohne grosses Zentrum, die Nase wirkt schon recht verhalten und wenig komplex. Etwas saure Frucht, leider zu wenig Struktur und Komplexität.
Da ist schnell Feierabend.
81-83

Les Troix Croix 2017
Mittlere Konzentration mit guter Mitte. Ein Hauch süsse in der Nase, nicht ausufernd aber in sich ruhend und immer wieder etwas preisgebend. AM Gaumen dann sehr frisch bei mittlerem Körper und doch einem Hauch bitterem Tannin im Finish.
85-87

Chapelle de potensac 2017
Schlanker Körper, helle beerenfrucht, am gaumen erstaunlich elegant und zugänglich, macht spass und ist etwas für den frühen Genuss.
86-88

Potensac 2017
Mittlerer Körper. Fruchtige Nase mit hellen Beeren und zart würzig / floralen Anklängen, nicht sehr komplex. Elegant und schlank am Gaumen, helle Frucht auch hier, frische Säure, klar und sauber vinifiziert, etwas für den unkomplizierten Genuss aber mit etwas mehr Potenmzial als der zweitwein.
87-89

Chateau le Rey Les Argiloises 2017
Recht dunkle Frucht, viel Schokolade und Kaffee, kraftvoll und dicht am Gaumen, die Frucht ist sehr klar, ohne Holz, sanfte aber sehr kompakte Tannine.
90-92

Chateau le Rey Les Reucheuses 2017
Mehr frische zeigend, etwas schwarze Olive, kompakte und mehr adstringierende Tannine. Mehr frische am Gaumen.
89-91

Puygueraud 2017 blanc
100% Sauvignon blanc
Frische zitronige Noten, etwas leicht grasiges, am Gaumen frisch, mit mittlerer Länge.
85-87

Les Charmes Godard 2017
Keine Produktion

Marsau 2017
Mittel, elegant und schlank gehalten, wenig grip unkomplizierter Einstieg.
87-89

Chateau Puygueraud 2017
Nicht zu konzentriert, leichte transparenz mit violetten Reflexen.
Sehr klare und fruchtige Nase, dunkle Kirsche und Cassis, Kühle zeigend.
Mittlerer Körper mit zarter Auftaktsüsse, frisch und schlank, mit leicht Adstringenz und etwas wärmendem Alkohol. Ein eleganter Vertreter dieses Weines.
88-90

Cote Montpezat 2017
Leichte Transparenz zeigend. Offene Nase von viel Frucht eher hellbeerig, bleibt dann aber auch so hängen, ein wenig Holunder kommt hinzu. Am Gaumen recht dünn und wenig Frucht hervorbringend. Bleibt am Gaumen schlank und elegant.
83-85

Chateau Lousteauneuf 2017
Mittel bis mittel plus, am Gaumen sehr untypisch schlank.
85-87

Chateau Reynon 2017 rouge
Ganz gute mittlere Konzentration. In der Nase leichte Frucht zeigend, Kirsche etwas Holunder aber sehr dezent. Mittlerer bis schlanker Körper, etwas bitter im Abgang, noch recht adstringend.
84-86

*Chateau La Prade 2017
90% Merlot, 10% Cab Franc
Weisst eine recht gute und volle Konzentration auf, dicht und satt. Dunkle kräftigere Nase, kühle Graphit Noten zeigend und ein mix von dunklen Beeren bis hin zu Cassis. Am Gaumen auch recht kompakt und gute Dichte, saftiges Tannin und gute Reife, sehr harmonische Säure.
89-91

Chateau Alcee 2017
Mittlere Konzentration, im Duft eher blumig floral. Etwas heelbeerige Frucht.
Am Gaumen frisch, leider nicht viel Frucht zeigend, bleibt etwas hinter Puygueraud und La Prade zurück. Zarter und leichter Cotes de Bordeaux. Die Tannine sollten noch feiner werden, diese sind einen hauch zu ruppig.
84-86

*Moulin Haut Laroque 2017
Ebenfalls eine gute Transparenz zeigend, nicht zu konzentriert. Sehr verhaltene Nase, wenig preisgebend. Eher hellbeerig, weiches Tannin, frische Säure aber leider kaum Struktur, da muss ein kleines Wunder geschehen. Eine zweite Verkostung bestätigte diesen Eindruck vielleicht mit einer minimal besseren Performance daher das kleine Plus.
85-86+

*Chateau Fontenil 2017
Mittlere bis hoche Konzentration. Schöne SÜsse in der Nase zeigend, etwas Schokolade und reichhaltige dunkle Frucht. Am Gaumen satt und von Frucht dominiert, sehr guter Aromentransport. Gute Reife des Tannin.
89-91

Chateau Cap de Faugeres 2017
Mittel plus Konzentration, Brombeere, Cassis, frische Kirsche. Weiches Tannin, elegant und fein abgestimmt, etwas für den einfachen und zügigen Genuss. Frische Säure.
88-90

Rocheyron 2017
Dunkle reife Nase, viele kleine Beerenaromen, satt und lang am Gaumen.
92-94

Chateau Joanin Becot 2017
Mittel leicht bis mittel. Frsiche Nase mit hellen Fruchtanklängen. Etwas Paprika am Gaumen, sanftes Tannin mit frischer Säure im Finale.
87-89

Chateau d Aiguilhe 2017
Mittel, zarte frische Nase helle früchte, elegant und schlanker Vertreter.
88-90

Chateau de La Dauphine 2017
Kräftig und dicht, sehr satte Frucht Brombeeren, und süsse Kirsche, kraftvoll am Gaumen mit genügend Frucht, etwas Graphit und Tanningrip im Finale.
89-91

Chateau La Vieille Cure 2017
Mittlere bis volle Konzentration, zeigt in der Nase viel dunkle Frucht aber auch etwas Würze und Röstaromen. Am Gaumen saftig und dicht, leider etwas zu viel Holz oder Extraktion am Gaumen, kriegt ein wenig bitternoten am Gaumen, es müsste etwas mehr Klarheit in der Frucht da sein. Zweite Verkostung zeigte etwas mehr Frucht am Gaumen mit mehr Süsse. Genau so eine dritte Verkostung. Konnte sich im Verlaufe der Verkostungen von 88-90 auf 89-91 hocharbeiten, weil zwei Verkostungen die Zweifel bei Seite schaffen konnten.
89-91

Chateau de la Huste 2017
Mittlere Konzentration. Recht verhaltene Nase, schlanke bis mittlere Konzentration, helle Frucht, weiches angenehmes Tannin, angenehm und fast schon fertig zu trinken.
85-87

*Chateau Dalem 2017
Mittlere bis Mid Plus Konzentration, sehr klar und fruchtdominiert. Schöne süsse zeigend, dunkle kleinbeerige Frucht etwas Kirsche und ganz zartes Holz mit Schokonuancen. Am Gaumen satt und sehr gute Tanninstruktur bleibt satt, fruchtig und saftig.
90-92
Tentation du Chateau Dalem 2017
Mittlere Konzentration, mit roter Beerenfrucht und zart floralen Anklängen, etwas Paprika ist wahrzunehmen. Am Gaumen wenig Frucht zeigend, weiches Tannin doch wenig Ausdruck, die Säure ist frisch.
86-88

Vrai Canon Buche 2017
Mittlere bis mittel plus Konzentration. Eine fruchtige Nase mit hellen breeren, das Tannion ist zart und von feiner Qualität, der Gaumen ist frisch und vital.
Im Nachklang auch eher die hellen Früchte.
88-90

Canon Precresse 2017
Mittlere Konzentration, fruchtige Nase mit hellen beerenfrüchten, zart am Gaumen, sehr elegante Tannine, frisch und balanciert, mittleres Finale.
88-90

Chateau Fonreaud 2017
Mittlerer Körper, leicht florale Note, eine sehr typische Aromatik, weiches mildes Tannin.
85-87

Chateau Fourcas Dupre 2017
Mittel bios leichte Konzentartion, sehr verhaltener Duft, etwas floral und hell fruchtig, rotbeerig hell, wenig Tannin, frische Säure, sehr leicht und elegant.
83-85

Chateau Poujeaux 2017
Mittelmleicht bis mittlere Konzentration. Ein wenig dunkle Frucht zeigend, insgesamt aber wenig preisgebend. Das Tannin ist reif nur noch leicht adstringend. Frisch im Abgang.
88-90

Chateau Chasse Spleen 2017
Mittel. Zarte Frucht zeigend, feines Tannin, solide gemacht eher ein klassischer Stil
86-88

Chateau du Retout 2017
Mittelleichte bis mittlere Konzentration. In der Nase hellen Beerennoten vom Himbeere über rote Johannisbeere, jungen Hoilunder und eine leichte grüne Paprikanote. Am Gaumen ein straffes kernig ruppiges Tannin, kraftvoll adstringend, mit eine leicht bissigen Säure, hier kommt wenig Freude zur Zeit auf.
86-88

Chateau d Escurac 2017
Mittel bis mittel plus Konzentration. Die Nase will noch nicht viel zeigen, wenig komplex, es gibt etwas rote hellen Beeren, sonst eher wenig zu erkennen. Für dieses Weingut ein eleganter Vertreter, der nicht ganz an die kraftvollen Vorjahre heranreichen wird. Auf Grund der Erfahrungen mit diesem Wein, sehe ich die Chancen auf ein besseres Ergebnis aus der fertigen Flasche, deshalb ein + in Klammern
87-88 (+)

*Chateau Arnauld 2017
Mittel. Ist schlank und elegant am Gaumen, zeigt feine Frucht. Ist nicht sonderlich komplex.
84-86

Clos Puy Arnaud 2017
Mittlere Konzentration in der Farbe noch leichte Transparenz zeigend.
In der Nase zeigt er Paprika, Holunder, Würze,
Am Gaumen doch schon anders als noch in der Nase, mehr helle Frucht zeigend, reifes Tannin, mit einem leichten Bitterton. Eher schlank ausgebaut.
86-88

Chateau Clos Manou 2017
Mittlere bis mittelplus Konzentration. Es öffnet sich eine klare Nase die von reifer Frucht, Cassis, bis hin zu kleinen Waldbeeren reicht, hinzu kommen geröstete nussige und leicht würzige Nuancen. AM Gaumen elegant und fein, mit schöner drahtiger Struktur, das Tannin ist reif geschliffen und ganz fein adstringierend. Kein grober Kraftprotz sehr auf Balance und Harmonie angelegt. Eine sehr stimmige Vorstellung.
89-91

Chateau Citran 2017
Mittel bis mid light. Würzig fruchtige Nase, am Gaumen saftig und klar, leichte trinkanimierende Art, nicht schwer zu verstehen und das macht vielleicht den Reiz aus. 86-88+

Chateau Belle Vue 2017
Mittlerer Körper, etwas zu viel Röstnoten, mit Rauchigkeit, zarte Frucht zeigend.
Straffes Tannin.
86-88

Chateau Peyrabon 2017
Leicht bis mittel. Frische Frucht, leichter Körper, ist sehr wenig am Gaumen da, kaum Tannin, aber auch sonst leider sehr wenig.
82-84

Chateau d Aurilhac 2017
Mittelleicht bis mittlere Konzentration. Eine etwas ungewöhnliche Nase mit Noten die an angebrannte Waffelrinde erinnern, helle Beerenfrucht. Der Gaumen ist schlank und frisch, zartes Tannin im mittleren Finale. 87-89

Chateau Les Grands Chenes 2017
Mittel im kern, Cassis, dunkle Frucht, noch recht vom Holz verdeckt, sanfte Tannine dennoch etwas adstringend,
85-87

Chateau La Tour Carnet 2017
Schlank und leicht im Körper. Spielt eher die elegante Linie.
87-89
Zweiter Eindruck auf Pape Clement, mehr dichte in der Farbe, satte Frucht sehr klar und fein. Am Gaumen deutlich mehr Präsenz und Druck, hat mittlere Länge und mehr kerniges Tannin, mit mehr Adstringenz.
89-91
Insgesamt nach dem dritten Tasting auf Belgrave 88-90

Chateau Charmail 2017
Leicht bis Mittel in der Konzentration. Zarte Frucht im kirschig rotbeerigen Bereich, etwas mehr Erde und würzig, am Gaumen sehr schlank und elegant. Das ist eher ein einfacher Vertreter dieses Gutes. Eine zweite Verkostung zeige eine etwas volleren Stil und hat das Rating leicht nach oben gezogen.
86-88

Chateau Cambon La Pelouse 2017
Mittel bis mittel plus in der Konzentration. Eine dunkle und kraftvolle Nase, mit ganz viel Cassis und Brombeere. Im Mund mit leichter Eingangssüsse, das Tannin ist sehr ordentlich und kraftvoll von schöner Reife, elegant dicht und strukturiert bis zum frischen vitlen Finish, sehr gute Vorstellung vor Allem im Vergleich zu den Appelltionsgegebenheiten.
89-91

Chateau Cantemerle 2017
Mittel klare frische Aromen, zarter Körper, frisch und eleganter Stil.
86-88

Chateau Sociando Mallet 2017
Mittel, sehr fruchtklar, helle Beeren, feines Tannin, mittleres Finish. Für Sociando ein schlanker Stil.
86-88

Chateau Belgrave 2017
Mittel bis mittel plus. Dunkle Waldbeeren, Cassis und Brombeere, etwas rote Paprika. Am Gaumen schon recht satt, mit leichter Auftaktsüsse. Das finale ist fruchtig und mit frischer Säure.
90-92

Chateau Paloumey 2017
Mittel bis mittel plus. Ansprendes Nasenbild, bietet viel dunkle Frucht und eine sehr abgestimmte Röstaromatik. Am Gaumes sehr schöne Präsenz, das ist stimmig und besitzt sehr gute Anlagen. Das Tannin ist reif und strukturiert mit frische im Finale, balanciert und elegant.
88-90

*Chateau Beaumont 2017
Mittel bis mittel plus. Dunkle kraftvolle Frucht, reifes Tannin, harmonisch und dennoch etwas zu kurz.
85-87

Chateau Lanessan 2017
Mittel bis leicht. Verhaltene frische Nase, leichte Beerennoten. Auch das ist eher eine leichter Vertreter.
84-86

Chateau Tour de By 2017
Mittel plus bis kraftvoll. Cassis und dunkle Früchte etwas Holunder mit zarten Paprikaanklänge.Am Gaumen präsentiuert er sich mit straffem adstringenten Tannin, ein mittelkräftiger Körper, mit frischer Säure. Ein wenig unzugänglich zur Zeit, wird etwas geschliffener aus der Flasche kommen müssen.
87-89

*Malescasse 2017
Mittel bis schlank
84-86
Chateau de Lamarque 2017
Mittel plus bis kraftvolle Konzentration. Kräftige Nase mit Cassis und Schokolade, etwas Brombeere und reifer roter Paprika. Am Gaumen präsentiert er sich füllig und kraftvoll, sehr kompakt und fleischig das Tannin macht wirklich bereits grossen Spass. Super reifes und poliertes Tannin, mit ausreichend frische am Gaumen, dieser Haut medoc stellt auf jeden fall einen der üppigsten Weine des Jahrgang in der Appeltion.
90-92 BEST BUY Kandidat !

Chateau La Lagune 2017
Mittlere Konzentration. Viel dunkle Frucht, Brombeere und Kirsche. Dunkle würzige Nase, mit rauchigen Nuancen, aber ein komplexer Eindruck insgesamt. Sehr reife und harmonische Tannine, gut eingebundene Säure. Ein elegnater bis gehaltvoller Gesamteindruck ohne zu viel sein zu wollen.
90-92

 

Hier finden Sie die Weine aus dem Medoc und weiteren Appellationen welche wir Ihnen gerne in der Subskription anbieten möchten — >>

 

Den Gesamtüberblick unserer Bordeaux Subskription 2017 finden Sie hier –>>