Fattoria La Massa
Fattoria La Massa


Giampaolo Motte - der Mann hinter den Weinen von La Massa - machte seine Leidenschaft zum Beruf. Nachdem der Neapolitaner durch einige Praktika in großen Weingütern Bordeaux Weine kennen und lieben lernte, war für ihn klar: Er muss unbedingt seine eigenen Weine produzieren. Somit beschloss er 1992 sein eigenes Weingut im Chianti Classico zu kaufen. Auf den 45 Hektar der als "Goldene Muschel" bekannten Fattoria La Massa wachsen Canaiolo und Sangiovese, sowie die "Bordeaux"-Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot. Mittlerweile genießen seine Weine international hohes Ansehen und werden immer wieder mit hohen Punkten der bekannten Weinkritiker geehrt. Sein Austritt aus dem Kosortium "Gallo Nero" tut dem keinen Abbruch. Das absolute Aushängeschild von La Massa ist der Giorgio Primo, mit den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot.

Wir freuen uns, die folgenden Weine der Fattoria La Massa zu führen:

La Massa Toskana IGT 2015
La Massa Toskana IGT 2015 Doppelmagnum in der OHK
La Massa Toskana IGT 2016
La Massa Toskana IGT 2016 Magnum
La Massa Toskana IGT 2017

Giorgio Primo 2013 IGT Toskana
Giorgio Primo 2013 IGT Toskana Doppelmagnum mit Gravur in der OHK
Giorgio Primo 2016 IGT Toskana
Giorgio Primo 2016 IGT Toskana Magnum in der OHK
Giorgio Primo 2016 IGT Toskana Doppelmagnum mit Gravur in der OHK

Carla 6 Sangiovese 2016

Die Fattoria La Massa liegt in Panzano im Chianti Classico Gebiet, jedoch produziert Giampaolo Motta keine klassischen Chianti Classicos oder gar Weine wie Gran Selezione.

 
Fattoria La Massa Giorgio Primo 2013 IGT Toskana
97
Der Fattoria La Massa Giorgio Primo 2013 IGT Toskana ist eine Cuvée aus 50% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot und 5% Petit Verdot, also eine klassische bordelaiser Cuvée, worin sich die Liebe Giampaolo Mottas zum Bordeaux zeigt. Ein Supertoskaner, der seines Gleichen sucht und im Preis/Genuss-Verhältnis die renommiertesten Tropfen in den Schatten stellt. Dafür gibts vom Wine Advocat 97 Punkte! Im Glas zeigt sich der Erstwein Giorgio Primo 2013 der Fattoria La Massa tief dunkel Rubinrot mit violetten Farbreflexen. Kraft, die man sehen kann. In der Nase dunkle Früchte satt, von Cassis über Pflaume bis reifer schwarzer Brombeere, dazu gesellen sich Noten von Zeder, Kräutern und Minze. Der erste Schluck hat es in sich: spürbares, leicht kantiges Tannin, das sich mit der Zeit an der Luft samtweich entwickelt. Der Eindruck schwarzer reifer Früchte bleibt, das Potential lässt sich nur erahnen, der Wine Advocat gibt mindestens 20 Jahre bis zur vollen Entwicklung (hoffentlich in Ihrem Keller - ein must have ).


97 Punkte vom Wine Advocate für den Giorgio Primo 2013Monica Larner schreibt am 30. Dezember 2016 über den Giorgio Primo 2013 wie folgt:

This is a truly sumptuous wine that stands as a tall testament to the winemaking talents of Giampaolo Motta, his vision for interpreting this vintage and his specific vineyard site in Panzano in Chianti. This standout wine brings Fattoria la Massa to a new level of accomplishment and opens an exciting new chapter of possibility. The 2013 Giorgio Primo (50% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot and 5% Petit Verdot) is dark and impenetrable on first impact. The aromas accelerate slowly and grow evenly in power and intensity after a few quick swirls of the glass. The bouquet peels back with dark fruit aromas, baking spice and Mediterranean herb. The effect is seamless and smooth. A velvety texture is accented by full-bodied richness and just enough freshness to keep the palate energized. And, of course, this is just the beginning of a long cellar life.


96 Punkte vom Falstaff für den Giorgio Primo 2013Sattes, funkelndes Rubin mit Violettschimmer. Nach Holunderbeeren, etwas Feuerstein, reife Maulbeeren und leicht harzige Noten. Am Gaumen sehr dicht gewebt, viel griffiges Tannin, spannt einen weiten Bogen.
Tasting: Giorgio Primo – Fattoria La Massa; 10.10.2019 Verkostet von: Othmar Kiem



Die Fattoria La Massa:
1992 kaufte Giampaolo Motta ein altes, 45ha großers Weingut mitten im Gebiet des Chianti Classico, heute wegen seiner exponierten Lage und der konischen Form mit Lagen in Südausrichtung Goldene Muschel genannt. Seine Erfahrungen sammelte er im Bordeaux, was sich in seinen Weinen und der Bestockung seiner Rebflächen widerspiegelt, sind diese - abgesehen von Sangiovese und Canaiolo - recht bordelaise-lastig: Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot. Trotz des Austiegs aus dem Consorzio Gallo Nero, in Deutschland bekannt als der Schwarze Hahn, erlangt die Fattoria La Massa auch ohne Dekleration als Chianti Classico-Weingut Weltruhm, mit Bewertungen jenseits der 90 Punkte von allen Spitzenexperten.


Noch 4 Flaschen verfügbar.

 
Nicht käuflich
 
Fattoria La Massa Giorgio Primo 2013 IGT Toskana Doppelmagnum mit Gravur in OHK
97
Der Fattoria La Massa Giorgio Primo 2013 IGT Toskana ist eine Cuvée aus 50% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot und 5% Petit Verdot, also eine klassische bordelaiser Cuvée, worin sich die Liebe Giampaolo Mottas zum Bordeaux zeigt. Ein Supertoskaner, der seines Gleichen sucht und im Preis/Genuss-Verhältnis die renommiertesten Tropfen in den Schatten stellt. Dafür gibts vom Wine Advocat 97 Punkte! Im Glas zeigt sich der Erstwein Giorgio Primo 2013 der Fattoria La Massa tief dunkel Rubinrot mit violetten Farbreflexen. Kraft, die man sehen kann. In der Nase dunkle Früchte satt, von Cassis über Pflaume bis reifer schwarzer Brombeere, dazu gesellen sich Noten von Zeder, Kräutern und Minze. Der erste Schluck hat es in sich: spürbares, leicht kantiges Tannin, das sich mit der Zeit an der Luft samtweich entwickelt. Der Eindruck schwarzer reifer Früchte bleibt, das Potential lässt sich nur erahnen, der Wine Advocat gibt mindestens 20 Jahre bis zur vollen Entwicklung (hoffentlich in Ihrem Keller - ein must have ).

Diese spezielle Doppelmagnum liefern wir in 1er OHK aus.
Die Flasche ist von Hand graviert und einzeln nummeriert, ein extrem limitiertes Exemplar.



97 Punkte vom Wine Advocate für den Giorgio Primo 2013Monica Larner schreibt am 30. Dezember 2016 über den Giorgio Primo 2013 wie folgt:

This is a truly sumptuous wine that stands as a tall testament to the winemaking talents of Giampaolo Motta, his vision for interpreting this vintage and his specific vineyard site in Panzano in Chianti. This standout wine brings Fattoria la Massa to a new level of accomplishment and opens an exciting new chapter of possibility. The 2013 Giorgio Primo (50% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot and 5% Petit Verdot) is dark and impenetrable on first impact. The aromas accelerate slowly and grow evenly in power and intensity after a few quick swirls of the glass. The bouquet peels back with dark fruit aromas, baking spice and Mediterranean herb. The effect is seamless and smooth. A velvety texture is accented by full-bodied richness and just enough freshness to keep the palate energized. And, of course, this is just the beginning of a long cellar life.


96 Punkte vom Falstaff für den Giorgio Primo 2013Sattes, funkelndes Rubin mit Violettschimmer. Nach Holunderbeeren, etwas Feuerstein, reife Maulbeeren und leicht harzige Noten. Am Gaumen sehr dicht gewebt, viel griffiges Tannin, spannt einen weiten Bogen.
Tasting: Giorgio Primo – Fattoria La Massa; 10.10.2019 Verkostet von: Othmar Kiem
 
369,45 EUR
123,15 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
La Massa Toscana IGT 2016 Magnum
93
93
92

Magnumflasche

Der La Massa 2016 IGT Toskana der Fattoria La Massa ist eine Cuvée aus 65% Sangiovese und den Bordeauxedelreben Merlot 25% sowie 10% Cabernet Sauvignon und Alicante. DIe Pflanzdichte in den Weinbergen bei La Massa beträgt 6250 Rebstöcke je Hektar, das führt zu einer Fruchtausbeute von weniger als einem Kilogramm je Rebe. Im Glas zeigt sich eine brillante rubinrote Farbe, die Nase verführt mit Aromen von Kirsche, roten Johannisbeeren und leichter Würze. Im Mund zeigt sich die Frucht üppiger als es die Nase erwarten lässt, wird getragen vom spürbaren, aber gut eingebundenen Tannin, das gepaart mit dem Anflug von Graphit die dem Wein seine tolle mineralische Frische gibt und den La Massa 2016 wunderbar ausbalanciert.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den La Massa Toscana IGT 2016 MagnumMonica Larner vergibt in der Ausgabe 233 vom 31.10.2018 des Wineadvocate folgende Verkostungsnotiz an den La Massa 2016:

The 2016 La Massa is a terrific blend of 65% Sangiovese, 25% Merlot and 10% Cabernet Sauvignon available at an accessible price. Alicante Bouschet was used in the blend until last year but has now been removed. The results are surprisingly complex and profound, although the wine's best asset is the fresh and straightforward approach it makes, especially on the palate. That inner depth will give this wine some proper aging potential I should expect. This vintage shows lots of tension and dimension. The warm 2015 vintage shows sunny softness, but 2016 has more overall freshness.
 
93 Sucklingpunkte für den La Massa Toscana IGT 2016 MagnumJames Suckling bewertet den La Massa Toscana 2016 am 25.07.2018 wie folgt:

This shows some really impressive, herbal complexity, spanning a whole spectrum of rosemary and pine needles, before tile, crushed stones, blackcurrants and bay leaves enter the picture. The polish to the firm yet generous tannins captivates, as does the precision to the acidity and long finish. Drink in 2021.  

 
92 Punkte vom Vinous-Team für den La Massa Toscana IGT 2016 MagnumAntonio Galloni bewertet den La Massa Toscana 2016 im Februar 2019 wie folgt:

The 2016 La Massa is a gorgeous entry-label wine from La Massa and proprietor Giampaolo Motta. Grilled herb, leather, menthol, plum and blueberry notes literally explode from the glass as this extroverted wine shows off its flamboyant personality. The 2016 offers superb aromatic intensity, vibrant fruit and exceptional balance. In today's world, La Massa is also an exceptional value Don't miss it!  
38,89 EUR
25,93 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
La Massa Toscana IGT 2016
93
93
92


Der La Massa 2016 IGT Toskana der Fattoria La Massa ist eine Cuvée aus 65% Sangiovese und den Bordeauxedelreben Merlot 25% sowie 10% Cabernet Sauvignon und Alicante. DIe Pflanzdichte in den Weinbergen bei La Massa beträgt 6250 Rebstöcke je Hektar, das führt zu einer Fruchtausbeute von weniger als einem Kilogramm je Rebe. Im Glas zeigt sich eine brillante rubinrote Farbe, die Nase verführt mit Aromen von Kirsche, roten Johannisbeeren und leichter Würze. Im Mund zeigt sich die Frucht üppiger als es die Nase erwarten lässt, wird getragen vom spürbaren, aber gut eingebundenen Tannin, das gepaart mit dem Anflug von Graphit die dem Wein seine tolle mineralische Frische gibt und den La Massa 2016 wunderbar ausbalanciert.
 
93 Punkte vom Wine Advocate für den La Massa Toscana IGT 2016 MagnumMonica Larner vergibt in der Ausgabe 233 vom 31.10.2018 des Wineadvocate folgende Verkostungsnotiz an den La Massa 2016:

The 2016 La Massa is a terrific blend of 65% Sangiovese, 25% Merlot and 10% Cabernet Sauvignon available at an accessible price. Alicante Bouschet was used in the blend until last year but has now been removed. The results are surprisingly complex and profound, although the wine's best asset is the fresh and straightforward approach it makes, especially on the palate. That inner depth will give this wine some proper aging potential I should expect. This vintage shows lots of tension and dimension. The warm 2015 vintage shows sunny softness, but 2016 has more overall freshness.
 
93 Sucklingpunkte für den La Massa Toscana IGT 2016 MagnumJames Suckling bewertet den La Massa Toscana 2016 am 25.07.2018 wie folgt:

This shows some really impressive, herbal complexity, spanning a whole spectrum of rosemary and pine needles, before tile, crushed stones, blackcurrants and bay leaves enter the picture. The polish to the firm yet generous tannins captivates, as does the precision to the acidity and long finish. Drink in 2021.  

 
92 Punkte vom Vinous-Team für den La Massa Toscana IGT 2016 MagnumAntonio Galloni bewertet den La Massa Toscana 2016 im Februar 2019 wie folgt:

The 2016 La Massa is a gorgeous entry-label wine from La Massa and proprietor Giampaolo Motta. Grilled herb, leather, menthol, plum and blueberry notes literally explode from the glass as this extroverted wine shows off its flamboyant personality. The 2016 offers superb aromatic intensity, vibrant fruit and exceptional balance. In today's world, La Massa is also an exceptional value Don't miss it!  


 
17,35 EUR
23,13 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
La Massa Toscana IGT 2017
91
93


Der La Massa 2017 IGT Toskana der Fattoria La Massa ist eine Cuvée aus 70% Sangiovese und den Bordeauxedelreben Merlot 15% sowie 15% Cabernet Sauvignon und Alicante. DIe Pflanzdichte in den Weinbergen bei La Massa beträgt 6250 Rebstöcke je Hektar, das führt zu einer Fruchtausbeute von weniger als einem Kilogramm je Rebe. Im Glas zeigt sich eine brillante rubinrote Farbe, die Nase verführt mit Aromen von Kirsche, roten Johannisbeeren und leichter Würze. Im Mund zeigt sich die Frucht üppiger als es die Nase erwarten lässt, wird getragen vom spürbaren, aber gut eingebundenen Tannin, das gepaart mit dem Anflug von Graphit die dem Wein seine tolle mineralische Frische gibt und den La Massa 2017 wunderbar ausbalanciert.
 
91 Punkte vom Wine Advocate für den La Massa Toscana IGT 2017Monica Larner beschreibt den La Massa 2017 Toscana IGT am 19. September 2019 wie folgt:

Beautiful and seamless, the 2017 La Massa beats the heat. There is little sign of a warm vintage in this blend of 70% Sangiovese, 15% Merlot and 15% Cabernet Sauvignon plus Alicante Bouschet. The wine turned out terrifically bright and nuanced with its light spice and blackberry notes. Present it alongside a veal tagliata with rosemary. With 78,000 bottles made, you get terrific value here.
 
93 Sucklingpunkte für den La Massa Toscana IGT 2017James Suckling bewertet den La Massa Toscana 2017 am 15.07.2019 wie folgt:

A plush red with sweet-berry and spice aromas and flavors. Hints of vanilla. Full body. Lush and delicious. Needs a little time to come together, but already very attractive. Drink or hold.
 
92 Punkte vom Falstaff für den La Massa Toscana IGT 2017Tasting: Tasting Toscana Centrale; 14.02.2020 Verkostet von: Simon Staffler, Othmar Kiem

Funkelndes, sattes Rubin. Eröffnet mit feiner Kräuterwürze, ansprechende Noten nach Himbeere und dunkler Ribisel. Rund und geschmeidig im Ansatz, öffnet sich mit feinmaschigem, gut eingebundem Tannin, sehr saftig, macht Spaß! ;

 
17,35 EUR
23,13 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Toscana IGT 2016 Carla 6 La Massa
97
96


Der 2016er Carla 6 Toscana IGT ist ein sortenreiner Sangiovese der Extraklasse. Eine Spitzenselektion aus dem Weinberg mit der Nummer 6, zudem hat Giampaolo Motta eine Tochter mit dem Namen Carla. Somit ist ganz klar, dass dieser Wein sein volles Herzblut geniesst und aus den allerbesten Trauben der Sangiovese gekeltert wird, die La Massa zur Verfügung stehen. Vom Carla 6 wurden lediglich 5000 Flaschen produziert. Er reift nur zu 20% in Holzfässern wovon 50% neue französische Fässer sind, weitere 50% sind dem entsprechend gebrauchte Fässer. Der Wein reift dann über 15 Monate in Betontanks und ruht dann nach seiner Füllung ein weiteres Jahr auf der Flasche.

97 Punkte vom Wine Advocate für denMonica Larner schreibt am 19. September 2019 den Carla 6 aus dem Jahrgang 2016 wie folgt:

The 2013 Carla 6 is a pure expression of Sangiovese from a man who has waged a very public war against the Chianti Classico Consorzio and its regulations. This wine chooses to be an IGT Toscana instead. That rebellious spirit shaped the extraordinary personality of this wine. The bouquet reveals beautiful plum and dark cherry with succulent layers of spice and tobacco. Carla 6 shows great balance. There is both crispness and structural firmness at the back, and that solid tannic backbone should carry it through the next ten years of bottle aging.

96 Sucklingpunkte für denJames Suckling beschreibt den 2016 Toscana IGT Carla 6 am 15. July 2019 wie folgt:

A tight and solid red with cherry and blackberry character and hints of black chocolate and wet earth. Some spices and flowers, as well. A solid and intense wine with super structure. Needs three or four years to soften. Try after 2021.
 
77,01 EUR
102,68 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Giorgio Primo 2016 Toscana IGT La Massa
98
96


Wir stufen den Giorgio Primo ganz klar als den "Hidden Champion der Toskana" ein.
Es gibt wohl aktuell kaum einen Wein der Toskana, der derart gut bewertet ist und trotzdem so unter dem Radar fliegt. Im Prinzip ist daran nichts Schlimmes, aber es ist halt superschade, dass Sie an diesem unglaublichen Weingenuss vorbei gehen. Giampaolo Motta ist es mit dem Giorgio Primo über die letzte Dekade voll und ganz gelungen einen der besten Rotweine der Zentraltoskana und über diese Grenzen hinaus zu schaffen. Der Giorgio Primo 2016 besteht in diesem Jahrgang aus 55% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon und  5% Petit Verdot. In der Regel ist der Giorgio Primo etwas mehr vom Cabernet dominiert, nicht so in dem herausragenden Jahrgang 2016! Denn auch bei La Massa ist der Merlot so perfekt gelungen, dass man gar nicht anders konnte (wollte). Sind es doch die grossen Merlotweine der Toskana in 2016 die Ihre All-Time-Highlights erreichten. Weine wie der 2016er Masseto (100 Parker Punkte), 2016er La Ricolma (100 Parker Punkte), 2016er Messorio (99 Parker Punkte), 2016er Redigaffi (98 Parker Punkte), 2016er Galatrona (98 Parker Punkte) und eben auch der Giorgio Primo 2016 mit 98 Parker Punkten markiert seinen eigenen Best Ever. Panzano hat es im Jahrgang 2016 ganz besondert gut getroffen, denn auch aus dem Nachbarweingut Fontodi kommt der Best Ever Flaccianello 2016 mit 100 Parker Punkten (nur leider ist dieser so gut wie nicht zu finden am Markt und kostet dann locker das doppelte des Giorgio Primo) somit ist der Flaccianello 2016 ganz klar ein Hypewein. Das alles zusammengenommen stützt unsere These, dass der 2016er Giorgio Primo ganz klar der Hidden Champion des Jahres ist. Und wenn eine Blend aus den edelsten Rebsorten des Bordelais nichts für Sie ist, bietet die Fattoria La Massa Ihnen mit dem 2016er Carla 6 in einer extrem kleinen Auflage (nur 4190 Flaschen) einen reinen Sangiovese der Spitzenklasse. Bitte behaupten Sie nicht wir hätten Sie also nicht ausreichend auf den Hidden Champion hingewiesen, Achtung, auch vom Giorgio Primo 2016 gibt es lediglich 16.000 Flaschen, für die ganze Welt!

Der Jahrgang 2016 markiert für Giampaolo Motta seine 25. Ernte, da kann man nur gratulieren, welch ein Jubiläum! Zu diesem Anlass trägt der Giorgio Primo 2016 La Massa ein Sonderlabel X X V.

98 Punkte vom Wine Advocate für denMonica Larner schreibt am 19. September 2019 über den Giorgio Primo 2016 wie folgt:

The consistency and depth of this wine is just incredible. Like the Carla 6, the 2016 Giorgio Primo shows an inky dark color, almost totally black, with penetrating fruit and long waves of rich fruit flavor throughout. George the First casts mesmerizing spells of spice, tar and smoke. This is a blend of 55% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon and 5% Petit Verdot. This is another outstanding effort from Fattoria La Massa and its eccentric but visionary founder, Giampaolo Motta. Some 16,000 bottles, magnums, double magnums and other large formats were created.


97 Punkte vom Falstaff für denSattes, dunkles Rubin mit Violett. Dunkle Brombeerfrucht, dazu Maulbeeren und Cassis, sehr klar, sehr präzise. Viel dichtes Tannin, spannend, sehr dicht konstruiert, saftig, wie aus einem Guss.

Tasting: Toscana Centrale; 14.02.2020 Verkostet von: Othmar Kiem und Simon Staffler



96 Punkte vom Vinous-Team für denAntonio Galloni beschreibt den Giorgio Primo 2016 in seinem Tastingreport vom August 2019 "Chianti Classico - A modern Day Benchmark" wie folgt:

The 2016 Giorgio Primo is flat out stunning. It is also a rare Giorgio Primo in which Merlot takes the leading role, the last being 2007. A rush of blackberry jam, graphite, lavender, spice and menthol build as the 2016 shows off its potent, beautifully layered personality. Even with all of its fruit intensity, the 2016 retains terrific energy, tension and drive. All of the elements come together in a statuesque, arrestingly beautiful Giorgio Primo. The 2016 spent 16 months in French oak, 50% new. It is an absolutely unforgettable wine from La Massa and proprietor Giampaolo Motta and his team.


 
85,20 EUR
113,60 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Giorgio Primo 2016 in der Doppelmagnum mit Gravur La Massa
98
96
Doppelmagnumflasche mit seltenem Gravurlabel in der 1er OHK


Wir stufen den Giorgio Primo ganz klar als den "Hidden Champion der Toskana" ein.
Es gibt wohl aktuell kaum einen Wein der Toskana, der derart gut bewertet ist und trotzdem so unter dem Radar fliegt. Im Prinzip ist daran nichts Schlimmes, aber es ist halt superschade, dass Sie an diesem unglaublichen Weingenuss vorbei gehen. Giampaolo Motta ist es mit dem Giorgio Primo über die letzte Dekade voll und ganz gelungen einen der besten Rotweine der Zentraltoskana und über diese Grenzen hinaus zu schaffen. Der Giorgio Primo 2016 besteht in diesem Jahrgang aus 55% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon und  5% Petit Verdot. In der Regel ist der Giorgio Primo etwas mehr vom Cabernet dominiert, nicht so in dem herausragenden Jahrgang 2016! Denn auch bei La Massa ist der Merlot so perfekt gelungen, dass man gar nicht anders konnte (wollte). Sind es doch die grossen Merlotweine der Toskana in 2016 die Ihre All-Time-Highlights erreichten. Weine wie der 2016er Masseto (100 Parker Punkte), 2016er La Ricolma (100 Parker Punkte), 2016er Messorio (99 Parker Punkte), 2016er Redigaffi (98 Parker Punkte), 2016er Galatrona (98 Parker Punkte) und eben auch der Giorgio Primo 2016 mit 98 Parker Punkten markiert seinen eigenen Best Ever. Panzano hat es im Jahrgang 2016 ganz besondert gut getroffen, denn auch aus dem Nachbarweingut Fontodi kommt der Best Ever Flaccianello 2016 mit 100 Parker Punkten (nur leider ist dieser so gut wie nicht zu finden am Markt und kostet dann locker das doppelte des Giorgio Primo) somit ist der Flaccianello 2016 ganz klar ein Hypewein. Das alles zusammengenommen stützt unsere These, dass der 2016er Giorgio Primo ganz klar der Hidden Champion des Jahres ist. Und wenn eine Blend aus den edelsten Rebsorten des Bordelais nichts für Sie ist, bietet die Fattoria La Massa Ihnen mit dem 2016er Carla 6 in einer extrem kleinen Auflage (nur 4190 Flaschen) einen reinen Sangiovese der Spitzenklasse. Bitte behaupten Sie nicht wir hätten Sie also nicht ausreichend auf den Hidden Champion hingewiesen, Achtung, auch vom Giorgio Primo 2016 gibt es lediglich 16.000 Flaschen, für die ganze Welt!

Der Jahrgang 2016 markiert für Giampaolo Motta seine 25. Ernte, da kann man nur gratulieren, welch ein Jubiläum!

98 Punkte vom Wine Advocate für denMonica Larner schreibt am 19. September 2019 über den Giorgio Primo 2016 wie folgt:

The consistency and depth of this wine is just incredible. Like the Carla 6, the 2016 Giorgio Primo shows an inky dark color, almost totally black, with penetrating fruit and long waves of rich fruit flavor throughout. George the First casts mesmerizing spells of spice, tar and smoke. This is a blend of 55% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon and 5% Petit Verdot. This is another outstanding effort from Fattoria La Massa and its eccentric but visionary founder, Giampaolo Motta. Some 16,000 bottles, magnums, double magnums and other large formats were created.


97 Punkte vom Falstaff für denSattes, dunkles Rubin mit Violett. Dunkle Brombeerfrucht, dazu Maulbeeren und Cassis, sehr klar, sehr präzise. Viel dichtes Tannin, spannend, sehr dicht konstruiert, saftig, wie aus einem Guss.

Tasting: Toscana Centrale; 14.02.2020 Verkostet von: Othmar Kiem und Simon Staffler



96 Punkte vom Vinous-Team für denAntonio Galloni beschreibt den Giorgio Primo 2016 in seinem Tastingreport vom August 2019 "Chianti Classico - A modern Day Benchmark" wie folgt:

The 2016 Giorgio Primo is flat out stunning. It is also a rare Giorgio Primo in which Merlot takes the leading role, the last being 2007. A rush of blackberry jam, graphite, lavender, spice and menthol build as the 2016 shows off its potent, beautifully layered personality. Even with all of its fruit intensity, the 2016 retains terrific energy, tension and drive. All of the elements come together in a statuesque, arrestingly beautiful Giorgio Primo. The 2016 spent 16 months in French oak, 50% new. It is an absolutely unforgettable wine from La Massa and proprietor Giampaolo Motta and his team.


 
385,04 EUR
128,35 EUR pro l
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 10 Artikeln)


Wir stufen den Giorgio Primo ganz klar als den "Hidden Champion der Toskana" ein.
Es gibt wohl aktuell kaum einen Wein der Toskana, der derart gut bewertet ist und trotzdem so unter dem Radar fliegt. Im Prinzip ist daran nichts Schlimmes, aber es ist halt superschade, dass Sie an diesem unglaublichen Weingenuss vorbei gehen. Giampaolo Motta ist es mit dem Giorgio Primo über die letzte Dekade voll und ganz gelungen einen der besten Rotweine der Zentraltoskana und über diese Grenzen hinaus zu schaffen. Der Giorgio Primo 2016 besteht in diesem Jahrgang aus 55% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon und  5% Petit Verdot. In der Regel ist der Giorgio Primo etwas mehr vom Cabernet dominiert, nicht so in dem herausragenden Jahrgang 2016! Denn auch bei La Massa ist der Merlot so perfekt gelungen, dass die man gar nicht anders konnte (wollte). Sind es doch die grossen Merlotweine der Toskana in 2016 die Ihre All-Time-Highlights ereichten. Weine wie der 2016er Masseto (100 Parker Punkte), 2016er La Ricolma (100 Parker Punkte), 2016er Messorio (99 Parker Punkte), 2016er Redigaffi (98 Parker Punkte), 2016er Galatrona (98 Parker Punkte) und eben auch der Giorgio Primo 2016 mit 98 Parker Punkten markiert seinen eigenen Best Ever. Panzano hat es im Jahrgang 2016 ganz besondert gut getroffen, denn auch aus dem Nachbarweingut Fontodi kommt der Best Ever Flaccianello 2016 mit 100 Parker Punkten (nur leider ist dieser so gut wie nicht zu finden am Markt und kostet dann locker das doppelte des Giorgio Primo) somit ist der Flaccianello 2016 ganz klar ein Hypewein. Das alles zusammengenommen stützt unsere These, dass der 2016er Giorgio Primo ganz klar der Hidden Champion des Jahres ist. Und wenn eine Blend aus den edelsten Rebsorten des Bordelais nichts für Sie ist, bietet die Fattoria La Massa Ihnen mit dem 2016er Carla 6 in einer extrem kleinen Auflage (nur 4190 Flaschen) einen reinen Sangiovese der Spitzenklasse. Bitte behaupten Sie nicht wir hätten Sie also nicht ausreichend auf den Hidden Champion hingewiesen, Achtung, auch vom Giorgio Primo 2016 gibt es lediglich 16.000 Flaschen, für die ganze Welt!

Der Jahrgang 2016 markiert für Giampaolo Motta seine 25. Ernte, da kann man nur gratulieren, welch ein Jubiläum! Zu diesem Anlass trägt der Giorgio Primo 2016 La Massa ein Sonderlabel X X V.